The world’s premier auctions
 
 
WELCOME TO INVALUABLE
Be the first to know about
the latest online auctions.
Please enter a valid email address (name@host.com)
Sign Up »
PS: We value your privacy
Thank you!
 
 
Want to learn more
about online auctions?
Take a Quick Tour »
 
Invaluable cannot guarantee the accuracy of translations through Google Translate and disclaims any responsibility for inaccurate translations.
Show translation options

Upcoming Lots Related to [Seidel August Munchner Maler]

(495 lots returned of approx. 970 available)

Scope: Upcoming Auctions

With at least one of the words: Seidel August Munchner Maler

Refine by:
Category: All
All Categories
Collectibles (210)
  Books, Maps & Manuscripts (56)
  Memorabilia (35)
  Autographs (34)
  Advertising, Paper & Ephemera (33)
  Military & Wartime Collectibles (23)
  Coins, Monies & Stamps (18)
  Electronics Collectibles (5)
  Historical, Political & Space Collectibles (5)
  Tools (1)
Fine Art (194)
  Paintings (104)
  Prints (50)
  Sculptures (18)
  Drawings (8)
  Photography (8)
  Posters (6)
Jewelry (106)
  Earrings (40)
  Necklaces & Pendants (27)
  Rings (20)
  Bracelets (9)
  Pocket Watches & Accessories (4)
  Men's Watches (3)
  Jewelry - General (2)
  Loose Stones & Beads (1)
Guns & Firearms (41)
  Rifles (18)
  Revolvers (11)
  Pistols (8)
  Shotguns (3)
  Firearms - General (1)
Decorative Art (37)
  Ceramics & Pottery (13)
  Porcelain & China (10)
  Silver & Vertu (5)
  Ethnographic & Indigenous Artifacts (4)
  Greek, Roman & Egyptian Antiquities (3)
  Glass (2)
Furniture (30)
  Decor & Accessories (15)
  Clocks (6)
  Cabinets, Armoires & Cupboards (3)
  Tables, Stands & Consoles (3)
  Chairs (2)
  Beds (1)
Asian Art & Antiques (16)
  Chinese Art & Antiques (14)
  Indian & South Asian Art & Antiques (1)
  Japanese Art & Antiques (1)
Automobiles, Boats & Airplanes (6)
  Automobiles (5)
  Boats (1)
Dolls, Bears & Toys (3)
  Dolls (2)
  Toys (1)
Location: All
All Locations
USA (473)
United Kingdom (276)
Switzerland (115)
Germany (57)
Australia (19)
Austria (12)
Israel (5)
Mexico (5)
France (3)
Greece (2)
Netherlands (2)
Monaco (1)
Auction House: All
All Houses
Dix Noonan Webb (184)
Koller Auctions (104)
US Jewelry Liquidation (57)
Big Art Auctions (46)
ArtForSale.com (45)
Rock Island Auction Company (41)
Galaxy Gold Products (40)
Pine Valley Auctions, LLC (40)
Swann Auction Galleries (31)
Profiles in History (31)
Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG (23)
Dreweatts & Bloomsbury (19)
Leslie Hindman Auctioneers (18)
Auctionata AG (15)
Early American (13)
Galerie Zacke Vienna (12)
TimeLine Auctions (12)
Lyon & Turnbull (9)
Eternity Gallery (9)
Leonard Joel (8)
Chaucer Covers & Auctions (8)
Skinner (7)
Auction Team Breker (7)
Government Auction (7)
Garth's Auctioneers & Appraisers (6)
Holt's Auctioneers (6)
Hotel des Ventes Geneva (6)
Morton Casa de Subastas (5)
Auktionshaus Eppli (5)
Fischer Auktionen (5)
DUMBO Auctions (5)
Eros Auctions Inc. (5)
Miami Auction Gallery (5)
Ted Owen & Co. (5)
Leland Little Auctions (4)
Lempertz (4)
Bamfords Auctioneers and Valuers Ltd (4)
Kedem Public Auction House Ltd (4)
Sotheby's Australia (4)
Pottle Auctions (4)
The Prop Store (4)
East Coast Books (4)
Manifest Auctions (4)
Stair Galleries (3)
Charlton Hall (3)
Treadway Toomey Auctions (3)
Ewbank's (3)
Gorringes (3)
Roseberys (3)
Sworders Fine Art Auctioneers (3)
Litchfield County Auctions Inc (3)
London Coin Auction (3)
Dickins Auctioneers (3)
Henry's Auktionshaus (3)
Theodore Bruce (3)
Arader Galleries (3)
Sadde (2)
Creighton-Davis Gallery (2)
All American Auction (2)
Boven's (2)
Scott Grasso Auctioneers (2)
Ivy Auctions (2)
Crescent City Auction Gallery (2)
J. James Auctioneers and Appraisers (2)
Karamitsos (2)
Simon Parr's Auctions Ltd (2)
Jean Marc Gallery and Auctioneer (2)
London Gallery Auction (2)
Federal Assets Auctioneers (2)
Freeman's (1)
Cottone Auctions (1)
Fontaine's Auction Gallery (1)
Kaminski Auctions (1)
Winter Associates, Inc. (1)
Clevedon Salerooms Ltd. (1)
Keys Fine Art Auctioneers (1)
Piasa (1)
Affiliated Auctions & Realty LLC (1)
Morphy Auctions (1)
Wright (1)
Leighton Galleries (1)
Bentley's Fine Art Auctioneers (1)
Winner's Auctions & Exhibitions (1)
Potter & Potter Auctions Inc. (1)
Corbitt Stamps Ltd (1)
Instant Auction (1)
Carden Family Auctions (1)
Antique Reader (1)
Hôtel des Ventes de Monte-Carlo (1)
Waterford's Art & Antiques Auctioneers (1)
Seized Assets Auctioneers (1)
Prescott Valley Consignment Auction (1)
Moggies Auction Service (1)
NextGen Estates (1)
Estate Auction Co (1)
Link Auction Galleries (1)
Christiana Auction Gallery (1)
Antique Prints (1)
Smith's Auctions Ltd (1)
Sort by:
Show Lots:    
Per page:
HEYN, AUGUST (1837-1920): Fröhliche Musizierrunde.

by Auktionshaus Eppli

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Leinfelden-Echterdingen, Germany

Description: Öl/Holz, unten links siginert, sorgfältig geschilderte, vielfigurige Szene, eine gesellige Runde mit zwei Musikanten zeigend, 23,5x32 cm, Rahmen (Platte mit Rahmen verleimt); August Heyn war ein Schüler Raupps und Defreggers an der Münchner Akademie und danach in München als freischaffender Maler tätig. Besonders beliebte Sujets waren ihm das Bauernleben und die Welt der Kinder. Die sorgfältige Ausarbeitung seiner Bilder , die er ab 1864 auf diversen Ausstellungen präsentierte, fanden bei der Kunstkritik positive Besprechungen.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €4,800 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
No Image Available

by Koller Auctions

September 19, 2015, 10:00 AM CET

Zurich, Switzerland

Estimated Price: CHF1,000 - CHF1,500

Description: Stauffer-Bern, Karl, Maler (1857-1891). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Florenz, 6. Jannuar 1890. 4°. 1 Bl., beids. beschrieben (in den Falzen gebrochen und in 3 Teilen vorliegend).An seinen Zürcher Freund, den NZZ-Redaktor Albert Fleiner (1859-1902). Bedeutendes biographisches Zeugnis aus dem Gefängnis in Florenz, wo Stauffer auf Betreiben der Schweizer Gesandtschaft und des Schwiegervaters seiner Geliebten Lydia Welti-Escher, Bundesrat Emil Welti, einsass: 'Zwei Monate italienischer Kerker; na es kann einem noch schlimmeres passieren.' Stauffer ist wütend und zum Gegenangriff bereit: 'Wir, Lydia und ich (es ist naemlich weder Lydia verrückt, noch ich) veroeffentlichen binnen kurzem das, was allgemein interessieren kann aus unserer Correspondenz und ich glaube, es ist ziemlich viel, wenigstens meinerseits. Du weisst, dass mir vor dem Maul keine Blaetter wachsen.' - Mit dem Stempel der 'Direzione delle Carceri di Firenze'. - Nach seiner Entlassung beging Stauffer-Bern 1891 Suizid mit einer Überdosis Medikamente, ein weiteres Jahr später tötete Lydia Escher sich mit Gas. - BEIGEGEBEN: Briefe an Stauffer-Bern. - 1. Prell, Hermann, Maler u. Bildhauer (1854-1922). Eigenh. Brief mit Unterschrift. Berlin, 18. August 1888. 8°. 4 S. auf Doppelblatt. - 2. Lissel, Paul, Architekt (1851-1887). 2 eigenh. Briefe mit Unterschrift. Tunis u. Meran, jeweils 1886. 8°. 10 bzw. 3 1/2 beschr. S.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 20 days 1 hour

Starting bid: CHF750 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
MEISTER DER OSSERVANZA (SANO DI PIETRO)

by Koller Auctions

September 18, 2015, 1:30 PM CET

Zurich, Switzerland

Estimated Price: CHF10,000 - CHF15,000

Description: MEISTER DER OSSERVANZA (SANO DI PIETRO)Siena, ca. 1430-1435Bildinitiale L aus einem Antiphonar: Augustinus verleiht die Ordensregel.Pergament 145 x 112 mm.Provenienz: - Florenz, Enrico Frascione. - 1997 in den heutigen Besitz gelangt. Austellungen: - Da Jacopo della Quercia a Donatello. Le Arti a Siena nel Primo Rinascimento, Siena Santa Maria della Scala; Pinacoteca di Siena; Siena Opera Metropolitana, 26. März - 11. Juli 2010, Nr C 32 c. Bibliographie: - Enrico Frascione, Il Maestro dell' Osservanza e l' Antifonario agostiniano, Ipotesi per la ricostruzione di un codice miniato, in 'Gazzetta Antiquaria', n.s., 27, 1995, S. 36-41.- Gaudenz Freuler, Studi recenti sulla miniatura rinascimentale italiana. Appunti su una mostra americana (parte III), in 'Arte Cristiana', XCII, 2004, S. 397-408. - Ders., in: Max Seidel (hrsg.), Da Jacopo della Quercia a Donatello. Le Arti a Siena nel Primo Rinascimento, Siena 2010, S.260-262. - Ders., in: Gabriele Fattorini (Hrsg.) Sano di Pietro. Qualità, devozione e pratica nella pittura senese del Quattrocento, Mailand 2012, S. 25-42. - Nigel Morgan, Stella Panayotova, Suzanne Reynolds (hrsg.),A Catalogue of Western Book Illumination in the Fitzwilliam and the Cambridge Colleges, London 2011, S. 62. - Friedrich G. Zeileis, Più ridon le carte (3.ed.), Rauris 2014, S. 252-255. Weitere zitierte Literatur: - The Robert Lehman Collection, IV Illuminations, New York, Princeton 1997. - Maria Falcone, 'La giovinezza dorata di Sano di Pietro: Un nuovo document per la 'Natività della Vergine' di Asciano', Prospettiva, n. 138, April 2010, S. 28-34. Das übereinstimmende Konzept der in satten Farben - hauptsächlich Blau und Rot - gehaltenen Initialen mit sich lebhaft windenden Blattranken allein, das mit jenem der hier ebenfalls angebotenen Seite von der Hand des Sienesen Giovanni di Paolo (Kat. 129) übereinstimmt, hätte die sienesische Autorschaft dieser Initiale mit der Verleihung der augustinischen Ordensregel durch den vermeintlichen Ordensgründer Augustin gerechtfertigt. Doch auch der Figurenstil spricht eine deutliche Sprache zugunsten eines sienesischen Künstlers des 15. Jahrhunderts. Das feinstsäuberlich modellierte Antlitz des Heiligen und die von Sassettas Typenrepertoire abgeleiteten Profile der beiden augustinischen Empfänger der Ordensregel, machen deutlich, dass hier ein Maler am Werk war, der sich künstlerisch im direkten Umfeld des Grossen der sienesischen Quattrocento Malerei, Sassetta, formiert hatte. Dies trifft für den hochbegabten, nach einem Triptychon in der Observantenkirche von Siena benannten Maler zu, der inspirierte und märchenhafte Erscheinungsbilder auf seine Tafeln zauberte und als einer der phantasievollsten Maler der Frührenaissance gilt. Lange glaubte man diesen Maler als anonyme führende Kraft in der sienesischen Malerei verstehen zu können, obwohl bereits Cesare Brandi (1949) und später auch Miklòs Boskovits (2003) den Verdacht hegten, dass das um das Osservanza Triptychon gruppierte Oeuvre in Wirklichkeit mit dem im Übrigen nicht identifizierten Frühwerk von Sano di Pietro (1405-1481) identisch wäre. In Laufe der letzten Jahrzehnte konnten auch einige Werke der Buchmalerei dem Werkkatalog des Osservanza Meisters zugerechnet werden. Es handelt sich dabei um Fragmente aus einem augustinischen Antiphonar, das durch Schreibenden noch um das hier in Rede stehende Bildinitiale ergänzt werden konnte (Freuler, 2004, 2010, 2012). Die bedeutendste Illustration aus diesem Buch ist zweifellos die im Sinne eines Freskos monumental konzipierte Darstellung vom Begräbnis von Augustins Mutter Monika in Ostia und Augustins anschliessende Abreise nach Afrika im Fitzwilliam Museum in Cambridge (Marlay cutting It 12), die zu den eindrucksvollsten Zeugnissen der sienesischen Buchmalerei der Frührenaissance überhaupt gehört. Diese gehörte denn auch zum Antiphon der Laudes am Festtag des Augustin, dem die Szene der Fitzwilliam Miniatur gilt: Post mortem matris reversus est Augustinus ad agros proprios... Die anderen beiden Miniaturen mit Szenen des Augustin betrafen ebenfalls das Augustinfest. Die hier in Rede stehende Bildinitiale L dürfte das Vesper Antiphon der Oktav des Augustin Laetare, mater noster Jerusalem... eingeleitet haben, während die Initiale L mit der Taufe des Augustin unter Beisein seiner Mutter Monika im J. Paul Getty Museum, ms. 39:90. MS.41 in Los Angeles den gleichen Text, das Vesper Antiphon für den Festtag des Heiligen selbst eingeleitet hat. Die beiden anderen Fragmente im Metropolitan Museum in New York (Robert Lehman Collection, inv. 1975.1.2484) und im Museo Civico Amedeo Lia in la Spezia betreffen die Feiertage von Mariä Himmelfahrt resp. Allerheiligen. Lange war die Forschung der Meinung, die hier zusammengeführten Bildinitialen stammten von einem bedeutenden, leider aufgebrochenen Antiphonar aus Sant' Agostino in Siena. Das grosse Gewicht, das im Augustinus Zyklus der Mutter des Heiligen, Monika, zugestanden wird und auch das Erscheinen einer Augustinerin in unsere Initiale mit der Verleihung der augustinischen Ordensregeln liessen mich an eine alternative Provenienz, nämlich das Kloster der Augustiner Frauen Santa Marta in Siena, denken, wo im Anschluss an die 1430 erfolgte Translation der Reliquien der Heiligen Monika von Ostia nach San Tritone in Rom, Augustins Mutter als Ordensgründerin verehrt wurde (G. Freuler 2010). Dies ist auch die Zeit, in der das aufgebrochene Chorbuch mit der in Rede stehenden Miniatur geschaffen wurde, denn stilistisch lässt sich der in einen räumlich feinst abgestimmten dreischiffigen Raum erscheinende Heilige mit Werken verbinden, die wie die Bildfolge der Vita des Heiligen Antonius Abbas, in die 1430er Jahren fallen. Die augustinischen Fragmente sind die Prämissen für Sano di Pietros Bas-de-Page- Malereien auf fol. 4r des Graduals von San Giovanni Battista in Pomarance (Freuler 2012), was nun den jüngst von Falcone (2010) über Archivalien erbrachten Nachweis, dass das Oeuvre des sogenannten Maestro dell'Osservanza in Wirklichkeit Sano di Pietros Frühwerk definiert, auch im Bereich der Buchmalerei künstlerisch nachvollziehbar ist. Damit stehen wir vor den frühesten Erzeugnissen von Sano di Pietros Buchkunst. Der überaus erfolgreiche Maler wird auch bis ins hohe Alter der Buchkunst treu bleiben und gerade in diesem Sektor seine qualitativ besten Arbeiten hinterlassen. Die in Rede stehende Bildinitiale ist die einzige der frühesten Miniaturen dieses Künstlers in Privatbesitz; die Schwesterstücke befinden sich, wie aufgezeigt, in den weltweit berühmtesten öffentlichen Sammlungen. MASTER OF THE OSSERVANZA (SANO DI PIETRO)(active circa 1440-1480)Historiated initial L from an antiphonary: Augustin grants the monastic rule. Vellum. Siena, ca. 1430-1435.145 x 112 mm. Provenance: - Florence, Enrico Frascione. - 1997 to the current collection. Exhibited: - Da Jacopo della Quercia a Donatello. Le Arti a Siena nel Primo Rinascimento, Siena Santa Maria della Scala; Pinacoteca di Siena; Siena Opera Metropolitana, 26 March – 11 July 2010, No C 32 c. Bibliography: - Enrico Frascione, Il Maestro dell' Osservanza e l' Antifonario agostiniano, Ipotesi per la ricostruzione di un codice miniato, in 'Gazzetta Antiquaria', n.s., 27, 1995, pp. 36-41.- Gaudenz Freuler, Studi recenti sulla miniatura rinascimentale italiana. Appunti su una mostra americana (parte III), in 'Arte Cristiana', XCII, 2004, pp. 397-408. - Gaudenz Freuler, in: Max Seidel (ed.), Da Jacopo della Quercia a Donatello. Le Arti a Siena nel Primo Rinascimento, Siena 2010, pp.260-262. - Gaudenz Freuler, in: Gabriele Fattorini (ed.) Sano di Pietro. Qualità, devozione e pratica nella pittura senese del Quattrocento, Milan 2012, pp. 25-42. - Nigel Morgan, Stella Panayotova, Suzanne Reynolds (ed.),A Catalogue of Western Book Illumination in the Fitzwilliam and the Cambridge Colleges, London 2011, S. 62. - Friedrich G. Zeileis, Più ridon le carte (3.ed.), Rauris 2014, pp. 252-255. Further cited literature: - The Robert Lehman Collection, IV Illuminations, New York, Princeton 1997. - Maria Falcone, 'La giovinezza dorata di Sano di Pietro: Un nuovo document per la 'Natività della Vergine' di Asciano', Prospettiva, n. 138, April 2010, pp. 28-34.This initial depicts the bestowal of the Augstinian Order by the founder of the order himself, Saint Augustin.This is one of the earliest examples of the work of the illuminator Sano di Pietro.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 19 days 5 hours

Starting bid: CHF7,500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Rare

by Auction Team Breker

September 26, 2015, 9:00 AM CET

50997 Köln , Germany

Estimated Price: €700 - €1,000

Description: Rare "Kalos" Subminiature Camera, 1950 Kalos Karlsruher-Camera Bau Otto Seidel KG (Kalos Kamerabau GmbH). "Glock & Co." (sole distributer), Karlsruhe. Subminiature camera 9 x 12 mm on 16mm film, Mikro-Anastigmat 4,5/2 cm, shutter 1/30–1/100 and B, 2 spools inside, with case. Very rare subminiature camera! Seltene Kleinstbildkamera "Kalos", 1950 Kalos Karlsruher-Camera Bau Otto Seidel KG (Kalos Kamerabau GmbH). Alleinvertrieb "Glock & Co.", Karlsruhe. Kleinstbildkamera 9 x 12 mm auf 16mm-Film, Mikro-Anastigmat 4,5/2 cm, Verschluß 1/30–1/100 und B, 2 Spulen innenliegend. Mittlerweile sehr seltene Kamera, die nur alle 10 Jahre einmal angeboten wird! Mit Tasche. Start Price: € 350

Condition Report: (3+/2–3)

View additional info » Live Auction

Live Auction: 27 days 0 hours

Starting bid: €350 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Wohl AUGSBURGER Maler (Umkreis Matthäus Günther (1705-1788)):

by Auktionshaus Eppli

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Leinfelden-Echterdingen, Germany

Description: Öl/ Karton, 16x13cm (23x20 cm), unter Glas gerahmt (Rahmen besch.), maroufliert, Craquelé, Altersspuren.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €360 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
MONOGRAMMIST OK, 1. Hälfte 20. Jh.: Kauernde männliche Figur.

by Auktionshaus Eppli

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Leinfelden-Echterdingen, Germany

Description: 1 Bl. Kohlezeichnung /gebräunt, Altersspuren), u. rechts monogrammiert, rücks. Widmung an den Karlsruher Maler Karl Langenstein , 43x28 cm, gerahmt

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €80 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Nude with Wreath, bronze sculpture after Auguste Moreau54cmx35cmx17cm

by Pottle Auctions

August 30, 2015, 12:00 PM AEST

Willoughby, Australia

Description: Moreau 54cmx35cmx17cm

View additional info » Platinum House Live Auction
Realized: Log in or create account to view price data

by All American Auction

September 11, 2015, 5:00 PM CST

Rosebud, TX, USA

Description: "LIFE Magazine", from August 14, 1964, featuring Lyndon B. Johnson, some cover edge damage

View additional info » Platinum House
Timed Auction

Time left: 12 days 15 hours

Starting bid: $5 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
August de Wilde (Belgian, 1819-1886)'STOLEN VANIT

by Sworders Fine Art Auctioneers

September 15, 2015, 10:00 AM BST

Stansted Mountfitchet, United Kingdom

Estimated Price: £200 - £300

Description: August de Wilde (Belgian, 1819-1886)'STOLEN VANITY'Oil on canvas23.5 x 19cm

View additional info » Live Auction

Live Auction: 16 days 2 hours

Starting bid: £160 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
A large framed Auguste Rodin print est: £50-£80

by Bentley's Fine Art Auctioneers

September 5, 2015, 12:30 PM GMT

Cranbrook, United Kingdom

Estimated Price: £50 - £80

Description: A large framed Auguste Rodin print est: £50-£80

View additional info » Live Auction

Live Auction: 6 days 6 hours

Starting bid: £50 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Richard Fuchs

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €1,000 - €2,000

Description: Richard Fuchs 1852 Berlin - 1916 - Arabisches Dorf - Öl/Lwd. 50 x 85 cm. Sign. und dat. r. u.: Rich. Fuchs (19)05. Rahmen. Rest. Kleine Läsur rechts. Deutscher Maler von orientalischen Landschaften.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €1,000 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Zank und Gericke

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €950 - €1,200

Description: Zank und Gericke Hans Zank (1889 Berlin - 1967 Falkensee) Willi Gericke (1895 Havelstadt - 1970) - ''Herbstlandschaft - zwei Eichen bei den Häusern'' - Öl/Karton. Doubl. 26 x 24 cm. Rückseitig mit Stempel: Hans Zank / Berliner Maler / * 1889 + 1967. Werkverzeichnis Nr. 76. Rahmen. - Lit.: WVZ Hans Zank und Willy Gericke. - Zwei bedeutsame Berliner Maler in der bewegten Zeit der Welt- und Kunstgeschichte. 1987, Nr. 76.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €950 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Pelpup News No. 43, July 1954; another, No. 44, August 1954 (2)

by Bamfords Auctioneers and Valuers Ltd

November 25, 2015, 10:30 AM BST

Derby, United Kingdom

Description: Pelpup News No. 43, July 1954; another, No. 44, August 1954 (2)

View additional info » Live Auction

Live Auction: 87 days 4 hours

Starting bid: £5 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
THOU (Jacques-Auguste). Histoire ...

by Hotel des Ventes Geneva

September 11, 2015, 10:00 AM CET

1806 St-Légier-La Chiésaz, Switzerland

Estimated Price: CHF300 - CHF500

Description: THOU (Jacques-Auguste). Histoire universelle. La Haye, Scheurleer, 1740. 11 vol. in-4°, basane brune jaspée ornée de l'époqueEx-libris Grand d'Hauteville

View additional info »
August Andreas Jerndorff

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €600 - €800

Description: August Andreas Jerndorff 1846 Oldenburg - 1906 Kopenhagen - Hafenszene - Öl/Lwd. 34,5 x 47,8 cm. Monogr. und dat. r. u.: AJ 1881. Rahmen.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €600 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
AUGUSTE RODIN FRENCH BRONZE SCULPTURE

by Eros Auctions Inc.

September 10, 2015, 1:00 PM EST

Palm Beach Gardens, FL, USA

Estimated Price: $500 - $600

Description: Auguste Rodin (1917?1917) French Bronze sculpture after Signed Rodin Size:Bronze 6H Base 3.5 x 3.5 x 3.5

View additional info » Live Auction

Live Auction: 11 days 10 hours

Starting bid: $450 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
AUGUSTE RODIN LARGE FRENCH BRONZE SCULPTURE

by Eros Auctions Inc.

September 10, 2015, 1:00 PM EST

Palm Beach Gardens, FL, USA

Estimated Price: $1,500 - $2,000

Description: After Auguste Rodin (1917) Large French Bronze sculpture Signed Rodin Size: Bronze 14H x 8W Base 9" x 7.5" x 2"

View additional info » Live Auction

Live Auction: 11 days 10 hours

Starting bid: $1,000 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
AUGUSTE RODIN LARGE FRENCH BRONZE SCULPTURE

by Eros Auctions Inc.

September 10, 2015, 1:00 PM EST

Palm Beach Gardens, FL, USA

Estimated Price: $1,500 - $2,000

Description: Auguste Rodin (1917–1917) Large French Bronze sculpture after Signed Rodin Size:Bronze – 17.5” Base – 6.5” x 8.57.5”

View additional info » Live Auction

Live Auction: 11 days 10 hours

Starting bid: $1,000 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
AUGUSTE RODIN FRENCH BRONZE SCULPTURE

by Eros Auctions Inc.

September 10, 2015, 1:00 PM EST

Palm Beach Gardens, FL, USA

Estimated Price: $1,200 - $1,500

Description: After Auguste Rodin (1917) French Bronze sculpture after signed Rodin Size: Bronze 13L Base 9 x 3.5 x 1.5

View additional info » Live Auction

Live Auction: 11 days 10 hours

Starting bid: $800 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Pierre Auguste Renoir

by Miami Auction Gallery

August 31, 2015, 8:15 PM EST

Miami, FL, USA

Estimated Price: $1,000 - $2,000

Description: artist hand signed engraving 12 5/8" x 9 7/8"

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 1 day 18 hours

Starting bid: $500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Pierre Auguste Renoir

by Miami Auction Gallery

August 31, 2015, 8:15 PM EST

Miami, FL, USA

Estimated Price: $1,000 - $2,000

Description: artist hand signed engraving 12 5/8" x 9 7/8"

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 1 day 18 hours

Starting bid: $500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Pierre Auguste Renoir

by Miami Auction Gallery

August 31, 2015, 8:15 PM EST

Miami, FL, USA

Estimated Price: $1,000 - $2,000

Description: artist hand signed engraving 12 5/8" x 9 7/8"

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 1 day 18 hours

Starting bid: $500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Pierre Auguste Renoir

by Miami Auction Gallery

August 31, 2015, 8:15 PM EST

Miami, FL, USA

Estimated Price: $1,000 - $2,000

Description: artist hand signed engraving 12 5/8" x 9 7/8"

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 1 day 18 hours

Starting bid: $500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Pierre Auguste Renoir

by Miami Auction Gallery

August 31, 2015, 8:15 PM EST

Miami, FL, USA

Estimated Price: $1,000 - $2,000

Description: artist hand signed engraving 12 5/8" x 9 7/8"

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 1 day 18 hours

Starting bid: $500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
The Dancer, bronze sculpture after Auguste Moreau 110cm H

by Pottle Auctions

August 30, 2015, 12:00 PM AEST

Willoughby, Australia

Description: 110cm H

View additional info » Platinum House Live Auction
Realized: Log in or create account to view price data
Chagall, Marc, Maler und Graphiker (1887-1985). Ei

by Koller Auctions

September 19, 2015, 10:00 AM CET

Zurich, Switzerland

Estimated Price: CHF4,000 - CHF6,000

Description: Chagall, Marc, Maler und Graphiker (1887-1985). Eigenh. Namenszug, dat. Zürich 6.5.1967, in: Ders. Bible. Mit 18 (inklusive Einbandillustration) farb. und 12 schwarz-weissen Original-Lithographien von M. Chagall sowie 105 Tafeln. Paris, Éditions de la Revue Verve, 1956. Folio. Unpaginiert. Illustr. OPp. (Kanten leicht berieben, minimal bestossen).= Verve 33-34. - Mourlot 117-146 - Cramer 25 -Sorlier 61). - Auf dem Vortitel vom Künstler eigenhändig signiert. Der Druck der Farblithographien bei Mourlot. - In den Rändern kaum merklich gebräunt. Bindung leicht gelockert.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 20 days 1 hour

Starting bid: CHF3,000 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Chagall, Marc, Maler und Graphiker (1887-1985). Ei

by Koller Auctions

September 19, 2015, 10:00 AM CET

Zurich, Switzerland

Estimated Price: CHF4,000 - CHF6,000

Description: Chagall, Marc, Maler und Graphiker (1887-1985). Eigenh. Namenszug, dat. Zürich 6.5.1967, in: Ders. Dessins pour la Bible. Mit 25 (inklusive Einbandillustration) farb. und 23 schwarz-weissen Original-Lithographien von M. Chagall sowie 96 Tafeln. Paris, Éditions de la Revue Verve, 1960. Folio. Unpaginiert. Illustr. OPp. (Fehlstelle am unt. Kapital).= Verve 37-38. - Mourlot 230-277 - Cramer 42. - Auf dem Vortitel vom Künstler eigenhändig signiert. Der Druck der Farblithographien bei Mourlot. - In den Rändern kaum merklich gebräunt.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 20 days 1 hour

Starting bid: CHF3,000 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Heiner Malkowsky

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €800 - €1,200

Description: Heiner Malkowsky 1920 Rosenberg - 1988 Hannover - Seenlandschaft mit Bäumen - Öl/Hartfaser. 88x 64 cm. Sign. r. u.: Malkowsky. Verso mit Nachlassstempel. Rahmen. Leicht verschmutzt. - Lit.: Schmocker, Bettina. Der Maler Heiner Malkowsky. Morsum 1991. Malkowsky studierte an der Werkkunstschule in Hannover bei Burger-Mühlfeld. Er war in Hannover tätig und wurde 1949 mit dem 1. Preis des Wettbewerbs ''Junge Kunst in Niedersachsen'' ausgezeichnet. Im Jahr 1950 nahm er an der Ausstellung ''30 junge deutsche Maler'' sowie an der Frühjahrsausstellung des Kunstvereins Hannover teil.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €800 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
No Image Available

by London Coin Auction

September 6, 2015, 11:30 PM GMT

Bracknell, United Kingdom

Estimated Price: £80 - £150

Description: Banknotes: Italy 50 lire date 23rd August 1943 series B1071 6036, Pick66, scarcer Social Republic variety, a few marks, GVF

View additional info »
Rodin, Auguste, Bildhauer. Eigenh. Brief mit Unter

by Koller Auctions

September 19, 2015, 10:00 AM CET

Zurich, Switzerland

Estimated Price: CHF2,000 - CHF3,000

Description: Rodin, Auguste, Bildhauer. Eigenh. Brief mit Unterschrift. [Paris,] 23. Januar 1903. 8°. 1 1/2 S. auf Doppelblatt.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 20 days 1 hour

Starting bid: CHF1,500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
10K PERIDOT IN DIAMOND RING AUGUST BIRTHSTONE - FEATURES ROUND CENTER PERIDOT FLANKED BY 1 GENUINE DIAMOND EACH SIDE - SIZE 7.5

by Carden Family Auctions

October 3, 2015, 10:30 AM EST

Gloversville, NY, USA

Description: 10K PERIDOT IN DIAMOND RING AUGUST BIRTHSTONE - FEATURES ROUND CENTER PERIDOT FLANKED BY 1 GENUINE DIAMOND EACH SIDE - SIZE 7.5

View additional info » Live Auction

Live Auction: 34 days 8 hours

Starting bid: $1 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Albert August Zimmermann

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €500 - €700

Description: Albert August Zimmermann 1809 Zittau - 1888 München - Gebirgslandschaft - Öl/Papier auf Karton. 27 x 21,3 cm. Rückseitig oben bez.: Albert Zimmermann / 58. Vereinzelt Farbverluste. - Lit.: Bruckmann 4, S. 414f.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
August Lüdecke-Cleve, Four Cows near Water

by Lempertz

September 23, 2015, 2:30 PM CET

Cologne, Germany

Estimated Price: €2,000 - €2,500

Description: Signed lower right: A. Lüdecke-Cleve

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 24 days 6 hours

Starting bid: €1,500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Auguste de Mersseman, The Kitchenmaid

by Lempertz

September 23, 2015, 2:30 PM CET

Cologne, Germany

Estimated Price: €4,000 - €6,000

Description: Signed and dated upper right: A. D Mersseman 1840

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 24 days 6 hours

Starting bid: €3,000 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Pierre-auguste Renoir French bronze relief.

by Eros Auctions Inc.

September 10, 2015, 1:00 PM EST

Palm Beach Gardens, FL, USA

Estimated Price: $2,000 - $3,000

Description: Pierre-auguste Renoir (french, 1841-1919) bronze relief with beautiful brownish patina after. Signed.Size:Bronze 10.5"H 12.5" WBase 12.5" L x 4" W x 2" H

View additional info » Live Auction

Live Auction: 11 days 10 hours

Starting bid: $1,500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
John Buxton - August 8 1780: Engaging The Shawnee Village

by Big Art Auctions

September 1, 2015, 5:00 AM PST

Las Vegas, NV, USA

Estimated Price: $230 - $300

Description: John Buxton - August 8 1780: Engaging The Shawnee Village - Hand Signed - Limited Edition Print - - Image Size: 28"w X 21"h. Limited Edition Of: 550 -

Condition Report: New Excellent

View additional info » Platinum House
Timed Auction

Time left: 2 days 8 hours

Starting bid: $150 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Friedrich Bury

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €2,500 - €3,000

Description: Friedrich Bury 1763 Hanau - 1823 Aachen oder Umkreis - Gerhard Johann David von Scharnhorst - Öl/Lwd. Doubl. 82 x 62 cm. Rahmen. Rest. Rest. bed. - Lit.: Der Maler Friedrich Bury. Goethes ''zweiter Fritz''. Berlin, München 2013, Nr. 70 (zum Vergleich).

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €2,500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Arthur Degner

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €700 - €900

Description: Arthur Degner 1887 Gumbinnen - 1972 Berlin - Allee mit Spaziergängern - Öl/Lwd. 60 x 80 cm. Sign. l. u.: Degner. Rahmen. - Lit.: Vollmer 1, S. 532. Deutscher Maler und Grafiker, der seit 1920 an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin lehrte.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €700 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Arthur Degner

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €600 - €800

Description: Arthur Degner 1887 Gumbinnen - 1972 Berlin - Wannsee - Öl/Lwd. 50 x 60 cm. Sign. l. u.: Degner. Rahmen. - Lit.: Vollmer 1, S. 532. Deutscher Maler und Grafiker, der seit 1920 an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin lehrte.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €600 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Zank und Gericke

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €950 - €1,150

Description: Zank und Gericke Hans Zank (1889 Berlin - 1967 Falkensee) Willi Gericke (1895 Havelstadt - 1970) - ''Häuser an der Einmündung des Kanals'' - Öl/Karton auf Lwd. 35 x 30 cm. Verso Nachlassstempel mit der Werkverzeichnisnummer: 294. Rahmen. - Lit.: WVZ Hans Zank und Willy Gericke. - Zwei bedeutsame Berliner Maler in der bewegten Zeit der Welt- und Kunstgeschichte. 1987, Nr. 294.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €950 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Paul Weiser

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €1,200 - €1,500

Description: Paul Weiser 1877 Erdmannsdorf - 1967 Gera - ''Citadelle Cairo'' - Aquarell/Papier. 30,5 x 34,5 cm (Passepartoutausschnitt). Monogr. und dat. r. u.: P. W. 1928. Bez. l. u.: Citadelle Cairo / Moschee Mohamed Ali. Passepartout. Unter Glas gerahmt. Ungeöffnet. - Lit.: Th.-B. XXXV, S. 314. Studierte in Berlin und Dresden. Maler und Aquarellist.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €1,200 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Paul Weiser

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €900 - €1,200

Description: Paul Weiser 1877 Erdmannsdorf - 1967 Gera - Der Obelisk der Hatschepsut in Karnak - Aquarell/Papier. 34,8 x 31 cm (Passepartoutausschnitt). Sign. r. u.: P. Weiser. Bez. r. u.: Obelisk Karnak / Tempel Ammon. Passepartout. Unter Glas gerahmt. Ungeöffnet. - Lit.: Th.-B. XXXV, S. 314. Studierte in Berlin und Dresden. Maler und Aquarellist.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €900 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Walter Gondolf

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €500 - €700

Description: Walter Gondolf 1912 Düsseldorf - 1989 Lintorf - ''Chor-Hochzeitsgesellschaft'' / ''Chor Hafentypen'' - Aquarell/Papier (2). 24 x 30 cm bzw. 31 x 24 cm. Jeweils monogr. r. u.: W. G. Unter Glas gerahmt. Ungeöffnet. Gondolf war deutscher Bühnenbildner und Maler. Zwei Entwürfe für die Operette ''Giroflé-Girofla'' von Alexandre Charles Lecocq.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Ernst Wolfhagen

by Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG

September 19, 2015, 11:00 AM CET

Hannover, Germany

Estimated Price: €850 - €1,000

Description: Ernst Wolfhagen 1907 Hannover - 1992 Hannover - Kubistische Komposition (verso: atmosphärische Landschaft) - Gouache/Papier. 34 x 49 cm. Auf der Rückseite monogr. und undeutl. dat. (verdeckt): EW (...). Doppelseitig unter Glas gerahmt. Ungeöffnet. Der Hannoveraner Maler und Grafiker studierte an der Staatlichen Kunstschule Berlin. 1959 hatte er eine Sonderausstellung im Haus Salve Hospes in Braunschweig. Wolfhagen konzentrierte sich auf figürliche Sujets und Landschaften.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 2 hours

Starting bid: €850 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
An Album of Fine Pencil Sketches of Barnegat Bay, New Jersey, and other Scenes

by Arader Galleries

September 19, 2015, 1:00 PM EST

New York, NY, USA

Estimated Price: $5,000 - $6,000

Description: August: 1905. 4 x 6 inches.

View additional info » Live Auction

Live Auction: 20 days 10 hours

Starting bid: $3,000 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
August Schell Deer Brand Beer Advertising Tray.

by Morphy Auctions

September 18, 2015, 9:00 AM EST

Denver, PA, USA

Estimated Price: $300 - $500

Description: August Schell Brewing Co. New Ulm, Minn. Nice clean with nice paint and gloss. One minor mark right of the August Schell symbol and some very minor edge wear. Has glob of oil on backside. Condition (Excellent Plus). Size 14'' Dia.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 19 days 6 hours

Current bid: $75 (1 bid)

Leave Bid
Register to bid
SPITZWEG, CARL(1808 München 1885)

by Koller Auctions

September 18, 2015, 5:00 PM CET

Zurich, Switzerland

Estimated Price: CHF45,000 - CHF55,000

Description: SPITZWEG, CARL(1808 München 1885)Südliche Landschaft.Öl auf Zigarrenkistendeckel. Verso mit eingebranntem S im Rhombus.14,4 x 21 cm.Provenienz:- Privatbesitz um 1865 - 70.- Helbing, München, 18.2.1926, Nr. 244.- Kunsthaus Bühler, Stuttgart.- Privatbesitz, Schweiz. Literatur:- Roennefahrt, Günther: Carl Spitzweg. Beschreibendes Verzeichnis seiner Gemälde, Ölstudien und Aquarelle, München 1960, S. 147, Nr. 66 (mit Abb.).- Wichmann, Siegfried: Wanderwege II. Motiv der Postkutsche und auf Schusters Rappen, München 1981/82, S. 76. - Wichmann, Siegfried: Carl Spitzweg, Verzeichnis der Werke, Gemälde und Aquarelle, Stuttgart 2002, S. 474, Nr. 1251 (mit Abb.).Im Jahr 1843 sollen zwei Söhne einer deutschen Bankiersfamilie ins weit entfernte Kuba geschickt worden sein. Eine Bankfiliale haben Hermann und August Hupmann dort eröffnen sollen; doch werden sie heute vor allem als Gründer einer der berühmtesten Zigarrenmarken der Welt angesehen. Ihnen sei nämlich die hervorragende Qualität kubanischer Zigarren aufgefallen, die sie sogleich als Kundengeschenk produzieren lassen hätten. Bereits 1855, nur elf Jahre nach der Eröffnung ihres ersten Zigarrendepots auf Kuba, wurden unter der Marke 'H. Upmann' - das 'H' war inzwischen abgetrennt und einzeln vor 'Upmann' gestellt worden - bereits 360 Millionen Zigarren in die Welt versandt. Damit die wertvollen Raucherwaren auf der langen Reise nach Europa nicht an Qualität verloren und schön präsentiert werden konnten, entwarfen die findigen Zigarrenproduzenten eine attraktive und stabile Verpackung. Dafür liessen sie das Holz der Westindischen Zedrele verarbeiten, auch irreführend als 'spanische Zeder' bekannt, ein in der Karibik verbreiteter Laubbaum. Das duftende Holz wurde häufig als Mahagoniersatz genutzt, wirkt feuchtigkeitsausgleichend und hält Schädlinge fern: Die Zigarrenkiste war geboren.Carl Spitzweg war ein begeisterter Raucher, der seine Zigarrenkistchen gerne zerlegte und als Malgrund nutzte. Für seine kleinformatigen, präzise gemalten Bilder waren die fein gearbeiteten Brettchen ideal. Vielleicht inspirierte die Exotik des weit gereisten Holzes den Maler zu unserer in goldenes Abendlicht getränkten 'Südlichen Landschaft'. Spitzweg, den längere Reisen nach Dalmatien, Venedig und Paris geführt hatten, kombinierte hierfür Elemente klassischer europäischer Landschaftsmalerei wohl mit eigenen Reiseerinnerungen. Die mit tiefem Lachsrosa getupften Blätter des Baumes am linken Bildrand geben den Blick auf eine dicht gestaffelte Landschaft frei. Rechts neben einer antikisierenden Ruine auf einem steil ansteigenden Hügel verlieren sich ferne Gebirge im blauen Dunst. Über dem tempelartigen Gebäude spannt sich der Himmel in dem für Spitzweg typischen, wunderbar transparenten 'Coelinblau', das sich im Bildvordergrund in den kleinen Gewässern unterhalb der Figuren spiegelt. Ein einzelner Wanderer wendet sich zwei in bunte Trachten gekleideten Frauen zu, die sich in der letzten Abendsonne dort niedergelassen haben. SPITZWEG, CARL(1808 Munich 1885)Südliche Landschaft (A southern landscape).Oil on a cigar box cover. Verso with branded S in rhombus.14.4 x 21 cm. Provenance:- Private collection circa 1865 - 70.- Helbing, Munich, 18.2.1926, No. 244.- Kunsthaus Bühler, Stuttgart.- Private collection, Switzerland.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 19 days 8 hours

Starting bid: CHF33,500 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
FÜRSTLICHES BUREAU MECANIQUE 'AUX BUSTES DE ROM

by Koller Auctions

September 17, 2015, 10:00 AM CET

Zurich, Switzerland

Estimated Price: CHF220,000 - CHF320,000

Description: FÜRSTLICHES BUREAU MECANIQUE 'AUX BUSTES DE ROMAIN' VON EUGENE DE BEAUHARNAIS, Empire, aus einer Pariser Meisterwerkstatt, der Entwurf L.E. BATAILLE (Laurent Edme Bataille, gest. 1819) zuzuschreiben, die Bronzen von P.P. THOMIRE (Pierre Philippe Thomire, 1751 Paris 1843), mit Etikette PE (für Prince Eugène) GARDE MEUBLE DE MUNICH (Nr.) 18, um 1802/05.Mahagoni geflammt, sog. 'acajou chenié'. Rechteckiges, schiebbares und vorstehendes Blatt auf gerader Zarge mit markanten Vierkantbeinen. Herausziehbare, abklappbare Schublade, als Schreibunterlage innen mit grünem, mit Bienen goldgepresstem und wohl originalem Leder bezogen, über 3 nebeneinander liegenden Schubladen. Seitlich je 1 entsprechend bezogenes Auszugstablar. Ausserordentlich feine, matt- und glanzvergoldete Bronzebeschläge und -applikationen. 145x88x(offen 120)x90 cm.Provenienz:- Einst Besitz von Eugène de Beauharnais (1781-1824), Adoptivsohn von Kaiser Napoleon, Vizekönig von Italien (1805-1814), Prinz von Venedig (1807-1814), Grossherzog von Frankfurt (1810-1813) und nach dem Sturz Napoleons Herzog von Leuchtenberg und Prinz von Eichstatt (ab 1817), aller Wahrscheinlichkeit nach stand das Möbel ursprünglich im Hôtel de Beauharnais in Paris und später im Palais Leuchtenberg in München.Durch Erbgang:- Auguste de Beauharnais (1810-1835), Sohn von Eugène, Zweiter Prinz von Eichstatt, Zweiter Herzog von Leuchtenberg, Graf von Navarra, Graf von Santa-Cruz.- Maximilian de Beauharnais (1817-1852), Bruder von Auguste, Dritter Herzog von Leuchtenberg, Dritter Graf von Navarra. Prinz Romanowsky.- Théodolinde de Beauharnais (1814-1857), Prinzessin von Leuchtenberg, Gemahlin von Graf Wilhelm von Württemberg.- Durch Erbfolge in Adelsbesitz, Deutschland.1814 besass Eugène de Beauharnais diverse bedeutende Residenzen in ganz Europa, so unter anderem ein Hôtel in Paris, das er 1818 dem König von Preussen verkaufte, Schloss Malmaison und eine Villa in Monza, die er von seiner Mutter Joséphine erbte. Einen Teil der Möbel dieser Residenzen liess er zwischen 1815 und 1821 nach München in ein Depot senden, um das 1817 von Leo von Klenze entworfene Palais Leuchtenberg nach dessen Fertigstellung zu möblieren. Das Inventar dieser Möbel ist verloren - es sind - neben dem hier angebotenen Bureau - lediglich zwei weitere Möbel mit der Etikette PE//GARDE MEUBLE DE MUNICH//Nr bekannt; ein rundes Gueridon, das sich im Musée de Malmaison befindet, besitzt die gleiche Etikette und Nummer 92 sowie eine bedeutende, neapolitanische Konsole mit 'Pietra Dura'-Plateau, heute Teil der Sammlungen der Ermitage in St. Petersburg. Dieses Möbel ist in den Inventaren von 1814 für das Château de Malmaison im 'grand salon' und 1824 im 'cabinet attenant à la chambre du Prince Eugène' im Palais Leuchtenberg erwähnt. Das hier angebotene Bureau Mécanique war also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ursprünglich Teil der Sammlungen des Hôtel de Beauharnais. Stilistisch muss es - aufgrund der ausserordentlich strengen Formgebung - in die ersten Jahre des 19. Jahrhunderts datiert werden und als 'gewagte' Weiterentwicklung der königlichen Zylinderbureaus des 18. Jahrhunderts betrachtet werden.Der Ebenist des hier angebotenen Möbels ist quellenmässig nicht eruierbar. Es sind jedoch analoge Möbel bekannt. Vor allem die Werkstatt von F.H.G. Jacob-Desmalter war für 'tables mécaniques' und analoge Schreibmöbel bekannt. Sie schuf zum Beispiel 1808 das Bureau für Kaiser Napoleon im Château de Compiègne, ausserdem fertigte Desmalters Sohn Alphonse in den 1820er Jahren einen vergleichbaren Tisch, der in unserer Juni Auktion 1996 verkauft wurde (Katalognr. 1183). In der Napoleonica-Auktion 1995 versteigerten wir ein Ruhebett 'à la romaine' (Katalognr. 4019), das nach Vorlagen von C. Percier gefertigt und in 'Receuil de Décorations' aus dem Jahr 1801 dem Ebenisten A. Réginer zugeschrieben wurde. Das Ruhebett bestach durch eine ausserordentlich strenge Formgebung und sehr feine Bronzen. In unserer Juni-Auktion 1996 präsentierten wir ein Bureau-Plat (Katalognr. 1151), das nahezu identische Vierkantbeine und eine analoge Formgebung besass wie das Ruhebett und das hier angebotene Bureau. Das Inventar des Ateliers von P.P. Thomire, das um 1815 erstellt wurde, erwähnt diverse Bronzebeschläge 'un trophée et une palme pour bureau Eugène, prisé 24 francs', welche allesamt auf dem hier angebotenen Möbel vorzufinden sind. Es erscheint demnach sinnvoll, diese Beschläge dem wohl bedeutendsten Bronzier der Empire-Epoche zuzuschreiben.Das hier angebotene Bureau Mécanique ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein 'meuble de commande' und zurückzuführen auf einen Entwurf des Architekten L.E. Bataille, der zwischen 1803 und 1806 die Renovation des Hôtel de Beauharnais durchführte. Dabei orientierte er sich - die Quintessenz des 'goût grec' des frühen 19. Jahrhunderts umsetzend - an das Credo des Malers Jacques David aus dem Jahre 1799; 'Nous cherchons à imiter les anciens dans le génie de leurs conceptions, la pureté de leur dessins, l'expression de leurs figures et les grâces de leurs formes'.Eugène de Beauharnais wurde am 3. September 1781 in Paris geboren. Er war das erste Kind aus der Ehe von Joséphine, später Napoleons Gattin, und Alexander Vicomte de Beauharnais. Nach der Trennung seiner Eltern lebte er bei seinem Vater bis zu dessen Tod; 1794 wurde er guillottiniert. Der Mutter von Eugène, die die Revolutionswirren überlebt hatte, gelang es, gesellschaftlich wieder Fuss zu fassen. Sie heiratete 1796 den aus Korsika stammenden General Napoleon Bonaparte und wurde an seiner Seite 1804 Kaiserin der Franzosen. Eugène wurde 1797 von seinem Stiefvater Napoleon zum Offizier ernannt. Im Januar 1806 heiratete er auf Anweisung Napoleons die 17-jährige Prinzessin Auguste Amalie von Bayern. Aus der Heirat entwickelte sich eine innige Liebesbeziehung, und das Paar, das 7 Kinder hatte, blieben ihr Leben lang zusammen. 1813 erwarb Eugène in Paris das Hôtel Villeroy, welches seither Hôtel de Beauharnais genannt wird. Er restaurierte es und stattete es kostbar im Empire Stil aus. Seit 1961 ist es die Residenz des Deutschen Botschafters in Frankreich. Nach dem Sturz Napoleons 1815 etablierte sich Eugène und seine Familie in München, wo er von seinem Schwiegervater, König Maximilian I, den bayrischen Titel Herzog von Leuchtenberg erhielt. Eugène hatte eine innige Beziehung zu seiner Schwester Hortense, die am Bodensee das Schloss Arenenberg gekauft hatte. Bei einem seiner zahlreichen Besuche erwarb er das benachbarte Grundstück, um darauf von 1819 bis 1821 sein Landschloss Eugensberg errichten zu lassen. Dieses liegt in Salenstein im Kanton Thurgau am Ufer des Untersees. Hier empfing er im August 1822 die Familie des damaligen Kronprinzen Oskar I. von Schweden, der um die Hand seiner ältesten Tochter Josephine bat. Am 22. Mai 1823 heiratete das junge Paar in München und ein Jahr darauf verstarb Eugène de Beauharnais in seinem Münchner Palais.Sein Grabmal befindet sich in der ehemaligen Hofkirche St. Michel in München. Hier wurde er am 25. Februar 1824 neben seiner Tochter Caroline Clotilde bestattet.Wir danken Herrn J.D. Augarde, Paris, für die Recherchen zu dem hier angebotenen Möbel. PRINCELY BUREAU MECANIQUE 'AUX BUSTES DE ROMAINS' OF EUGENE DE BEAUHARNAIS, Empire, from a Paris master workshop, the design attributed to L.E. BATAILLE (Laurent Edme Bataille, died 1819), the bronzes by P.P. THOMIRE (Pierre Philippe Thomire, 1751 Paris 1843), with label PE GARDE MEUBLE DE MUNICH 18, Paris, ca. 1802/05.Flame mahogany, so-called 'acajou chenie'. Rectangular, sliding top. Pull-out, hinged drawer lined inside with gold-stamped, green leather, probably original, above 3 adjacent drawers. Pull-out shelf on each side, with matching lining. Exceptionally fine, matte and polished gilt bronze mounts and applications. 145x88x(open 120)x90 cm. Provenance:- formerly the property of Eugene de Beauharnais (1781-1824), adoptive son of Emperor Napoleon, Viceroy of Italy (1805-1814), the Prince of Venice (1807-1814), Grand Duke of Frankfurt (1810-1813), Count of Leuchtenberg and Prince of Eichstatt (1817), in all likelihood originally in the Palais de Beauharnais in Paris, later in the Palais Leuchtenberg in Munich. By inheritance:- Auguste de Beauharnais (1810-1835), son of Eugene, 2nd Prince of Eichstatt, 2nd Count of Leuchtenberg, Count of Navarre, Count of Santa Cruz.- Maximilian de Beauharnais (1817-1852), brother of Auguste, 3rd Count of Leuchtenberg, 3rd Count of Navarre. Prince Romanowsky.- Theodolinde de Beauharnais (1814-1857), Princess of Leuchtenberg, wife of Count Wilhelm of Wurttemberg.- via inheritance in a princely collection, Germany. We would like to thank Mr. J.D. Augarde, Paris, for his research on this piece of furniture.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 18 days 1 hour

Starting bid: CHF160,000 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
ARTIST BOOK - Düchting, Hajo. B 50 'Farben Musik'.

by Koller Auctions

September 19, 2015, 10:00 AM CET

Zurich, Switzerland

Estimated Price: CHF250 - CHF400

Description: ARTIST BOOK - Düchting, Hajo. B 50 'Farben Musik'. [1982]. 4°. [172] Bll. OLwd. mit Original-Collage (etwas fleckig).Einzelwerk des deutschen Malers und Kunsthistorikers Hajo Düchting (1949). - Bunte, spielerische Variationen von mit Pinsel und Stift in Strichen und Punkten aufgetragenen Farben. - Farbstift, Aquarell, Gouache auf bräunlichem, teils grauem Papier untersch. Grösse. - Im Vorsatz mit Bleistift signiert, betitelt und datiert '10-12-82'.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 20 days 1 hour

Starting bid: CHF150 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
BARTOLOMEO CAPORALI, zugeschriebenP

by Koller Auctions

September 18, 2015, 1:30 PM CET

Zurich, Switzerland

Estimated Price: CHF25,000 - CHF30,000

Description: BARTOLOMEO CAPORALI, zugeschriebenPerugia, ca. 1485-1490Grosse Initiale V aus einem Antiphonar mit der Darstellung der Marienkrönung.Pergament 240 x 256 mm.Provenienz: - Im 19. Jahrhundert in der Sammlung Carlo Prayer (1826-1900) in Mailand. - Sammlung Maria Shira Lelia Mendez de Bernasconi. - London Christie's, 24.6.1987, Lot Nr. 323. - 1988 London, Sam Fogg. - Danach Florenz, Sammlung Sir John Pope-Hennessy. - New York Sotheby's, 10.1. 1996, Los Nr. 10. - 1996 London, BEL. - Danach seit 1997 im heutigen Besitz. Bibliographie: - Sandra Hindman, Milvia Bollati, in: BEL, Medieval Miniatures cat.1, London 1996, S 44, Nr.17.- Friedrich G. Zeileis, Più ridon le carte (3.ed.), Rauris 2014, S. 401-402. Weitere zitierte Literatur: - Stephen N. Fliegel, The Caporali Missal. A Masterpiece of Renaissance Illumination, Cleveland 2013. Die ganzvolle Prunkinitiale V mit der Krönung der Jungfrau zur Regina Misericordiae stammt aus einem, dem ornamentalen Reichtum und monumentalen Bildkonzept nach zu urteilen, hoch bedeutenden Antiphonar und leitet die erste Respons der ersten Nokturn zu Mariae Himmelfahrt (15. August) ein: Vidi speciosam sicut columbam, ascendentem... Die lilafarbene, von grünem Akanthus umrankte und von roten, blauen und grünen Lorbeer Girlanden eingefasste Initiale ist auf ein golden schillerndes, quadratisches Initialfeld gesetzt, das durch eine innere grüne Lorbeer-Bordüre und durch einen äusseren, mit Perlen besetzten Goldrahmen begrenzt wird. Die Zwickel zwischen Buchstaben und Initialfeld sind durch sich lebhaft windende, mit Blütenknospen angereicherte Akanthusranken besetzt und bekräftigen so das äusserst prunkvolle Erscheinungsbild dieser prächtigen Renaissance Initiale. Obwohl in den hellen Himmel entrückt, ist die Handlung von Marias Krönung zur Himmelkönigin, die demütig vor ihrem thronenden Sohn niedergekniet ist und ihre Krone empfängt, dicht an den Vordergrund gerückt, wobei die sich erst weit im Hintergrund entwickelnde Landschaft bloss noch als nebensächliche Staffage erscheint. Der Blick des Betrachters soll sich unmittelbar auf die Handlung selbst fokussieren. Noch bei ihrer Katalogisierung anlässlich ihres Verkaufs aus dem Nachlass des bedeutenden Kunsthistorikers Sir John Pope-Hennessy (1996) wurde für diese Initiale eine Autorschaft des Peruginer Malers Bartolomeo Caporali geltend gemacht, der sich in seiner Vaterstadt vor allem als Tafel- und Freskomaler profilierte, aber zusammen mit dem 1476 verstorbenen Giapeco Caporali auch als Buchmaler wirkte.Caporalis Oeuvre als Buchmaler ist allerdings alles andere als geklärt, zum einen, weil in den mit ihm in Zusammenhang gebrachten Werken wenig geklärt ist, was in Wirklichkeit von Bartolomeo Caporali selbst und was von seinem Bruder ausgeführt wurde, und zum anderen, weil nicht wenige der ihm zugeschriebenen Arbeiten sich heute als Schöpfungen des Peruginer Zeitgenossen Pierantonio di Niccolò di Pocciolo erwiesen haben. Im Bereich der Tafel- und Freskomalerei hat sich Caporali als Künstler profiliert, der sich in erster Linie an den florentinischen Malern im Gefolge Fra Angelicos, insbesondere Benozzo Gozzoli, orientiert hatte und seine florentinischen Rezeptionen in unmittelbarer Nähe zu Benedetto Bonfigli in eine spezifisch peruginische Kunstsprache transponierte. Dabei erzielte er später mit seiner Kunst Resultate, die sich stark an die Werke seines Zeitgenossen Fiorenzo di Lorenzo angleichen.Wenngleich die hier geradezu als 'horror vacui' vorgetragene Opulenz des ornamentalen Schmucks unserer Initiale mit dem Gewirr aus bunten Akanthusranken und Blütenknospen durchaus den ästhetischen Tendenzen der aus der Caporali Werkstatt hervorgegangenen Prunkblätter entspricht - zu denken ist an das Missale der Franziskanerkirche in Montone (Cleveland, Cleveland Museum of Art 2006.154, vgl. Stephen N. Fliegel, 2013) oder an das prunkvolle Psalterblatt im Worcester Art Museum (1921.157) - und sich so zumindest die Autorschaft einer peruginischen Buchmalerwerkstatt bestätigt findet, so sind hier dennoch Divergenzen festzustellen, die eine sichere Zuweisung an Caporali problematisch machen. Ganz augenfällig ist hier ein Buchmaler am Werk, der für seine Interpretation der Marienkrönung einen florentinischen Bildentwurf, vermutlich ein verlorenes Bild von Fra Filippo Lippi, aufgegriffen hat. Lippi hatte den umbrischen Künstlern in seinem letzten, 1469 kurz vor seinem Tod gemalten Werk im Dom von Spoleto (Abb.3) ja selbst Anschauungsunterricht zu Bildideen dieser Thematik geboten. Mit seinem Fresko enthob er seine frühere, vorbildlich konzipierte Marienkrönung des Barbadori Altars (1438, Paris, Musée Louvre, Abb.2) in himmlische Sphären, in eine gerundete Himmelsmandorla. Damit ist durch Lippis Fresko von 1469 für unsere Bildinitiale auch ein fester chronologischer Anhaltspunkt gegeben, der auf eine Entstehungszeit nach 1469 hindeutet. Dass die Entstehungszeit aber entschieden später anzusetzen ist als Lippis Fresko in Spoleto, ist durch den Figurenstil gegeben, der sich von Caporalis alten, zum Teil etwas steif und hölzern geratenen Umsetzungen von Gozzolis Modellen abhebt und eine Kultur anzeigt, die sich eher an der Kunst der umbrischen und aretinischen Maler orientiert, die seit 1481 mit der florentinischen Malerelite die biblische Freskenfolge in der Sixtina schufen. Es dürften die künstlerischen Tendenzen dieser Malerelite sein, die durch Pinturicchio, Perugino aber auch Luca Signorelli im zweitletzten Jahrzehnt nach Perugia geflossen sind, die unseren Buchmaler zu seiner Marienkrönung inspiriert hatten. Wenngleich das ikonographische Modell für die Marienkrönung, wie erwähnt, durch Lippo Lippi vorgegeben war, sind die Lichtspiele der göttlichen, von Seraphim und Cherubim umsäumten Mandorla, vermutlich durch Bartolomeo della Gatta und dessen Mentor Luca Signorelli nach Perugia eingeflossen, womit sich dieses Motiv alsbald in der peruginischen Kunst zum fixen Repertoire verfestigen sollte. Beide Maler hatten solches in massgebender Form um 1480-85 in den Bildern des Sankt Rochus (Bartolomeo della Gatta, Arezzo Museo Statale d' Arte Medievale e Moderna) und den Gewölbefresken in der Basilica von Loreto (Luca Signorelli ca. 1484/85) vorgebildet. Durch Pinturicchio wurde es, wie seine Marienkrönung in der Pinacoteca Vaticana zeigt, in der Malerei Perugias auch für das uns interessierende Bildthema ins Bild gesetzt. Ob nun für unseren Peruginer Buchmaler, der hier ganz offensichtlich die künstlerische Entwicklung der florentinischen und südtoskanischen Malerei zu Beginn der 1480er Jahre umsetzt, Bartolomeo Caporali geltend gemacht werden kann, ist eine offene Frage. Jedenfalls lassen auch seine späten Fresken, etwa jenes aus dem Jahr 1491 in San Francesco in Montone, keinerlei grundlegende Schritte gegen eine radikal neue künstlerische Richtung erkennen, die ihn aus seiner aus Gozzoli und Fiorenzo di Lorenzo geschöpften Malerei emanzipiert hätte, obwohl auch ihm die in den 1470er Jahren in Verrocchios Werkstatt erprobten und durch Perugino nach Perugia gebrachten Tendenzen nicht gänzlich verborgen blieben. Vielmehr erkennen wir am Profil der Madonna Stilbezüge zu Pinturicchio, etwa zum Profil der Katharina von Alexandrien im Bild ihrer mystischen Vermählung mit Christus im Allen Memorial Art Museum in Oberlin (44.51, Abb. 4). Aufgrund der bisher angestellten Beobachtungen, kann für die Bildinitiale eine Entstehungszeit zwischen 1485 und 1490 ins Auge gefasst werden, wobei eine uneingeschränkte Zuweisung an Bartolomeo Caporali fraglich ist und an seinen Mitarbeiter Tommaso di Mascio Scarafone gedacht werden könnte. Dieser führte 1486, vermutlich in der Werkstatt Caporalis, eine von Pinturicchio entworfene Bildminiatur einer Matrikel des Ospedale di Santa Maria della Misericordia in Perugia aus (Wien, Gemäldegalerie der Akademie), die auf einer gemeinsamen Stilstufe mit der vorliegenden Initiale steht. Ungeachtet einer Zuschreibung an Caporali gehört diese prachtvolle Initiale zu den glanzvollsten Beispielen der Renaissance-Buchkunst in Perugia. Attributed to CAPORALI, BARTOLOMEO(Perugia ca. 1420 - ca. 1505 ibid.)Large initial V from an antiphonary with a depiction of the coronation of Mary.Vellum. Perugia, ca. 1485-1490.240 x 256 mm. Provenance: - 19th century, collection of Carlo Prayer (1826-1900) in Milan. - Collection of Maria Shira Lelia Mendez de Bernasconi. - London, Christie's 24.6.1987, Lot No. 323. - 1988 Sam Fogg. - Florence, collection of Sir John Pope-Hennessy. - New York, Sotheby's 10.1. 1996, Lot No. 10. - 1996, London BEL. - In the current collection since 1997 Bibliography: - Sandra Hindman, Milvia Bollati, in: BEL, Medieval Miniatures cat.1, London 1996, S 44, No.17;Friedrich G. Zeileis, Più ridon le carte (3.ed.), Rauris 2014, pp. 401-402. Further cited literature: - Stephen N Fliegel, The Caporali Missal. A Masterpiece of Renaissance Illumination, Cleveland 2013.This dazzling grand initial V with the Coronation of the Virgin for the Regina Misericordiae comes from a highly important antiphonary.We envisage a date of between 1485 and 1490, whereby a firm attribution to Bartolomeo Caporali is in doubt and an attribution to his colleague Tommaso di Mascio Scarafone might be considered.

View additional info » Platinum House Live Auction

Live Auction: 19 days 5 hours

Starting bid: CHF18,000 (0 bids)

Leave Bid
Register to bid
Per page:
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Next »