Gen.Lt. Max Fremerey - Kriegstagebücher/-erlebnisse aus dem 1. Weltkrieg

Lot 8492: Gen.Lt. Max Fremerey - Kriegstagebücher/-erlebnisse aus dem 1. Weltkrieg

Hermann Historica GmbH

November 4, 2016, 10:00 AM CET
Munich, Germany
0 saved

More About this Item


Description: 83-seitiges, handschriftlich in Tinte verfasstes Büchlein "Meine Kriegserlebnisse" über den Zeitraum "vom 1. Aug. - 1. Oktober 1914 - Leutnant Fremerey Westfälisches Dragoner Regiment 7. Saarbrücken - geschrieben in Wiesbaden 1915". Detailreich und ausführlich geschrieben, untergliedert in "Vorwort - die Lage vor der Mobilmachung 28. Juli - 1. Aug." (u.a. Drag.Rgt. 7 beim Reg.Exercieren in Saarlouis, abends Rückmarschbefehl, Mobilmachung), "I. Abschnitt - der Grenzschutz bei Port St. Maire" (u.a. erstes Feuergefecht mit franz. Kav.patrouillen, der Gewinn des Eisernen Kreuzes 2. Klasse für eine Patrouille auf der er eine franz. Kav-Division entdeckt), "II. Abschnitt - die Schlacht bei Metz - Vogesen" (u.a. Einsatz des Regiments zu Schlachtbeginn am linken Flügel, ein sterbender franz. Capitaine gibt ihm einen Brief an dessen Frau), "III. Abschnitt - Auszüge aus Feldpostbriefen aus Ménil" ("Plötzlich tagsdrauf kam vom Armeeoberkommando der Befehl, daß die 6. Armee sich bis zur Linie Dieuze-Saarburg zurückzieht und diese Linie auf jeden Fall zu halten hat. Große Enttäuschung bei uns."), "IV. Abschnitt - Rückmarsch aus französisch Lothringen" (Verlegung nach Baccarat, Sicherung des Rückmarschs), "V. Abschnitt - Eisenbahnfahrt Lothringen - Nord-Frankreich", "VI. Abschnitt - die Zeit als Kavallerist in Nord-Frankreich" (ausführliche Schilderung seiner schweren Verletzung). Dazu ein weiteres, ebenfalls handschriftlich verfasstes Büchlein mit 72 Seiten und weitestgehend identischem Inhalt, allerdings nur bis zum V. Abschnitt, vermutlich anhand des ersten Büchleins in "Reinschrift" verfasst und mit grünem Leineneinband, vs. mit aufgelegter EK-Miniatur und Aufschrift "Erinnerungen aus grosser Zeit 1914-15". "Tagebuch des Oberleutnants Fremerey im Westfäl. Drag. Regt. No 7 - Ordonnanzoffizier 402. Infanterie Brigade - begonnen am: 14. Juli 1917 - abgeschlossen am: 28. Febr. 1918". Notizbüchlein, in Bleistift verfasste kurze, detaillierte Wiedergabe der Tagesgeschehnisse mit Datumsangaben, z.B. "16.7. (1917) Morgenmeldung an Division Inf.Tätigkeit lebhafter - 10° Vorm. Ritt zum Stab I.R. 403 [...] Russe schießt mit Artillerie zurück [...] 17.7. Morgenmeldung an Division. Russen rufen, daß ihnen verboten ist, Flugblätter u. Zeitungen, die von uns geworfen wurden, zu haben.", "4.8. Feuerbefehl unserer Artillerie zwischen 2° - 3° Vorm. etwa 200 Schuß", "7.8. Fliegerübung mit Infanterieangriff in der 2. Stellung", "9.8. 11° Vorm: wird eigener Flieger - Hptm Külp(?) als Beobachtungsflieger - von russ. Artillerie hinter fdl. Linien abgeschossen. Nach Meldung der Luft. u. Art.beobachter ist eine Tragfläche durch Volltreffer abgeschossen, u. stürzte Flugzeug senkrecht ab.", "17.8. 12° Uhr V. Appell zur Feier des Geburtstages Seiner k.u.k. apost. Maj. Kaiser Karl v. Österreich, König v. Ungarn. General M. hält eine kurze Ansprache. [...] Geringe beidseitige Art.Tät. 1 Mann durch (?)schuß tödlich verletzt", 12.XI. 8.53 Beginn - 12° Beendigung der Vorbereitungen. Punkt 1° folgt Art.Feuer. 7° deutsche Flieger über unserer u. der fdl. Stellung. 2.40 geht Infanterie zum Sturm vor, nach 12 Minuten Stellung in unserer Hand. Fdl. Art.Feuer auf unseren neuen Gräben. 2 Patr. von I.R. 18 von 3.20 im Vorgelände. 4.20 1 Patr. in der russ. Stellung zurück wegen lebhaften fdl. Feuers. [...] 223 Gefangene darunter 2 Offz. u. 2 Fähnriche...", dazu Zeitungsausschnitt vom 13. November 1917 mit der Meldung "Südöstlich von Gorodischtsche war ein Unternehmen deutscher und österreichisch-ungarischer Stoßtrupps erfolgreich", Ende November Abtransport der Brigade an die Westfront nach Lothringen, "27.I. Kaisers Geburtstag [.] Gegen 8.30 (abends) lebhafte Art.Tätigkeit bei Flirey, Combreshöhe u. dann auch vor unserem Abschnitt etwa 700-800 Schuß." 46-seitiges Manuskript "Im Verbande des Dragoner-Regiments Nr. 7 beim XXI. Armeekorps" mit der Regimentsgeschichte bis etwa Oktober 1916. Dazu ein Tagebuch in französischer Sprache "Mon séjour à Paris le 11 juillet au 7 aout 1909
Condition Report: II
Notes: Heer allgemein
PLEASE NOTE: Solange Kataloginhaber, Auktionsteilnehmer und Bieter sich nicht gegenteilig äußern, versichern sie, dass sie den Katalog und die darin abgebildeten Gegenstände aus der Zeit des Dritten Reiches nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken erwerben (§§ 86a, 86 Strafgesetzbuch). Die Hermann Historica oHG, ihre Versteigerer und Einlieferer bieten und geben diese Gegenstände nur unter diesen Voraussetzungen an bzw. ab.
As long as catalogue owner, auction participants and bidders do not state otherwise, they agree to the condition that the catalogue and the items displayed in the catalogue that refer to the Third Reich are used exclusively for the purpose of civic education, the purpose of defense against actions that defy the constitutional rights, the purpose of art or science, the purpose of academic research and education, coverage regarding contemporary/historic developments or for purposes similar to the ones stated above (§ 86a , 86 penal code). Hermann Historica oHG, its auctioneers and suppliers will only yield ownership of the corresponding items according to these conditions.
Request more information
Accepted forms of payment: Money Order / Cashiers Check, Wire Transfer
Shipping: Hermann Historica is pleased to ship purchased lots on behalf of absentee bidders.

Importantly, absentee bidders should note that purchases made using our absentee bid form, by either telephone or in writing, that shipping instructions must be indicated by ticking the box on the bid form. In the absence of this instruction we will automatically assume that the buyer will require Hermann Historica to ship on his / her behalf. The standard shipping charge will cover the costs of packing and postage, together with insurance against loss or damage in transit only. These charges will be recorded on the buyer`s invoice (the insurance premium calculated at 1% of the aggregate purchase figure)

If shipping costs are not recorded on the buyer´s invoice it means either that the buyer intends to collect purchases in person or that standard shipping is not possible. In the latter case this may be for reasons of the abnormal size, weight or fragility of the purchased property, it may also result from the specific application of legal requirements.

In this instance we shall obtain a freight quotation on behalf of the buyer. Upon subsequent receipt of confirmed instructions Hermann Historica shall be pleased to proceed with shipping.



Important

Due to changed regulations it is unfortunately no longer possible to send any kind of firearms from Germany to foreign destinations by regular mail service. We will, if possible, organise international shipping through forwarding agents or specialised courier services, however, with the consequence of noticeably higher shipping costs.



Information importante pour les expéditions

En application de la nouvelle loi, nous sommes au regret de vous informer qu'il ne sera plus possible d'envoyer des armes à feu (incluyant les armes antiques) par la poste vers l'étranger. Toutefois, nous essayons d'organiser ces envois par entreprises de transport ou services courrier spécialisés, mais conséquemment les frais d'envoi seront sensiblement plus élevés.
Buyer's Premium
23.0%
From: To: Increment:
€0 €299 €10
€300 €599 €20
€600 €719 €30
€720 €799 €40
€800 €1,499 €50
€1,500 €2,999 €100
€3,000 €5,999 €200
€6,000 €7,199 €300
€7,200 €7,999 €400
€8,000 €14,999 €500
€15,000 €29,999 €1,000
€30,000 €59,999 €2,000
€60,000 €71,999 €3,000
€72,000 €99,999 €4,000
€100,000+ €5,000
Shipping Terms: Hermann Historica is pleased to ship purchased lots on behalf of absentee bidders.

Importantly, absentee bidders should note that purchases made using our absentee bid form, by either telephone or in writing, that shipping instructions must be indicated by ticking the box on the bid form. In the absence of this instruction we will automatically assume that the buyer will require Hermann Historica to ship on his / her behalf. The standard shipping charge will cover the costs of packing and postage, together with insurance against loss or damage in transit only. These charges will be recorded on the buyer`s invoice (the insurance premium calculated at 1% of the aggregate purchase figure)

If shipping costs are not recorded on the buyer´s invoice it means either that the buyer intends to collect purchases in person or that standard shipping is not possible. In the latter case this may be for reasons of the abnormal size, weight or fragility of the purchased property, it may also result from the specific application of legal requirements.

In this instance we shall obtain a freight quotation on behalf of the buyer. Upon subsequent receipt of confirmed instructions Hermann Historica shall be pleased to proceed with shipping.



Important

Due to changed regulations it is unfortunately no longer possible to send any kind of firearms from Germany to foreign destinations by regular mail service. We will, if possible, organise international shipping through forwarding agents or specialised courier services, however, with the consequence of noticeably higher shipping costs.



Information importante pour les expéditions

En application de la nouvelle loi, nous sommes au regret de vous informer qu'il ne sera plus possible d'envoyer des armes à feu (incluyant les armes antiques) par la poste vers l'étranger. Toutefois, nous essayons d'organiser ces envois par entreprises de transport ou services courrier spécialisés, mais conséquemment les frais d'envoi seront sensiblement plus élevés.
PICTURE INFORMATION: For more and detailed picture see:
www.hermann-historica.com
View full terms and conditions