WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Lot 300: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich. Das Lied der Deutschen. Melodie

Rare & Valuable Books, Modern Art, Prints & Photographs

by Nosbüsch & Stucke GmbH

November 4, 2016

Fasanenstraße 28, Berlin, Germany

Live Auction
Sold
Looking for the realized and estimated price?

Description: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich. Das Lied der Deutschen. Melodie nach Joseph Haydn's: "Gott erhalte Franz den Kaiser, Unsern guten Kaiser Franz!" Arrangirt für die Singstimme mit Begleitung des Pianoforte oder der Guitarre. (Text Eigenthum der Verleger.) Hamburg, bei Hoffmann und Campe und Stuttgart, bei Paul Neff, 1. September 1841. 2 Bl. (Titel und 2 Seiten Text mit Musiknoten). 27 x 17 cm. Halblederband (um 1910) mit rotem Rückenschild (etwas fleckig).
Urdruck der ersten Ausgabe. - Goedeke XIII, 364, 38 - Borst 1988 - Steinbrink 152, 12. - Hoffmann von Fallersleben schreibt in seinen Erinnerungen: "Am 29. Aug. 1841 spaziere ich mit Campe am Strande von Helgoland. Ich habe ein Lied gemacht, das kostet aber 4 Louisdor ... Ich lese ihm 'Deutschland, Deutschland ueber Alles' vor und noch ehe ich damit zu Ende bin, legt er mir die 4 Louisdor auf meine Brieftasche ... Am 4. Sept. bringt mir Campe das Lied der Deutschen mit der Haydn'schen Melodie". - Das Lied gewann schnell große Popularität. 1922 erklärte der Reichspräsident Ebert das Lied zur deutschen Nationalhymne und 1952 verfügte Bundespräsident Theodor Heuß, dass künftig die 3. (demokratische) Strophe als Nationalhymne gesungen werden sollte. - Beiliegt ein Schreiben des Berliner Antiquariats Gsellius vom 31. August 1939 an einen Innsbrucker Kunden mit dem obig angeführten Zitat aus den Erinnerungen Hoffmanns von Fallerleben. Der Brief schließt mit zeittypischer Grußformel. - Etwas fleckig und im seitlichen Rand gebräunt, an den oberen Ecken etwas stärker, mit horizontaler Knickfalte.

Artist or Maker: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich.

Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)