The world’s premier auctions
 
 
WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
WE'VE CHANGED OUR NAME
is now
 
To celebrate, we’ve enhanced our site with
larger images and browsing by category to help
you easily find what you’re passionate about.
Remember to update your bookmarks.
Get Started »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Lot 4: Simon Vouet (Kopie nach), Venus und Mars mit

Fine Art & Antiques: Auction 32

by Schmidt Kunstauktionen Dresden

June 9, 2012

Dresden, Germany

Past Lot
No Image Available
Looking for the realized and estimated price?

Description: Simon Vouet (Kopie nach), Venus und Mars mit Amoretten. Wohl 1st half 18th cent. Oil on canvas. Unsigniert. Verso auf dem Keilrahmen von unbekannter Hand in Blei bezeichnet "Simon Vouet". In profilierter Holzleiste mit zentralem Metalletikett "Simon Vouet". Randdoubliert, Keilrahmen erneuert. Malschicht gesamtflächig mit feinem Krakelee, im Gewand des Mars' stärker. Wenige kleine, unscheinbare Retuschen, vor allem in der Figur der Venus sowie am untere Rand. Das diesem Gemälde zugrunde liegende Werk von Simon Vouet ist nur noch in einem Stich von Michel Dorigny aus dem Jahr 1638 überliefert, der bereits im 17. Jahrhundert starke Verbreitung fand. So wundert es nicht, daß sich Johann Melchior Otto bei der Gestaltung der Deckenfresken für Saal 24 von Schloß Eggenberg bei Graz kompositorisch stark dem Vorbild von Vouet annäherte. Wie die Detailtreue in der Ausführung belegt, kann auch bei dem hier zur Auktion gebrachten Werk davon ausgegangen werden, daß es nach dem Stich von Dorigny gearbeitet wurde. Allein die Physiognomien der beiden Protagonisten weichen vom Vorbild ab, was evtl. einen Hinweis auf den Auftraggeber oder die Auftragssituation liefern könnte. Da der Stich nur unkoloriert in Umlauf gebracht wurde, ist J.M. Otto die erste farbliche Ausführung dieses Motivs zuzuschreiben. Ein Vergleich zwischen dem

Title
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
 
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)
Lot title
$0 (starting bid)