WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Lot 652: FEINE IKONE MIT DER GOTTESMUTTER 'UNVERBRENNBARER DORNBUSCH' MIT SIEBEN RANDHEILIGEN

RUSSIAN ART | IMPORTANT RUSSIAN & GREEK ICONS. PART 1

by Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

November 4, 2016

Düsseldorf, Germany

Live Auction
Sold
Looking for the realized and estimated price?

Description: AN ICON SHOWING THE MOTHER OF GOD 'OF THE BURNING BUSH' Russian, 1st half 19th century Tempera on wood panel with kovcheg, against a golden background. In the centre of the composition the Mother of God of the Burning Bush in a double, circular and rayed aureole, against two diamond-shaped glories, the blue one painted with angels in grisaille, the red one representing the Apocalyptic personifications of the Evangelists. Further behind, swirling clouds of different colours containing angels, each holding attributes of varying symbolisms. The spandrels depicting Old Testament typological apparitions related to the Mother of God. The raised border portraying seven prophets with open scrolls. Minimally restored. 35.7 x 29.7 cm.

FEINE IKONE MIT DER GOTTESMUTTER 'UNVERBRENNBARER DORNBUSCH' MIT SIEBEN RANDHEILIGEN Russland, 1. Hälfte 19. Jh. Holztafel mit zwei gegenständigen Rückseiten-Sponki. Kowtscheg, Eitempera auf Kreidegrund, partielle Vergoldung. 35, 7 x 29, 7 cm. Im Zentrum der Komposition die halbfigurige Gottesmutter vor einer Aureole auf einem blauen Stern mit vier Zacken. Den segnenden Christus hält sie auf ihrem linken Arm. Auf ihrer Brust erscheint Christus als Erlöser mit Fels und Burg. Sie flankieren Engel, die verschiedene Attribute halten. Auf den Spitzen des darunterliegenden, vierzackigen Sterns mit rotem Fond erscheint der Tetramorph. Dahinter auf einem passig geschweiftem Rundmedaillon Darstellung acht weiterer Engel mit Attributen, die unterschiedliche Naturkräfte symbolisieren. In den vier Ecken werden die vier Visionen von Moses, Jesaja, Jakobs und Hesekiels aus dem Alten Testament gezeigt. Am oberen Bildrand erscheint Gott Sabaoth, die Rechte im Segensgestus erhoben. Kirchenslawischer Titulus am oberen Rand. Entlang des Randes sieben Propheten des Alten Testaments. Dieses Thema byzantinischen Ursprungs symbolisiert die jungfräuliche Unbeflecktheit der Gottesmutter. Im 18. Jahrhundert erfreute sich dieses Thema großer Beliebtheit und galt in dieser Zeit als Fürbittehilfe gegen Feuergefahr. Inhaltlich spannt die Darstellung dieses Themas einen Bogen der Heilsgeschichte von Moses bis zur Apokalypse und zum Jüngsten Gericht. Hinter den vier feurigen Zacken mit den apokalyptischen Wesen, die mit den vier Evangelisten in Verbindung gebracht werden, befinden sich Engel des Windes, des Sturmes, des Regens und des Feuers. In der Mitte ist Christus, der von den Engeln gleichzeitig als Gekreuzigter, als König und als Emmanuel verehrt wird. Die dargestellten Engel sind instrumentalisierte göttliche Kräfte, sie sind als Naturgewalten und Personifikationen christlicher Tugenden zu verstehen. Min. rest. Expertise: Galerie Fuchsmann, Düsseldorf."

Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)