The world’s premier auctions
 
 
WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options
Auction Description for Deutsche Wertpapierauktionen: Historic Bonds & Shares
Sale Notes:
www.dwalive.de

Historic Bonds & Shares

(504 Lots)

by Deutsche Wertpapierauktionen

Platinum House

504 lots with images

January 3, 2013

Live Auction

Salzbergstr. 2

Wolfenbüttel, 38302 Germany

Phone: +49 (0)5331 9755-33

Fax: +49 5331 9755-55

Email: info@dwalive.de

Sort by:  
Lots with images first
Per page:  
Turnverein Neukirchen, Deutsche Turnerschaft

Lot 251: Turnverein Neukirchen, Deutsche Turnerschaft

Description: Neukirchen-Pleiße, Schuldschein 5 RM 1.8.1926 (R 10). Unverzinslich. Ausgegeben zum Bau einer neuen Turnhalle. Hübsche Gestaltung mit Art-Deko-Elementen. Kleinformatig. EF+. #1222. Als Begründer des Turnens im heutigen Sinn gilt Fr. L. Jahn. Angeregt durch J.-J. Rousseau (Emile, 1762) nahm er die Leibesübungen der Germanen und der mittelalterlichen Ritter zum Vorbild. Jahn begeisterte zu Beginn des 19. Jh. die Berliner Jugend für sein Turnen, das er in den Dienst der nationalen Wiedererweckung gegen die Herrschaft Napoleons stellte. 1811 eröffnete er den ersten Turnplatz in der Hasenheide in Berlin. Nach der Ermordung A. von Kotzebues 1819 wurde das öffentliche Turnen verboten. Während der Turnsperre verlor das Turnen an Vielseitigkeit, da es sich auf das Hallenturnen beschränken musste. Andererseits entwickelte sich in dieser Zeit eine Vielfalt der Geräteübungen. Nach der Aufhebung der Turnsperre 1842 wurden in Deutschland viele Turnvereine gegründet. Eine Einheitsorganisation für alle Turner war auf dem ersten Deutschen Turnfest in Coburg 1860 gefordert worden. Dieser Forderung folgte 1868 die Gründung der Deutschen Turnerschaft. Während das von Jahn urspr. liberaldemokratisch geprägte Turnen 1868 noch als unpolitisches Turnen angestrebt wurde, neigte die Deutsche Turnerschaft später zu deutschnationalen Vorstellungen. 1893 verließen die Arbeiterturner die Deutsche Turnerschaft und gründeten den Arbeiter-Turner-Bund, der später zum Arbeiter-Turn- und Sportbund erweitert wurde. Während des Nationalsozialismus wurde die Deutsche Turnerschaft aufgelöst und als Fachamt I in den Reichsbund für Leibesübungen eingegliedert. Bei der Neugründung des Deutschen Sportbundes 1950 verzichteten die Turner auf einen unabhängigen nationalen Dachverband; der Deutsche Turner-Bund trat dem DSB bei.

Condition Report: EF+.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Tyra-Maral AG für Architektur u. Plastik

Lot 252: Tyra-Maral AG für Architektur u. Plastik

Description: Berlin, Aktie 2.000 Mark 15.10.1923. Gründeraktie (Auflage 10000, R 10). Kleinformatig ca. 23 x 14,5 cm, Kupons vollständig anhängend. VF. #4194. Anfertigung kunstgewerblicher Gegenstände aus Marmor und sonstigen Gesteinsarten.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Verein Chemischer Fabriken AG

Lot 253: Verein Chemischer Fabriken AG

Description: Zeitz, Aktie 100 RM März 1925 (Auflage 130000, R 6). Gedruckt in der Hofbuchdruckerei von C. Dünnhaupt in Dessau. NICHT lochentwertet. EF+. #113224. Gründung 1907. Fabrik in Rehmsdorf, am Bahnhof der Strecke Zeitz-Altenburg gelegen und durch eine Drahtseilbahn mit der benachbarten Kohlengrube Neuglück (Deutsche Erdöl-AG) verbunden. Hergestellt wurden Kunstdünger und Schwefelsäure. Firma später in der "Sacharin-Fabrik vorm. Fahlberg, List & Co." in Magdeburg aufgegangen.

Condition Report: EF+.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Vereinigte Ultramarinfabriken vormals Leverkus, Zeltner & Consorten

Lot 254: Vereinigte Ultramarinfabriken vormals Leverkus, Zeltner & Consorten

Description: Nürnberg, Aktie 1.000 Mark 31.5.1890. Gründeraktie (Auflage 2500, R 6) Völlig unentwertet, nicht aus der Reichsbank. Doppelblatt. Mit restlichen Kupons. VF+. #439. Gründung 1890 mit Sitz in Nürnberg, 1899 Sitzverlegung nach Köln. Erworben wurde das Blaufarbenwerk Marienberg, die Hannoversche Ultramarinfabrik vorm. Egestorff, die Schweinfurter Ultramarinfabrik sowie 1906 die Ultramarinfabrik Duisburg. Das Leverkuser Werk wurde 1918 an die Friedr. Bayer & Co. verkauft. 1946/47 wurde das Werk "Sophienau" in Thüringen in einen VEB umgewandelt. Die Werke Duisburg und Hannover-Linden waren stark beschädigt. Einzig das Werk Marienberg bei Bensheim an der Bergstraße blieb erhalten und wurde in den Folgejahren stark ausgebaut, 1960/63 auch Sitzverlegung dorthin. 1954-67 Ausgliederung des operativen Lösungsmittel- und Farben-Geschäfts in Gemeinschaftsunternehmen mit angelsächsischen Chemiefirmen und Gründung einer US-Tochter. Börsennotiz Frankfurt/Düsseldorf/Berlin, 1971 in eine GmbH umgewandelt.

Condition Report: VF+.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
VERITAS Gummiwerke AG

Lot 255: VERITAS Gummiwerke AG

Description: Berlin, Aktie 1.000 RM Nov. 1943 (Auflage 1100, kpl. Aktienneudruck, R 3). Lochentwertet (RB). EF. #640. Gegründet 1883 unter Übernahme der seit 1849 bestehenden oHG Berliner Gummiwarenfabrik Elliot (seiner Zeit auf dem an der Spree gelegenen Grundstück Mühlenstr. 70/71 die älteste Berliner und zweitälteste deutsche Gummiwarenfabrik). Hergestellt wurden technische Artikel, u.a. Hart- und Weichgummi, Konservenringe, Transportbänder sowie Gummikurzwaren und Stoffgummierungen. 1886 Zusammenschluß mit der Frankfurter Gummiwarenfabrik Wendt, Buchholz & Co. in Gelnhausen zur "Vereinigte Berlin-Frankfurter Gummiwaren-Fabriken". 1892 Erwerb der Gummiwarenfabrik von Friedrich Hurling im sudetenländischen Grottau (Werk 1939 verkauft). 1905 vollständige Übernahme der AG techn. Gummiwaren C. Schwanitz & Co., Berlin-Lichterfelde, wohin anschließend die Produktion des alten Berliner Werkes verlegt wurde. 1912 Erwerb der Sächsische Gummi- und Guttapercahwaren-Fabrik zu Dresden (Werk 1931 stillgelegt, 1939 ebenfalls verkauft). 1929 Umfirmierung in VERITAS Gummiwerke AG. 1947 Sitzverlegung nach Gelnhausen, wo die Ges. noch heute produziert. Die Aktien wurden im Telefonverkehr Frankfurt gehandelt. 1959 übernahm die Gießener Gummiwarenfabrik Poppe & Co. eine mit 98,5 % komfortable Aktienmehrheit und band VERITAS mit einem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Volksstaat Hessen

Lot 256: Volksstaat Hessen

Description: Darmstadt, 8 % Teilschuldv. 500 RM 31.5.1928 (R 5). Zinssatz am 1.6.1942 auf 3,5 herabgesetzt. Lochentwertet (RB). EF-. #4033. Hessen, Reichsfürstentum seit 1292, wurde 1567 durch Erbfolge gevierteilt. Später blieben nur Hessen-Kassel (1868-1944 die preußische Provinz Hessen-Nassau) und Hessen-Darmstadt (zunächst Großherzogtum, 1918-45 Freistaat). Das heutige Land Hessen wurde am 19.9.1945 gebildet.

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Wallbergbahn AG

Lot 257: Wallbergbahn AG

Description: Rottach-Egern, Aktie 1.000 DM 5.7.1950. Gründeraktie (Auflage 700, R 7). Drei Vignetten mit Seilbahn, Bergmotiv und grandiosem Blick auf den Tegernsee. Der seltene hohe Nominalwert. Lochentwertet im Prägedrucksiegel. Mit vollständigem (lochentwertetem) Kuponbogen. EF. #424. Initiatoren der 1950 gegründeten AG waren die Bayerische Hypotheken- und Wechselbank, das Herzogliche Brauhaus Tegernsee, der Hotelier Bachmair, der Cafétier Schneider und die Gemeinde Rottach-Egern. Im April 1951 ging die Bergbahn auf den Wallberg in Betrieb, im August 1951 wurde die Berggaststätte eröffnet. Dazu kamen Anfang bzw. Mitte 1953 die Sessellifte Setzberg und Kircherlhang. Im Laufe der Zeit erwarb die Schörghuber-Gruppe die Aktienmehrheit. 1984 Umfirmierung in Wallberg Beteiligungs-AG. Der Bahnbetrieb wurde vollständig abgegeben, danach verwaltete die Gesellschaft nur noch ihre liquiden Mittel.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Weinberg AG Schokoladen- und Zuckerwaren-Fabriken

Lot 258: Weinberg AG Schokoladen- und Zuckerwaren-Fabriken

Description: Herford / Hamburg, Aktie Lit. A 1.000 Mark 1.9.1922. Gründeraktie (Auflage 27000, R 7). Im Unterdruck Werksansicht mit über die Gebäude steigendem riesenhaften Schwarzafrikaner mit Kakaofrüchten, Umrandung mit Vignetten. EF-. #1465. Übernahme und Fortbetrieb der "Weinberg Schokoladen-Werke GmbH" in Hamburg mit Werken in Herford und Altona-Bahrenfeld. Bereits 1925 wieder in Konkurs gegangen. Das Werk in Herford wurde 1926 an Ernst Nolting (Gebrüder Nolting Schokoladenfabrik in Herford) veräußert.

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Werdandi-Gesellschaft für bildende u. angewandte Kunst GmbH

Lot 259: Werdandi-Gesellschaft für bildende u. angewandte Kunst GmbH

Description: München, Anteil-Schein 500 Mark 12.11.1919, mit rotem Überdruck "Bayerische Gesellschaft für Kunst m.b.H." (R 12). Hochdekorative Gestaltung in graublau und rot, im Unterdruck große Darstellung der hockenden Verdandi, im Hintergrund Silhouette der Stadt München. Faksimile-Unterschriften v. Trotha und Martius, außerdem beim Überdruck Originalunterschrift H. W. v. Trotha. Erstmalig 2009 aufgetaucht. Unikat. Ein Einriss fachgerecht restauriert. VF+. #90. Die Werdandi ist eine der drei germanischen Schicksalsgöttinen (der Nomen). Sie repräsentiert die Gegenwart (ihre Schwestern Urd und Skuld die Vergangenheit und die Zukunft). Sie war Namensgeberin für den 1906 gegründeten "Werdandi-Bund zur Förderung jungdeutscher Kunst". Dies war eine konservativ kulturkritische Vereinigung "arischer Künstler", die sich von einem kunstpolitischen Programm die Erneuerung des "Deutschtums" versprach. Zu der Vereinigung gehörten Persönlichkeiten wie Wilhelm Busch, Marie von Ebner-Eschenbach, Otto Modersohn, Hans Thoma, Siegfried Wagner, Paul Wallot und Wilhelm Raabe. Im Umfeld des Werdandi-Bundes findet sich damals auch der junge Theodor Heuß (1949 zum ersten Bundespräsidenten gewählt). Seit 1908 wurde die "Werdandi: Monatsschrift für deutsche Kunst und Wesensart" herausgegeben. Die Werdandi-Gesellschaft in München änderte 1920 ihren Namen ein knappes Jahr nach ihrer Gründung in "Bayerische Gesellschaft für Kunst mbH".

Condition Report: VF+.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Westag & Getalit AG

Lot 260: Westag & Getalit AG

Description: Wiedenbrück i.W., Aktie 1.000 DM 31.10.1960 (Auflage 7000, R 6). Lochentwertet im Prägedrucksiegel. EF. #256. Die 1906 in Wiedenbrück gegründete Möbelfabrik Josef Ellendorff nahm 1916 die Sperrholzfabrikation auf. Nach diversen Besitzerwechseln wurde die nunmehrige "Westdeutsche Sperrholzwerke Hugo Bresser" 1950 eingebracht in die neu gegründete "Westdeutsche Sperrholzwerke AG". Hergestellt werden Schalungsplatten, Sperrholz, Türen und Zargen. 1956 Aufnahme der Produktion von Getalit-Kunststoffplatten. 1960 Umfirmierung in "Westag & Getalit AG". Neben dem Hauptwerk in Rheda-Wiedenbrück Zweigwerke in Langenberg (Kreis Gütersloh) und Wadersloh (Kreis Beckum) sowie als Tochtergesellschaften die Sperrholz Koch GmbH in Coesfeld und die Holzhandlung C. Trenkner GmbH in Hannover. Eine exotische Beteiligung war die Soc. Industrielle Ivoirienne des Bois S.A. in Abidjan/Elfenbeinküste. In den drei Sparten Türen/Zargen, Laminate/Elemente und Sperrholz/Schalung ist die noch heute börsennotierte AG als Zulieferer der Bau-, Automobil- und Möbelindustrie inzwischen weltweit tätig und einer der bedeutendsten europäischen Hersteller.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Wotan-Werke AG

Lot 261: Wotan-Werke AG

Description: Leipzig, Aktie 100 RM 12.5.1925 (Auflage 45000, R 4). Lochentwertet (RB). EF. #42521. Gründung 1909 unter Übernahme der seit 1899 bestehenden Firma Deutsche Maschinen- und Werkzeug-Fabrik GmbH. 1929 Umbenennung in Wotan- und Zimmermann-Werke AG und Sitzverlegung nach Chemnitz, 1931 nach Düsseldorf und 1938 nach Glauchau (Sachs.). Herstellung von Maschinen, Maschinenteilen und Werkzeugen wie Schleifmaschinen, Shapingmaschinen, Zahnräder und Getriebe. In der DDR wurde die Firma als Betriebsteil der Werkzeugmaschinenfabrik BWF in die WMW-Organisation eingebunden. 1994 Privatisierung und Fortsetzung der Gesellschaft, Verschmelzung auf die gleichzeitig errichtete Wotan und Zimmermann GmbH, Glauchau, heute Werkzeugmaschinenfabrik Glauchau GmbH.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Württembergische Weinbau-AG

Lot 262: Württembergische Weinbau-AG

Description: Stuttgart, Aktie Lit. D 1.000 Mark Aug. 1923. Gründeraktie (Auflage 50000, R 8). Hochdekoratives Stück in kräftigem braun/violettem Druck, Abb. von Trauben, Weinkeller, Weinberg und Winzer. Äußerst selten. Mit vollständigem Kuponbogen. VF+. #3457. Gründung am 21.7.1923 durch die Württ. Landes-Weingärtner-Genossenschaft, die ihre sämtlichen Vorräte an Wein und ihre Fässer in die AG einbrachte. Gesellschaftszweck war die Pflege des Weinbaus in Württemberg und der An- und Verkauf württemb. Qualitätsweine. Das Kapital von 202 Mill. Mark wurde nach der Hyper-Inflation 1924 auf nur noch 20.200 RM umgestellt. 1926 wurde die Liquidation der AG beschlossen.

Condition Report: VF+.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Zuckerfabrik Schottwitz

Lot 263: Zuckerfabrik Schottwitz

Description: Burgweide bei Breslau, Aktie 100 RM Juli 1942 (Auflage 2000, R 3). Lochentwertet (RB). Kleine Randverletzung. VF. #4753. Gründung im Jahr 1889. Beteiligungen an der Dampfpflug-Betriebs-GmbH, Burgweide (Zweck: Pflügen in Lohn) und der Niederschlesische Landwirtschaftliche Hauptgenossenschaft - Raiffeisen eGmbH, Breslau. Nach 1945 Abwicklung von Westvermögen, 1990 verlagert nach Bad Homburg v.d.H. (kein Eintrag ins Handelsregister).

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Anciens Établissements Eiffel S.A.

Lot 264: Anciens Établissements Eiffel S.A.

Description: Paris, Aktie 2.500 F von 1950. Restliche Kupons anhängend. Selten angebotene Eiffelturm-Aktie. EF. #55986. Gegründet 1869 von Alexandre Gustave Eiffel (1832-1923) unter der Firma "Eiffel & Cie." für den Bau von eisernen Brücken und Großhallen. 1887-89 baute die Gesellschaft den Eiffelturm, der zu seiner Zeit mit 300 m das höchste Bauwerk der Welt war (doppelt so hoch wie der Kölner Dom und die Pyramiden zu Gizeh, die bis dahin den Rekord gehalten hatten). 1889 wurde die Gesellschaft reorganisiert und zu "Cie. des Établissements Eiffel" umbenannt. 1893 zog sich Eiffel aus der Geschäftsführung zurück. Nachdem Maurice Koechlin die Leitung der Firma übernahm, änderte er den Firmennamen in "Soc. de Construction de Levallois-Perret" um. 1937 erfolgte eine erneute Reorganisation, danach hieß die Gesellschaft "Anciens Établissements Eiffel", ab 1960 bis zur Liquidation im Jahre 1975 nur noch "Établissements Eiffel".

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Atchinsk-Minoussinsk Eisenbahn-Gesellschaft (Cie. du Chemin de Fer de d'Atchinsk-Minoussinsk)

Lot 265: Atchinsk-Minoussinsk Eisenbahn-Gesellschaft (Cie. du Chemin de Fer de d'Atchinsk-Minoussinsk)

Description: Paris, 4,5 % Obl. Réunis 500 F 28.2.1914 (Auflage 121.200, Certificat provisoire, Pendant zu D/H SU E 1005). Aufgelegt als gemeinsame Anleihe von 9 russischen Eisenbahngesellschaften, aufgeteilt in die jeweiligen Emittenten. Nach erfolgter Einzahlung der dritten Rate wurden diese Interimszertifikate wohl gegen die russischen Originalobligationen umgetauscht, was in diesem Fall unterlassen wurde. Talon anhängend. VF+. #95243. Gegründet 1913 für den Bau einer Nebenstrecke zwischen dem Haltepunkt Atchinsk der Mittelsibirischen Eisenbahn und der Stadt Minoussinsk. Die eingleisige Strecke mit einer Länge von 175 km verlief nordwestlich des Sajanischen Gebirges. Die Stadt Minoussinsk, gelegen am Oberlauf des Jenissei, war berühmt für ihre Goldfelder.

Condition Report: VF+.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Banque de Strasbourg (anct. Ch. Staehling, L. Valentin & Cie.) S.A.

Lot 266: Banque de Strasbourg (anct. Ch. Staehling, L. Valentin & Cie.) S.A.

Description: Strasbourg, Part bénéficiaire 30.9.1935. Äußerst selten. Kupons vollständig anhängend. EF-VF. #9977. Die Strassburger Bank wurde bereits 1852 gegründet.

Condition Report: EF-VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Cie. Atlantique de Navigation Aérienne

Lot 267: Cie. Atlantique de Navigation Aérienne

Description: Paris, Action 500 F 14.1.1924. Gründeraktie (Auflage 2500). Tolle Gestaltung mit Doppeldecker über Gewässer mit aufgehender Sonne. Kupons vollständig anhängend. EF+. #906. Gründung dieser Fluggesellschaft mit einem Kapital von 1,25 Mio. F im Jahr 1923.

Condition Report: EF+.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Cie. des Paquebots à Vapeur de Bordeaux au Havre S.A.

Lot 268: Cie. des Paquebots à Vapeur de Bordeaux au Havre S.A.

Description: Bordeaux, Action 500 F 14.11.1838 (Auflage 1800). Ein herrliches Papier aus der Pionierzeit der Dampfschifffahrt. Hochdekorativ: die stimmungsvolle Vignette zeigt das Dampfschiff "Ville de Bordeaux". Mehrere Originalsignaturen, u.a. von A. Bethmann. Die Bethmann-Familie aus Bordeaux, verwandt mit den Frankfurter Bankiers, stellte einige bedeutende Kaufleute, Reeder und Diplomaten. Kleine Einrisse hinterklebt, Fehlstellen an zwei Ecken. Mit anhängenden restlichen Kupons. Museale Rarität. VF. #1114. Das Unternehmen wurde 1837 in Bordeaux gegründet, um eine Schifffahrtsverbindung zwischen den Hafenstädten Bordeaux und La Havre zu etablieren. Das Stammkapital von 350.000 F wurde 1838 auf 410.000 und einige Monate später auf 1.310.000 F erhöht. Die Mittel aus den beiden Kapitalerhöhungen wurden hauptsächlich für den Bau des Dampfschiffes "Ville de Bordeaux" verwendet. Die Jungfernfahrt der "Ville de Bordeaux" nach Le Havre dauerte 15 Tage. Ihre Fracht bestand aus Wein und Spirituosen und auf der Rückfahrt aus Heringen, Gemüse, Apfelwein, Leinen und Kolonialprodukten wie Kaffee und Pfeffer. Aus heutiger Sicht nicht überragend spektakulär, aber damals eine Pioniertat: Noch 1840 legten im Hafen von Bordeaux im örtlichen Küstenhandel zwar 399 Segelschiffe, aber nur 10 Dampfschiffe an.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Cie. Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens S.A.

Lot 269: Cie. Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens S.A.

Description: Paris, 1/100 Part de Fondateur 15.12.1899. Die von der 500 F-Aktie bekannte herrliche gemäldeartige Abbildung findet sich hier im Unterdruck. Sie zeigt Kaiser Menelik II. mit Gefolge bei Ankunft eines Zuges. Gestaltet durch den Militärmaler und Illustrator Louis Charles Bombled (1862-1927). Er arbeitete u.a. auch beim bekannten "Petit Journal" mit. Originalsignaturen. Kupons vollständig anhängend. Die Aktie ist oft angeboten, der Part de Fondateur dagegen eine absolute Rarität! EF. #64. Geistiger Vater der Bahn und ihr Erbauer war der Schweizer Ingenieur Alfred Ilg, der als Minister in den Diensten des äthiopischen Kaisers Menelik II. stand. Er überzeugte den Kaiser von der Notwendigkeit, das Land durch den Bahnbau zu erschließen. Der Kaiser erteilte seine Genehmigung im Jahr 1894. Die Bahn von der Hafenstadt Djibouti am Golf von Aden über Dire Dawa, Mieso und Awash nach Nasret unweit des Weißen Nil und weiter nach Addis Abeba hatte eine Gesamtlänge von 783 km. Sie stieg dabei von der Küste bis auf 2.424 m Höhe über NN an. Das Gesellschaftskapital wurde schließlich in Frankreich beschafft, nachdem die Franzosen zum Schluss des abessinischen Krieges mit Italien strategisches Interesse zeigten. 1917, ein Jahr nach dem Tode Ilgs, wurde dann die Strecke vollendet.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Cie. Marseillaise de Navigation a Vapeur (Cie. Fraissinet) S.A.

Lot 270: Cie. Marseillaise de Navigation a Vapeur (Cie. Fraissinet) S.A.

Description: Marseille, 6,5 % Obl. 1.000 F 28.11.1927 (Blankette). Sehr dekorative barocke Zierumrandung, unten Vignette mit einem Dampfsegler. EF. #428. Gegründet 1836 von Marc Fraissinet als Schwestergesellschaft einer im gleichen Jahr von einem Familienmitglied gegründeten Reederei in Rotterdam. Um 1870 betrieb die Reederei feste Schifffahrtslinien u.a. nach Indien, Ottomanisches Reich und Italien. 1874 Konzession der franz. Regierung für den Postdienst nach Korsika, ab 1878 Schiffsverbindungen nach Palästina und Russland (Odessa). Den 1. WK überstanden heil nur 10 Dampfer der Gesellschaft. 1935 umbenannt in Cie. de Navigation Fraissinet. Im 2. WK wurden die meisten ihrer 14 Dampfer von den Deutschen beschlagnahmt. 1955 nach Fusion umbenannt in Cie. de Navigation Fraissinet et Cyprien Fabre, wobei Fraissinet Schiffsverbindungen nach Westafrika unterhielt und Fabre eine Amerika-Linie betrieb.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Cie. Nationale Air France

Lot 271: Cie. Nationale Air France

Description: Paris, 10,2 % Obl. 1.000 F Dez. 1975. Mit Air-France-Emblem. Teil einer Anleihe von 500 Mio. F für die Anschaffung der damals noch bejubelten Concorde-Überschallmaschinen. Kupons vollständig anhängend. EF. #150435. Gründung 1933 durch Fusion von sechs (teils schon seit 1918 bestehenden) Vorgängern. 1948 verstaatlicht. Seit der Fusion mit der KLM 2007 die größte Airline in Europa.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
G.M. Film Travaux Industriels Cinematographiques S.A.

Lot 272: G.M. Film Travaux Industriels Cinematographiques S.A.

Description: Paris, Part de Fondateur von 1922. Kunstvoll mit Pflanzen- und Früchtenmotiven gestaltet, oben Filmstudio als geometrische Zeichnung. Restliche Kupons anhängend. Äußerst selten. VF. #36. Gründung im Juni 1922 durch Georges Maurice.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Königreich Frankreich (Shakespeare 241, Q2, R3)

Lot 273: Königreich Frankreich (Shakespeare 241, Q2, R3)

Description: Paris, 4 % Ewige Rente 1.000 Livres 30.6.1724 (Shakespeare 241, Q2, R3). Rente Viagère (Denier 25), ausgefertigt auf Grundlage des königlichen Ediktes vom Januar 1724, Emissionsvolumen 4 Mio. Livres. Druck auf Pergament, handschriftlich ergänzt, original signiert von dem königlichen Schatzmeister Jean Paris de Monmartel. Geschichtlich sehr interessant! VF. #203. Mit dem Regiment Ludwigs XIV. ("L'État c'est moi") begann die Glanzzeit des französischen Absolutismus und Frankreich wurde zum Vorbild Europas. Der grosse Finanz- und Wirtschaftsminister J.-B. Colbert förderte im Sinne des Merkantilismus Industrie und Handel, reformierte das Steuerwesen und den Staatshaushalt, schuf eine große Kriegsflotte und baute das französische Kolonialreich (Kanada, Louisiana, Westindien, Senegambien) aus. Der Kriegsminister M. de Louvois machte die französische Armee zur stärksten Kriegsmacht Europas. In mehreren Angriffskriegen 1667-97 erweiterte Ludwig XIV. die Ostgrenze seines Königreiches. Im spanischen Erbfolgekrieg zerbrach die Vormachtstellung Frankreichs. Zutage kam dann die katastrophale Lage der Staatsfinanzen. Frankreich ist durch Ludwigs XIV. Kriege verarmt und trotz vieler Steuererhöhungen nicht wieder gesundet. Um den Staatsbankerott und damit den politischen Zusammenbruch zu verhindern, griff man seit 1701 zur Ausgabe von Papiergeld, bald danach zu den Aushilfen der Anleihen, Lotterien und Schatzanweisungen. 1715 wurde John Law vom Regenten als Finanzberater berufen. Law erbot sich, nicht allein Frankreichs Schulden zu übernehmen, sondern sie sogar mittels Verwandlung in Zirkulationsgeld als wirtschaftliche Anregung zu nutzen. Die Staatsrenten-Besitzer sollten zu Aktionären eines den gesamten französischen Handel umfassenden Unternehmens werden. Law gründete 1716 eine Bank zur Notenausgabe und 1718 die berühmte Compagnie des Indes. 1720 wurde Law zum Generalsteuerpächter ernannt und übernahm gleichzeitig die Rentenschuld des Staates. Das Fundament der Law'schen Riesenunternehmens bildete die Mississippi-Kompanie, die den Mitaktionären Berge von Gold und gelehrige Sklaven als Dividende versprach. Die Blase platzte. Ende Mai 1720 entliess der Regent Law und versuchte mit neuen Anleihen Herr der Lage zu werden. Alle Ausgaben der königlichen Staatsanleihen von 1689 (Ausgabe der allerersten Tontine in Frankreich) bis 1789 (Staatsbankerott und das Ende des Ancien Régime) wurden von Howard J. Shakespeare, einem Sammler der ersten Stunde, in dem Katalog "The Royal Loans 1689-1789) erfasst. Akribisch genau erfolgte die Variantenaufarbeitung, die Verfügbarkeit der Stücke und ihre Bewertung. Die Seltenheitsangaben basieren auf einem Punktesystem von R1=verfügbar bis R5=kein Stück bekannt.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Messageries Fluviales de France S.A.

Lot 274: Messageries Fluviales de France S.A.

Description: Paris, Action 100 F 25.7.1907. Ausdrucksstarke Jugendstil-Gestaltung in kräftigen Farben mit Ansicht eines Binnenhafens an der Seine. Originalunterschriften. Restliche Kupons anhängend. EF-. #911. Die 1901 gegründete Gesellschaft betrieb Binnenschifffahrt in Frankreich und Belgien.

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
S.A. des Éts.

Lot 275: S.A. des Éts. "GRÜMMER" Carrosserie Automobile

Description: Paris, Part bénéficiaire 15.5.1920. Ausgesprochen dekorativ, große Vignette eines Luxus-Oldtimers, Umrandung mit Jugendstil-Elementen. Kupons vollständig anhängend. EF. #7264. Die Gesellschaft geht auf die bereits 1845 gegründete Kutschenfabrik von V. Morel zurück.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
S.A. Francaise

Lot 276: S.A. Francaise "Ciment Pink"

Description: Paris, Part beneficiaire 10.11.1909. Herrlich gestaltet von B. Ravinet, Graveur, mit Marmorsäulen-Portal und zwei unbekleideten, langhaarigen jungen Frauen. Kupons vollständig anhängend. EF. #330.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Soc. de Salines du Sud-Ouest de la France

Lot 277: Soc. de Salines du Sud-Ouest de la France

Description: Paris, 6 % Obl. 500 F 4.4.1919. Wunderschöne Gestaltung z.T. mit Jugendstilelementen: Abb. des Salzwerkes, Bahnhof Urcuit (Region Aquitaine, Arrondissement de Bayonne), Segelschiff, Fischen und zwei Meerjungfrauen. Restliche Kupons anhängend. EF. #256. Gründung des Salzwerkes bereits 1894.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Soc. de Transit de Grand-Lahou (Cote-d'Ivoire)

Lot 278: Soc. de Transit de Grand-Lahou (Cote-d'Ivoire)

Description: Lahou, Action 100 F 5.10.1925 (Auflage 4000). Zwei Vignetten mit Kran und Schiffen. Restliche Kupons anhängend. EF. #1085. Französische Kolonialgesellschaft für den Frachtverkehr zur Elfenbeinküste.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Soc. des Gauloises Voitures Omnibus

Lot 279: Soc. des Gauloises Voitures Omnibus

Description: Paris, Action 500 F 19.5.1846. Gründeraktie (Auflage 850). Die früheste bekannte Aktie zur Geschichte der städtischen Personenbeförderung Frankreichs, kulturhistorisch sicherlich hochinteressant. Nur zwei Exemplare wurden gefunden. EF-. #413. Die am 19.5.1846 gegründete Gesellschaft versuchte einen regulären Personenbeförderungsdienst in Paris aufzubauen. Mit Kutschen-Omnibussen sollte ein Liniendienst in dem vornehmen südwestlichen Teil der Stadt angeboten werden. Zwei Strecken waren vorgesehen: 1. Place Wahlhubert bis Quai d'Orsay, 2. Boulevards de l'Hopital, des Gobelins, de la Santé, Saint-Jacques, d'Enfer, du Montparnasse, des Invalides und Esplanade des Invalides, Quai d'Orsay.

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Soc. des Panoramas de Jérusalem S.A.

Lot 280: Soc. des Panoramas de Jérusalem S.A.

Description: Paris, 5 % Obl. 100 F 15.5.1900. Dieses Panorama, gegründet am 24.8.1898, thematisierte die für die Juden, Christen und Moslems heilige Stadt Jerusalem. Restliche Kupons anhängend. Äußerst selten. EF-. #589. Erfinder des Panorama, einem Vorläufer der großen Kinotheater, war der Danziger Professor Breisig. Mit indirekt beleuchteten Rundgemälden, in deren Mitte sich der staunende Betrachter befand, wurden ihm Landschaften und geschichtlich bemerkenswerte Ereignisse nahegebracht. Die Durchmesser der für die Panoramen errichteten Gebäude betrugen oft über 40 Meter! Das erste Panorama der Welt zeigte der Schotte Rob. Parker 1787 in Edinburgh. Es folgten Panoramen 1820 in Paris und 1829 in London. An der Wende vom 19. zum 20. Jh. waren in fast jeder größeren Stadt in Europa, ganz besonders aber in Deutschland Panoramen zu sehen.

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Société des Établissements Voss S.A.

Lot 281: Société des Établissements Voss S.A.

Description: Paris, Action au Porteur 100 F 1.1.1920 (Teilblankette). Ausgesprochen dekorativ, große Abb. mit Fischern am Meer mit ihren Netzen, Fischfrauen mit Austernkörben, Vignetten mit Fischen und erlegtem Wild, Umrahmung mit Jacobsmuscheln und Fischernetzen. Kupons vollständig anhängend. EF. Die 1919 gegründete Firma hatte ihr Hauptmagazin in Paris, Rue de Longchamp 44.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Union des Propriétaires de Vignobles Boutelleau & Cie.

Lot 282: Union des Propriétaires de Vignobles Boutelleau & Cie.

Description: Barbezieux (Charente), Action 200 F 4.1.1910 (Auflage 8000). 1906 Kapitalherabsetzung und Änderung des Aktiennominals von 250 auf 200 F, jetzt gedruckt auf weißem Papier. Dekorative Zierumrandung aus Weinlaub. Rückseitig mehrere Dividendenstempel bis 1931. Originalsignaturen. Rückseitig div. Bezahlt-Stempel. Selten. VF. #6313. Gründung 1849/50 durch die Weinbergbesitzer in der Gegend um Cognac, dem Mittelpunkt der Weinbrandherstellung. Nur aus den in den bestimmten Gebieten der Dép. Charente-Maritime, Charente, Dordogne und Deux-Sèvres geernteten Weintrauben dürfen bis heute Cognac-Weinbrände hergestellt werden.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Venise à Paris S.A.

Lot 283: Venise à Paris S.A.

Description: Paris, Action 100 F 20.3.1899. Gründeraktie (Auflage 9500). Hochdekorativ, fast ganzflächige Abb. von bekannten Plätzen und Gebäuden in Venedig und von Gondolieri. Kupons vollständig anhängend. EF-. #2071. Was haben wir uns schwer getan mit der EXPO! Dabei ist die Idee schon uralt: Die erste Weltausstellung fand 1851 in London statt. Sie erreichte auf Anhieb 6 Mio. Besucher bei fast 14.000 Ausstellern und erzielte einen bedeutenden Überschuß. In den Folgejahren setzte sich Paris an die Spitze (1855, 1867, 1878, 1889 und 1899). London trat 1862 zum zweiten Mal an, je eine Weltausstellung gab es in Wien (1873), Philadelphia (1876) und Chicago (1893). Schon die 1889er Weltausstellung in Paris hatte mit 60.000 Ausstellern und 32 Mio. Besuchern alle Rekorde gesprengt. 1899 aber schickte sich an, noch einmal alles vorher dagewesene zu übertrumpfen: Aus diesem Anlaß wurde sogar der Eiffelturm gebaut, und es kam zur Gründung einer großen Zahl von Zweckgesellschaften, die auf der Weltausstellung ein bestimmtes Thema darstellten. Diese AG wurde gegründet, um für die Weltausstellung Kanäle und die berühmtesten Gebäude von Venedig in Paris nachzubauen. Nach der Weltausstellung wurde alles verkauft und die Gesellschaft wieder aufgelöst.

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
S.A. des Tanneries

Lot 284: S.A. des Tanneries "Pappadam" (a Syra)

Description: Hermopolis, Aktie 10 x 100 Dr. 15.10.1927. Gründeraktie. Dekorative Abb. eines Rinderkopfes. Aktientext zweisprachig griechisch/französisch. Originalsignaturen. Restliche Kupons anhängend. EF-. #7241-7250. Gegründet 1927 an der Ostküste der griech. Insel Syra in Hermopolis, damals der drittwichtigsten Handelsstadt des Landes.

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
S.A. Orientale d'Entreprises Cinématographiques CINE ORIENT

Lot 285: S.A. Orientale d'Entreprises Cinématographiques CINE ORIENT

Description: Athen, Aktie 100 Dr. 1.11.1918. Gründeraktie. Wunderschöne Aktiengestaltung mit einer barbusigen Diva an einem uralten Filmprojektor mit Handkurbel, florale Zierumrandung mit Fabelwesen. Originalsignaturen. Aktientext vorderseitig griechisch, rückseitig italienisch/französisch. Restliche Kupons anhängend. Nur drei Stück sind seit vielen Jahren bekannt! EF. #9985.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
S.A. Sanatoria Médicaux

Lot 286: S.A. Sanatoria Médicaux

Description: Athen, Aktie 500 Drachmen 8.10.1931 (Auflage 7000). Umrahmung aus Ornamenten und Säulen, fotografische Abb. eines Krankenhaus-Neubaus. Uns ist nur ein weiteres Stück bekannt. Kupons vollständig anhängend. EF. #5456. Gegründet 1927.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Soc. Athenienne d'Automobiles

Lot 287: Soc. Athenienne d'Automobiles "Athena" S.A.

Description: Athen, Aktie 10 x 100 Drachmen 1.2.1920. Herrliche Jugendstil-Gestaltung mit Abb. der Göttin Athene, flankiert von Automobilen. Zweisprachig griechischfranzösisch. Randverletzungen, Kupons ab 2. Reihe durchtrennt. VF. #9691-9700. Die 1918 gegründete Gesellschaft handelte in Griechenland mit Luxus-Automobilen, Motorrädern und Flugzeugen verschiedener europäischer Marken. Die Weltwirtschaftskrise 1930/31 machte der Firma den Garaus.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
African Steam Ship Co.

Lot 288: African Steam Ship Co.

Description: Debenture stock 100 £ 21.9.1922. Originalsignaturen. VF. #1590. Gegründet 1852 nach Vergabe von Körperschaftsrechten in der Form einer Royal Charter zwecks Errichtung von Postdienst zwischen Großbritannien und Westafrika. Ab 1856 war das Unternehmen in Liverpool beheimatet. 1910 aufgegangen in der Reederei Elder Dempster & Co., die bis 1989 bestand.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Anglo-Ottoman Tobacco Co.

Lot 289: Anglo-Ottoman Tobacco Co.

Description: London, 1 share à 4 £ 1.12.1913. Dreisprachig deutsch/englisch/französisch. Sehr großformatiger violett/schwarzer Druck, große Vignette einer Tabakpflanzung. Restliche Kupons anhängend. EF. #1112. Gründung 1912 zur Übernahme der Tabakfirmen der Herren J. D. Pappaelia & Co. in London und E. B. Pappaelia in Kawala (Mazedonien). Damals war dies noch ein Teil des Ottomanischen Reichs. Mit dessen Auflösung durch Unterzeichnung des Friedensvertrages von Sèvres durch Sultan Mohammed VI. am 10.8.1920 hörten bald auch die Dividendenzahlungen der Anglo-Ottoman Tobacco auf.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Anglo-Ottoman Tobacco Co.

Lot 290: Anglo-Ottoman Tobacco Co.

Description: London, 1 pref. share 4 £ 1.12.1913. Dreisprachig deutsch/englisch/französisch. Sehr großformatiger blau/schwarzer Druck, große Vignette einer Tabakpflanzung. Restliche Kupons anhängend. EF. #772. Gründung 1912 zur Übernahme der Tabakfirmen der Herren J. D. Pappaelia & Co. in London und E. B. Pappaelia in Kawala (Mazedonien). Damals war dies noch ein Teil des Ottomanischen Reichs. Mit dessen Auflösung durch Unterzeichnung des Friedensvertrages von Sèvres durch Sultan Mohammed VI. am 10.8.1920 hörten bald auch die Dividendenzahlungen der Anglo-Ottoman Tobacco auf.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Beeston Cycle Company Ltd.

Lot 291: Beeston Cycle Company Ltd.

Description: Coventry, 30 shares à 1 £ 4.5.1898. Schmuckvolle Gestaltung, Reifen mit Blitzen als Speichen in der Bordüre. VF+. #221. 1896 übernahm Harry J. Lawson, auf den sich die später bedeutende Fahrzeugbautradition am Standort Coventry zurückführen lässt, die Quinton Cycle Company. Unter seiner Leitung begann Beeston Cycle & Motor mit der Produktion motorisierter Dreiräder, die sich konstruktiv eng an De-Dion-Fahrzeuge anlehnten. Eine dieser Maschinen nahm, als einziges britisches Fahrzeug überhaupt am Start, am allerersten London-Brighton-Rennen teil. 1899 wurde außerdem ein 3,5-PS-Kleinwagen gebaut. Um die Jahrhundertwende wurde Beeston aufgelöst; das Fabrikgebäude an der Parkside wurde anschließend von der Swift Company genutzt.

Condition Report: VF+.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
British Airways Plc

Lot 292: British Airways Plc

Description: London, American Depository Receipt für ordinary shares ca. 1999 (Specimen). Vignette mit Erdkugel, flankiert von einem Paar, das Moderne und Antike symbolisiert. Text in FRANZÖSISCH, das Stück war für den Börsenhandel in Kanada bestimmt. Lochentwertet. EF+. Aktien gibt es seit 1987, als BA privatisiert wurde. Hervorgegangen Anfang der 70er Jahre aus dem British Airways Board, dem Zusammenschluss von British Overseas Airways Corp. (BOAC) und British European Airways (BEA). BOAC war 1939 entstanden bei Nationalisierung der 1924 gegründeten Imperial Airways und der ersten British Airways von 1935. Imperial wiederum war der Zusammenschluss von Instone, Handley Page, Daimler Airways und British Air Marine Navigation Company Ltd. Daimler Airways war nun wieder der Nachfolger von Aircraft Transport and Travel Ltd. (AT&T), die am 25.8.1918 den ersten kommerziellen Flug von London nach Paris machte, in 2 1/2 Stunden, mit einem Passagier, Zeitungen, frischer Sahne und einem Moorhuhn.

Condition Report: EF+.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
British America Corp.

Lot 293: British America Corp.

Description: London, 24 shares à 1 £ 14.7.1898. Hochdekorative Vignette mit weiblicher Allegorie, dahinter Hafenszene, Fabrik, Dampflokomotive, Handelsgüter. Faksimilesignatur von James Whitaker Wright und zwei andere Originalsignaturen. Kleinere Randverletzungen. Äußerst selten angeboten. VF. #4660. Gegründet am 7.10.1897 von James Whitaker Wright zwecks Betrieb von Gold- und Kupferminen in British Columbia, Kanada. J. Whitaker Wright (1845-1904) war eine faszinierende Persönlichkeit. In England geboren, machte er ein Vermögen in USA Mitte der 70er Jahre mit Goldminenspekulationen. Dann wurde er Mitglied der New York Stock Exchange, danach Vorsitzender der Philadelphia Mining Exchange. Mitte der 90er Jahre stieg er wieder in das Goldminengeschäft ein und gründete u.a. "London & Globe Finance Corp." und die "Standard Exploration Co.". Nachdem das Rossland-Goldboom wie Seifenblase platzte, brachen auch seine Firmen zusammen. Angeblich gelang es Wright noch die eigenen Taschen zu füllen, bevor die Staatsanwaltschaft ihn wegen Fälschung der Firmenbilanzen verhaften ließ. In dem anschließenden Prozess erhielt er eine 7-jährige Gefängnisstrafe. Um ihr zu entgehen, schluckte er die für "Notfälle" vorbereitete Giftkapsel und verstarb.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Ceylon Tea Plantations Co.

Lot 294: Ceylon Tea Plantations Co.

Description: London, pref. shares à 10 £ von 1893 (Specimen). Auf diese Aktien entfiel eine garantierte Dividende von 7 %. Die Aktie stammt aus der am 15.5.1890 genehmigten Emission. Auf dem links anh. "stub" handschriftlich Datumseintrag January 2, 1893. Gelocht. Ein Unikat aus dem aufgelösten Bradbury, Wilkinson & Co.-Archiv. EF-. #500. Gegründet 1886.

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Duke of Cornwall's Harbour and Launceston & Victoria Railway Co.

Lot 295: Duke of Cornwall's Harbour and Launceston & Victoria Railway Co.

Description: 5 shares à 25 £ 14.4.1836. Großes Hochformat, für die Zeit noch sehr ungewöhnlicher dekorativer zweifarbiger Druck mit großem roten geprägten Prunksiegel. Doppelblatt, inwendig auch eine genaue Beschreibung des Unternehmens und Auflistung aller Initiatoren und Förderer. Doppelblatt. Die drittälteste uns bekannte englische Eisenbahnaktie, letztes Jahr in England neu gefunden, uns ist kein weiteres Stück bekannt. VF. #2506-2510. Die soeben gegründete Gesellschaft erhielt durch Act of Parliament vom 28.7.1836 die Erlaubnis, einen "Port Victoria" zu nennenden Hafen in einer nach der Prinzessin zu benennenden neuen Stadt bei Tremoutha, St Gennys (am Bristol Channel, nahe des heutigen Crackington Haven) zu bauen sowie von dort eine ca. 25 km lange Eisenbahn nach Launceston, der alten Hauptstadt von Cornwall. Das Unternehmen stand unter dem Patronat von König William IV. höchstpersönlich, als Vizepatron fungierte der Herzog von Sussex und als Patronessen ihre königlichen Hoheiten die Herzogin von Kent und die Prinzessin Victoria. Dieser Plan wurde nie in die Tat umgesetzt. Eine in etwa ähnliche Strecke baute viel später erst die North Cornwall Railway (die Trasse eines kleinen Teils der in den 1960er Jahren von British Railway stillgelegten Strecke wird heute von der Museumsbahn "Launceston Steam Railway" genutzt, einer 1971 von dem ehemaligen Lehrer und Hobby-Eisenbahner Nigel Bowman eröffneten 597-mm-Schmalspurbahn).

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Grand Lodge of Scotland

Lot 296: Grand Lodge of Scotland

Description: Edingburgh, Logenpapier 11.7.1865. Die Grand Lodge of Scotland bestätigt hiermit, dass die Loge "Peace and Concord" in Callao, Peru eine Freimaurer-Loge konstituieren und sich unter den festgelegten Reglements der Grand Lodge of Scotland versammeln dürfen. Übergroßes Format (48,5 x 61 cm), handschriftlich ergänzter Text, große allegorische Vignette. Eine beeindruckende Rarität. VF. #445. Gründung 1826. Der Kampf gegen Freimaurer oder freimaurerähnliche Vereinigungen, wie Druiden oder Odd Fellows, ist so alt wie die Freimaurer selbst. Politisch wurden sie immer verdächtigt, ein Weltbund mit dem Ziel der Weltrevolution zu sein. Tatsächlich stehen die Großlogen organisatorisch völlig selbständig nebeneinander und sind keiner gemeinsamen obersten Instanz unterworfen; sie pflegen nicht einmal alle Beziehungen untereinander. In religiöser Hinsicht entbrannte vor allem mit der katholischen Kirche ein leidenschaftlicher Kampf: sie ging ab 1738 mit Kirchenstrafen gegen die Freimaurer vor und belegte die Zugehörigkeit mit der Exkommunikation (Bannbulle Klemens XII., von Benedikt XIV. 1751 bestätigt). Die Freimaurer gingen aus der alten britischen Werkmaurerei hervor, 1717 gründeten vier Londoner Bauhütten unter ihrem ersten Großmeister A. Sayer die erste Freimaurer-Großloge. Großlogen sind ein Bund von Logen innerhalb eines Staates. In jedem Land gibt es i.d.R. nur eine Großloge.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Greyhound Racing Association Trust

Lot 297: Greyhound Racing Association Trust

Description: London, 243 shares à 1 Schilling 28.4.1956. VF. #7017. Die Gesellschaft (GRA) wurde 1925 durch Charles A. Munn, einem amerikanische Geschäftsmann gegründet. Sie managt große Sportveranstaltungen. Zur Zeit gibt es sechs Orte dafür: Oxford, Wimbledon, Portsmouth, Hall Green und Perry Barr, (Birmington) sowie Belle Vue.

Condition Report: VF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Hope Insurance Co.

Lot 298: Hope Insurance Co.

Description: Westminster, Share 50 £ 2.11.1807. Gründeraktie. Fast 200 Jahre alte Versicherungs-Aktie! Schöne Kupferstich-Vignette mit Schicksalsgöttin, Säule und Stadtansicht von London mit St. Paul's Cathedral. Originalunterschriften Richard Howell und John Capel. Kaum mehr als 10 Stück wurden von diesem herrlichen Titel Anfang der 90er Jahre in der City gefunden. EF-. #26474.

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Marlborough Steamship Co.

Lot 299: Marlborough Steamship Co.

Description: Cardiff, 15 shares à 1 £ 15.5.1920 Oiginalsignaturen. EF-. #631. Gründung der Reederei am 9.9.1919 in Cardiff. Betrieben wurden kleine Frachtdampfer, u.a. "Nambucca" (168 BRT).

Condition Report: EF-.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Middleton & Tonge Cotton Mill Co. Ltd.

Lot 300: Middleton & Tonge Cotton Mill Co. Ltd.

Description: Share 10 £ 1.12.1873 (Auflage 2000). Riesige Abbildung des Hauptwerkes in Tonge (Dane Mills). Die Aktie stammt aus der ersten Kapitalerhöhung von 40.000 auf 60.000 £. EF. #5313. Die 1860 gegründete Gesellschaft betrieb Baumwollmühlen, sowie eine Spinn- und Weberei. Sie ging 1894 in Liquidation.

Condition Report: EF.

View additional info »
Realized: Log in or create account to view price data
Per page:
« Prev
1
...
3
4
5
6
7
8
...
11
Next »