WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Lot 922: Gotthard Graubner – Ohne Titel (Farbraumkörper)

Selected Works: Modern Art / Post War and Contemporary Art

by Karl & Faber

December 7, 2016

Munich, Germany

Live Auction
Sold
Looking for the realized and estimated price?

Description: Gotthard Graubner – Ohne Titel (Farbraumkörper) Acryl (Mischtechnik) auf Leinwand über Synthetikwatte auf Nessel. 1990/1996. Ca. 165 x 155 x 17 cm. Verso auf der Leinwand signiert und datiert sowie mit Richtungspfeil bezeichnet.

Condition Report: Gotthard Graubner hat sich zeit seines Lebens der reinen Kraft der Farbe gewidmet. Beharrlich schuf er monochrome, abstrakte Kompositionen und verfolgte konsequent sein künstlerisches Anliegen, Malerei im wahren Sinne des Wortes zu verkörpern. Um 1970 hat Graubner begonnen, seine Bildträger aufzupolstern. In zahlreichen feinen Schichten, die teils vom dick wattierten Untergrund aufgesogen werden, trug der Maler die Farbe auf. Die Farbpigmente der einzelnen Schichten verdichten sich zunehmend, immer feinere Farbnuancen entstehen. Ein faszinierendes, gleichzeitiges Changieren und Vibrieren der Oberfläche schlägt den Betrachter in Bann. Graubner gelingen Kompositionen mit einzigartiger Tiefenwirkung. Die Malerei weitet sich ins Räumliche und überwindet die Zweidimensionalität der Leinwand. Tritt man ihnen gegenüber, strahlen die Farbraumkörper eine große Ruhe aus und wirken ausgesprochen kontemplativ. Anfangs spricht der Künstler von diesen Werken als Farbleiber, später bezeichnet er sie als „Farbraumkörper“. Sie sind Ausdruck von Graubners zentraler künstlerischer Idee: Einerseits das Bild als physischer Körper und andererseits der Malerei, gedacht als lebendiger Organismus.

Notes: 1398.0

Provenance: Provenienz: Galerie Karsten Greve, Köln; Privatsammlung, Süddeutschland.

Exhibited: Privat

Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)