Loading Spinner

Heinrich Bürkel Sold at Auction Prices

Genre Painter, Animal painter, Landscape painter, Painter

See Artist Details

0 Lots

Sort By:

Categories

      Auction Date

      Seller

      Seller Location

      Price Range

      to
      • Heinrich Bürkel (1802 Pirmasens - München 1869) – Schmiede im Winter (Forge in winter)
        May. 17, 2024

        Heinrich Bürkel (1802 Pirmasens - München 1869) – Schmiede im Winter (Forge in winter)

        Est: €7,000 - €8,000

        Oil on panel. 1836. 38.1 x 48.7 cm. Signed and dated in ligature on the picket fence on the right edge of the image. Framed.

        Karl & Faber
      • Heinrich Bürkel (1802 Pirmasens - München 1869) – Osteria bei Rom (Osteria near Rome)
        May. 17, 2024

        Heinrich Bürkel (1802 Pirmasens - München 1869) – Osteria bei Rom (Osteria near Rome)

        Est: €9,000 - €10,000

        Oil on canvas, relined. (c. 1855). 32.4 x 46 cm. Signed in ligature lower right. Framed.

        Karl & Faber
      • Heinrich Bürkel (1802 Pirmasens - München 1869) – Treidler ziehen zwei Schiffe stromaufwärts (am Inn) (Burlaks pulling two ships upstream (on the Inn))
        May. 17, 2024

        Heinrich Bürkel (1802 Pirmasens - München 1869) – Treidler ziehen zwei Schiffe stromaufwärts (am Inn) (Burlaks pulling two ships upstream (on the Inn))

        Est: €12,000 - €15,000

        Oil on canvas. (Presumably 1820s). 52.8 x 72.2 cm. Signed in ligature lower left. Framed.

        Karl & Faber
      • Heinrich Bürkel
        Apr. 28, 2024

        Heinrich Bürkel

        Est: €14,000 - €28,000

        (1802 Pirmasens - 1869 München) Viehweide bei Garmisch Feinmalerisch ausgeführte, detailreiche, atmosphärisch gestimmte, sommerlich heitere Landschaft. Im Vordergrund auf der rechten Bildseite ein alter Hirte, der unter einem einfachen Unterstand mit Bretterdach sitzt und sich mittels einer langen Stielpfanne Essen am Lagerfeuer zubereitet; im Hintergrund ein Kirchdorf unterhalb eines hoch aufragenden Bergmassivs. Für Bürkel charakteristische, motiv- und stiltypische Darstellung des Landlebens, die sich durch liebevolle Darstellung der topographischen Details sowie der Figuren und Tiere im warmen Licht der Sonne auszeichnet. Bürkel, der sich vor allem in der Gattung der sog. Genrelandschaft einen Namen machte, wurde 1824 Gründungsmitglied des Münchener Kunstvereins. Hauptsujet Bürkels waren bäuerliche Szenen aus dem Volksleben, die er in ländliche Umgebungen Oberbayerns und Italiens einbettete. Insgesamt viermal (1827, 1830, 1837 und 1853) reiste er nach Italien (u. a. Rom, Tivoli, Campagna und Venedig) und blieb teilweise bis zu zwei Jahre dort; andere Studienreisen führten ihn nach Tirol (darunter Rattenberg), in die Umgebung von München, durch die Bayerischen Voralpen und Oberbayern: an den Tegernsee und Starnberger See, zur Benediktenwand bei Benediktbeuern, in das Inntal, nach Garmisch-Partenkirchen, Ramsau bei Berchtesgaden, zur Zugspitze etc.; Ausstellungen in München, Dresden und Berlin sowie die Weltausstellungen in London 1862 und Paris 1867 machten ihn weithin bekannt und international begehrt. Öl/Lwd., doubl.; R. u. sign. ("H" und "B" ligiert). 34 cm x 51,5 cm. Rahmen. Allgemeine Lit.: Hans-Peter Bühler und Albrecht Krückl: "Heinrich Bürkel. Mit Werkverzeichnis der Gemälde", München 1989. Oil on canvas, relined. Signed.

        Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
      • Heinrich Bürkel
        Apr. 28, 2024

        Heinrich Bürkel

        Est: €16,000 - €32,000

        (1802 Pirmasens - 1869 München) Schmiede im Winter Blick auf eine verschneite, oberbayerische Winterlandschaft mit der unterhalb eines Felshangs liegenden, pittoresken, alten Schmiede, die eigentlich auch von einem Wasserrad angetrieben wird, das jedoch nun festgefroren ist. Auf dem an der Schmiede vorbeiführenden Weg treibt ein Bauer, mit groteskem Zylinder auf dem Kopf, eine Horde Schweine vor sich her. Vor dem Eingang zur Schmiede stehend, der herausgetretene, einfach gewandete Schmied, welcher auf eine dreiköpfige Gruppe von Wandermusikanten einredet, während sich vor der Tür bzw. unter einem kleinen Pultdach zwei Pferde, ein Rind und ein sitzender Hund befinden. Im Gegensatz zur Kälte in der Landschaft ist es in der Schmiede selbst behaglich warm oder sogar heiß, denn durch ein seitliches Fenster leuchtet die Glut des Feuers in der Esse. Das vorliegende, um 1855-1860 entstandene Gemälde gehört zum bedeutenden Motiv- und Themenkomplex der "Schmieden im Winter", die Bürkel in einer Reihe von Versionen malte. Bürkels biedermeierliche Idyllen wie die vorliegende, spiegeln ein vorindustrielles Leben in den entlegen(st)en Winkeln ländlicher Regionen in Oberbayern, Tirol und Italien wider, in denen die Zeit wie im Winter still geblieben oder gleichsam eingefroren zu sein scheint. Es ist zugleich ein bereits damals nostalgischer, romantischer Ausdruck des Abschieds, der allegorisch auch in der halb abgestorbenen, alten Eiche auf der linken Seite gezeigt wird. Die Entstehungszeit des Bildes liegt schon in der neuen Epoche der Eisenbahnen, Fabriken und Eisenwalzwerke, wie es nur wenig später Adolph von Menzel 1872-1875 in seinen berühmten realistischen Gemälden darstellte. Öl/Lwd., doubl.; L. u. sign. ("H" und "B" ligiert). 63,7 cm x 86,6 cm. Rahmen. Lit.: Hans-Peter Bühler und Albrecht Krückl: "Heinrich Bürkel. Mit Werkverzeichnis der Gemälde", München 1989, S. 310, Kat.-Nr. 705, Abb. 110. Provenienz: Sotheby's, New York, Auktion, 25.2.1982, Los 67; Gemäldehaus, München; Privatbesitz, Süddeutschland; Auktion Karl & Faber, München, 25.05.2023, Lot 77. Oil on canvas, relined. Signed. Mentioned in the catalogue raisonné, no. 705.

        Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
      • Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens-1869 Munich, tavern on
        Apr. 27, 2024

        Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens-1869 Munich, tavern on

        Est: €4,800 - €8,500

        Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens-1869 Munich, tavern on the river bank, rich figures in the direction of a moored paddle steamer, lower left in stone monogrammed #'HB#', oil/canvas, partially retouched, cleaning recommended, 66x56 cm, frame damaged 88x77 cm . German Description: Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens-1869 München, Gasthaus am Flussufer, reiche Figurenstaffage in Richtung eines angelegten Raddampfers, links unten im Stein monogrammiert 'HB', Öl/Lwd, partiell retuschiert, Reinigung empfohlen, 66x56 cm, Rahmen besch. 88x77 cm

        Henry's Auktionshaus
      • HEINRICH BÜRKEL - ROAD TO THE CITY
        Apr. 24, 2024

        HEINRICH BÜRKEL - ROAD TO THE CITY

        Est: $1,000 - $2,000

        Lot 54 Heinrich Bürkel German (1802-1869) Road to the City signed verso oil on panel 11 1/2 x 16 3/4 inches frame dimensions: 19 3/4 x 24 3/4 x 3 1/4 inches, wood frame Provenance: Collection of Paul Ehrlich purchased at Doyle, New York, NY, Modern and Contemporary and European and American Art, September 23, 2006, lot 1074

        Capsule Gallery Auction
      • Heinrich Bürkel
        Apr. 17, 2024

        Heinrich Bürkel

        Est: €1,800 - €3,600

        (1802 Pirmasens - 1869 München) Umkreis Edelmann mit seinem Schimmel beim Dorfschmied An einer Schmiede in den Alpen rastender Edelmann der Renaissance, dem die Frau des Schmieds einen Rotweinpokal als Willkommenstrunk darbringt. Bürkel, der bei Peter von Langer an der Münchener Akademie studierte, schilderte in biedermeierlicher Weise vornehmlich das pittoreske Volksleben und Landschaften aus Oberbayern, Tirol und Italien. Er stellte seit 1828 regelmäßig aus, 1862 und 1867 auch auf den Weltausstellungen in London und Paris. Öl/Lwd.; L. u. bez. "H. BÜRKEL". 52,5 cm x 76,5 cm. Rahmen. Circle of Heinrich Bürkel (1802 - 1869). Oil on canvas. Inscribed "H. BÜRKEL".

        Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
      • Heinrich BÜRKEL (1802-1869), Schmiede im Winter, Öl auf Holz.
        Mar. 15, 2024

        Heinrich BÜRKEL (1802-1869), Schmiede im Winter, Öl auf Holz.

        Est: -

        Heinrich BÜRKEL (1802-1869), Schmiede im Winter, Öl auf Holz, u. li. sign., Maße: 48 x 35 cm. Rahmen, leicht gedunkelt, vgl. Bühler/Krückl 705, Prov. Hess. Privatsammlung.

        Auktionshaus Königstein GmbH
      • H. BÜRKEL (1802-1869), Farmer from Schliersee, Pencil
        Feb. 10, 2024

        H. BÜRKEL (1802-1869), Farmer from Schliersee, Pencil

        Est: €900 - €1,200

        Heinrich Bürkel (1802 First - 1869 Munich): Farmer from Schliersee in rural costume, back view, 19th century, Pencil Technique: Pencil on Paper Inscription: Inscribed at lower centre: "Schliersee", indistinctly inscribed at upper right, inscribed on the backing: "Bürkel in München". Date: 19th century Provenance: Keywords: 19th century, Romanticism, Fashion, Germany, Schliersee (Bavaria),

        Fichter Kunsthandel
      • Heinrich Bürkel Hay harvest with approaching thunderstorm
        Dec. 07, 2023

        Heinrich Bürkel Hay harvest with approaching thunderstorm

        Est: €15,000 - €20,000

        Heinrich Bürkel 1802 Pirmasens - 1869 München Hay harvest with approaching thunderstorm Signed lower right. Oil auf panel. 35 x 52.3 cm. Restored. Minor damage to frame (53 x 70 cm). Literature: Boetticher, Friedrich von, Malerwerke des Neunzehnten Jahrhunderts. Volume I, 1. Leipzig (reprint) 1941, page 147, number 13. - Bürkel, Luigi von, Heinrich Bürkel 1802-1869. Ein Malerleben der Biedermeierzeit. Munich 1940, number 76: dated 1830. - Bühler, Hans-Peter / Krückl, Albrecht, Heinrich Bürkel. Munich 1989, page 222, catalogue raisonné number 15.

        Neumeister
      • Heinrich Bürkel
        Dec. 02, 2023

        Heinrich Bürkel

        Est: €4,500 - €9,000

        (1802 Pirmasens - 1869 München) Schlittenfahrt mit Eber Szene in verschneiter oberbayerischer Landschaft. Zwei Bauern im angeregten (Verkaufs-) Gespräch, der eine zu Fuß, der zweite auf einem Schlitten mit Eber auf der Ladefläche. Fein und detailreich gemaltes, atmosphärisch gestimmtes Werk des bekannten romantischen Künstlers, der mit Vorliebe das Leben und die Landschaft in Oberbayern in seiner poetischen Vielseitigkeit schilderte. Die Schlittenfahrt mit Eber steht in enger Verbindung zu "Der umgestürzte Heuwagen" eine der bekanntesten Darstellungen Bürkels, die er um 1841-1865 in einer Reihe von Versionen malte. Öl/Lwd., doubliert. R. u. sign.; 29 cm x 23,5 cm. Rahmen. Oil on canvas, relined. Signed.

        Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
      • Burkel Heinrich (GERMAN, 1802-1869) - Musicians (Journey to Munich)
        Nov. 27, 2023

        Burkel Heinrich (GERMAN, 1802-1869) - Musicians (Journey to Munich)

        Est: -

        Musicians (Journey to Munich)

        Einszwei Gallery
      • Bürkel, Heinrich (Pirmasens 1802 - 1869 München, gründete den Münchner Kunstverein, Landschaftsmaler),
        Oct. 14, 2023

        Bürkel, Heinrich (Pirmasens 1802 - 1869 München, gründete den Münchner Kunstverein, Landschaftsmaler),

        Est: -

        Bürkel, Heinrich (Pirmasens 1802 - 1869 München, gründete den Münchner Kunstverein, Landschaftsmaler), "Der umgestürzte Heuwagen", Öl auf Papier auf Leinwand aufgezogen, signiert unten recht HBürkel, 23.5 x 29.5 cm

        Auktionshaus Plückbaum
      • Heinrich Bürkel Horse-drawn omnibus on a country road
        Sep. 21, 2023

        Heinrich Bürkel Horse-drawn omnibus on a country road

        Est: €15,000 - €18,000

        Heinrich Bürkel 1802 Pirmasens - 1869 München Horse-drawn omnibus on a country road Signed lower right. Oil auf panel. 26.3 x 37.5 cm. Sliding battens. Restored. Framed (38.5 x 50 cm). Cf. Buerkel, Luigi von, Heinrich Bürkel 1802 - 1869. Ein Malerleben der Biedermeierzeit. Munich 1940, page 151, number 733. Werkverzeichnis: Nicht bei Bühler / Krückl provenance: private collection, South Germany.

        Neumeister
      • BÜRKEL, Heinrich, ATTR./UMKREIS/NACH (H.B.: 1802-1869), "Shepherd in southern ruined landscape",
        May. 27, 2023

        BÜRKEL, Heinrich, ATTR./UMKREIS/NACH (H.B.: 1802-1869), "Shepherd in southern ruined landscape",

        Est: -

        BÜRKEL, Heinrich, ATTRIBUTED / CIRKLE / AFTER (HB: 1802-1869), "Shepherd in southern ruins landscape", the shepherd with donkeys and dogs standing in front of a thatched hut, over a viaduct, on the right antique ruins, in the background bluing mountains, unsigned, oil / Paper / canvas, HxW: approx. 18x33.5 cm (24.5x40 cm with frame). Traces of age and rubbing, restored with incision on the right side and glue point in the paper, part. retouched. With frame. VERSO catalog section with the name Heinrich Bürkel.

        Auktionshaus Eppli
      • Heinrich Burkel (1802-1869) Oil on Canvas
        May. 21, 2023

        Heinrich Burkel (1802-1869) Oil on Canvas

        Est: $1,000 - $3,000

        Heinrich burkel (1802-1869) title: "Fruch scheppen am Zirler Berg - 1833" Oil on canvas measures 16" x 22.5" signed B.H. lower left in red Provenance: D'Agostino's Fine Arts Gallery, Los Angeles to the Estate of the current owner

        California Auctioneers
      • Heinrich Bürkel, The Upturned Hay Wagon
        May. 20, 2023

        Heinrich Bürkel, The Upturned Hay Wagon

        Est: €6,000 - €8,000

        Signed lower right: HBÜRKEL Heinrich Bürkel was born in Pirmasens in Westphalia but moved to Munich at the age of 20 in order to study at the Academy there. He remained closely linked to the city throughout his life, and his painting became emblematic for the Munich Biedermeier school. Bürkel was highly active as an artist during the mid-1830s, and his innovative landscape and genre paintings achieved renown both in- and outside Germany. Like the works of Carl Spitzweg, a close friend of Bürkel, his paintings are still popular today for their sensitive and humorous depictions of the daily lives of farmers, craftsmen and hunters. The "Upturned Hay Wagon" is a motif that Bürkel returned to numerous times and in numerous seasons as of 1841. It was one of his most popular motifs. Hans Peter Bühler and Albrecht Krückl, authors of his monograph, describe the depiction as follows: “The scene is full of latent, mischievous humour, similar to the works of his friend Carl Spitzweg. The way the peasants gaze out into the expanse of empty landscape makes the scene appear grotesquely hopeless. The brown horse lowers its head in guilt and helplessness, whereas the white horse is so ashamed that it has bowed its head down completely to nibble sheepishly on a tuft of grass.”

        Kunsthaus Lempertz KG
      • Heinrich Bürkel, Evening at Lake Nemi with Returning Vintners
        May. 20, 2023

        Heinrich Bürkel, Evening at Lake Nemi with Returning Vintners

        Est: €3,000 - €4,000

        Framed under glass Inscribed in pencil upper right: Nemi. Leute kehren aus dem Weinberg zurück. Abend den Hohlweg herauf. Heinrich Bürkel travelled to Italy a total of four times - in 1827, 1830, 1837 and again in 1853. This large-scale, very freely drawn landscape picture was probably painted on one of these trips.

        Kunsthaus Lempertz KG
      • Bürkel, Heinrich
        Apr. 20, 2023

        Bürkel, Heinrich

        Est: €8,000 - €12,000

        Bürkel, Heinrich Pirmasens 1802 - München 1869 34 x 48 cm Osteria am Monte Mario bei Rom. Öl/Lwd., unten rechts von späterer Hand bezeichnet und undeutl. datiert. Süddeutsche Privatsammlung. Wir danken Albrecht Krückl für die Bestätigung der Authentizität des Gemäldes. Es wird in den Nachtrag des Werkverzeichnisses aufgenommen. Bürkel, Heinrich Pirmasens 1802 - München 1869 34 x 48 cm Osteria at Monte Mario, Rome. Oil/canvas, lower right by a later hand inscribed and indistinctly dated. Southern German Private Collection. We are grateful to Albrecht Krückl for confirming the painting's authenticity. It will be included in the supplement of the catalogue raisonné.

        Nagel Auction
      • Heinrich Bürkel, Bull and Farmer
        Nov. 19, 2022

        Heinrich Bürkel, Bull and Farmer

        Est: €10,000 - €12,000

        Signed lower left: HBürkel Heinrich Bürkel painted three versions of this composition. A somewhat smaller version is in the Pfalzgalerie Kaiserslautern and a second, also somewhat smaller version, is privately owned (see H. P. Bühler/ A. Krückl, p. 273).

        Kunsthaus Lempertz KG
      • Heinrich Burkel Farmers Market Ink Drawing
        Oct. 24, 2022

        Heinrich Burkel Farmers Market Ink Drawing

        Est: $200 - $300

        Germany,1802-1869 Illustrative depiction of a bustling market with children running past stalls while crowds of people peruse the wares.

        Bruneau & Co. Auctioneers
      • THREE ANIMAL STUDIES
        Jun. 17, 2022

        THREE ANIMAL STUDIES

        Est: $200 - $300

        THREE ANIMAL STUDIES 1) Horse study by Heinrich Burkel (Germany, 1802-1869). Unsigned. Illegible collector's stamp recto and collector's stamp verso of an S and V in a circle. Pencil inscriptions in German verso. Pencil on tan wove paper, 3.5" x 4.5" (91mm x 113mm). 2-3) Two small pencil drawings, one of a Jack Russell and the other of a cat and her nursing kitten. Matted 16" x 20".

        Eldred's
      • Heinrich Bürkel, Alpine Landscape
        May. 21, 2022

        Heinrich Bürkel, Alpine Landscape

        Est: €3,000 - €4,000

        On the reverse of the piece there is a label dated 1935 written by one of Bürkel's grandsons confirming the work to be an authentic painting by his grandfather.

        Kunsthaus Lempertz KG
      • Heinrich Bürkel, Mountain Lake
        May. 21, 2022

        Heinrich Bürkel, Mountain Lake

        Est: €10,000 - €12,000

        Signed lower left: HBürkel (H and B conjoined)

        Kunsthaus Lempertz KG
      • Menagerie Resting in the Mountain Valley
        May. 19, 2022

        Menagerie Resting in the Mountain Valley

        Est: €3,000 - €4,000

        BÜRKEL, HEINRICH 1802 Pirmasens - 1869 Munich Title: Menagerie Resting in the Mountain Valley. Technique: Oil on canvas. Mounting: Relined. Measurement: 54.5 x 66cm. Remaining signature lower right. Frame/Pedestal: Framed. Provenance: Private ownership, Germany. Explanations to the Catalogue

        Van Ham Kunstauktionen
      • Italian Mountain Village
        May. 19, 2022

        Italian Mountain Village

        Est: €600 - €800

        BÜRKEL, HEINRICH 1802 Pirmasens - 1869 Munich Title: Italian Mountain Village. Technique: Watercolour pencil drawing on paper. Mounting: Mounted. Measurement: Mat window: 22.5 x 45.5cm. Frame/Pedestal: Framed. According to the previous owners, Albrecht Krückl confirmed the authenticity of the print in 2007 and dated it to the period during Bürkel's stay in Italy in 1830-32. Provenance: Private ownership, Germany. Explanations to the Catalogue

        Van Ham Kunstauktionen
      • Casina of Cardinal Bessarion in Rome
        May. 19, 2022

        Casina of Cardinal Bessarion in Rome

        Est: €400 - €600

        BÜRKEL, HEINRICH 1802 Pirmasens - 1869 Munich Title: Casina of Cardinal Bessarion in Rome. Technique: Watercolour pencil drawing on paper. Mounting: Mounted. Measurement: Mat window: 25 x 44.5cm. Frame/Pedestal: Framed. According to the previous owners, Albrecht Krückl confirmed the authenticity of the sheet in 2007. and dated it to the time of Bürkel's stay in Italy in 1830-32. He refers to Bürkle's painting listed under catalogue raisonné no. 597, which shows the architecture shown here in a slightly different view. Cf. literature: H.-P. Bühler / A. Krückl: Heinrich Bürkl, Munich 1989, p. 296. Provenance: Private ownership, Germany. We thank Peter Bell, Marburg, for his kind assistance in cataloguing the present work. Explanations to the Catalogue

        Van Ham Kunstauktionen
      • Heinrich Bürkel – Alm im Hochgebirge mit Sennerin (Dairymaid in a high mountain meadow)
        May. 18, 2022

        Heinrich Bürkel – Alm im Hochgebirge mit Sennerin (Dairymaid in a high mountain meadow)

        Est: €9,000 - €12,000

        Oil on panel. (Around 1865/68). 40.5 x 55 cm. Signed lower right. Framed.

        Karl & Faber
      • BÜRKEL, HEINRICH: "Moorgegend bei Murnau mit dem Floss".
        May. 06, 2022

        BÜRKEL, HEINRICH: "Moorgegend bei Murnau mit dem Floss".

        Est: CHF4,600 - CHF7,000

        BÜRKEL, HEINRICH (Pirmasens 1802 - 1869 München) : "Moorgegend bei Murnau mit dem Floss"; Öl auf Leinwand; 29x52,5 cm; sig. u.r.

        Dobiaschofsky Auktionen AG
      • Heinrich Bürkel 1802 Pirmasens-1869 Munich, oil/canvas
        Apr. 30, 2022

        Heinrich Bürkel 1802 Pirmasens-1869 Munich, oil/canvas

        Est: €14,000 - €20,000

        Heinrich Bürkel 1802 Pirmasens-1869 Munich, oil/canvas, landscape scene in Italy with resting family, right below signed, dated 1843, approx. 32.5 x 44 cm, pomp frame order. approx. 51.5 x 64.5 cm, Albrecht Krückl (author of the catalog raisonné of Heinrich Bürkel) has confirmed the authenticity of the painting using high-resolution photographs, the work will be included in the addendum to the catalog raisonné, extensive hikes and travels in Europe as well as longer study visits to Italy broadened the horizon Bürkels,the court clerk from Pirmasens, who took the risk of becoming a painter in 1822 . German Description: Heinrich Bürkel 1802 Pirmasens-1869 München, Öl/Lwd, typische italienische Landschaft mit Rasthof und reicher Personenstaffage, diese insich sechsfach gegliedert, die Tiefe beschreibend, hohe Stofflichkeit, feine Charakterisierung der Tiere und Menschen, sog. Willkommensdrunk, Kleingetier punktuell eingesetzt, re. unten sign., dat. 1843, ca. 32.5x44cm, Prunkrahmen best., ca. 51.5x64.5cm; Albrecht Krückl (Verfasser des Werksverzeichnisses von Heinrich Bürkel) hat die Authentizität der Gemäldes anhand hochauflösender Fotografien bestätigt, das Werk wird in den Nachtrag des WVZ aufgenommen, # ausgedehnte Wanderungen und Reisen in Europa sowie längere Studienaufenthalte in Italien weiteten den Horizont Bürkels, den aus Pirmasens stammenden Gerichtsschreiber, der sich 1822 auf das Wagnis einließ Maler zu werden

        Henry's Auktionshaus
      • BÜRKEL, HEINRICH. Viehhandel. Öl auf Lwd., mit Karton hinterlegt.
        Mar. 25, 2022

        BÜRKEL, HEINRICH. Viehhandel. Öl auf Lwd., mit Karton hinterlegt.

        Est: €28,000 - €30,000

        BÜRKEL, HEINRICH 1802 Pirmasens - 1869 München Viehhandel Öl auf Lwd., mit Karton hinterlegt. L. u. signiert und datiert 1839. 31 x 42,5 cm. Rahmen. Literatur: Hans-Peter Bühler / Albrecht Krückl, Heinrich Bürkel, München 1989, WVZ Nr. 252.IDYLL MIT VOLKSTÜMLICHER NOTEHumor, schreibt der Maler und Kunstkritiker Friedrich Precht, sei das Element gewesen, das Heinrich Bürkel (1802 – 1869) in die Münchner Malerei gebracht hätte. Tatsächlich gibt der Maler, der ab 1822 in München lebte und ab 1824 zu den ersten Mitgliedern des neu gegründeten Münchner Kunstvereins zählte, seinen italienischen, vor allem aber seinen das bayerische Voralpenland zeigenden Landschaften mit feinen, figuralen Szenen schon bald eine unverkennbar volkstümliche, humoristische Note. Auch bei dem vorliegenden, auf 1839 datierten Gemälde „Der Viehhandel“ ist nicht zu übersehen, das sich neben der Meisterschaft in der Naturbeobachtung auch Bürkels Lust am Erzählen Bahn bricht. Da ist, neben seiner eine weitere Kuh melkenden Frau, der etwas heruntergekommene Vorbesitzer, dem es sichtlich schwer fällt, sich von seiner etwas abgehalftert wirkenden Kuh zu trennen; ferner der feiste Viehhändler, der das Tier über die Maßen anpreist sowie der skeptische Kaufinteressent, der den potentiellen Neuerwerb mit seinen beiden neugierig hinter seinen Beinen vorlurenden Kindern besichtigt. Die Bürkelspezialisten Hans-Peter Bühler und Albrecht Krückl sehen in Szenen wie dieser nicht nur „echte Sittendokumente“, sondern auch eine gedankliche Querverbindung zu Carl Spitzweg. Tatsächlich legen die beiden Kunstexperten dar, dass zwischen beiden Malern eine enge persönliche Freundschaft bestand, in deren Rahmen sie Vorzeichnungen von typischen Gestalten in typischen Bewegungen, aber auch fertige Bilder austauschten. „Sehr gemeinsam“, schreiben sie in ihrem großen, 1989 erschienenen Bürkel-Werkverzeichnis, „war Spitzweg und Bürkel die große Liebe zum Kleinbürgertum, zu Milieuschilderungen – bei dem einen stets mit landschaftlichem Ambiente und Himmelsausblick, bei dem anderen oft in der Klause, der Zelle, dem Innenraum. (…) Sie trafen sich in ihrer Liebe zur Situationskomik, wenn diese auch bei Bürkel eher einen lustigen Zustand beschrieb, bei Spitzweg jedoch hintergründig verschmitzt war.“ Die vorliegende Darstellung des „Viehhandels“ geht allerdings über das rein komische Moment noch hinaus: Sie lässt in der Wärme, mit der das wohl zum Verkauf gezwungene, arme Bauernpaar dargestellt ist, durchaus erahnen, dass es in der scheinbaren ländlichen Idylle, die Bürkel hier aufrollt, auch ein paar nicht ganz so sonnige Seiten gab.

        Scheublein Art & Auktionen
      • Bürkel, Heinrich
        Feb. 18, 2022

        Bürkel, Heinrich

        Est: €140 - €200

        (1802 Pirmasens - München 1869). Nachlass. Szene mit Soldaten u. Pferden, eins davon bockend. Bleistiftskizze. Ca. 19,5 x 33, Blgr. 26,5 x 40,5 cm. Mit gegens. Anmerk. im Himmel d. Darst. Verso Nachlassst. u. ähnliche Bleistiftskizze. - Leichte Alters- u. Gebrauchssp. D

        Kiefer Buch- und Kunstauktionen
      • Heinrich Bürkel Die Schmiede von Rattenberg in Tirol im Winter
        Dec. 14, 2021

        Heinrich Bürkel Die Schmiede von Rattenberg in Tirol im Winter

        Est: €3,500 - €7,000

        Heinrich Bürkel Die Schmiede von Rattenberg in Tirol im Winter um 1835 Öl auf Holz 25,5 x 32,5 cm Rückseitig auf Etikett betitelt Privatsammlung, Wien Vergleich: Hans-Peter Bühler/Albrecht Krückl, Heinrich Bürkel. Mit Werkverzeichnis der Gemälde, München 1989, S. 65, Abb. 37, S. 301, Nr. 632

        Im Kinsky
      • - Bürkel, Heinrich (Pirmasens 1802-1869 München),
        Dec. 02, 2021

        - Bürkel, Heinrich (Pirmasens 1802-1869 München),

        Est: - €350

        Landschaft mit Reitern. Bleistift auf Papier. Nicht sign., mit Nachlaß-Stempel, bezeichnet (Lesung uneindeutig), nicht dat. (um 1840). Sichtmaß: 21 x 32,3 cm. - - Im Passepartout unter Glas (ungeöffnet). - Thieme/Becker V, 197 (Biographie). - Mit leichten Randeinrissen und winzigen Flecken, etw. gebräunt. DAZU: DERS., Blick auf eine Mühle. Bleistift auf Papier. Nicht sign., bezeichnet und dat. (um 1840). Sichtmaß: 18,5 x 28,5 cm. - Im Passepartout unter Glas (ungeöffnet, minimale Altersspuren). - Mit leichter Mittelfalte, kleinem Einriß und vereinzelten Flecken, etw. gebräunt und schwach lichtrandig.

        Zisska & Lacher
      • HEINRICH BÜRKEL (German 1802-1869)
        Dec. 01, 2021

        HEINRICH BÜRKEL (German 1802-1869)

        Est: -

        Bürkel Heinrich, Musicians in the winter village of Munich German dimensions: 30 x 41 cm signed lower left framed Starting Bid: 2000

        Einszwei Gallery
      • Heinrich Bürkel – Italienische Berglandschaft (Gegend bei Olevano mit Blick auf den Monte Alto) (Italian mountain landscape (in the surroundings of Olevano with a view at Monte Alto) )
        Nov. 24, 2021

        Heinrich Bürkel – Italienische Berglandschaft (Gegend bei Olevano mit Blick auf den Monte Alto) (Italian mountain landscape (in the surroundings of Olevano with a view at Monte Alto) )

        Est: €6,000 - €7,000

        Oil on wove. (Around 1830/32). 24.6 x 29.1 cm. With estate stamp on the reverse. Framed.

        Karl & Faber
      • Heinrich Bürkel – Menagerie bei der Rast in einer Scheune (Menagerie at rest in a stable)
        Nov. 24, 2021

        Heinrich Bürkel – Menagerie bei der Rast in einer Scheune (Menagerie at rest in a stable)

        Est: €17,000 - €20,000

        Oil on cardboard. (Around 1867/68). 31.3 x 40.3 cm. Signed lower left. Framed.

        Karl & Faber
      • Heinrich Bürkel, The Upturned Hay Wagon
        Nov. 20, 2021

        Heinrich Bürkel, The Upturned Hay Wagon

        Est: €8,000 - €12,000

        Ref19C121121 Signed lower right: HBÜRKEL "Heinrich Bürkel was born in Pirmasens in Westphalia but moved to Munich at the age of 20 in order to study at the Academy there. He remained closely linked to the city throughout his life, and his painting became emblematic for the Munich Biedermeier school. Bürkel was highly active as an artist during the mid-1830s, and his innovative landscape and genre paintings achieved renown both in- and outside Germany. Like the works of Carl Spitzweg, a close friend of Bürkel, his paintings are still popular today for their sensitive and humorous depictions of the daily lives of farmers, craftsmen and hunters. The "Upturned Hay Wagon" is a motif that Bürkel returned to numerous times and in numerous seasons as of 1841. It was one of his most popular motifs. Hans Peter Bühler and Albrecht Krückl, authors of his monograph, describe the depiction as follows: “The scene is full of latent, mischievous humour, similar to the works of his friend Carl Spitzweg. The way the peasants gaze out into the expanse of empty landscape makes the scene appear grotesquely hopeless. The brown horse lowers its head in guilt and helplessness, whereas the white horse is so ashamed that it has bowed its head down completely to nibble sheepishly on a tuft of grass.”"

        Kunsthaus Lempertz KG
      • Heinrich Bürkel, A Family at Rest by an Osteria
        Nov. 20, 2021

        Heinrich Bürkel, A Family at Rest by an Osteria

        Est: €10,000 - €15,000

        Ref19C121121 Signed and dated lower right: HBürkel (conjoined) 1843 Extensive hiking trips and travels throughout Europe as well as longer educational sojourns to Italy served to broaden the artistic horizons of Bürkel, a former legal clerk from Pirmasens, who decided to take the great leap of becoming a painter in 1822. His atmospheric, realistic images depicting farms, blacksmiths and inns, but also travellers, beggars, bandits and monks in their native landscapes soon found both fans and buyers. Bürkel skilfully marketed his paintings via artists' associations throughout Germany, and later in the United States. He achieved both wealth and fame during his lifetime, which may have been abetted by his marriage into an upper middle class family from Munich. We would like to thank Albrecht Krückl for confirming the authenticity of this work on the basis of high-resolution photographs. The painting will be included in the supplement to the catalogue raisonné.

        Kunsthaus Lempertz KG
      • Heinrich Bürkel, Tussle Outside an Inn
        Nov. 20, 2021

        Heinrich Bürkel, Tussle Outside an Inn

        Est: €25,000 - €30,000

        Ref19C121121 Signed lower left: H BÜRKEL (HB conjoined) "Heinrich Bürkel entered the Munich Art Academy in 1824. His early works are heavily inspired by the 17th century Netherlandish paintings which he was able to study in person in Schleissheim Castle. However, numerous sojourns throughout Upper Bavaria and Tyrol in the following years led him to become primarily a painter of the people and everyday life of the Alpine Region. His work “Wirtshaus im Gebirge” (Tavern in the Mountains) from 1830 which is today housed in the Nationalgalerie in Berlin marks a milestone in Bürkel's career (Bühler/Krückl 1989, op. cit., p. 239, no. 146). This piece shows a lively group of figures flanked on one side by the gable of an Alpine tavern with a panoramic view of the mountains in the background and would be the inspiration for many later works by the artist which were met with great acclaim among his contemporaries. The present canvas “Tussel outside an Inn” is a characteristic example of Bürckel's finely painted works and can be grouped together with several similar paintings executed in the years 1853 to 1856 (Bühler/Krückl 1989, op. cit., p. 214, no. 160-165). We would like to thank Albrecht Krückl in Munich for confirming the authenticity of this work based upon examination of high-resolution photographs. He will be including the canvas in the supplement for his catalogue raisonné."

        Kunsthaus Lempertz KG
      • HEINRICH BÜRKEL
        Oct. 01, 2021

        HEINRICH BÜRKEL

        Est: CHF12,000 - CHF18,000

        HEINRICH BÜRKEL (Pirmasens 1802–1869 Munich) Herd of cattle at a fountain in the Campagna. Circa 1838. Oil on paper laid on panel. 28.5 × 35.5 cm. Provenance: - Collection of Regierungsbaumeister Sachs. - Sale Hugo Helbing, Munich, 26.5.1914, Lot 27. - Collection of Prof. Hans Best, Munich. - Thence by descent to the heirs of Best. - With Kunsthandel Daxer & Marschall, Munich. - European private collection. Literature: - Luigi von Bürkel: Heinrich Bürkel, Munich 1940, p. 135, cat. no. 202. - Hans Bühler and Albrecht Krückl: Heinrich Bürkel mit Werkverzeichnis der Gemälde, Munich 1989, p. 283, no. 497 (with ill.). --------------- HEINRICH BÜRKEL (Pirmasens 1802–1869 München) Rinderherde an einem Brunnen in der Campagna. Um 1838. Öl auf Papier auf Holz. 28,5 × 35,5 cm. Provenienz: - Sammlung Regierungsbaumeister Sachs. - Auktion Hugo Helbing, München, 26.5.1914, Los 27. - Sammlung Prof. Hans Best, München. - Durch Erbfolge an die Nachfahren Best. - Kunsthandel Daxer & Marschall, München. - Europäischer Privatbesitz. Literatur: - Luigi von Bürkel: Heinrich Bürkel, München 1940, S. 135, Kat.-Nr. 202. - Hans Bühler und Albrecht Krückl: Heinrich Bürkel mit Werkverzeichnis der Gemälde, München 1989, S. 283, Nr. 497 (mit Abb.). 1822 nach München gezogen, orientierte sich Heinrich Bürkel vor allem an Vorbildern der niederländischen Malerei, die er aus Museen kannte, statt sich nach der Tradition der Münchner Akademie zu richten. Dieser unverkennbare Stil des Künstlers – der ab Mitte der 1850er-Jahre in Akademiekreisen noch grosse Beachtung finden wird – zeichnet Bürkels besondere Malerei aus und macht ihn bereits zu Lebzeiten zu einem international gefragten Künstler. Die hier angebotene Landschaftsszene in der römischen Campagna ist Bürkels erste Version dieses Motivs und mit grosser Wahrscheinlichkeit Ende der 1830er-Jahren entstanden, in denen der Künstler mehrere Italienreisen unternahm. Vor allem der längere Aufenthalt in Rom war prägend für Bürkel, der dort Kontakt zur deutschen Malergemeinde aufnahm, woraus sich ein inspirierender Austausch ergab. Häufig hat Bürkel direkt in der Natur gemalt, weshalb seinen auf Reisen entstandenen Werken etwas Spontanes und Skizzenhaftes innewohnt. Das vorliegende Werk ist somit ein gutes Beispiel für Bürkels Vorgehen, da es auf Papier gemalt ist und teilweise vor Ort entstanden sein könnte. Die detailgenaue Darstellung der trinkenden Rinder und der zwei Bauern im Vordergrund des Gemäldes machen Bürkels Talent auf dem Gebiet der Genremalerei deutlich. Parallel dazu offenbart die gekonnt eingefangene Topografie im Hintergrund die Begabung des Künstlers als Landschaftsmaler.

        Koller Auctions
      • HEINRICH BÜRKEL
        Oct. 01, 2021

        HEINRICH BÜRKEL

        Est: CHF7,000 - CHF10,000

        HEINRICH BÜRKEL (Pirmasens 1802–1869 Munich) Landscape with grazing cattle. Circa 1858. Oil on canvas. Signed lower right: HBÜRKEL. 29 × 52.8 cm. Provenance: Swiss private collection for several generations. Literature: - Luigi von Buerkel: Heinrich Bürkel. Ein Malerleben der Biedermeierzeit, Munich 1940 (with register of works), no. 703. - Hans Bühler and Albrecht Krückl: Heinrich Bürkel mit Werkverzeichnis der Gemälde, Munich 1989, no. 309, p. 259 (with ill.). --------------- HEINRICH BÜRKEL (Pirmasens 1802–1869 München) Landschaft mit weidendem Vieh. Um 1858. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert: HBÜRKEL. 29 × 52,8 cm. Provenienz: Schweizer Privatbesitz, seit mehreren Generationen. Literatur: - Luigi von Buerkel: Heinrich Bürkel. Ein Malerleben der Biedermeierzeit, München 1940 (mit Register der Werken), Nr. 703. - Hans Bühler und Albrecht Krückl: Heinrich Bürkel mit Werkverzeichnis der Gemälde, München 1989, Nr. 309, S. 259 (mit Abb.).

        Koller Auctions
      • Heinrich von Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 Munich
        Sep. 25, 2021

        Heinrich von Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 Munich

        Est: €300 - €600

        Heinrich von Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 Munich, Studies in Munich with Peter v. Long, original hand-colored pencil drawing, coal pile in the bavarian mountains, in front rightestate stamp, top right. inscribed by the artist: # 'Also hunter with the deer on the cart, also winter #', in the middle of the sheet inscribed brightly, on the back of the sheet is another pencil drawing by the artist # 'Houses with trees and grindstone #', approx. PP, 31 x 38 cm . German Description: Heinrich von Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 München, Studium in München bei Peter v. Langer, original handkolorierte Bleistiftzeichnung, 'Kohlenmeiler im bay. Gebirge', vorne rechts Nachlassstempel, oben re. vom Künstler bezeichnet: 'Auch Jäger mit dem Hirsch auf dem Karren, auch Winter', in der Mitte des Blattes bez. hell, auf der Rückseite des Blattes ist noch eine Bleistiftzeichnung vom Künstler 'Häuser mit Bäumen und Schleifstein', ca. PP, 31 x 38 cm

        Henry's Auktionshaus
      • Heinrich Burkel. German. Winter landscape, view of
        Sep. 19, 2021

        Heinrich Burkel. German. Winter landscape, view of

        Est: $8,000 - $12,000

        Heinrich Burkel. German. Winter landscape, view of Rattenberg with figures and a horse-drawn sleigh. Oil on board. Framed. Signed lower right. Inscribed in German on reverse. Craquelure. Cleaned but left undisturbed near signature. Sight: 14.25 x 18.5in. Overall: 21 x 25.25in.

        Tremont Auctions
      • HEINRICH BÜRKEL (ATTR.), SENNERIN MIT VIEH VOR ALMHÜTTE
        Sep. 10, 2021

        HEINRICH BÜRKEL (ATTR.), SENNERIN MIT VIEH VOR ALMHÜTTE

        Est: €800 - €1,600

        HEINRICH BÜRKEL (ATTR.) 1802 Pirmasens - 1869 Munich Dairymaid with cattle in front of mountain hut Oil on wooden panel. 18.5 x 24 cm (F. 40.5 x 46 cm). Inscribed with monogram lower left 'HB'. Min. abraded, rest. Framed behind glass. Provenance: private collection lower Rhine. HEINRICH BÜRKEL (ATTR.) 1802 Pirmasens - 1869 München Sennerin mit Vieh vor Almhütte Öl auf Holz. 18,5 x 24 cm (R. 40,5 x 46 cm). Mit Monogramm bez. unten links 'HB'. Min. ber., rest. Hinter Glas gerahmt. Provenienz: Privatsammlung Niederrhein.

        Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf
      • Bürkel, Heinrich
        Aug. 08, 2021

        Bürkel, Heinrich

        Est: - €120

        (Pirmasens 1802-1869 München), Blick auf eine Mühle. Bleistiftzeichnung auf Papier. Nicht sign., bezeichnet und dat. (um 1840). Sichtmaß: 18,5 x 28,5 cm. - Im Passepartout unter Glas (ungeöffnet, minimale Altersspuren). - Mit leichter Mittelfalte, kleinem Einriß und vereinzelten Flecken, etw. gebräunt und schwach lichtrandig. •

        Zisska & Lacher
      • Bürkel, Heinrich
        Jul. 23, 2021

        Bürkel, Heinrich

        Est: - €120

        (Pirmasens 1802-1869 München), Blick auf eine Mühle. Bleistiftzeichnung auf Papier. Nicht sign., bezeichnet und dat. (um 1840). Sichtmaß: 18,5 x 28,5 cm. - Im Passepartout unter Glas (ungeöffnet, minimale Altersspuren). - Mit leichter Mittelfalte, kleinem Einriß und vereinzelten Flecken, etw. gebräunt und schwach lichtrandig. •

        Zisska & Lacher
      Lots Per Page:

      Auction Houses Selling Works by Heinrich Bürkel