Loading Spinner

Julie (Gräfin) von Egloffstein Auction Price Results

J.VON EGLOFFSTEIN(*1792), Portrait with Four Children, 1852, Pencil drawing

Lot 243: J.VON EGLOFFSTEIN(*1792), Portrait with Four Children, 1852, Pencil drawing

Auction Date: Mar 13, 2021

Estimate: €1,000 - €1,500

Description: Julie von Egloffstein (1792 Erlangen - 1869 Marienrode/Hildesheim), Portrait with Four Children, 1852, Pencil drawing

Technique: Pencil drawing on paper, mounted on cardboard
Size: 3 x 3 3/4 in
Inscription: verso dated: "1852"
Condition: Very good condition. Minor stains at lower right.

Description: Raised in Weimar, Julie first became a lady-in-waiting to Luise of Saxe-Weimar-Eisenach; her sister Caroline was a lady-in-waiting to the Hereditary Duchess Anna Amalia, a major patron of Weimar art and literature. Julie von Egloffstein maintained contact with Goethe, who was particularly fond of her. She trained as a draftswoman and painter under his guidance. She was also a student of G.F. Kersting (1785-1847) in Meissen. The artist undertook numerous journeys at home and abroad and achieved great fame not only because of her artistic talent but also because of her beauty. In 1826, she painted portraits of Goethe, followed by other portraits of members of the ducal family in Weimar as well as the Bavarian King Ludwig I and Queen Therese. In addition, she also created genre pieces. Through a study trip to Italy that lasted several years, beginning in 1829, she joined the German artists' colony in Rome and became an honorary member of the Roman Accademia di San Luca. Here she added architectural views of Italy. In 1832 she returned to Weimar. A second trip to Italy followed in 1838-1840. The last years of her life were marked by severe physical suffering.

Keywords: Romanticism, Portraits, Germany, Children, Portrait, Siblings, Fashion
...

Location: Frankfurt, DE

Auction House: H. W. Fichter Kunsthandel

View additional info

Log in or Create account to view price data

Egloffstein, Julie Gräfin von: Staffelbildnis mit vier Kindern

Lot 6791: Egloffstein, Julie Gräfin von: Staffelbildnis mit vier Kindern

Auction Date: Nov 27, 2020

Estimate: €500 - €750

Description: Staffelbildnis mit vier Kindern im Profil nach links. Bleistift auf feinem Velin, in den Ecken in ein Passepartout gesteckt. 7,9 x 9,7 cm. Die junge Gräfin erhielt ihre erste Ausbildung bei Johann Heinrich Ramberg in Hannover und Christoph Haller von Hallerstein, bevor sie sich seit 1816 der Förderung Goethes erfreute. In dieser Zeit entstanden u.a. Aquarelle in biedermeierlichem Stil. Nach einem Gastaufenthalt an der Dresdner Akademie 1819 wurde sie 1824 Hofdame in Weimar und verfügte dort über ein eigenes Atelier im Fürstenhaus. Zwischen 1829 und 1832 weilte sie in Italien, fand Anschluss an die deutsche Künstlerkolonie in Rom und wurde Ehrenmitgleid der dortigen Accademia di San Luca. - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue....

Location: Berlin, DE

Auction House: Galerie Bassenge

View additional info

Log in or Create account to view price data

Egloffstein, Julie Gräfin von: "Genre-Bilder": Acht Lithographien

Lot 5431: Egloffstein, Julie Gräfin von: "Genre-Bilder": Acht Lithographien

Auction Date: May 28, 2015

Estimate: €1,500 - €1,800

Description: "Genre-Bilder". 8 Lithographien auf festem Velin, lose Blatt in einer blindgeprägten Ledermappe der Zeit (leicht beschabt sowie vornehmlich die Ränder und der Rücken stärker berieben) mit goldgeprägten Deckelfileten und mit handschr. Klebeetikett "Genre-Bilder von Julie von Egloffstein". Folio. "Gezeichnet u. litho. von Julie Gräfin von Egloffstein". Nicht bei Winkler.

Die junge Gräfin erhielt ihre erste Ausbildung bei Johann Heinrich Ramberg in Hannover und Haller von Hallerstein, bevor sie sich seit 1816 der Förderung Goethes erfreute. In dieser Zeit entstanden zahlreiche Aquarelle in biedermeierlichem Stil. Nach einem Gastaufenthalt an der Dresdner Akademie 1819, wurde sie 1824 Hofdame in Weimar und verfügte dort über ein eigenes Atelier im Fürstenhaus. Zwischen 1829 und 1832 verweilte sie in Italien. Die italianisanten Darstellungen geben verschiedene, genrehafte Szenen wieder, ein Blatt ist betitelt "Die Schiffer Cathy vom Königssee". - Ganz ausgezeichnete, teils kräftige Drucke mit dem vollen Rand. Insgesamt stockfleckig, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, sonst jedoch gut erhaltene Exemplare.
...

Location: Berlin, DE

Auction House: Galerie Bassenge

View additional info

Log in or Create account to view price data

Gräfin Julie von Egloffstein, Waldlandschaft mit Kirche

Lot 4152: Gräfin Julie von Egloffstein, Waldlandschaft mit Kirche

Auction Date: Feb 12, 2011

Estimate: €280 - €336

Description: Gräfin Julie von Egloffstein, Waldlandschaft mit Kirche
Gräfin Julie von Egloffstein: Hildesheim 1792 - 1869 Marienroda. Porträt- und Landschaftsmalerin. Bekanntschaft mit Goethe, Reisen nach Rom und Neapel. Motiv: Alte, knorrige Bäume säumen einen schmalen Bachlauf, an dem entlang eine Frau geht. Links eine Kirche.Tusche und Aquarell, ca. 36 x 46 cm, rückseitig unter Baumskizze bezeichnet „Graefin v. Egloffstein f." sowie darunter weitere beschnittene Bezeichnung. Papier gebräunt, Randflecken, teils beschädigt, Altersspuren. Lit.: Thieme/Becker Bd. 10, S.384; Benezit Bd. 5, S. 57.
[ACTUAL LOT NUMBER GE4152 ]
...

Location: Bamberg, DE

Auction House: Richter & Kafitz

View additional info

Log in or Create account to view price data

Egloffstein, Julie von: Die schöne Gärtnerin

Lot 5311: Egloffstein, Julie von: Die schöne Gärtnerin

Auction Date: Nov 25, 2010

Estimate: €360 - €460

Description: Die schöne Gärtnerin. Lithographie. 23,8 x 19,1 cm. (1817). Nicht bei Dussler, Ferchl, S. 1881, 69, Winkler 175,3.
Ausgebildet bei Johann Heinrich Ramberg und Haller von Hallerstein erfreute sich Julie von Egloffstein ab 1816 der Förderung Goethes. Nach einem Gastaufenthalt an der Dresdner Akademie 1819, wurde sie 1824 Hofdame in Weimar und verfügte dort über ein eigenes Atelier im Fürstenhaus. Bei der vorliegenden Arbeit ließ sich die Künstlerin von einer Lithographie von Johann Michael Mettenleiter (Winkler W537, 33) anregen, der sie seitenverkehrt das Gesicht der Hauptfigur entlehnt hat. Ganz ausgezeichneter, kräftiger Druck mit dem vollen, oben und unten mit breitem Rand. Dieser leicht alters- und gebrauchsspurig, sonst schönes Exemplar.
...

Location: Berlin, DE

Auction House: Galerie Bassenge

View additional info

Log in or Create account to view price data


similar artists