WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Lot 953: Jenny Holzer – Wish list red

Selected Works: Modern Art / Post War and Contemporary Art

by Karl & Faber

December 7, 2016

Munich, Germany

Live Auction
Sold
Looking for the realized and estimated price?

Description: Jenny Holzer – Wish list red Öl auf Leinen. (2007). Ca. 260 x 201 x 4,5 cm. Verso auf der Leinwand signiert sowie bezeichnet „JH 1382.4“.

Condition Report: Jenny Holzer setzt sich in ihren Leinwandarbeiten mit der politischen Landschaft in den USA nach 9/11 auseinander. Seit 2004 verwendet sie Dokumente aus US-Regierungs- und Militärkreisen über den Irak-Krieg, Folter in Abu Ghraib oder Schriften zur Be- und Misshandlung von Gefangenen in Guantanamo, die im Zuge des Freedom of Information Act veröffentlicht worden sind. Zunächst nutzte Jenny Holzer die freigegebenen Dokumente als LED-Leuchttexte an Gebäudefassaden, das für sie typische Medium. In der Arbeit „Wish list red“ wird in einer übergroßen Reproduktion ein Dokument gezeigt, in dem es um alternative Verhörmethoden geht. Ein untergeordnetes Vernehmungsteam wurde gebeten, eine Wish List mit verschärften Verhörmethoden zu erstellen, die erfolgreicher als die aktuellen sein sollten. Dies wurde unter anderem als Aufforderung gesehen, legale wie auch illegale Vorschläge zu machen. In der Wish List werden die alternativen Verhörmethoden aufgezählt, darunter auch die Hinrichtung auf dem elektrischen Stuhl mit Schwachstrom oder Schläge mit einem Telefonbuch. Die Arbeit ist erzürnend, erschreckend, ergreifend und bewegend zugleich. Jenny Holzer erstellt komplexe Zusammenhänge zwischen Unterhaltung, Information, Manipulation und Wahrheit, sie fordert den Betrachter auf, seine Gedanken, Worte, Taten und die Auswirkungen dieser zu bedenken und zu überdenken.

Notes: 1398.0

Provenance: Provenienz: Sprüth Magers, München (verso mit dem Galerieetikett); Privatbesitz, Süddeutschland.

Exhibited: Händler

Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)