The world’s premier auctions
 
 
WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
WE'VE CHANGED OUR NAME
is now
 
To celebrate, we’ve enhanced our site with
larger images and browsing by category to help
you easily find what you’re passionate about.
Remember to update your bookmarks.
Get Started »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Impressionist and Modern Art

by Koller Auctions

Platinum House

90 lots with images

June 27, 2014

Live Auction

Hardturmstrasse 102

Zurich, 8031 Switzerland

Phone: 00 41 44 445 63 63

Fax: 00 41 44 273 19 66

Email: office@kollerauktionen.ch

90 Lots
Sort by:
Lots with images first
Next »
Per page:
PAUL, GEN(1895 Paris 1975)Bouquet de tulipes et

Lot 3201: PAUL, GEN(1895 Paris 1975)Bouquet de tulipes et

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: PAUL, GEN(1895 Paris 1975)Bouquet de tulipes et anémones au vase bleue. ca. 1926.Oil on canvas. Signed lower right: Paul Gen.55.5 x 46 cm.Provenance: Private collection, Germany. PAUL, GEN(1895 Paris 1975)Bouquet de tulipes et anémones au vase bleu. Um 1926.Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Gen Paul.55,5 x 46 cm.Provenienz: Privatsammlung Deutschland.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
LEPRIN, MARCEL(Cannes 1891 - 1933 Paris)Le Moulin

Lot 3202: LEPRIN, MARCEL(Cannes 1891 - 1933 Paris)Le Moulin

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: LEPRIN, MARCEL(Cannes 1891 - 1933 Paris)Le Moulin de la Galette.Oil on canvas. Signed lower right: LEPRIN.46 x 55.5 cm.Provenance: Private collection, Germany. LEPRIN, MARCEL(Cannes 1891 - 1933 Paris)Le Moulin de la Galette.Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: LEPRIN.46 x 55,5 cm.Provenienz: Privatsammlung Deutschland.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
CAMOIN, CHARLES(Marseille 1879 - 1965

Lot 3203: CAMOIN, CHARLES(Marseille 1879 - 1965

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: CAMOIN, CHARLES(Marseille 1879 - 1965 Paris)Anemonés au pot bleu.Oil on canvas. Signed lower right: Charles Camoin.35 x 27 cm.Provenance: - Galerie Marcel Bernheim, Paris.- Private collection, Germany. Exhibition: Paris 1958: Rétrospective Charles Camoin. Galerie Marcel Bernheim, June - July 1958, cat. no. 43. CAMOIN, CHARLES(Marseille 1879 - 1965 Paris)Anémones au pot bleu.Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Charles Camoin.35 x 27 cm.Provenienz: - Galerie Marcel Bernheim, Paris.- Privatsammlung Deutschland. Ausstellung: Paris 1958: Rétrospective Charles Camoin. Galerie Marcel Bernheim, Juni - Juli 1958, Kat.Nr. 43.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
CORINTH, LOVIS(Tapiau 1858 - 1925

Lot 3204: CORINTH, LOVIS(Tapiau 1858 - 1925

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: CORINTH, LOVIS(Tapiau 1858 - 1925 Zandvoort)Porträt Fehleisen. 1883.Oil on canvas. Signed upper right: LOVIS CORINTH.51 x 41 cm.Provenance:- Ida Fehleisen, Munich. - Private collection, Switzerland.Literature: Berend-Corinth, Charlotte: Die Gemälde von Lovis Corinth. Werkkatalog, Munich 1958, p. 54, no. 14 (with ill. p. 264). CORINTH, LOVIS(Tapiau 1858 - 1925 Zandvoort)Porträt Fehleisen. 1883.Öl auf Leinwand. Oben rechts signiert: LOVIS CORINTH.51 x 41 cm.Provenienz:- Ida Fehleisen, München. - Privatsammlung Schweiz.Literatur: Berend-Corinth, Charlotte: Die Gemälde von Lovis Corinth. Werkkatalog, München 1958, S. 54, Nr. 14 (mit Abb., S. 264).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
LIEBERMANN, MAX(1847 Berlin 1935)Stillleben -

Lot 3205: LIEBERMANN, MAX(1847 Berlin 1935)Stillleben -

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: LIEBERMANN, MAX(1847 Berlin 1935)Stillleben - Alter Stuhl, Dreimaster, Buch mit Siegel. 1869/70.Oil on wood. Signed, inscribed and dated upper right: M Liebermann Weimar 1870.23.6 x 17 cm.The authenticity of this work was confirmed by Dr. Matthias Eberle, Berlin, May 2014.Provenance: Private collection, Zürich. LIEBERMANN, MAX(1847 Berlin 1935)Stillleben - Alter Stuhl, Dreimaster, Buch mit Siegel. 1869/70.Öl auf Holz. Oben rechts signiert, bezeichnet und datiert: M Liebermann Weimar 1870.23,6 x 17 cm.Die Authentizität dieses Werkes wurde von Dr. Matthias Eberle bestätigt, Berlin, 3. Mai 2014. Provenienz:- Prof. Paul Müller, München (1914).- Privatbesitz Zürich.Ausstellung: Berlin 1897: Grosse Berliner Kunst-Ausstellung, Berlin 1897, Nr. 893 (?).Literatur:- Hancke, Erich: Max Liebermann. Sein Leben und seine Werke, Berlin 1914, S. 527 (Werkkatalog).- Eberle, Matthias: Max Liebermann. Werkverzeichnis deer Gemälde und Ölstudien, Bd. 1, München 1995, Nr. 1869/3.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
ROSSO, MEDARDO(Turin 1858 - 1928 Milan)Gavroche

Lot 3206: ROSSO, MEDARDO(Turin 1858 - 1928 Milan)Gavroche

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: ROSSO, MEDARDO(Turin 1858 - 1928 Milan)Gavroche (birichino). 1882, rare lifetime cast 1884/85.Bronze with black patina, on the original marble base. Signature incised on the left shoulder: M. Rosso.31 x 30 x 21.5 cm (without base).The authenticity of this work was confirmed by Paola Mola and Danila Marsure Rosso, Milan, 8 May 2014. Provenance: Private collection, France. ROSSO, MEDARDO(Turin 1858 - 1928 Mailand)Gavroche (birichino). 1882, seltener Lebzeitguss 1984/85.Bronze mit schwarzer Patina, auf originalem Marmorsockel. Mit der eingeritzten Signatur auf der linken Schulter: M. Rosso.37,7 x 30 x 21,5 cm (ohne Sockel).Die Authentizität des Werkes wurde von Paola Mola und Danila Marsure Rosso, Mailand 8. Mai 2014, bestätigt. Das Werk wir in den Catalogo delle opere autentiche di Medardo Rosso aufgenommen, Archivio del Museo Rosso, Barzio.Provenienz: Privatsammlung Frankreich.Fröhlich, aufgeweckt, fast keck blickt der Junge den Betrachter über seine linke Schulter an. Seine Mütze sitzt etwas schief auf seinem Kopf und gibt der Komposition zusätzlich Bewegung und Schwung. Es gelingt Medardo Rosso hier die fröhlich, impulsive Stimmung sowie die Bewegung und Mimik einzufangen. Durch die unterschiedliche Gestaltung der Oberfläche der Bronze schafft er es gekonnt, eine Momentaufnahme plastisch umzusetzen.Medardo Rosso ist ein Meister der Vielansichtigkeit, seine Skulpturen sind von jeder Seite aussagekräftig. Diese bewusst angelegte Vielansichtigkeit der Skulptur unterstützt ihre immanente Bewegung und verleiht ihr Leichtigkeit und Dynamik. Ein besonders schönes und hochwertiges Beispiel impressionistischer Bildhauerkunst.Medardo Rosso wird 1858 in Turin geboren. 1870 zieht seine Familie nach Mailand. Nach Beendigung des Militärdiensts 1881 bezieht Rosso ein eigenes Atelier. 1882 immatrikuliert er sich an der Accademia di Brera und belegt Kurse im Zeichnen. Schon 1883 ist er bei der Ausstellung der Belle Arti in Rom vertreten, er stellt dort das erste Mal ein Exemplar der Skulptur 'Gavroche' aus. Medardo Rosso hat neue Impulse in die Skulptur eingeführt und zählt neben Auguste Rodin und Aristide Maillol zu den grossen Neuerern in dieser Technik.Typisch für die Künstler des Impressionismus hat auch er seine Motive im alltäglichen Leben gesucht und gefunden. Rosso ist bekannt dafür, dass er seinen Werken je nach Kontext andere Titel verleiht. So sind auch für unseren Kopf Titel wie Gavroche oder Bririchino (ein Schelm) bekannt.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
DERAIN, ANDRÉ(Chatou 1880 - 1954 Garches)Stehender

Lot 3206A: DERAIN, ANDRÉ(Chatou 1880 - 1954 Garches)Stehender

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: DERAIN, ANDRÉ(Chatou 1880 - 1954 Garches)Stehender Akt.Red chalk on paper. Signed lower right: a Derain.63 x 48 cm.Provenance:- Galerie Vallotton, Lausanne.- Collection, Germany. DERAIN, ANDRÉ(Chatou 1880 - 1954 Garches)Stehender Akt.Rötelzeichnung auf Papier. Unten rechts signiert: a Derain.63 x 48 cm.Provenienz;- Galerie Vallotton, Lausanne.- Sammlung Deutschland.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
VUILLARD, EDOUARD(Cuiseaux 1868 - 1940 La

Lot 3207: VUILLARD, EDOUARD(Cuiseaux 1868 - 1940 La

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: VUILLARD, EDOUARD(Cuiseaux 1868 - 1940 La Baule)Madame Arthur Fontaine en noir - Étude. ca. 1903.Oil on board, mounted on wood. 39.5 x 25.2 cm.Provenance:- Arthur Fontaine, Paris.- Denys Fontaine, Paris.- Hector Brame, Paris.- Berggrün, Paris (1966).- Brook Street Gallery, London.- Galerie Motte, Geneva.- Private collection, Geneva (purchased at Galerie Motte in 1973).Literature:- Salomon, Antoine/Cogeval, Guy: Vuillard. Le Regard innombrable. Catalogue critique des peintures et pastels, vol. II, Paris 2003, VII-303, p. 689 (with ill.). VUILLARD, EDOUARD(Cuiseaux 1868 - 1940 La Baule)Madame Arthur Fontaine en noir - Étude. Um 1903.Öl auf Karton, auf Holz aufgelegt. 39,5 x 25,2 cm.Provenienz:- Arthur Fontaine, Paris.- Denys Fontaine, Paris.- Hector Brame, Paris.- Berggrün, Paris (1966).- Brook Street Gallery, London.- Galerie Motte, Genf.- Privatbesitz Genf (bei Galerie Motte 1973 gekauft).Literatur: Salomon, Antoine/Cogeval, Guy: Vuillard. Le Regard innombrable - Catalogue critique des peintures et pastels, Bd. II., Paris 2003, VII-303, S. 689 (mit Abb.).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
VUILLARD, EDOUARD(Cuiseaux 1868 - 1940 La Baule)Le

Lot 3208: VUILLARD, EDOUARD(Cuiseaux 1868 - 1940 La Baule)Le

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: VUILLARD, EDOUARD(Cuiseaux 1868 - 1940 La Baule)Le Square Lamartine vu des fenêtres de l'artiste. ca. 1906.Oil on cardboard, mounted on panel, cradled. Signature stamp lower right, also numbered 242 lower left.52.5 x 46 cmProvenance:- Bernheim-Jeune, Paris (acquired directly from the artist in 1908, inv. no. 16445; 600 francs).- Edouard Vuillard 1916 (repurchased for 600F).- Sotheby's London, 12 April 1972, Lot 22.- Galerie Motte, Geneva 1972.- Ohana Gallery, London.- Private collection, Geneva. Exhibition: Paris 1908: Bernheim Jeune, November 1908, no. 6.Literature:- Salomon, Antoine/Cogeval, Guy: Vuillard. Le Regard innombrable. Catalogue critique des peintures et pastels, vol. II, Paris 2003, no. VII-506, p. 791 (with ill.). VUILLARD, EDOUARD(Cuiseaux 1868 - 1940 La Baule)Le Square Lamartine vu des fenêtres de l'artiste. Um 1906.Öl auf Karton, aufgelegt auf parketiertem Holz. Unten rechts mit der Stempelsignatur, zudem unten links mit 242 nummeriert.52,5 x 46 cmProvenienz: - Bernheim-Jeune, Paris (1908 direkt vom Künstler erworben, Inv.Nr. 16445; 600 Franc).- Edouard Vuillard 1916 (Rückkauf für 600F).- Sotheby's London, 12. April 1972, Lot 22.- Galerie Motte, Genf 1972.- Ohana Gallery, London. - Privatsammlung Genf. Ausstellung: Paris 1908: Bernheim-Jeune, November 1908, Nr. 6.Literatur: Salomon, Antoine/Cogeval, Guy: Vuillard. Le Regard innombrable - Catalogue critique des peintures et pastels, Bd. II., Paris 2003, Nr. VII-506, S. 791 (mit Abb.).Es handelt sich um den Blick aus dem Fenster der Wohnung von Vuillard an der Rue de la Tour (vgl. Fotografie des Malers aus dem gleichen Jahr). Dieses Werk, welches um 1906 entsteht, weist eine wunderbare Zeichnung aus, welche hervorragend das grosse Können Vuillards zeigt. Sparsam und gezielt setzt er die Ölfarbe ein und bezieht den Malgrund als integrativen Bestandteil mit ein. Typisch für die Nabis-Künstler dieser Zeit ist die verblüffende Wirkung einer flächig eingesetzten Bildsprache, die eine beeindruckende Tiefe erzeugt. Verglichen mit dem Foto haben wir letztlich eine erstaunlich genaue Wiedergabe des Blicks aus Vuillards Fenster.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
PISSARRO, CAMILLE(St. Thomas, West Indies 1830 -

Lot 3209: PISSARRO, CAMILLE(St. Thomas, West Indies 1830 -

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: PISSARRO, CAMILLE(St. Thomas, West Indies 1830 - 1903 Paris)Au Marché. ca. 1890.Charcoal, ink, pencil and watercolour on paper. Monogram stamp lower right: C.P.19 x 11.5 cm.Provenance:- Gallery Hazllitt, Gooden & Fox, London 1986.- Private collection, Germany. PISSARRO, CAMILLE(St. Thomas/Westindien 1830 - 1903 Paris)Au Marché. Um 1890.Kreide, Tinte, Bleistift und Aquarell auf Papier. Unten rechts mit dem Monogrammstempel: C.P.19 x 11,5 cm.Provenienz:- Gallery Hazllitt, Gooden & Fox, London 1986.- Privatsammlung Deutschland.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
GUILLAUMIN, ARMAND(1841 Paris 1927)Les porcs. ca.

Lot 3210: GUILLAUMIN, ARMAND(1841 Paris 1927)Les porcs. ca.

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: GUILLAUMIN, ARMAND(1841 Paris 1927)Les porcs. ca. 1892.Oil on canvas. Signed lower left: Guillaumin.68 x 33 cm.Provenance: Private collection, Germany.Exhibition: Chatou 2003: Armand Guillaumin. L'impressionniste fauve, Musée Fournaise, 26.04. - 02.11.2003, cat. no. 38 (with ill.)Literature: Serret, G./Fabiani, D.: Armand Guillaumin 1841 - 1927. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Paris 1971, cat. no. 241 (with ill.) GUILLAUMIN, ARMAND(1841 Paris 1927)Les porcs. Um 1892.Öl auf Leinwand. Unten links signiert: Guillaumin.68 x 33 cm.Provenienz: Privatsammlung Deutschland.Ausstellung: Chatou 2003: Armand Guillaumin. L'impressionniste fauve, Musée Fournaise, 26.04. - 02.11.2003, Kat.Nr. 38 (mit Abb.).Literatur: Serret, G./Fabiani, D.: Armand Guillaumin 1841 - 1927. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Paris 1971, Kat.Nr. 241 (mit Abb.).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
MARQUET, ALBERT(Bordeaux 1875 - 1947 Paris)Un pont

Lot 3211: MARQUET, ALBERT(Bordeaux 1875 - 1947 Paris)Un pont

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: MARQUET, ALBERT(Bordeaux 1875 - 1947 Paris)Un pont à Paris. ca. 1900.Oil on board. Signed lower left: marquet.15.7 x 26.4 cm.The authenticity of the work was confirmed by the Wildenstein Institute, Paris, 4 June 2002. It is included in the catalogue raisonné now being prepared.Provenance: Private collection, Germany. MARQUET, ALBERT(Bordeaux 1875 - 1947 Paris)Un pont à Paris. Um 1900.Öl auf Karton. Unten links signiert: marquet.15,7 x 26,4 cm.Die Authentizität des Werkes wurde vom Wildenstein Institute, Paris 4. Juni 2002, bestätigt. Es wird in den in Vorbereitung befindlichen Catalogue raisonné aufgenommen. Provenienz: Privatsammlung Deutschland.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
MANGUIN, HENRI CHARLES(Paris 1874 - 1949 St.

Lot 3212: MANGUIN, HENRI CHARLES(Paris 1874 - 1949 St.

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: MANGUIN, HENRI CHARLES(Paris 1874 - 1949 St. Tropez)La Baie de Serrières, Neuchâtel. 1917.Oil on canvas. Signed lower left: manguin.57 x 81 cm.Provenance:- Sammlung Biedermann, Winterthur (acquired directly from the artist in 1918).- Sotheby's London, 30 November 1972, Lot 132.- Private collection, Geneva. Literature: Manguin, Lucile/Manguin, Claude: Henri Manguin. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Neuchâtel 1980, p. 208, no. 572 (with ill.). MANGUIN, HENRI CHARLES(Paris 1874 - 1949 St. Tropez)La Baie de Serrières, Neuchâtel. 1917.Öl auf Leinwand. Unten links signiert: manguin.57 x 81 cm.Provenienz:- Sammlung Biedermann, Winterthur (1918 direkt beim Künstler erworben).- Sotheby's London, 30. November 1972, Los 132.- Privatbestiz Genf. Literatur: Manguin, Lucile/Manguin, Claude: Henri Manguin. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Neuchâtel 1980, S. 208, Nr. 572 (mit Abb.).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
LOISEAU, GUSTAVE(1865 Paris 1935)Bords de l'Eure.

Lot 3213: LOISEAU, GUSTAVE(1865 Paris 1935)Bords de l'Eure.

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: LOISEAU, GUSTAVE(1865 Paris 1935)Bords de l'Eure. ca. 1901.Oil on canvas. Signed lower left: G Loiseau.60 x 72.5 cm.The authenticity of the work was confirmed by Didier Imbert, Neuchâtel, 16 October 2012. The work is included in the catalogue raisonné of the work of Gustave Loiseau under the number A2147/ C 710.Provenance: Private collection, Switzerland (acquired before 1962). LOISEAU, GUSTAVE(1865 Paris 1935)Bords de l'Eure. Um 1901.Öl auf Leinwand. Unten links signiert: G Loiseau.60 x 72,5 cm.Didier Imbert hat die Authentizität des Werkes bestätigt, Neuchâtel, 16. Oktober 2012. Das Werk wird in den in Vorbereitung befindlichen Catalogue raisonné de l'oeuvre de Gustave Loiseau unter der Nummer A2147/ C 710 aufgenommen.Provenienz: Privatbesitz Schweiz (vor 1962 erworben).Gustave Loiseau ist der bedeutendste französische 'Post-Postimpressionist'. Erst noch stark von Seurat und Signac beeinflusst, emanzipiert er sich nach und nach von deren Einflüssen und entwickelt eine eigene Technik des Pointillismus, welcher sich an den Anfängen des Impressionismus orientiert.Er malt mit einer leuchtenden Farbpalette, einem pastosen Farbauftrag und einer typisch impressionistischen Motivwahl. So sucht er sich ähnlich, wie einst Sisley, schöne Orte entlang von Flussufern, welche ihm an verschiedenen Tageszeiten und durch unterschiedliche Wetterlagen diverse, eindrückliche Stimmungen bieten, die es einzufangen gilt. Sein Malduktus besteht dabei nicht, wie bei Signac, in streng gesetzten, gleichförmigen Punkten, sondern in unterschiedlichen, dynamischen Strichen, welche die Bewegungen der gemalten Wasseroberfläche, oder der sich im Wind bewegenden Äste und Blätter der Bäume wiedergeben. Diese Striche nennt man 'touche croisée' oder auch 'en treillis'. Seine Technik scheint eher dem Spätwerk von Monet zu entsprechen.Das hier angebotene Werk, welches eine schöne Uferlandschaft der Eure darstellt, ist ein sehr beeindruckendes Beispiel seines ausserordentlich gekonnten Impressionismus.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
LUCE, MAXIMILIEN(1858 Paris 1941)Route de Campagne

Lot 3214: LUCE, MAXIMILIEN(1858 Paris 1941)Route de Campagne

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: LUCE, MAXIMILIEN(1858 Paris 1941)Route de Campagne à Moulineux. 1905.Oil on board. Signed and dated lower right: Luce 1905.40.5 x 33.5 cm. Provenance: European private collection . Exhibited: - Galerie Druet, Paris, 23.4 - 12.5.1906, 'Maximilien Luce', probably No.17.- Galerie Bernheim Jeune, Paris, 15. - 28.2.1907, 'Maximilien Luce', probably No.44. Literature: Denise Bazetoux 'Maximilien Luce', Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, tome III, No.697, Ill. p. 169 (wrong width measurement). LUCE, MAXIMILIEN(1858 Paris 1941)Route de Campagne à Moulineux. 1905.Öl auf Karton. Unten rechts signiert und datiert: Luce 1905.40,5 x 33,5 cm.Provenienz: Europäische Privatsammlung.Ausstellungen:- Paris 1906: Maximilien Luce, Galerie Druet, Paris, 23.4 - 12.5.1906, Kat.Nr. (wohl) 17.- Paris 1907: Maximilian Luce, Galerie Bernheim-Jeune, Paris, 15. - 28.2.1907, Kat.Nr. (wohl) 44.Literatur: Bazetoux, Denis: Maximilien Luce. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Paris 2005, Bd. 3, Kat.Nr. 697 (mit Abb., dort falsche Breitenangabe).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
RENOIR, PIERRE AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919

Lot 3215: RENOIR, PIERRE AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: RENOIR, PIERRE AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919 Cagnes-sur-Mer)Paysage. 1894.Oil on canvas. Atelier stamp lower right: Renoir.18 x 32 cm.Provenance:- Studio of Pierre Auguste Renoir.- Galerie Tannhauser, Berlin (label verso).- Galerie Tannhauser, New York (label verso).- Collection of Dr. Sonder.- Schweizerische Gesellschaft der Freunde von Kunstauktionen, Zürich.- Private collection, Switzerland.Literature:- Bernheim-Jeune (Ed.): L'atelier de Renoir, Paris 1931, vol. 1, Pl. 31, p. 83 (upper part).- Dauberville, Guy-Patrice und Michel: Renoir. Catalogue raisonné des tableaux, pastels, dessins et aquarelles 1882-1894, vol. II., Paris 2009, p. 126, cat. no. 899A (with ill.). RENOIR, PIERRE-AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919 Cagnes-sur-Mer)Paysage. 1894.Öl auf Leinwnand. Unten rechts mit Atelierstempel: Renoir.18 x 32 cm.Provenienz:- Atelier Pierre Auguste Renoir. - Galerie Tannhauser, Berlin (verso mit Etikett).- Galerie Tannhauser, New York (verso mit Etikett).- Sammlung Dr. Sonder. - Schweizerische Gesellschaft der Freunde von Kunstauktionen, Zürich.- Privatbesitz Schweiz.Literatur:- Bernheim-Jeune (Hrsg.): L'atelier de Renoir, Paris 1931, Bd. 1, Tafel 31, Kat.Nr. 83 (Oberer Teil der Abb.).- Dauberville, Guy-Patrice und Michel: Renoir. Catalogue raisonné des tableaux, pastels, dessins et aquarelles 1882-1894, Bd.II, Paris 2009, S. 126, Kat.Nr. 899A (mit Abb.).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
SISLEY, ALFRED(Paris 1839 - 1899

Lot 3216: SISLEY, ALFRED(Paris 1839 - 1899

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: SISLEY, ALFRED(Paris 1839 - 1899 Moret-sur-Loing)Les coteaux de Veneux. Vus de Saint Mammèp. 1884.Oil on canvas. Signed and dated lower right: Sisley 84.54.5 x 73.5 cm.Provenance:- Galerie Durand-Ruel, Paris (acquired from the artist in 1884).- Private collection, Paris.Exhibitions:- Paris 1899: Monet, Pissarro, Renoir et Sisley, Galeries Durand-Ruel, Paris, April 1899, no. 144.- London 1901: Pictures by French Impressionists and Other Masters, Hannover Galleries, London, 1901, no. 2.- Paris 1902: Sisley, Galeries Durand-Ruel, Paris, 15 February - 1 March 1902, no. 15.- Paris 1914: Galeries Durand-Ruel, Paris, 16 April - 2 May 1914, no. 44.- Paris 1937: Sisley, Galeries Durand-Ruel, Paris, 23 January - 13 February, no. 34.- Paris 1955: Tableaux des collections parisiennes, Galeries Durand-Ruel, Paris, 23 January - 31 May 1955, no. 118.- Paris 1957: Sisley, Galeries Durand-Ruel, Paris, 29 May - 20 September 1957, no. 43.- Tokyo 1977: Fujikawa Galleries, Tokyo, 1977, no. 9.- Hiroshima/Tokyo 2003/2004: Monet and Renoir: Two Great Impressionist Trends. Hiroshima Prefectural Art Museum, November 2003 - 15 January 2004, / The Bankamura Museum of Art, Tokyo, 7 February - 9 May 2004, no. 29, p. 60 (with colour ill.).Literature:- Daulte, François: Alfred Sisley. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Lausanne 1959, cat. no. 554 (with ill.).- Daulte, François: Alfred Sisley, Milan 1972, no. 4, p. 87 (with ill.). SISLEY, ALFRED(Paris 1839 - 1899 Moret-sur-Loing)Les coteaux de Veneux. Vus de Saint Mammès. 1884.Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: Sisley 84.54,5 x 73,5 cm.Provenienz:- Galerie Durand-Ruel, Paris (1884 vom Künstler erworben). - Privatsammlung Paris. Ausstellungen:- Paris 1899: Monet, Pissarro, Renoir et Sisley, Galerie Durand-Ruel, Paris, April 1899, Nr. 144.- London 1901: Pictures by French Impressionists and Other Masters, Hannover Galleries, London, 1901, Nr. 2.- Paris 1902: Sisley, Galeries Durand-Ruel, Paris, 15. Februar - 1. März 1902, Nr. 15.- Paris 1914: Galeries Durand-Ruel, Paris 16. April - 2. Mai 1914, Nr. 44.- Paris 1937: Sisley, Galeries Durand-Ruel, Paris, 23. Januar - 13. Februar, Nr. 34.- Paris 1955: Tableaux des collections parisiennes, Galeries Durand-Ruel, Paris, 23. Januar - 31. Mai 1955, Nr. 118.- Paris 1957: Sisley, Galeries Durand-Ruel, Paris, 29. Mai - 20. September 1957, Nr. 43. - Tokyo 1977: Fujikawa Galleries, Tokyo, 1977, Nr. 9.- Hiroshima/Tokyo 2003/2004: Monet and Renoir: Two Great Impressionist Trends. Hiroshima Prefectural Art Museum, November 2003 - 15. Januar 2004, / The Bankamura Museum of Art, Tokyo, 7. Februar - 9. Mai 2004, Nr. 29, S. 60 (mit Farbabb.).Literatur:- Daulte, François: Alfred Sisley. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Lausanne 1959, Kat.Nr. 554 (mit Abb.).- Daulte, François: Alfred Sisley, Mailand 1972, Nr. 4, S. 87 (mit Abb.).Alfred Sisley bemüht sich sein ganzes Leben lang vergeblich um die französische Staatsbürgerschaft. Dennoch wird der 1839 in Paris geborene Sohn britischer Eltern heute selbstverständlich in einem Atemzug mit Monet, Renoir, Degas und Pissarro genannt. Sein Vater, William Sisley, ist sehr erfolgreich, wird reich mit dem Export künstlicher Blumen nach Südamerika. Mit 18 Jahren wird Alfred nach London geschickt, um den Kaufmannsberuf zu erlernen. Hier verbringt er jedoch viel Zeit in Museen und ist nachhaltig beeindruckt von den Werken von Constable und Turner. Nach fünf Jahren kehrt er nach Paris zurück mit dem Wunsch Künstler zu werden. Er lernt im Atelier des Schweizer Malers Charles Gleyre Pierre Auguste Renoir und Claude Monet kennen, mit denen er sein ganzes Leben befreundet bleibt. Sisley zieht mit seiner Familie 1880 nach Veneux-Nadon unweit von Moret-sur-Loing, ungefähr 60 km südöstlich von Paris, in dessen Vorstädten er bis dahin wohnte. Er lebt und arbeitet in dieser Region bis an sein Lebensende, zieht mehrmals zwischen den beiden Dörfern um. Diese sind durch den Fluss Loing getrennt, der genau hier in die Seine fliesst. In dieser Region entstehen vor allem zwischen 1881 und 1885 viele, wichtige Werke. Diese Umgebung ist für den Maler von äusserst grosser Bedeutung. Das zarte Licht der Île-de-France, die sanften Farben und der sich konstant wandelnde Himmel des nördlichen Frankreichs liefern dem Impressionisten seine Naturmotive. Sehr charakteristisch für die Gemälde Sisleys - und auch in unserem Beispiel sehr schön sichtbar - ist die eindrückliche Weite seiner wiedergegebenen Landschaften. Die wichtigsten kompositorischen Elemente sind der Himmel und das Wasser. Beeinflusst von der Schule von Barbizon - welche sehr nahe der geschilderten Region liegt - setzt er den Horizont tief, so dass der Himmel einen Grossteil des Bildausschnitts einnimmt. Die Vorskizze aus seinem Skizzenalbum (siehe Abb.) verdeutlicht den gewünschten Darstellungseffekt der Weite dieses Bildaufbaues sehr eindrücklich. Es herrscht am Flussufer eine anmutende Abendstimmung. Das Licht ist schwach, und dennoch beherrscht es die Leinwand, indem die ganze Uferlandschaft in das feine Schimmern des sich auf dem Gewässer spiegelnden Abendrotes getränkt ist. Die Weite des Horizonts und die tief gewählte Perspektive über der ebenen Landschaft lassen diese fast wie eine Meeresküste erscheinen. Sisley, wie auch andere Impressionisten, nutzen ihren Rückzug aufs Land, um den wachsenden und zunehmend industrialisierten Städten zu entkommen. Die Darstellung der Natur und das einfache Leben in und mit ihr ist ein beliebtes Thema. Die zwei am Ufer waschenden Frauen sind für den Künstler die Verkörperung dieses einfachen Lebens. Und dennoch kann er sich der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung seiner Zeit nicht entziehen. Gekonnt integriert er diese neue Situation, indem neben den Frauen ein mächtiges Schiff vor Anker liegt, Saint Mammès ist ein bedeutender Fluss-Schifffahrtshafen zu dieser Zeit. So prallen hier, in dieser schönen abendlichen Landschaft, diese zwei Welten aufeinander. Sisley zeigt uns in diesem auf den ersten Blick harmonischen Landschaftsgemälde doch auch die sich schnell verändernde Welt.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
LEBASQUE, HENRI(Champigné 1865 - 1937 Le

Lot 3217: LEBASQUE, HENRI(Champigné 1865 - 1937 Le

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: LEBASQUE, HENRI(Champigné 1865 - 1937 Le Cannet)Jeune femme en barque aux Andelys. ca. 1921.Oil on canvas. Signed lower right: Lebasque.72.8 x 92 cm.The authenticity of this work was confirmed by Denise Bazetoux, Maisons-Laffitte, 11 January 2014. The work is included in the supplement to the Catalogue raisonné de l'Oeuvre de Henri Lebasque.Provenance:- Private collection, Paris (acquired directly from the artist before March 1927).- Private collection, France.Exhibition: Paris 1927: Henri Lebasque, Galerie Georges Petit, 12 - 30 March 1927 (label verso). LEBASQUE, HENRI(Champigné 1865 - 1937 Le Cannet)Jeune femme en barque aux Andelys. Um 1921.Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Lebasque.72,8 x 92 cm.Denise Bazetoux hat die Authentizität des Werkes bestätigt, Maisons-Laffitte, 11. Januar 2014. Das Werk wird in den Ergänzungsband des Catalogue raisonné de l'oeuvre de Henri Lebasque aufgenommen.Provenienz:- Privatsammlung Paris (direkt vom Künstler erworben, vor März 1927).- Privatsammlung Frankreich. Ausstellung: Paris 1927: Henri Lebasque, Galerie Georges Petit, 12.-30. März 1927 (verso mit Etikett). Im intensiven Licht Frankreichs gemalt, gibt dieses Gemälde das ausserordentliche Farbenspiel von kräftigen Gelb-, Grün- und Orangetönen wieder, das Henri Lebasque hervorragend beherrscht. Ganz besonders wichtig ist es für ihn, die Porträts in der Natur so wiederzugeben, dass sich die friedvolle Stimmung der Dargestellten und der sie umgebende Raum gegenseitig bekräftigen.Henri Lebasque, 1865 in Champigné geboren, studiert 1885 in Paris an der Ecole des Beaux Arts und tritt nach seinem Studium in das Atelier des Künstlers Bonnat ein. Fortan nimmt er kontinuierlich an Ausstellungen der Künstlervereinigung und des Pariser Salons teil. Darüber hinaus pflegt er einen intensiven Austausch mit jungen Malern, vor allem mit den Nabis Vuillard und Bonnard. Im Jahr 1903 gründet er gemeinsam mit Matisse und anderen Künstern den Salon d'Automne, der im Petit Palais in Paris stattfindet. Der Salon stellt bereits 1912 eine Gruppe von Künstlern aus, die später aufgrund ihres impulsanten Stils als 'Les Fauves' in die Kunstgeschichte eingehen. Lebasque verändert ebenso wie die 'Fauves' seine Art des Arbeitens, aber seine Flächigkeit der Formen und Farben wirkt subtiler.Die Seine und ihre Seitenarme in der Nähe von Rouen sind beliebte Ausflugsziele. Auch Henri Lebasque und seiner Familie verbringen hier an den mäandernden Armen des Flusses viele Stunden im Freien. Das vorliegende Gemälde ist in der Nähe der Stadt Andelys entstanden. Im Bildvordergrund liegt ein angeschnittenes Ruderboot ruhig auf einem Fluss, als Betrachter nehmen wir direkt die Position gegenüber der Sitzenden im Boot ein. Mit diesem besonderen Bildaufbau schafft es der Künstler den Betrachter förmlich in das Bild hineinzuziehen, wir werden sozusagen Teil des Bildes, Teil des Sonntagsausfluges an der Seine. Er fängt mit ausserordentlich kraftvoller Malerei die ruhevolle Stimmung des Ruderbootes auf dem Fluss ein.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
GROSZ, GEORGE(1893 Berlin 1959)Kniender Akt.

Lot 3218: GROSZ, GEORGE(1893 Berlin 1959)Kniender Akt.

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: GROSZ, GEORGE(1893 Berlin 1959)Kniender Akt. 1915.Pencil and charcoal on paper. Signed and dated lower left: Grosz 15. Verso with the estate stamp: George Grosz Nachlass 5/32/7 and in pencil the number L3Nr. 1138.32.5 x 26.7 cm.The authenticity of the work was confirmed by Dr. Ralph Jentsch, Rome, 7 September 2007. The work is included in the forthcoming catalogue raisonné.Provenance:- Studio of the artist, 1915.- Estate of the artist, 1959.- Auction Christie's London 1981.- Auction Christie's London 1982.- Private collection, Taiwan, acquired at the above auction. GROSZ, GEORGE(1893 Berlin 1959)Kniender Akt. 1915.Bleistift und Kohle auf Papier. Unten links signiert und datiert: Grosz 15. Verso mit dem Nachlassstempel: George Grosz Nachlass 5/32/7 und mit der Bleistiftnummer: L3Nr. 1138.32,5 x 26,7 cm.Die Authentizität der Arbeit wurde von Dr. Ralph Jentsch, Rom, 7. September 2007, bestätigt. Das Werk wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis aufgenommen. Provenienz:- Atelier des Künstlers, 1915.- Nachlass des Künstlers, 1959.- Auktion Christie's London 1981.- Auktion Christie's London 1982.- Privatsammlung Taiwan, bei obiger Auktion erworben.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
MATISSE, HENRI(Le Cateau-Cambrésis 1869 - 1954

Lot 3220: MATISSE, HENRI(Le Cateau-Cambrésis 1869 - 1954

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: MATISSE, HENRI(Le Cateau-Cambrésis 1869 - 1954 Nizza)Femme nue assise dans un fauteuil. 1912-13.Charcoal on fine linen, laid down on board. Signed lower right: henri-matisse.41 x 25.5 cm.The authenticity of this work was confirmed by Wanda de Guébriant, Paris, 15 February 1984. Provenance:- Dr. Karl Albrecht, Düsseldorf.- Private collection, France.Exhibition: Darmstadt 1970: 3. Internationale der Zeichnung, Klimt - Matisse, Mathildenhöhe, August-November 1970, no. 55 (there incorrectly dated to 1944). MATISSE, HENRI(Le Cateau-Cambrésis 1869 - 1954 Nizza)Femme nue assise dans un fauteuil. 1912-13.Kohle auf feinem Leinen, auf Karton aufgelegt. Unten rechts signiert: henri-matisse.41 x 25,5 cm.Die Authentizität dieses Werkes wurde von Wanda de Guébriant, Paris 15. Februar 1984, bestätigt.Provenienz:- Dr. Karl Albrecht, Düsseldorf.- Privatsammlung Frankreich.Ausstellung: Darmstadt 1970: 3. Internationale der Zeichnung, Klimt - Matisse, Mathildenhöhe, August-November 1970, Nr. 55 (dort falsch datiert auf 1944).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
RENOIR, PIERRE AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919

Lot 3221: RENOIR, PIERRE AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: RENOIR, PIERRE AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919 Cagnes-sur-Mer)Baigneuse assise, vue de profil (Gabrielle). 1913.Oil on canvas. Signed lower right: Renoir.63 x 51.8 cm.Provenance:- Durand Ruel, Paris (purchased from Renoir 7 August 1913).- Durand Ruel Galleries, New York (December 1915).- Galerie Durand-Ruel et Cie., Paris (April 1946).- Jean d'Alayer, Paris.- Sam Salz, New York (purchased on 14 May 1967).- Ralph Friedman, New York.- Estate of Ralph Friedman (Auction Christie's New York, 11 November 1992, Lot 37).- Private collection.Exhibitions:- New York 1918: Renoir. Durand-Ruel, February-March 1918, no. 10.- New York 1924: Paintings by Renoir. Durand-Ruel, January 1924, no. 21.- Paris 1932/33: Renoir. Galerie Braun, December 1932 - January 1933, no. 22 (ill. in the auction catalogue, p. 7).- Paris 1953: Figures nues d'école française depuis les maîtres de Fontainebleau, Galerie Charpentier, no. 175 (with ill.).Literature:- Dauberville, Guy Patrice/Dauberville, Michel: Renoir. Catalogue raisonné des tableaux, pastels, dessins et aquarelles, Bernheim-Jeune, Paris 2014, vol. V, no. 4313, p. 409 (with ill.).- Besson, George. Renoir, Paris 1938, (with colour ill. on the frontispiece).- Coquiot, Gustave: Renoir, Paris 1925, p. 104 (with ill.). RENOIR, PIERRE-AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919 Cagnes-sur-Mer)Baigneuse assise, vue de profil (Gabrielle). 1913.Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Renoir.63 x 51,8 cm.Provenienz:- Durand-Ruel, Paris (von Renoir am 7. August 1913 gekauft).- Durand-Ruel Galleries, New York (Dezember 1915).- Galerie Durand-Ruel et Cie., Paris (April 1946).- Jean d'Alayer, Paris.- Sam Salz, New York (am 14. Mai 1967 verkauft).- Ralph Friedman, New York.- Nachlass Ralph Friedman (Auktion Christie's New York, 11. November 1992, Lot 37).- Privatsammlung.Ausstellungen:- New York 1918: Renoir. Durand-Ruel, Februar-März 1918, Nr. 10.- New York 1924: Paintings by Renoir. Durand-Ruel, Januar 1924, Nr. 21.- Paris 1932/33: Renoir. Galerie Braun, Dezember 1932 - Januar 1933, Nr. 22 (Abb. im Ausstellungskatalog S. 7). - Paris 1953: Figures nues d'école française depuis les maîtres de Fontainebleau, Galerie Charpentier, Nr. 175 (mit Abb.).Literatur:- Dauberville, Guy Patrice/Dauberville, Michel: Renoir. Catalogue raisonné des tableaux, pastels, dessins et aquarelles, Bernheim-Jeune, Paris 2014, Bd. V, Nr. 4313, S. 409 (mit Abb.).- Besson, George. Renoir, Paris 1938, (mit Farbabb. auf Frontispiz). - Coquiot, Gustave: Renoir, Paris 1925, S. 104 (mit Abb.).1894 kommt die fünfzehnjährige Fernande Gabrielle Renard, eine entfernte Cousine von Renoirs Frau Aline, aus Essoyes nach Paris, um dort für die Familie Renoir als Haushaltshilfe und Kindermädchen zu arbeiten. Bis dahin hat sie das kleine Dörfchen noch nie verlassen. Sie ging dort bei Nonnen in eine Klosterschule. Renoir ist von Beginn an begeistert von ihrer Unverfälschtheit, Naivität und Lebensfreude. Sie bleibt bis Ende 1913 in Renoirs Haushalt und wird gewissermassen zu einem Mitglied der Familie. Sie sorgt für die Söhne Jean und Coco. Dann entlässt die von Eifersucht geplagte Ehefrau Gabrielle. Nach Alines Tod 1915 kehrt Gabrielle wieder zurück und bleibt Renoir bis zu dessen Tod 1919 eine unersetzliche Hilfe. In Ermangelung eines anderen Aktmodells schlägt Aline vor, die gerade erst zwanzigjährige Gabrielle posieren zu lassen. Sie wird zum bevorzugten Modell des Malers, was sich in über 200 Gemälden von ihr niederschlägt, darunter einige der bekanntesten Porträts des Malers, von denen viele in den bedeutendsten Museen der Welt hängen, z.B.: 'Gabrielle à la blouse ouverte', 'Gabrielle au miroir', 'Gabrielle aux bijoux', 'Gabrielle à la rose' (Musée d'Orsay), 'Gabrielle avec une fleur aux cheveux', 'Gabrielle travestie en musicienne orientale', Gabrielle als 'Danseuse aux castagnettes' und als 'Danseuse aux tambourin' (beide in der National Gallery London), 'Gabrielle lisant' (Staatliche Kunsthalle Karlsruhe), 'Gabrielle au collier vert', 'Gabrielle au collier de perles', 'Gabrielle à la blouse rouge'. Sie sitzt oder liegt bekleidet oder nackt für ihn Modell, vielfach in der bühnenartigen Fantasiekulisse in seinem Atelier in Cagnes-sur-Mer. In Anbetracht seiner fortschreitenden Erkrankung und der damit verbundenen eingeschränkten Beweglichkeit, ist es für Renoir zunehmend schwierig en-plein-air zu malen. Deswegen lässt er sich eine bühnenartige Konstruktion im Atelier errichten, welche heute noch im Musée Renoir in Cagnes-sur-Mer zu bewundern ist. In dieser künstlichen Szenerie verwandeln sich die Porträtierten in Fantasiewesen. Gabrielle schlüpft ohne Mühe in verschiedene Rollen und verkörpert stets Renoirs Ideale weiblicher Schönheit: Als sorgendes Kindermädchen, in erotischen Posen oder in Aktdarstellungen als verführerische Venus.Die Badenden sind Renoirs liebstes Sujet. Wir verbinden sein Werk daher vor allem mit all den Frauenakten in der Natur, sich nach dem Baden aus dem Wasser begebend, sich waschend, sich abtrocknend, metaphorisch neu geborene Wesen, welche den antiken, nymphenähnlichen Göttinnen nachempfunden scheinen. Es gibt kein anderes Thema, welches Renoirs Freude an weiblichen Körpern besser ausdrückt. Dabei ist es vor allem die Haut, die ihn fasziniert. Diese Begeisterung ist bei Renoir so zentral, dass Marc Elder in seinem Vorwort zur Publikation von Renoirs Atelier 1931 schrieb: 'Son oeuvre est diverse, certes, mais la chair en est le commencement et la fin' (Sein Werk ist vielseitig, gewiss, aber davon ist das Fleisch der Anfang und das Ende) (A. André/M. Elder: L'Atelier de Renoir, Bernheim-Jeune, Paris 1931).Das vorliegende Werk ist typisch für seine späten 'Badenden', in denen wir das Modell von sehr Nahem sehen. Gabrielle sitzt beinahe bildfüllend vor uns, so dass man den Eindruck hat, man könnte sie berühren. Es gibt keine klaren Linien, sondern ineinander überfliessende Farbflächen, vor allem entlang der Körperkonturen; die Hauttöne sind sanft und spiegeln das Licht wider. Seine Maltechnik setzt er gezielt ein, um die von ihm so bewunderte Haut effektvoll in Szene zu setzen. Der Auftrag der Farbe ist an manchen Stellen sehr dünn, und wiederum charakteristisch für dieseWerkperiode, sehr stark vermischt und druckvoll ausgeführt. Dies bedingt, dass sie sich mit der Grundierung verbindet, und somit werden die Leinwand und deren Struktur absichtsvoll zum kompositorischen Element erhoben. Die Sitzende ist Renoirs bevorzugte Pose. Er neigt zur Überzeichnung der Anatomie. Die Faszination für den weiblichen Körper und die Wiedergabe der Haut bringt ihn dazu, die reale Perspektive in der Darstellung zu verändern, so dass die Figur geradezu ausgedehnt erscheint. Vergleicht man die Modelle mit Fotografien aus der Zeit, so scheinen die Frauen in der Darstellung korpulenter, als sie tatsächlich sind. Es gibt für dieses Phänomen mehrere Erklärungsversuche. So sieht man es zum Beispiel sinnvollerweise als ein Zeichen des für sein Spätwerk typischen Rückgriffs auf Alte Meister, wird doch diese Periode oft als 'rubenssche' oder 'barocke' bezeichnet. Die Betonung des menschlichen Rückens gilt als Hommage an Rubens (Vgl. z. B. Martha Lucy, Renoir in the Barnes Foundation, 2012, S. 203). Unsere 'Gabrielle' zeigt unverkennbar den Einfluss von Rubens. Es ist bekannt, dass Renoir dessen grosse Reihe der Medici-Galerie im Louvre bewundert hat (Siehe Abb. 1). Für seinen von den Alten Meistern beeinflussten impressionistischen Stil wurde Renoir lange Zeit von Kollegen und Kritikern belächelt. Er lässt sich jedoch nicht davon beirren, und schon zu Lebzeiten erfährt er grosse Anerkennung für seine Arbeit. Es ist denkbar, dass er sich gerade daher in höherem Alter unbekümmert und frei seiner Leidenschaft und Experimentierfreude hingeben kann, was sich in einer noch konsequenteren Umsetzung seines Stils zeigt. Zunächst stossen seine späten Badenden auf grosses Unverständnis. Eine bedeutende Verteidigung erfahren sie, nachdem der Kritiker Robert Fry Renoirs Atelier besucht und dort über zwei Rückenakte sagt: 'masses are disposed with such perfect understanding of their relations to the picture space that in the end Renoir became what he had scarcely ever been before - a great designer.' (Zitat: Fry, Roger: The last Words of Renoir in: Arts&Decoration, 14. Januar 1921, S. 246).Heute findet seine späte Schaffensphase sehr breite Anerkennung. Deren Einfluss auf Künstler der Moderne wie Picasso und Matisse wird systematisch aufgearbeitet und erschlossen (siehe dazu etwa die fulminante Ausstellung: 'Renoir au XXe siècle/Renoir in the 20th century', Paris, Galeries Nationales (Grand Palais/Los Angeles County Museum of Art/Philadelphia, Museum of Art, 2009/2010). Distinguierte Sammler wie der als Pharmazeut reich gewordene amerikanische Arzt Albert C. Barnes bauten bereits in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts umfangreiche Sammlungen mit Renoirs Werken der Reife- und Spätzeit auf - Barnes alleine besass 180 Gemälde (Vgl. Abb. 2, Baigneuse, Barnes Foundation).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
OTHON-FRIESZ, HENRI ACHILLE(Le Havre 1879 - 1949

Lot 3222: OTHON-FRIESZ, HENRI ACHILLE(Le Havre 1879 - 1949

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: OTHON-FRIESZ, HENRI ACHILLE(Le Havre 1879 - 1949 Paris)Paysage de neige. 1912.Oil on canvas. Signed lower left: Othon-Friesz.60 x 72 cm.Provenance: - Collection of Roger Hauert, Paris.- Private collection, Germany.Exhibition: Paris 1959: Othon Friesz. Musée Galliera, Othon Friesz, 30 October - 30 November 1959. OTHON-FRIESZ, HENRI ACHILLE(Le Havre 1879 - 1949 Paris)Paysage de neige. 1912.Öl auf Leinwand. Unten links signiert: Othon-Friesz.60 x 72 cm.Provenienz: - Sammlung Roger Hauert, Paris.- Privatsammlung Deutschland.Ausstellung: Paris 1959: Othon Friesz. Musée Galliera, Othon Friesz, 30. Oktober - 30. November 1959.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
MANGUIN, HENRI CHARLES(Paris 1874 - 1949 St.

Lot 3223: MANGUIN, HENRI CHARLES(Paris 1874 - 1949 St.

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: MANGUIN, HENRI CHARLES(Paris 1874 - 1949 St. Tropez)Le Puits en Forêt. Eté-Automne. 1924.Oil on canvas. Signed lower left: manguin.60 x 73 cm.Provenance:- Georges Giroux, Brussels (purchased from the artist February 1925).- Hottat Collection, Belgium.- Galerie Kurt Meissner, Zürich.- Private collection, Switzerland (purchased from the above gallery 1957).Exhibitions:- Brussels 1925: Henri Manguin. Galerie Georges Giroux, Brussels 1925, no. 144.- Brussels 1928: Galerie Giroux, Brussels 1928, no. 89.Literature: Manguin, Lucile/Manguin, Claude: Henri Manguin. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Neuchâtel 1980, p. 208, no. 572 (with ill.). MANGUIN, HENRI CHARLES(Paris 1874 - 1949 St. Tropez)Le Puits en Forêt. Eté-Automne. 1924.Öl auf Leinwand. Unten links signiert: manguin.60 x 73 cm.Provenienz:- Georges Giroux, Brüssel (vom Künstler Februar 1925 gekauft).- Sammlung Hottat, Belgien.- Galerie Kurt Meissner Zürich.- Privatbesitz Schweiz (bei obiger Galerie 1957 gekauft).Ausstellungen:- Brüssel 1925: Henri Manguin. Galerie Georges Giroux, Brüssel 1925, Nr. 144.- Brüssel 1928: Galerie Giroux, Brüssel 1928, Nr. 89.Literatur: Manguin, Lucile/Manguin, Claude: Henri Manguin. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Neuchâtel 1980, S. 208, Nr. 572 (mit Abb.).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
GORBATOV, KONSTANTIN IVANOVIC(Stavropol 1876 -

Lot 3224: GORBATOV, KONSTANTIN IVANOVIC(Stavropol 1876 -

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: GORBATOV, KONSTANTIN IVANOVIC(Stavropol 1876 - 1945 Berlin)Mediterrane Pergola mit Blick auf ein Bergdorf. ca. 1926.Oil on artist's board. Signed lower right: K. Gorbatoff.40 x 49.5 cm.Provenance: Private collection, Switzerland. GORBATOV, KONSTANTIN IVANOVIC(Stavropol 1876 - 1945 Berlin)Mediterrane Pergola mit Blick auf ein Bergdorf. Um 1926.Öl auf Malkarton. Unten rechts kyrillisch signiert: K. Gorbatoff.40 x 49,5 cm.Provenienz: Privatsammlung Schweiz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
GORBATOV, KONSTANTIN IVANOVIC(Stavropol 1876 -

Lot 3225: GORBATOV, KONSTANTIN IVANOVIC(Stavropol 1876 -

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: GORBATOV, KONSTANTIN IVANOVIC(Stavropol 1876 - 1945 Berlin)Herbsttage. ca. 1920.Oil on canvas, mounted on wood. Signed lower right: C. Gorbatoff.49 x 59 cm.Provenance: Private collection, Germany. GORBATOV, KONSTANTIN IVANOVIC(Stavropol 1876 - 1945 Berlin)Herbsttage. Um 1920.Öl auf Leinwand, auf Holz. Unten rechts signiert: C. Gorbatoff.49 x 59 cm.Provenienz: Privatsammlung Deutschland.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
BONNARD, PIERRE(Fontenay-aux-Roses 1867 - 1947 Le

Lot 3226: BONNARD, PIERRE(Fontenay-aux-Roses 1867 - 1947 Le

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: BONNARD, PIERRE(Fontenay-aux-Roses 1867 - 1947 Le Cannet)Promenade au bois. ca. 1923.Oil on canvas. Atelier stamp lower right: bonnard.40 x 54.7 cm.Provenance:- Bonnard estate.- Private collection.Literature:- Bouret, J: Bonnard. Séduction, Paris 1987, Pl. 10, p. 10 (with ill.).- Dauberville, Jean/Dauberville Henry. Bonnard, Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Paris 1973, vol. III, p. 163, cat. no. 1186 (with ill.). BONNARD, PIERRE(Fontenay-aux-Roses 1867 - 1947 Le Cannet)Promenade au bois. Um 1923.Öl auf Leinwand. Mit Atelierstempel unten rechts: bonnard.40 x 54,7 cm.Provenienz: - Nachlass Bonnard.- Privatsammlung.Literatur:- Bouret, J: Bonnard. Séduction, Paris 1987, Tafel 10, S. 10 (mit Abb.).- Dauberville, Jean/Dauberville Henry: Bonnard. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Paris 1973, Bd. III, S. 163, Kat.Nr. 1186 (mit Abb.).Wie ein Teppich aus changierenden Grüntönen breitet sich ein sommerlicher Wald aus. Die ganze Kraft des Kolorits entlädt sich in den sonnenbeschienenen Flächen, die sich punktuell über die gesamte Komposition verteilen. Gemeinsam mit den im Schatten der Bäume liegenden dunkleren Partien bilden sie ein regelrechtes Farbgeflecht. Das künstlerische Interesse liegt hier weniger auf dem reinen Naturvorbild, als auf der Inszenierung der Farbe. Bonnard reduziert in seiner Landschaft die äußere Form von Pflanzen und Figuren und entwickelt sie nahezu nur aus den ihnen zugewiesenen Farben.Wo sonst in vielen von Bonnards Landschaftsausblicken ein Fenster den Rahmen vorgibt, schafft er hier mit den gerade aufragenden Bäumen eine seitliche Begrenzung, durch die sich der Blick in die Tiefe der Darstellung öffnet. Er wählt für dieses Werk einen klassischen Kompositionsaufbau: ein Weg führt vom Bildvordergund in den Hintergrund und leitet den Blick des Betrachters durch den parkähnlichen Wald zu den als Silhouetten angedeuteten Spaziergängern.Bonnard absolviert zunächst ein Jurastudium, widmet sich aber schon während dieser Zeit der Freilichtmalerei und besucht zeitgleich die private Kunstschule Académie Julian in Paris. Dort lernt er unter anderem Paul Sérusier und Maurice Denis kennen, mit denen er gemeinsam die Künstlergruppe 'Nabis' gründet. In ihrer Suche nach einem neuen, unkonventionellen Ausdruck der Malerei, stehen die Bilder aus diesem Kreis in großem Gegensatz zur offiziellen Salonkunst und werden auf den Salon des Indépendants gezeigt. 1889 nimmt Bonnard sein Studium an der École des Beaux-Arts auf, wo er die Bekanntschaft von Edouard Vuillard macht. Auf einer Ausstellung im Café Volpini entdeckt er die Kunst von Paul Gauguin, die ihn nachhaltig beeindruckt. Bonnards verstärktes Interesse an japanischen Farbholzschnitten öffnet zudem seinen Blick für eine neue Lesart eines Bildes und schlägt sich zunehmend in seinen Werken nieder. Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung ist ein Spiel mit ungewöhnlichen Blickwinkeln und Raumperspektiven, die seine Malerei fortan bestimmen. Die Landschaft ist dabei ein Hauptthema in Bonnards Malerei. Widmet er sich auch anderen Sujets, wie Pariser Straßenszenen, den Interieurs, Stillleben oder der Aktmalerei, so verschiebt sich sein Interesse seit 1900 doch merklich von der städtischen zur ländlichen Umgebung. Vor allem die Landschaft entlang der Seine, ist ihm reiche Inspirationsquelle. Hier findet er die Motive für seine fast paradiesischen Garten- und Parklandschaften, hier erspürt er die sinnlichen Eindrücke der Natur - von Form, Farbe und Licht - die er dann zurück im Atelier mit leuchtender Palette in seine Bilder gießt. Es ist diese Intensität der Farben, der sich kaum ein Betrachter entziehen kann. Als Ausdruck seiner Empfindungen erlangt die Farbe in seinen Bildern eine zunehmende Autonomie, ohne dabei die Grenze zur Abstraktion zu überschreiten und manifestiert seine Rolle in der Kunstgeschichte, die Bonnard heute zu den größten Koloristen des 20. Jahrhunderts zählt. Gewürdigt in zahlreichen Ausstellungen, wie der großen Bonnard Retrospektive der Fondation Beyeler im Jahr 2012.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
DERAIN, ANDRÉ(Chatou 1880 - 1954 Garches)Fleurs

Lot 3227: DERAIN, ANDRÉ(Chatou 1880 - 1954 Garches)Fleurs

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: DERAIN, ANDRÉ(Chatou 1880 - 1954 Garches)Fleurs dans un vase. ca. 1936/38Oil on canvas. Signed lower right: Derain.51 x 41 cm.Provenance:- Stoppenbach & Delestre, London.- Takashi Gallery, Tokyo.- Galerie Vallotton, Lausanne (label verso).- Private collection, Germany.Literature: Kellermann, Michel. André Derain. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Paris 1999, vol. III, no. 1534 (with ill.). DERAIN, ANDRÉ(Chatou 1880 - 1954 Garches)Fleurs dans un vase. Um 1936/38.Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Derain.51 x 41 cm.Provenienz:- Stoppenbach & Delestre, London.- Takashi Gallery, Tokyo.- Galerie Vallotton, Lausanne (verso mit Etikett).- Privatsammlung Deutschland.Literatur: Kellermann, Michel: André Derain. Catalogue raisonné de l'oeuvre peint, Paris 1999, Bd. III, Nr. 1534 (mit Abb.).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
RENOIR, PIERRE AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919

Lot 3228: RENOIR, PIERRE AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: RENOIR, PIERRE AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919 Cagnes-sur-Mer)Raisins et Noix dans une assiette blanche. ca. 1915/16.Oil on canvas. Signed lower left: Renoir.16.5 x 31.5 cm.The authenticity of the work was confirmed by the Comité Renoir, Wildenstein Institute Paris, 5 December 2013.Provenance:- Galerie Ambroise Vollard, there recorded under the number 1041.- Private collection, Switzerland. RENOIR, PIERRE-AUGUSTE(Limoges 1841 - 1919 Cagnes-sur-Mer)Raisins et Noix dans une assiette blanche. Um 1915/16.Öl auf Leinwand. Unten links signiert: Renoir.16,5 x 31,5 cm.Die Authentizität des Werkes wurde vom Comité Renoir, Wildenstein Institute Paris, 5. Dezember 2013, bestätigt.Provenienz:- Galerie Ambroise Vollard, dort unter der Nummer 1041 verzeichnet. - Schweizer Privatbesitz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
BRODSKIJ, ISAAK IZRAILEVIC - ATTRIBUTED(Sofievka

Lot 3229: BRODSKIJ, ISAAK IZRAILEVIC - ATTRIBUTED(Sofievka

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: BRODSKIJ, ISAAK IZRAILEVIC - ATTRIBUTED(Sofievka 1884 - 1939 St. Petersburg)Kirche.Oil on canvas, mounted on wood. Signed lower left: I. Brodskij. 31 x 23 cm. BRODSKIJ, ISAAK IZRAILEVIC - ZUGESCHRIEBEN(Sofievka 1884 - 1939 St. Petersburg)Kirche.Öl auf Leinwand, auf Holz. Unten links kyrillisch signiert: I. Brodskij. 31 x 23 cm.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
CHOULTSÉ, IVAN FEDOROVIC(St. Petersburg 1874 -

Lot 3230: CHOULTSÉ, IVAN FEDOROVIC(St. Petersburg 1874 -

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: CHOULTSÉ, IVAN FEDOROVIC(St. Petersburg 1874 - 1939 Nizza)Claire de lune (St. Moritz). 1917-1919.Oil on canvas. Signed lower right: Iw.F.Choultsé.54 x 65 cm.Provenance:-James Conell & Sons, Glasgow ( label verso)- Private collection, Canada. CHOULTSÉ, IVAN FEDOROVIC(St. Petersburg 1874 - 1939 Nizza)Claire de lune (St.Moritz). 1917-1919.Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: Iw.F.Choultsé.54 x 65 cm.Provenienz:- James Conell & Sons, Glasgow.- Privatsammlung Kanada.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
KANDINSKY, WASSILY(Moscow 1866 - 1944

Lot 3231: KANDINSKY, WASSILY(Moscow 1866 - 1944

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: KANDINSKY, WASSILY(Moscow 1866 - 1944 Neuilly-sur-Seine)Ruine. 1905.Gouache on dark grey paper, laid down on cardboard. Signed lower left: KANDINSKY.33 x 48 cm.Provenance:- Gummesons Konstgalleri, Stockholm (until approximately the end of the 1930s).- T. Neumann, Stockholm.- J. B. Neumann, New York, September 1956.- Roland, Browse and Delbanco, London.- Margit Chanin, New York, 1957-1975.- Bessie Horowitz, New York, until 1978.- Sotheby's New York, 2 November 1978, Lot no. 132B.- Sotheby's New York, 12 May 1987, Lot 127.- Christie's London, 3 April 1990, Lot 126.- Private collection.Exhibitions:- Paris 1905: Salon d'Automne: 3e Exposition, Grand Palais des Champs-Elisées, 18 October - 25 November 1905, Paris, no. 827.- Krefeld 1906: Kaiser-Wilhelm-Museum, February 1905 (house catalogue).- Frankfurt 1906: K. Hof 1906 (house catalogue).- Karlsruhe 1906: Badischer Kunstverein 1906 (house catalogue).- Berlin 1906: Secession Frühling, XI. Exhibition 1906 (house catalogue).- Stockholm 1932: Kandinsky. Gummesons Konsthall, 15 - 30 September 1932, Stockholm, no. 9.- Tokyo 1989: Wassily Kandinsky. Fuji Television Gallery, 10 - 28 April 1989, Tokyo.Literature:- Barnett, Vivian Endicott: Kandinsky. Werkverzeichnis der Aquarelle, vol. I 1900-1921, Munich 1992, no. 180, p. 168 (with ill.). - Grohmann, Will: Wassily Kandinsky. Life and Work, New York 1958, p. 343, 403 (with ill.).- Gordon, Donald E.: Modern Art Exhibitions 1900-1916, Munich 1974 vol. II, pp. 138, 169.- Fineberg, Jonathan B.: Kandisky in Paris 1906-07 (Ann Arbor MI, 1984), PhD dissertation 1974, pp. 52-53. KANDINSKY, WASSILY(Moskau 1866 - 1944 Neuilly-sur-Seine)Ruine. 1905.Gouache auf dunkelgrauem Papier, auf Karton. Unten links signiert: KANDINSKY.33 x 48 cm.Provenienz:- Gummesons Konstgalleri, Stockholm (bis ungefähr Ende 30er Jahre).- T. Neumann, Stockholm.- J. B. Neumann, New York, Sept 1956.- Roland, Browse and Delbanco, London.- Margit Chanin, New York, 1957-1975.- Bessie Horowitz, New York, bis 1978.- Sotheby's New York, 2. November 1978, Lot Nr. 132B.- Sotheby's New York, 12. Mai 1987, Lot 127.- Christie's London, 3. April 1990, Lot 126.- Privatsammlung.Ausstellungen:- Paris 1905: Salon d'Automne: 3e Exposition, Grand Palais des Champs-Elisées, 18. Oktober - 25. November 1905, Paris, Nr. 827.- Krefeld 1906: Kaiser-Wilhelm-Museum, Februar 1905 (Hauskatalog).- Frankfurt 1906: K. Hof 1906 (Hauskatalog).- Karlsruhe 1906: Badischer Kunstverein 1906 (Hauskatalog).- Berlin 1906: Secession Frühling, XI. Ausstellung 1906 (Hauskatalog).- Stockholm 1932: Kandinksky. Gummesons Konsthall, 15. - 30. September 1932, Stockholm, Nr. 9.- Tokyo 1989: Wassily Kandinsky. Fuji Television Gallery, 10. - 28, April 1989, Tokyo. Literatur:- Barnett, Vivian Endicott: Kandinsky. Werkverzeichnis der Aquarelle, Bd. I 1900-1921, München 1992, Nr. 180, S. 168 (mit Abb.). - Grohmann, Will: Wassily Kandinsky. Life and Work, New York 1958, S. 343, 403 (mit Abb.).- Gordon, Donald E.: Modern Art Exhibitions 1900-1916, München 1974 Bd.II, S. 138, 169.- Fineberg, Jonathan B.: Kandisky in Paris 1906-07 (Ann Arbor MI, 1984), PhD disseratation 1974, S. 52-53.'Algère, Tunis, Tangère, Egypten... Afrika. Winter dort und Frühling Spanien und Frankreich.' Weit weg jedenfalls von München, wo Ehefrau Anna Semjakina wartet: So stellt sich Wassily Kandinsky die Reise mit seiner Freundin Gabriele Münter vor, die er ihr im Frühsommer 1904 in einem Brief vorschlägt. Seit zwei Jahren sind die ehemalige Malschülerin und ihr Lehrer, die sich in der von ihm gegründeten progressiven Künstlervereinigung Phalanx in München kennengelernt haben, ein Paar; gerne trifft man sich ausserhalb der Stadt auf dem Land, und gerade sind sie zusammen in Holland gewesen. Im Dezember 1904 brechen sie also auf. Aus den grossen Plänen wird zwar zunächst nur ein dreimonatiger Aufenthalt in Tunesien, doch diese Reise ist der Anfangspunkt der grossen Orientsehnsucht und -reisen deutscher Künstler wie August Macke und Paul Klee. Münter und Kandinsky verbringen die Monate vor allem in Tunis und unternehmen Ausflüge nach Kairouan, Sousse, Karthago und zu dem Küstenstädtchen Sidi Bou Saïd. Es ist eine Zeit intensiven gemeinsamen Arbeitens in verschiedensten Techniken und Materialien. Beide Künstler schaffen kleinformatige Ölgemälde und zahlreiche Bleistiftzeichnungen. Von Gabriele Münter sind auch 180 Fotografien erhalten, auf denen sie mit ihrer Kodak-Kamera 'Bull's Eye No.2' Gassen und Torbögen, Cafés, Läden und Märkte mit Einheimischen dokumentiert. Die für sie 'typisch orientalischen', 'exotischen' Motive aber halten beide Künstler in Tempera auf Tonpapier fest. Die Städtische Galerie im Lenbachhaus München etwa bewahrt von Gabriele Münter das 'Strassenbild in einer afrikanischen Stadt' auf, das mit seiner zentralperspektivischen Ansicht gewisse Ähnlichkeiten mit Kandinskys 'Strasse in Tunis' aufweist (Hermann und Margrit Rupf-Stiftung / Kunstmuseum Bern). Doch haben die Temperaarbeiten der beiden Maler einen völlig unterschiedlichen Charakter. Hell und licht Münters Werke; dunkel-geheimnisvoll Kandinskys Arbeiten. Denn er wählt für seine rund 20 heute bekannten, im Zusammenhang mit der Tunesienreise entstandenen Temperaarbeiten ein tiefgraues Tonpapier, auf das er die leuchtende Farbe so setzt, dass das ausgesparte Grau des Trägers die farbigen Flächen als dunkle, trennende Linien begrenzt. Diese effektvolle Technik erinnert an ein Bildnegativ bei der herkömmlichen Fotografie und unterstreicht die Traumhaftigkeit und Exotik der Darstellung. Die äusserst präzise Platzierung der Flecken, Striche und Tupfe verweisen auf Kandinskys intensive Beschäftigung mit dem französischen Neoimpressionismus und Pointillismus, doch sind auch gewisse Anklänge an den Jugendstil feststellbar; bei unserer 'Ruine' etwa in der Darstellung des dekorativen Orangenbaums rechts oder des Palmenstamms. Auch die metallisch schimmernde Farbe, die Kandinsky zwischen die Palmwedel gesetzt hat, ist ein Bildmittel des Jugendstils.Strahlende Farben auf dunklem Untergrund sind zwischen 1902 und 1907 vor allem für diejenigen Werke Kandinskys kennzeichnend, in denen er 'Altertümliches' oder Folkloristisches aus seiner russischen Heimat thematisiert, etwa das treffend betitelte 'Bunte Leben' von 1907 (Städtische Galerie im Lenbachhaus München, Leihgabe der BayernLB), das 'Wolgalied', gesungen von Fährmännern auf reich geschmückten Wikingerbooten (1906, Musée nationale d'art moderne, Centre Pompidou, Paris) oder das sehr bekannte märchenhafte 'Reitende Paar' (1906, Städtische Galerie im Lenbachhaus München), das durch einen Birkenwald reitet, im Hintergrund ein schimmernder Fluss und eine hell erleuchtete Stadt.Mit den Temperabildern der Tunesienreise beginnt Kandinsky eine rege Ausstellungstätigkeit. Unsere 'Ruine' war noch im Entstehungsjahr 1905 auf dem berühmten Salon d'Automne in Paris erstmals zu sehen. Diese Ausstellung ist in die Kunstgeschichte eingegangen, gilt sie doch bis heute als Beginn der avantgardistischen Malerei des 20. Jahrhunderts. Denn dort erhielt die Gruppe um Henry Matisse und Andre Derain den Namen 'Fauves', die 'Wilden'. In diesem Salon waren gemeinsam mit unserer 'Ruine' aus Kandinskys dunkelgrauer Tunesien-Serie auch seine heftig bewegte 'Arabischen Reiterei' und das tonige Landschaftsbild 'Arbeitende Neger', auf dem die Protagonisten allerdings eher gestikulierend in einem Kreis beieinander stehen, zu sehen. Beide Werke befinden sich heute in der Sammlung der Städtischen Galerie im Lenbachhaus in München.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
KOKOSCHKA, BOHUSLAV(1892 Vienna 1976)Porträt Prof.

Lot 3232: KOKOSCHKA, BOHUSLAV(1892 Vienna 1976)Porträt Prof.

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: KOKOSCHKA, BOHUSLAV(1892 Vienna 1976)Porträt Prof. Albert Paris Gütersloh. 1919 (?)Oil on canvas. Monogrammed and dated quite illegible lower right: Boh.K. 19 (?).79 x 52.5 cm.Provenance:- Private collection, Germany. KOKOSCHKA, BOHUSLAV(1892 Wien 1976)Porträt Prof. Albert Paris Gütersloh. 1919 (?)Öl auf Leinwand. Unten rechts monogrammiert und unleserlich datiert: Boh.K. 19 (?).79 x 52,5 cm.Provenienz: Privatsammlung Deutschland.Bohuslav Kokoschka ist der sechs Jahre jüngere Bruder von Oskar Kokoschka. Als expressionistischer Schriftsteller, Grafiker und Maler lebt er in Wien und arbeitet vorwiegend für Buchillustrationen, neben zahlreichen Grafiken malt er auch einige Gemälde. Das Porträt zeigt Albert Paris Gütersloh, eigentlich Albert Conrad Kiehtreiber (1887-1973), den geistigen Vater der Wiener Schule des Fantastischen Realismus.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
BALDESSARI, ROBERTO IRAS(Innsbruck 1894 - 1965

Lot 3233: BALDESSARI, ROBERTO IRAS(Innsbruck 1894 - 1965

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: BALDESSARI, ROBERTO IRAS(Innsbruck 1894 - 1965 Rome)Dinamismo di forme. ca. 1915.Oil on canvas. Signed lower left: R. M. Baldessari.54 x 73 cm.The work is registered in the 'Archivio Unico per il Catalogo delle Opere Futuriste di Roberto Marcello Baldessari' under the number B15-71. Provenance:- G. M. Galleria Montevideo de Artes Plasticas, Montevideo (stamp on the canvas verso).- Private collection, Buenos Aires.- Private collection, Rome.- Christie's, Milan, 24/25 May 2011, Lot 65.- Private collection, acquired at the above auction.Exhibitions:- Taipei 2009: Futurism, Chiang Kai-Shek Memorial Hall, July - October 2009, p. 195 (with ill., label verso).- Rome 2009: Ambientazioni futuriste, Galleria Edieuropa, November 2009 - February 2010 (with ill., label verso).- Pescara 2010: Futurismo, Dinamismo e colore, Museo Vittoria , July - November 2010, p. 62 (with ill., label verso). BALDESSARI, ROBERTO IRAS(Innsbruck 1894 - 1965 Rom)Dinamismo di forme. Um 1915.Öl auf Leinwand. Unten links signiert: R. M. Baldessari.54 x 73 cm.Das Werk ist im Archiv 'Archivio Unico per il Catalogo delle Opere Futuriste di Roberto Marcello Baldessari' unter der Nummer B15-71 registriert. Provenienz:- G. M. Galleria Montevideo de Artes Plasticas, Montevideo (verso mit Stempel auf der Leinwand).- Privatsammlung Buenos Aires.- Privatsammlung Rom.- Christie's, Mailand, 24./25. Mai 2011, Los 65.- Privatsammlung, bei obiger Auktion erworben.Ausstellungen:- Taipei 2009: Futurism, Chiang Kai - Shek Memorial Hall, Juli - Oktober 2009, S. 195 (mit Abb., verso mit Etikett).- Rom 2009: Ambientazioni futuriste, Galleria Edieuropa, November 2009 - Februar 2010 (mit Abb., verso mit Etikett).- Pescara 2010: Futurismo, Dinamismo e colore, Museo Vittoria , Juli - November 2010, S. 62 (mit Abb., verso mit Etikett).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
GONCHAROVA, NATALIA SERGEEVNA(Nagajewo 1881 - 1962

Lot 3234: GONCHAROVA, NATALIA SERGEEVNA(Nagajewo 1881 - 1962

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: GONCHAROVA, NATALIA SERGEEVNA(Nagajewo 1881 - 1962 Paris)Arbres au Printemps. ca. 1905.Watercolour over pencil on paper. Inscribed with pencil verso: N. Goncharova.27 x 20.2 cm.Provenance:- Leonard Hutton Galleries, New York 1971.- Sotheby's London, 27 November 2012, Lot 208.- Private collection, Switzerland. GONCHAROVA, NATALIA SERGEEVNA(Nagajewo 1881 - 1962 Paris)Arbres au Printemps. Um 1905.Aquarell auf Papier über Bleistift. Verso mit Bleistift bezeichnet: N. Goncharova.27 x 20,2 cm.Provenienz:- Leonard Hutton Galleries, New York 1971.- Sotheby's London, 27. November 2012, Los 208.- Privatsammlung Schweiz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
SEREBRIAKOWA, ZINAIDA JEWENJEWNA(Neskutschnoje

Lot 3235: SEREBRIAKOWA, ZINAIDA JEWENJEWNA(Neskutschnoje

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: SEREBRIAKOWA, ZINAIDA JEWENJEWNA(Neskutschnoje 1884 - 1967 Paris)Porträt einer Dame. 1930.Pastel on paper. Inscribed bottom centre: Zum Andenken an Z. Serebriakowa Berlin 1930.63 x 47.5 cm. SEREBRIAKOWA, ZINAIDA JEWENJEWNA(Neskutschnoje 1884 - 1967 Paris)Porträt einer Dame (Selbstporträt). 1930.Pastell auf Papier. Unten mittig bezeichnet: Zum Andenken an Z. Serebriakowa Berlin 1930.63 x 47,5 cm.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938

Lot 3236: KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938 Davos)Sitzende, nackte Dodo. 1908.China ink on paper, pen and brush. Archive number verso: K-10348/1.34 x 25 cm.Provenance:- Estate of Ernst Ludwig Kirchner.- Roman Norbert Ketterer, Campione d'Italia.- Private collection, Switzerland. KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938 Davos)Sitzende, nackte Dodo. 1908.Tusche, Feder und Pinsel auf Papier. Verso mit der Archivnummer: K-10348/1.34 x 25 cm.Provenienz:- Nachlass Ernst Ludwig Kirchner.- Roman Norbert Ketterer, Campione d'Italia.- Privatsammlung Schweiz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
MACKE, AUGUST(Meschede 1887 - 1914

Lot 3237: MACKE, AUGUST(Meschede 1887 - 1914

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: MACKE, AUGUST(Meschede 1887 - 1914 Perthes-les-Hurlus)Mädchen vor Hutladen. 1912/13.Coloured ink und China ink over pencil on paper. Entitled, probably by Elisabeth Macke, verso upper left: Mädchen vor Hutladen, with the estate stamp 'Nachlass August Macke' (Lugt 1775b).28.9 x 22.8 cm.Provenance.- Galerie Vömel, Düsseldorf.- Private collection, Rheinland.- Auktion Lempertz, Cologne 2 June 2007, Lot 714.- Private collection, Germany.Exhibitions:- Cologne 1918: Das junge Rheinland, Kölner Kunstverein.- Hannover 1918: XVI. Sonderausstellung, August Macke - Heinrich Nauen, Kestner-Gesellschaft, cat. no. 55.- Hannover 1935: August-Macke, Kestner-Gesellschaft, cat. no. 80.- Basel 1936: Paula Modersohn-Becker - August Macke, Kunsthalle Basel, cat. no. 128.- Cologne 1947: August Macke, Gedächtnisausstellung, Museen der Stadt Köln, cat. no. 106.- Bielefeld 1957: Macke, Aquarell-Ausstellung, Städtisches Kunsthaus Bielefeld, cat. no. 142 (with ill.).Literature:- Heiderich, Ursula. August Macke, Aquarelle - Werkverzeichnis, Ostfildern-Ruit, 1997, cat. no. 340 (with ill.).- Vriesen, Gustav. August Macke, Stuttgart, 1953, cat. no. 142. MACKE, AUGUST(Meschede 1887 - 1914 Perthes-les-Hurlus)Mädchen vor Hutladen. 1912/13.Farbige Tinte und Tusche über Bleistift auf Papier. Verso oben links wohl von Elisabeth Macke betitelt: Mädchen vor Hutladen, sowie mit dem Nachlassstempel: Nachlass August Macke (Lugt 1775b).28,9 x 22,8 cm.Provenienz.- Galerie Vömel, Düsseldorf.- Privatsammlung Rheinland.- Auktion Lempertz, Köln 2. Juni 2007, Los 714.- Privatsammlung Deutschland.Ausstellungen:- Köln 1918: Das junge Rheinland, Kölner Kunstverein.- Hannover 1918: XVI. Sonderausstellung, August Macke - Heinrich Nauen, Kestner-Gesellschaft, Kat.Nr. 55.- Hannover 1935: August-Macke, Kestner-Gesellschaft, Kat.Nr. 80.- Basel 1936: Paula Modersohn-Becker - August Macke, Kunsthalle Basel, Kat.Nr. 128.- Köln 1947: August Macke, Gedächtnisausstellung, Museen der Stadt Köln, Kat.Nr. 106.- Bielefeld 1957: Macke, Aquarell-Ausstellung, Städtisches Kunsthaus Bielefeld, Kat.Nr. 142 (mit Abb.).Literatur:- Heiderich, Ursula: August Macke. Aquarelle - Werkverzeichnis, Ostfildern-Ruit, 1997, Kat.Nr. 340 (mit Abb.).- Vriesen, Gustav: August Macke, Stuttgart, 1953, Kat.Nr. 142.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938

Lot 3238: KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938 Davos)Dame im Café und Stehgeiger.Pencil on paper, with watercolour in parts. Estate stamp verso: E.L. Kirchner von Roman Norbert Ketterer.24 x 15.8 cm.Provenance:- Estate of E.L. Ketterer.- Galerie Kornfeld, Bern.- Galleria Sacchetti, Ascona. - Private collection, Switzerland. KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938 Davos)Dame im Café und Stehgeiger.Bleistift auf Papier, teilweise mit Aquarell. Verso mit dem Nachlassstempel: E. L. Kirchner von Roman Norbert Ketterer.24 x 15,8 cm.Provenienz:- Nachlass E.L. Ketterer.- Galerie Kornfeld, Bern.- Galleria Sacchetti, Ascona. - Privatsammlung Schweiz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938

Lot 3239: KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938 Davos)Exzentrische Tänzerinnen.Pencil and coloured chalk on sketchblock paper. Estate stamp verso: Lise Gujer, Davos-Sertig, no. 115.19 x 15 cm.Provenance:- Estate of Lise Gujer, Davos-Sertig, 1969.- Galerie Kornfeld, Bern.- Galleria Via Sacchetti, Ascona.- Private collection, Switzerland. KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938 Davos)Exzentrische Tänzerinnen.Bleistift und farbige Kreide auf Skizzenblockpapier. Verso mit dem Nachlassstempel Lise Gujer, Davos-Sertig, Nr. 115.19 x 15 cm.Provenienz:- Nachlass Lise Gujer, Davos-Sertig, 1969.- Galerie Kornfeld, Bern.- Galleria Sacchetti, Ascona.- Privatsammlung Schweiz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938

Lot 3240: KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938 Davos)Gruppe von Strassenarbeitern. ca. 1920.Pencil on paper. Verso with certification by Florian Karsch, Galerie Nierendorf (Berlin), also with the archive number E71-746/82.17.2 x 21.8 cm.Provenance:- Estate of L. Gujer, Davos.- Galerie Nierendorf, Berlin (stamp verso).- Galerie Iris Wazzau, Davos.- Private collection, Switzerland. KIRCHNER, ERNST LUDWIG(Aschaffenburg 1880 - 1938 Davos)Gruppe von Strassenarbeitern. Um 1920.Bleistift auf Papier. Verso mit der Bestätigung von Florian Karsch, Galerie Nierendorf (Berlin), zudem mit der Archivnummer: E71-746/82.17,2 x 21,8 cm.Provenienz:- Nachlass L. Gujer, Davos.- Galerie Nierendorf, Berlin (verso mit dem Stempel).- Galerie Iris Wazzau, Davos.- Privatsammlung Schweiz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
PECHSTEIN, HERMANN MAX(Zwickau 1881 - 1955

Lot 3241: PECHSTEIN, HERMANN MAX(Zwickau 1881 - 1955

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: PECHSTEIN, HERMANN MAX(Zwickau 1881 - 1955 Berlin)Morgen in Hendaye. 1931.Oil on canvas. Signed and dated lower right: HMPechstein 1931. Inscribed on the canvas verso: HMPechstein Berlin W.62. Kurfürstenstr. 126 Morgen in Hendaye.70 x 80 cm.The authenticity of the work was confirmed by Prof. Dr. Aya Soika, Berlin, 28 March 2014. The painting is registered in the Archiv der Max Pechstein-Urheber-rechtsgemeinschaft under the number 1931/5A.Provenance:- Auktion Fischer Luzern, 1967, cat. no. 2169.- Private collection, Germany, acquired at the above auction. Exhibition: Berlin 1931: 67. Ausstellung, Max Pechstein. Berliner Secession, 30 December 1931 - January 1932, Berlin, cat. no. 36 (no ill.). PECHSTEIN, HERMANN MAX(Zwickau 1881 - 1955 Berlin)Morgen in Hendaye. 1931.Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert und datiert: HMPechstein 1931. Verso auf der Leinwand bezeichnet: HMPechstein Berlin W.62. Kurfürstenstr. 126 Morgen in Hendaye.70 x 80 cm.Die Authentizität des Werkes wurde von Prof. Dr. Aya Soika, Berlin, 28. März 2014, bestätigt. Das Gemälde wird im Archiv der Max Pechstein-Urheberrechtsgemeinschaft unter der Nummer 1931/5A registriert. Provenienz:- Auktion Fischer Luzern, 1967, Kat.Nr. 2169.- Privatsammlung Deutschland, bei obiger Auktion erworben. Austellung: Berlin 1931/32: 67. Ausstellung, Max Pechstein. Berliner Secession, 30. Dezember 1931 - Januar 1932, Berlin, Kat.Nr. 36 (ohne Abb.).Von Ende Mai bis Mitte Juni im Jahr 1931 hält sich Max Pechstein in dem südfranzösischen Badeort Hendaye auf. Das kleine Dorf an der Atlantikküste im Baskenland wurde ihm von seinem Künstlerkollegen Hans Purrmann empfohlen. Durch die enthusiastischen Schilderungen des Malerfreundes bewegt, reist Max Pechstein für mehrere Wochen an die Ausläufer der Pyrenäen. 'Nach Hendaye wäre ich nicht gefahren, wenn es mir Purrmann, der ja auch ein Maler ist, und jahrelang in Frankreich gelebt hat...nicht so begeistert empfohlen hätte.' (zit.: Brief Pechsteins an Minnich, 3.6.1931, Privatbesitz).Bei seiner Arbeit vor Ort schauen ihm die Dorfbewohner immer neugierig über die Schulter, diese Tatsache stört den Maler, so dass er seine Schaffenszeiten in die frühen Morgenstunden verlegt.'Hier in Hendaye ist man das reine Weltwunder wenn man malt, und kann sich vor Zuschauern nicht rühren, so dass ich wie immer in solchen Fällen sehr früh aufstehe, und um 5 Uhr meine Arbeit beginne, bis 9 Uhr geht es dann, diese Zeit sowieso die günstigste, da das Licht noch am farbigsten ist.' (zit.: Brief Pechsteins an Minnich, 3.6.1931, Privatbesitz).Pechstein arbeitet auch an der französischen Küste direkt vor seinen Motiven. Er nimmt die Leinwand oder das Papier für Gemälde und Aquarell mit hinaus und seine Werke entstehen im Freien. Das vorliegende Gemälde ist ebenfalls in diesen Frühsommermonaten als 'plein-air' Malerei in Hendaye entstanden. Frau Prof. Soika nimmt in ihrem Gutachten zu dem Werk an, dass es sich um 'eine Straßenszene im historischen Dorfkern' handelt, weiter führt sie aus: 'Ähnliche weiss getünchte Häuser mit ihren charakteristischen Ziegeldächern hat Pechstein auch auf [einem weiteren] Gemälde 'Häuser in Hendaye' (Soika, Aya: Max Pechstein. Das Werkverzeichnis der Ölgemälde, München, 2011, Bd. 2, Kat.Nr. 1931, S. 431 (mit Abb.) dargestellt. Die Fensterlaibungen sind blau umrandet, die schwarzen Füllungen der Fenster deuten geschlossene Fensterläden an, um die Hitze aus den Häusern zu halten. Eine Bäuerin läuft die Strasse hinunter und ist in Umrissen in Rückenansicht zu erkennen. Ihr Körper ist in einfachen schwarzen Pinselstrichen skizziert. Mit der rechten Hand hält sie einen grossen Korb auf dem Kopf. Diese Art des Transportes hatte Pechstein bereits während seiner Aufenthalte im ligurischen Monterosso al Mare fasziniert. In entgegengesetzter Richtung läuft ein Esel die Strasse hinunter.' (zit.: Soika, Aya Prof. Dr. Max Pechstein, Morgen in Hendaye, Kunsthistorisches Gutachten, Berlin, 28. März 2014, S.4).Mit harmonisch aufeinander abgestimmter Farbigkeit fängt Pechstein hier die morgendliche Stimmung des erwachenden Dorfes ein. Die ersten Sonnenstrahlen erhellen den Himmel, und das gleissende Licht des südfranzösischen Landstrichs lässt sich schon erahnen. Die Strasse und den Vordergrund des Bildes taucht der Maler in ein dunkles Braunrot, der Weg liegt noch im Schatten, bis auf ein kleines Stück Gehweg im vorderen linken Bildbereich, wo die Sonnenstrahlen ihren Weg durch die Häuserschlucht schon gefunden haben. Die Komposition des Gemäldes führt den Blick des Betrachters gekonnt durch den verschatteten Vordergrund hinauf in den vom Sonnenschein erstrahlenden Himmel. Mit besonderer Leichtigkeit und dennoch mit hoher Intensität gelingt es Max Pechstein, hier einen Blick auf ein französisches Dorf mit all seinen Facetten einzufangen: Hell/Dunkel, Sonne/Schatten, Einsamkeit/Gesellschaft, Leere/Menschen sowie Ruhe/Bewegung. Ein beeindruckendes Werk des grossen expressionistischen Malers.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938

Lot 3242: WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938 Ascona)Heiliger Franziskus und Wolf.Watercolour and pastel on firm paper. 25 x 30 cm.Provenance: Private collection, Switzerland. WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938 Ascona)Heiliger Franziskus und Wolf.Aquarell und Pastell auf festem Papier. 25 x 30 cm.Provenienz: Privatsammlung Schweiz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938

Lot 3243: WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938 Ascona)Mutter mit Kind.Pastel on paper, laid down on cardboard. Monogrammed lower right: M.W. Also with a dedication on the cardboard backing: mit innigem Dank an Herrn Doktor Wehrlin von Marianne W.20 x 26.7 cm.Provenance: - Sammlung Dr. Wehrlin, Ascona.- Private collection, Switzerland. WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938 Ascona)Mutter mit Kind.Pastell auf Papier, auf Karton aufgelegt. Unten rechts monogrammiert: M.W. Zudem mit einer Widmung auf dem Unterlagekarton: mit innigem Dank an Herrn Doktor Wehrlin von Marianne W.20 x 26,7 cm.Provenienz: - Sammlung Dr. Wehrlin, Ascona.- Privatsammlung Schweiz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938

Lot 3244: WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938 Ascona)Landschaft bei Siena.Watercolour, pastel and goauche on firm paper. Monogrammed lower right: M.W.34 x 25 cm.Provenance: Private collection, Switzerland. WEREFKIN, MARIANNE VON(Tula 1860 - 1938 Ascona)Landschaft bei Siena.Aquarell, Pastell und Goauche auf festem Papier. Unten rechts monogrammiert: M.W.34 x 25 cm.Provenienz: Privatsammlung Schweiz.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
ROHLFS, CHRISTIAN(Gross Niendorf 1849 - 1938

Lot 3245: ROHLFS, CHRISTIAN(Gross Niendorf 1849 - 1938

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: ROHLFS, CHRISTIAN(Gross Niendorf 1849 - 1938 Hagen)Landschaft. 1921.Watercolour on paper. Dated and monogrammed lower right: 21 CR.40 x 57 cm. Dr. Birgit Schulte of Museum Osthaus, has confirmed the authenticity of this work: Hagen, 14 October 2013. Provenance: - Galerie Hanns Krenz, Berlin, 1954.- Private collection, Switzerland, acquired at the above gallery. ROHLFS, CHRISTIAN(Gross Niendorf 1849 - 1938 Hagen)Landschaft. 1921.Aquarell auf Papier. Unten rechts datiert und monogrammiert: 21 CR.40 x 57 cm.Die Authentizität des Werkes wurde von Dr. Birgit Schulte, Museum Osthaus, Hagen 14. Oktober 2013, bestätigt. Provenienz:- Galerie Hanns Krenz, Berlin, 1954.- Privatsammlung Schweiz, bei obiger Galerie erworben.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
ROHLFS, CHRISTIAN(Gross Niendorf 1849 - 1938

Lot 3246: ROHLFS, CHRISTIAN(Gross Niendorf 1849 - 1938

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: ROHLFS, CHRISTIAN(Gross Niendorf 1849 - 1938 Hagen)Katze und Frosch. 1921.Watercolour and tempera on paper. Monogrammed and dated lower left: CR 21.27.5 x 37.3 cm.Provenance: Private collection, Switzerland.Literature: Vogt, Paul. Christian Rohlfs, Aquarelle, Recklinghausen 1979, cat. no. 1921/83 (with ill.). ROHLFS, CHRISTIAN(Gross Niendorf 1849 - 1938 Hagen)Katze und Frosch. 1921.Aquarell und Tempera auf Papier. Unten links monogrammiert und datiert: CR 21.27,5 x 37,3 cm.Provenienz: Privatsammlung Schweiz.Literatur: Vogt, Paul: Christian Rohlfs. Aquarelle, Recklinghausen 1979, Kat.Nr. 1921/83 (mit Abb.).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
EGGER-LIENZ, ALBIN(Stribach 1868 - 1926 St.

Lot 3247: EGGER-LIENZ, ALBIN(Stribach 1868 - 1926 St.

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: EGGER-LIENZ, ALBIN(Stribach 1868 - 1926 St. Justina)Zwei Schnitter. ca. 1920/23.Watercolour on paper, laid down on board. Inscribed verso: Das gefertigte Sekretariat bestätigt hiermit,/dass das umstehende Aquarell ein Originalwerk aus/der Hand von Prof.Albin Egger-Lienz darstellt/ Wien, 8. Februar 1926/ Hugo Lachmann.58.5 x 97.3 cm.The authenticity of the work was confirmed by Prof. Dr. Gert Ammann, Völs, 2 March 2014. Provenance: Private collection, Switzerland. EGGER-LIENZ, ALBIN(Stribach 1868 - 1926 St. Justina)Zwei Schnitter. Um 1920/23.Aquarell auf Papier, auf Karton aufgezogen. Verso bezeichnet: Das gefertigte Sekretariat bestätigt hiermit,/dass das umstehende Aquarell ein Originalwerk aus/der Hand von Prof.Albin Egger-Lienz darstellt/ Wien, 8. Februar 1926/ Hugo Lachmann.58,5 x 97,3 cm.Die Authentizität des Werkes wurde von Prof. Dr. Gert Ammann, Völs, 2. März 2014, bestätigt. Provenienz: Privatsammlung Schweiz.Albin Egger-Lienz erhält seinen ersten Malunterricht von seinem Vater, dem Kirchenmaler Gregor Egger. Mit 17 Jahren geht er dann nach München an die Akademie und studiert bei Karl Raupp, Gabriel von Hackl und Wilhelm Lindenschmit. Hier sammelt er seine ersten Eindrücke und lernt die Historien- und Genremalerei des ausgehenden 19. Jahrhunderts kennen. In München trifft Egger-Lienz auch Franz von Defregger und dessen Werke, seine Arbeit wird jedoch nur anfangs durch die Zuneigung zu dem grossen Tiroler Maler beeinflusst. 1899 siedelt er nach Wien über, hier gelingt es ihm, die in München vorherrschende dominante Tradition der Historienmalerei zu überwinden und ihrer Theatralik zu entfliehen. Er entwickelt eigene, völlig neue Bildkompositionen und wählt gekonnt neuartige Bildausschnitte (vgl. Das Kreuz, 1901). Das Detail wird unterdrückt, die Anzahl der wiedergegebenen Personen reduziert und ein eher monumentaler Stil entsteht. In dieser Entwicklungsphase lernt er die Werke von Ferdinand Hodler kennen, die ihn sehr stark beeinflussen. Die Faszination der linear vereinfachten Malweise des Schweizer Künstlers und seine eigene stilistische Veränderung der vergangenen Jahre führen ihn zu seiner eigenen monumentalen, expressiven und symbolhaften Ausdrucksweise. Das bäuerliche Leben, die Verbindung von Natur und Mensch, aber auch Tod und Krieg sind die Themenkreise, die der Künstler in seinen Werken wiedergibt. Bei dem vorliegenden Aquarell 'Zwei Schnitter' arbeiten zwei hoch gewachsene Bauern in einem Getreidefeld. Hier reduziert Egger-Lienz die Palette auf differenzierende Brauntöne und einen Pinselstrich helles Blau. Nichts Überflüssiges ist in diesem Werk vorhanden, sondern nur elementare Einfachheit und Unmittelbarkeit. Neben dem Farbauftrag ist der Malgrund (das Papier), den der Künstler zwischen den Aquarellfarben immer wieder durchscheinen lässt, ein bedeutendes kompositorisches Mittel. Das Motiv der Bergmäher und Schnitter hat Egger-Lienz in seinem Oeuvre mehrfach aufgegriffen und in zahlreichen Variationen und Fassungen bearbeitet. Die erste Fassung der 'Bergmäher', die auf einer Wiese stehen und mähen, ist auf das Jahr 1907 zu datieren (heute Leopold Museum Wien, Inv.Nr. 716, Kirschl 1969, M 234), der Bildtypus des 'Schnitters' hingegen entsteht erst 1918 (erste Fassung 'Drei Schnitter' im Leopold Museum, Wien Inv.Nr. 2114, Kirschl 1969, M 684). Die Schnitter stehen im Gegensatz zu den Bergmähern im hoch gewachsenen Getreidefeld und sind arbeitend in der Bewegung wiedergegeben. Das vorliegende Aquarell entspricht vollkommen den Motivvarianten der 'Zwei Schnitter' im Werk des Künstlers und besticht durch die meisterhaft gesetzte homogene Farbtonabfolge von Hell zu Dunkel. Trotz der starken Reduzierung der Ausdrucksformen legt Egger- Lienz sehr grossen Wert auf die immanente Aussage seiner Werke. Unser Werk ist ein Beispiel von vielen, welches in seinem Oeuvre eine 'Hommage an den bäuerlichen Mensch' darstellt (zit.: Amman, Gerd. Kunsthistorisches Gutachten zu Albin Egger-Lienz 'Zwei Schnitter', Völs 2. März , S. 2).1910 wird er in Wien an die Akademie der Bildenden Künste berufen, diese Berufung wird jedoch vom Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand vereitelt. Neue Berufungen 1919 und 1925 nimmt er nicht an, folgt jedoch einem Ruf an die Weimarer Hochschule für Bildende Künste in den Jahren 1912/13. Nach dem sogenannten 'Hodlerstreit' kündigt er jedoch seine Professur in Weimar und zieht sich nach St. Justina bei Bozen zurück, wo er 1926 stirbt.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
NOLDE, EMIL(Nolde 1867 - 1956 Seebüll)Marsh

Lot 3248: NOLDE, EMIL(Nolde 1867 - 1956 Seebüll)Marsh

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: NOLDE, EMIL(Nolde 1867 - 1956 Seebüll)Marsh landscape.Watercolour and India ink brush on Japan paper. Signed lower right: Nolde.36.8 x 46 cm. Expertise by Prof. Dr. Manfred Reuther, Director of the Seebüll Ada and Emil Nold foundation. NOLDE, EMIL(Nolde 1867 - 1956 Seebüll)Marschlandschaft.Aquarell und Tuschpinsel auf Japanpapier. Unten rechts signiert: Nolde.36,8 x 46 cm.Mit einem Gutachten von Prof. Dr. Martin Reuther, Stiftung Seebüll Ada und Emil Nolde, Seebühl 13. Oktober 2010.Die Aquarelle von Emil Nolde bestechen durch ihre kräftige, harmonische Farbigkeit. Gekonnt fängt der Künstler die von der Natur gegebene Farbvielfalt der friesischen Landschaft ein und bringt sie auf das Papier: angestrahlt von der Sonne verfärben sich die Wolkenlücken am Himmel in strahlendes Gelb; die grünen saftigen Wiesen und Felder setzen sich vom Himmel, der in Nuancen von hell- bis tiefblau gehalten ist, ab. In den Aquarellen Noldes scheint die Farbe frei über das Papier zu fliessen, die Grenzen zu verwischen und weder Mensch oder Meer noch Himmel oder Erde sind durch klare Linienführung voneinander getrennt. 'Farbe ist Kraft. Farbe ist Leben' (Martin Urban, Aquarelle und 'Ungemalte Bilder', Ausstellungskatalog, Lugano 1994) sagte Nolde, der die Farbe in unvergleichlicher Weise zur Substanz des Bildes macht, wobei dieser Weg nicht in die Abstraktion führt. Das vorliegende Werk ist ein beeindruckendes und wunderschönes Beispiel der Kraft und Intensität, die Nolde in seine Aquarelle legt. Die Farben fliessen über das Papier und lassen eine bestechend schöne friesische Landschaft entstehen. Für Martin Urban sind die Aquarelle von Emil Nolde 'eine Krönung und Zusammenfassung seines Werkes'.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
HESSE, HERMANN(Calw 1877 - 1962

Lot 3249: HESSE, HERMANN(Calw 1877 - 1962

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: HESSE, HERMANN(Calw 1877 - 1962 Montagnola)Pazzallo, 1924. Verso: study of a landscape (10.mai 24).Watercolour on paper. Stamped in the margin recto: Hermann Hesse, Arcegno. Also with handwritten inscription: Pazallo 21. VIII. 24.24 x 32 cm.Provenance:- Heiner Hesse, Arcegno (stamp verso).- Private collection, Switzerland.- Galerie Fafa Fine Art Gallery, Lugano.- Private collection, Switzerland.Exhibition:- Lugano 2013: Hermann Hesse, Fafa Fine Art Gallery, September/October 2013, Lugano. HESSE, HERMANN(Calw 1877 - 1962 Montagnola)Pazzallo, 1924. Verso: Landschaftsstudie (10.mai 24).Aquarell auf Papier. Recto am Rand mit Stempel: Hermann Hesse, Arcegno. Zudem handschriftlich bezeichnet: Pazallo 21. VIII. 24.24 x 32 cm.Provenienz:- Heiner Hesse, Arcegno (verso mit Stempel).- Privatbesitz Schweiz.- Galerie Fafa Fine Art Gallery, Lugano.- Privatbesitz Schweiz.Ausstellung:- Lugano 2013: Hermann Hesse, Fafa Fine Art Gallery, September/Oktobeer 2013, Lugano.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
HESSE, HERMANN(Calw 1877 - 1962

Lot 3250: HESSE, HERMANN(Calw 1877 - 1962

Estimated Price: Log in or create account to view price data

Description: HESSE, HERMANN(Calw 1877 - 1962 Montagnola)Kubistisches Dorf. 1922.Watercolour on paper. Dated lower left: 25. Juni 1922. Dedication by Heiner Hesse verso.25 x 29 cm.Provenance:- Heiner Hesse. - Private collection, Switzerland. Received directly from Heiner Hesse (dedication verso). HESSE, HERMANN(Calw 1877 - 1962 Montagnola)Kubistisches Dorf. 1922.Aquarell auf Papier. Unten links datiert: 25. Juni 1922. Verso mit Widmung von Heiner Hesse.25 x 29 cm.Provenienz:- Heiner Hese. - Privatbesitz Schweiz (direkt von Heiner Hesse erhalten (mit Widmung verso).Ausstellungen:- Zug 1985: Hermann Hesse. Aquarelle, Zug 21. April - 9. Juni 1985.- Emmen 2004: Landschaften 1910 - 1970. Im Anschluss an Zünd, Galerie Gersag, 3. September - 31. Oktoer 2004, Emmen, S. 43 (mit Farbabb.).

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Per page:
1
2
Next »