Loading Spinner

Willy Jaeckel Sold at Auction Prices

Painter, Decoration painter, Etcher, Lithographer, b. 1888 - d. 1944

See Artist Details

0 Lots

Sort By:

Categories

        Auction Date

        Seller

        Seller Location

        Price Range

        to
        • Jaeckel, Willy 2 Arbeiten. (1915). Je Radierung au...
          Jul. 30, 2023

          Jaeckel, Willy 2 Arbeiten. (1915). Je Radierung au...

          Est: -

          Classical Modernism Expressionismus Jaeckel, Willy 2 Arbeiten. (1915). Je Radierung auf Van Gelder Zonen-Japanbütten (mit WZ). Blattmaße je 23 x 30 cm. Je signiert und nummeriert, zudem in der Platte signiert. - Im Passepartoutausschnitt und vereinzelt in Rändern winzige bis kleine blassbraune Flecken, insgesamt sehr gut. Ausgezeichnete Drucke mit zartem Plattenton und blind mitdruckender Facette, mit Rand, jeweils unten mit dem Schöpfrand. Stilijanov-Nedo 74/7,10. - Jeweils eines von 40 Exemplaren. - Beide aus dem Mappenwerk Kompositionen. Graphisches Kabinett. Hg. J.B. Neumann Berlin. - Enthält: - Loslösung - wohl Liegendes Paar in kahler Landschaft. Each etching on Van Gelder Zonen - laid Japan paper (with watermark). Each signed and numbered, additionally signed in the plate. - Tiny up to small faint-bron stains in mat section and isolated in margins, all in all very good. Superb impressions with delicate plate tone and blindly printed facette, with margin, each with deckle edge at the bottom.

          Jeschke Jádi Auctions Berlin GmbH
        • Willy Jaeckel 2 Arbeiten. (1915). Je Radierung auf…
          Jun. 23, 2023

          Willy Jaeckel 2 Arbeiten. (1915). Je Radierung auf…

          Est: €300 -

          Classical Modernism Expressionismus Willy Jaeckel 2 Arbeiten. (1915). Je Radierung auf Van Gelder Zonen-Japanbütten (mit WZ). Blattmaße je 23 x 30 cm. Je signiert und nummeriert, zudem in der Platte signiert. - Im Passepartoutausschnitt und vereinzelt in Rändern winzige bis kleine blassbraune Flecken, insgesamt sehr gut. Ausgezeichnete Drucke mit zartem Plattenton und blind mitdruckender Facette, mit Rand, jeweils unten mit dem Schöpfrand. Stilijanov-Nedo 74/7,10. - Jeweils eines von 40 Exemplaren. - Beide aus dem Mappenwerk Kompositionen. Graphisches Kabinett. Hg. J.B. Neumann Berlin. - Enthält: - Loslösung - wohl Liegendes Paar in kahler Landschaft. Each etching on Van Gelder Zonen - laid Japan paper (with watermark). Each signed and numbered, additionally signed in the plate. - Tiny up to small faint-bron stains in mat section and isolated in margins, all in all very good. Superb impressions with delicate plate tone and blindly printed facette, with margin, each with deckle edge at the bottom.

          Jeschke Jádi Auctions Berlin GmbH
        • Jaeckel, Willi: Kompositionen
          Jun. 10, 2023

          Jaeckel, Willi: Kompositionen

          Est: €900 - €1,200

          "Kompositionen" -- 10 Radierungen auf Japan sowie 1 Bl. Titel lose in beiliegender Orig.-Leinenmappe. 1915. -- Ca. 38 x 28 cm (Blattgröße). -- Die Radierungen jeweils signiert "W. Jaeckel". Auflage 10 röm. num. Ex. -- Stilijanov-Nedo 74. -- -- Erschienen im Verlag Graphisches Kabinett J. B. Neumann, Berlin. Die vollständige Mappe in prachtvollen Drucken mit den vollen Rändern. Vollständig sehr selten. -- -- - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. -- - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

          Galerie Bassenge
        • WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)
          May. 06, 2023

          WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)

          Est: €400 - €600

          Baum Kohle auf bräunlichem TIZIAN-Papier. 64,5 x 48 cm. 1923. Unten rechts mit Kohle signiert "W. Jaeckel" und datiert. Die Darstellung dieses kräftigen Baumes von Willy Jaeckel wirkt besonders schön durch das farbige Papier, welches der Darstellung eine erdige, waldige Note verleiht. Der fast entblätterte, leicht knorrige Baum zeigt noch letzte Blätter in den Ästen, doch er schickt sich bereits an auch diese noch abzuwerfen. Um dann als "Baum-Akt" dem Maler Modell zu stehen. Man kann den Maler förmlich im Walde stehen sehen, wie er den Kopf nach oben reckt, um auch noch die letzten Äste zu erfassen - Das Blatt hat gerade so gereicht.

          Dannenberg
        • WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)
          May. 06, 2023

          WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)

          Est: €600 - €900

          Sitzender Akt Pastell auf schwarzem Tonpapier. 62,5 x 48 cm. Unten links mit Signiert links unten mit Wachsstift in Weiß signiert "W. Jaeckel". Eher selten sind in Jaeckels Werk Arbeiten auf farbigem Papier, was sicherlich auch gerade das Reizvolle an dem vorliegenden Blatt ist. Der Künstler unterstreicht somit die Wirkung der nachdenklich, in-sich-gekehrten und gedankenverlorenen Frau, durch das sie umgebende Schwarz.

          Dannenberg
        • WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)
          May. 06, 2023

          WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)

          Est: €500 - €750

          Liegender Akt Kohle auf Maschinenbütten. 48,5 x 62,5 cm. Unten rechts mit Kohle signiert "W. Jaeckel". Willy Jaeckels Vorliebe für die Monumentalmalerei übertrug er auf seine Akte. Besonders die Liegenden boten ihm die Möglichkeit großflächig zu arbeiten, wobei er das Augenmerk auf die Oberschenkel- und Hüftpartie legte. Hans Wienhausen, ein Schüler des Künstlers erinnerte sich: "Er drängte auf großformatige Zeichnungen vor allem bei den Aktstudien, die zu Klarheit und Präzision im Wesentlichen zwangen, die aber die Einsicht in die unter der Oberfläche liegenden anatomischen Zusammenhänge nicht vermissen lassen durften." (Vgl. Willy Jaeckel - 1888-1944 – So war mein Denken, Miesbach, 2000, S. 36/37). Der vorliegende Akt Jaeckels besticht durch seine reizende Darstellung einer schlafenden Frau, die fast ein wenig schutzlos, aber dennoch sicher aufgehoben wirkt.

          Dannenberg
        • WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)
          May. 06, 2023

          WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)

          Est: €600 - €800

          Dreiviertel Akt Schwarze Tusche und Kohle auf Japan. 64 x 47 cm. Unten rechts mit Kohle in Schwarz signiert "W. Jaeckel". "Ihm ist das Nackte eine Stärke wie es den Viel zu Vielen eine Schwäche ist", schrieb Willy Jaeckel über die Arbeiten des Schriftstellers Richard Dehmel, den Jaeckel sehr verehrte. (Jaeckel an Anton Brüning, 27. Januar 1914. Vgl.: Jentsch: Illustrierte Bücher des deutschen Expressionismus, S. 264). Gleiches kann man auch über die Aktzeichnungen von Willy Jaeckel sagen. Denn eine seiner Stärken war es durchaus den menschlichen, vor allem den weiblichen Körper, darzustellen ohne dabei anstössig zu sein. Sinnlich und verlockend sind die über 400 Skizzen, Kohle- und Tuschpinselzeichnungen dieses Sujets, die den Frauen Selbstbewusstsein und Souveränität geben.

          Dannenberg
        • WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)
          May. 06, 2023

          WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)

          Est: €5,000 - €7,500

          Mensch im Lichtkreis (Verschmelzen von Gottgeist und Menschengeist) Pastell auf Pappe. Um 1920. 91 x 78 cm. Klein 395. Der tiefgläubige Künstler Willy Jaeckel begegnet uns hier erneut mit einem Werk, das man dem Kreis um seinen Radierzyklus "Menschgott-Gott-Gottmensch", welcher in den Jahren 1919 bis 1923 entstand, zuordnen kann und welches den Menschen im Lichtkreis Gottes darstellt. Seit jeher stellt sich der Mensch vor allem in Krisenzeiten die Frage nach dem Sinn und die Frage nach Gott. Licht, bzw. der Lichtkreis steht in diesem Werk als Symbol für Gott und seine Liebe. Der hockende, betende Mensch wendet sich mit seinen Sorgen an Gott und dieser erhört den Menschen. Wie eine Erscheinung, eine Erkenntnis kommt er förmlich über ihn, in strahlendem Gelb gibt er dem Menschen Sicherheit, Geborgenheit, Zuversicht und Liebe. Ein Werk das uns sagt, auch in den dunkelsten Stunden nicht zu verzagen, darauf zu vertrauen, dass Gott auch in ausweglosen Situationen den Menschen nicht verlässt. Vertraue auf Gott und der Glaube wird Heilung bringen. Jaeckels Werk zeigt uns einen wie von mütterlichen Armen umfangenen Menschen, der sich trotz der ihn umgebenden Dunkelheit beschützt fühlt: "Und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich preisen!“ (Psalm 50:15).

          Dannenberg
        • WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)
          May. 06, 2023

          WILLY JAECKEL (1888 Breslau – 1944 Berlin)

          Est: €10,000 - €15,000

          Entblühen des Gottmenschen aus dem Chaos (Aufstieg des Geistigen) Öl auf Leinwand. Wohl 1940er Jahre. 100 x 120 cm. Klein 356. Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers, wie auch die folgenden fünf Katalognummern Ausstellungen: Ostdeutsche Galerie Regensburg: Willy Jaeckel - 1888-1944 - Gemälde - Pastelle – Graphik, 1975, Nr. 33 / Waitzinger Keller, Kulturzentrum, Miesbach: Willy Jaeckel - 1888-1944 – So war mein Denken, Miesbach, 2000, S. 66 Der Maler und Graphiker Willy Jaeckel schuf vor allem Portraits, Landschaften und Menschen in der Natur, aber auch mystische und christliche Stoffe fanden Eingang in sein Werk. Großen Einfluss hatte vor allem der Erste Weltkrieg auf sein Werk. Der 1914 noch als "nur bedingt tauglich" eingestufte Jaeckel erhielt 1916 seine Einberufung zum Kriegsdienst. Die Greuel und Schrecken des Krieges, der als "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" bezeichnet wird, ließen ihn nicht mehr los und er verarbeitete das Erlebte in Zeichnungen, vor allem aber begann er die Dinge zu hinterfragen und fand Halt in der Religion, woraus der 234 Radierungen umfassende Zyklus "Menschgott-Gott-Gottmensch" zur Bibel, welcher in den Jahren 1919 bis 1923 entstand und als graphisches Hauptwerk des Künstlers gilt. "Inzwischen habe ich das große Bild beendet, das das Entblühen des Gottmenschen aus dem Chaos darstellt. Ich atme auf, denn je weiter ich erkennend fortschreite, desto höhere Anforderungen stelle ich an die Ausdrucksmittel, die jenseits aller von meinen Collegen beschrittenen Wege das absolute Licht oder die absolute, gesetzmäßige Farbe adäquat der Form-Abstraktionen meiner grafischen Blätter neues zu beackerndes Land bedeuten. Wie es wirken wird, will ich noch gar nicht absehen, denn mein Fanatismus wird übel vermerkt, und das ist ja notwendig." So Jaeckel über sein fertiges Werk, welches einen Menschen zeigt, der mittels göttlichen Lichts, also durch Gott, den Klauen der Dämonen entrissen wird, in einem Brief an seinen Freund Anton Brüning vom 16. März 1921 (vgl. Willy Jaeckel - 1888-1944 – So war mein Denken, Miesbach, 2000, S. 66). Der Verbleib dieser ersten Fassung aus dem Jahr 1921 ist heute unbekannt, möglicherweise auch ein Kriegsverlust, wie so viele andere Werke des Künstlers auch. Die vorliegende Zweitfassung schuf Jaeckel zu Beginn der 1940er Jahre. Dem Menschen Willy Jaeckel war das Schicksal nicht gnädig. Er erlebte, wie so viele andere seiner Generation , noch den Zweiten Weltkrieg, welcher sich als der Dämon erwies, dem der Gottmensch entfliehen wollte. Bereits 1943 brannte Jaeckels Atelier in der Kunsthochschule aus, wobei ein Großteil seiner Werke verloren ging. Bei weiteren Bombenangriffen am 30. Januar 1944 auf das Wohnhaus Jaeckels am Kurfürstendamm 180 wurde seine Wohnung sowie das private Atelier zerstört. Der Künstler selbst überlebte den Tag nicht.

          Dannenberg
        • WILLY JAECKEL : Lautensack, Heinrich; Erotische Votiftafeln.
          Apr. 22, 2023

          WILLY JAECKEL : Lautensack, Heinrich; Erotische Votiftafeln.

          Est: €280 - €350

          WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin Lautensack, Heinrich; Erotische Votiftafeln. Der Venuswagen, 1. Folge, Bd. VI. Hrsg. von A. R. Meyer. Mit 7 Orig.-Lithographien und Text. Berlin, Gurlitt, 1919. 4°. Goldgepr. OHPgtbd. mit Kopfgoldschnitt und Schließen in goldgepr. OPp.-Schuber. 34 SS. Stilijanov-Nedo 86. - Expl. 346/700 der Normalauflage (Gesamtaufl. 740 Expl.). Im Impressum signiert. Lithos mit dem Namenszug im Stein. Auf Bütten. Meist vereinzelt stockfleckig sowie Ränder gebräunt. Buchblock gelockert. Einband mit schwachen Gebrauchsspuren. Schuber beschädigt. [bg]

          Winterberg-Kunst
        • Jaeckel, Willy (1888 Breslau - Berlin 1944)
          Mar. 25, 2023

          Jaeckel, Willy (1888 Breslau - Berlin 1944)

          Est: €600 - €720

          Weiblicher, liegender Rückenakt. Gouache/Platte (Altersspuren), re. u. sign. Ca. 30x 60 cm. R.

          Dannenberg
        • JAECKEL, WILLY. Sitzender Akt. Kohle, Aquarell.
          Mar. 24, 2023

          JAECKEL, WILLY. Sitzender Akt. Kohle, Aquarell.

          Est: €300 - €400

          JAECKEL, WILLY 1888 Breslau - 1944 Berlin Sitzender Akt Kohle, Aquarell. R. u. signiert. Gebräunt, min. fleckig. BA: 44 x 50,5 cm. Rahmen.

          Scheublein Art & Auktionen
        • Jaeckel, Willy Mädchenkopf. Kohlstift auf kräftigem Japan. 50 x 35,4 cm. Signiert. Am unteren Blattrand mit schwer leserlichem Stempel. Punktuell unter passepartout montiert. - Verso mit Spuren der ehemaligen Montierung und punktuell unwesentlichen F
          Jan. 08, 2023

          Jaeckel, Willy Mädchenkopf. Kohlstift auf kräftigem Japan. 50 x 35,4 cm. Signiert. Am unteren Blattrand mit schwer leserlichem Stempel. Punktuell unter passepartout montiert. - Verso mit Spuren der ehemaligen Montierung und punktuell unwesentlichen F

          Est: -

          Expressionismus Jaeckel, Willy Mädchenkopf. Kohlstift auf kräftigem Japan. 50 x 35,4 cm. Signiert. Am unteren Blattrand mit schwer leserlichem Stempel. Punktuell unter passepartout montiert. - Verso mit Spuren der ehemaligen Montierung und punktuell unwesentlichen Fleckchen. In gutem Zustand. Kräftig gezeichnete und einfühlsame Darstellung eines Kleinkindes. Charcoal pencil on strong Japanese paper. Signed. Lower margin with a hardly legible stamp. Mounted in spots under mat. - Verso with traces of the former mounting and insignificant spots. In good condition. Strongly drawn and sensitive depiction of a small child. Dieses Werk ist regelbesteuert. Auf den Zuschlagspreis fallen 23,95% Aufgeld sowie innerhalb der EU auf den Rechnungsendbetrag 19% Mehrwertsteuer an. This work is regular taxed. There is a 23.95% buyer's premium on the hammer price and inside the European Union 19% VAT on the final invoice amount.

          Jeschke Jádi Auctions Berlin GmbH
        • Willy Jaeckel, Kiefer in den Dünen, 1933
          Dec. 03, 2022

          Willy Jaeckel, Kiefer in den Dünen, 1933

          Est: €5,000 -

          Signed 'W. Jaeckel. 33.' in brown lower left.

          Kunsthaus Lempertz KG
        • Jaeckel, Willy: Selbstbildnis
          Dec. 02, 2022

          Jaeckel, Willy: Selbstbildnis

          Est: €200 - €300

          Selbstbildnis -- Kaltnadel auf Bütten. Um 1916. -- 24,4 x 19,5 cm (38,3 x 27,7 cm). -- Signiert "W. Jaeckel". -- Nicht bei Stilianov-Nedo. -- -- Prachtvoller, kontrastreicher Druck mit zartem Plattenton und sehr breitem Rand, oben mit dem Schöpfrand. -- -- - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. -- - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

          Galerie Bassenge
        • Willy Jaeckel - Paul Cohen-Portheim. Das Lächeln der sieben Buddha.
          Nov. 27, 2022

          Willy Jaeckel - Paul Cohen-Portheim. Das Lächeln der sieben Buddha.

          Est: €200 - €300

          Mit sieben Radierungen von Willi Jaeckel. Berlin, Erich Reiss 1923. Mit sieben signierten blattgroßen Radierungen. Brauner Originalmaroquinband mit vergoldetem Titel. Exemplar 15 von 100. – Auf der Handpresse bei Otto von Holten, Berlin, gedruckt. – Unbeschnitten. – Willy Jaeckel (1888–1944) war Mitglied der Berliner Sezession und lehrte ab 1925 als Professor an der Staatlichen Kunsthochschule Berlin. Von den Nationalsozialisten immer wieder in der Ausübung seines Berufs behindert, gab Jaeckel 1943 seine Lehrtätigkeit schließlich auf. Er starb bei einem Bombenangriff in Berlin. 34,8 : 29,7 cm. [30] Seiten. – Rücken etwas verblasst, Deckel mit leichten Kratzern und minimal fleckig. – Vereinzelt schwache Stockflecken, Vorsätze etwas stärker betroffen. Stilijanov-Nedo 94. – Sennewald 23, 1. – Halbey 23.4 [Keywords: ; ]

          Christian Hesse Auktionen
        • Willy Jaeckel (German, 1888-1944) Portfolio
          Nov. 21, 2022

          Willy Jaeckel (German, 1888-1944) Portfolio

          Est: $500 - $1,000

          Willy Jaeckel (German, 1888-1944) "Memento 1914/15". Portfolio of 9 large lithographs, including title page, each pencil signed and numbered: 4/40. Size: 26'' x 20'' x .5'' (66 x 51 x 1 cm).

          Material Culture
        • Willy Jaeckel, "Faust in einer Kraterlandschaft", signierte Radierung von 1925
          Nov. 19, 2022

          Willy Jaeckel, "Faust in einer Kraterlandschaft", signierte Radierung von 1925

          Est: €200 - €220

          Willy Jaeckel, "Faust in einer Kraterlandschaft", signierte Radierung von 1925 Willi Gustav Erich Jaeckel, 1888 Breslau - 1944 Berlin, einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Expressionismus. Hier: "Faust in einer Kraterlandschaft" aus: Faust, Radierung, 1925, 22 x 20,5 cm, sign., linker Rand mit Resten ehemaliger Anbringung, unter P.p. (Pachen Inv. Nr. 0475)

          K&K – Auktionen in Heidelberg
        • WILLY JAECKEL (1888 Breslau - 1944 Berlin)
          Nov. 12, 2022

          WILLY JAECKEL (1888 Breslau - 1944 Berlin)

          Est: €1,200 - €1,500

          Pflanzenstilleben Öl auf Leinen auf Holz. 1929. 40,5 x 30,3 cm. Oben rechts mit Pinsel in Grün signiert "W. Jaeckel" und datiert. Farbflirren: Die in lebendigen Grüntönen in den Tontopf gemalte Pflanze verbündet sich mit dem Licht von rechts und wirft prismatische Phytoschatten in den begrenzen Bildraum. Jaeckel studierte an der Breslauer Kunstschule, ab 1908 an der Akademie in Dresden, ging 1913 nach Berlin, wo er 1915 der „Neuen Secession“ beitrat und 1919 Mitglied der "Preußischen Akademie der Künste" wurde. Zunächst auch vielfältig graphisch tätig, zog sich der Künstler 1919 bis 1923 für den als Hauptwerk empfundenen Radierzyklus "Menschgott-Gott-Gottmensch" in die Abgeschiedenheit seines Allgäuer Hauses zurück. Mit Beendigung des Werkes stellte er das graphische Arbeiten größtenteils ein und widmete sich vermehrt der Malerei von Porträts, Akten und Stillleben.

          Dannenberg
        • WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin: Das Buch Hiob. 1. Prospero-Druck.
          Oct. 22, 2022

          WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin: Das Buch Hiob. 1. Prospero-Druck.

          Est: - €540

          WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin Das Buch Hiob. 1. Prospero-Druck. Mit 13 Orig.-Lithographien sowie Bibeltext nach Martin Luther. Berlin, Erich Reiß, (1917). 4°. Goldgepr. OPgtbd. 56 nnSS mit Kopfgoldschnitt. Stiljanov-Nedo 85. - Expl. „23“/60 der Vorzugausgabe (Gesamtaufl. 200). Im Impressum nummeriert und Lithos sämtlich signiert. Auf Van Gelder Zonen-Bütten. 10 x 10 bis 22,5 x 22 cm. An den Rändern geringfügig gebräunt. Einband stellenweise etwas angestaubt und fleckig. Deckel geringfügig verzogen. [bg]

          Winterberg-Kunst
        • Willy Jaeckel "Paolo und Francesca". Um 1923.
          Sep. 17, 2022

          Willy Jaeckel "Paolo und Francesca". Um 1923.

          Est: €240 - €280

          Willy Jaeckel 1888 Breslau – 1944 Berlin Kaltnadelradierung und Roulette auf Bütten. In Blei signiert u.re. "W. Jaeckel". WVZ Stilijanov-Nedo 23. Willy Jaeckel 1888 Breslau – 1944 Berlin 1906–1908 Studium der Malerei an der Breslauer Akademie bei E. Kaempfer, an der Dresdner Akademie bei O. Gußmann und seit 1913 in Berlin, wo er ab 1919 an der staatlichen Kunstschule als Professor lehrte. Ab 1925 hielt er sich regelmäßig auf Hiddensee auf. Sein wichtigstes Fresko befindet sich in der Bahlsen-Keksfabrik in Hannover. Viele seiner Arbeiten im Berliner Atelier wurden bei einem Angriff 1944 zerstört.

          Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
        • Prof. Willy Jaeckel, Liebespaar im Wald
          Aug. 27, 2022

          Prof. Willy Jaeckel, Liebespaar im Wald

          Est: -

          Prof. Willy Jaeckel, Liebespaar im Wald nacktes, sich liebendes Paar, unter Bäumen im Wald, Radierung, um 1920, unter der Darstellung rechts in Blei signiert "W. Jaeckel", etwas wasserrandig und etwas braunfleckig, hinter Glas gerahmt, Darstellungsmaße ca. 39 x 29 cm, Blattmaße ca. 44,5 x 34,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Graphiker des Expressionismus (1888 Breslau bis 1944 Berlin), 1906–08 Besuch der Kunstschule in Breslau, 1908–13 Studium an der Akademie in Dresden bei Otto Gußmann, 1913 Wechsel nach Berlin, ab 1915 Mitglied der Berliner Sezession, ab 1919 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, ab 1925 Lehrer an der Hochschule für Kunsterziehung, 1933 Berufung als außerordentlicher Professor, nach Machtergreifung der Nationalsozialisten Entlassung, nach Protesten Wiedereinstellung, 1937, in der Aktion Entartete Kunst, wurden einige seiner Werke aus Museen beschlagnahmt, 1943 Zerstörung seines Ateliers durch Bombenangriffe, 1944 bei einem Bombenangriff verstorben, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer und Wikipedia.

          Auktionshaus Mehlis GmbH
        • Jaeckel, Willy: Vorstudie zu "Wandern"
          Jun. 03, 2022

          Jaeckel, Willy: Vorstudie zu "Wandern"

          Est: €400 - €500

          Vorstudie zu "Wandern" -- Feder in Braun, laviert, auf festem Velin. 1916. -- 32,7 x 34,2 cm. -- Unten links mit Feder in Braun signiert "W. Jaeckel". -- Klein 82. -- -- Die Federzeichnung entstand als eine Vorstudie für eines von vier auf Leinwand gemalten monumentalen Tafelbildern, die Jaeckel im Rahmen der 29. Kunstausstellung der Berliner Sezession 1916 am Kurfürstendamm 232 der Öffentlichkeit präsentierte. Die großen Kompositionen waren als Auftrag des kunstverständigen Unternehmers Hermann Bahlsen für den Speisesaal seiner Keksfabrik in Hannover entstanden. Im Zuge eines schweren Bombenabwurfs auf die Bahlsenfabrik 1943 wurden die Wandgemälde zerstört. Die Studien und Zeichnungen, mit denen Jaeckel die Monumentalbilder vorbereitet hatte, sind erhalten geblieben. So ist die vorliegende Studie des Künstlers nicht nur von dokumentarischem Wert, sondern zeigt gleichermaßen die Qualität Jaeckelscher Zeichenkunst. -- -- - Provenienz: Privatbesitz Berlin -- -- - Ausstellung: Mythos und Mondäne - Bilder von Willy Jaeckel, Bröhan-Museum, Berlin 2003, Kat.-Nr. 16, Abb. S. 82 -- -- - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. -- - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

          Galerie Bassenge
        • Jaeckel, Willy: Aktstudien
          Jun. 03, 2022

          Jaeckel, Willy: Aktstudien

          Est: €360 - €450

          Aktstudien -- 2 Zeichnungen. Feder in Braun auf Maschinenpapier. -- Bis 29 x 13 cm. -- 1 Blatt mit Bleistift unterhalb der Zeichnung auf dem Passepartout signiert "W. Jaeckel", 1 Blatt unten rechts mit Bleistift signiert "W. Jaeckel". -- -- Jaeckel studierte von 1906 bis 1908 an der Hochschule in Breslau und später an der Kunsthochschule in Dresden. 1913 zog er nach Berlin, wo er als freischaffender Künstler tätig war und 1915 Mitglied der Berliner Sezession wurde. Ein Blatt verso mit einer weiteren Skizze. -- -- - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. -- - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

          Galerie Bassenge
        • Reclining female nude
          Jun. 01, 2022

          Reclining female nude

          Est: €2,000 - €3,000

          Reclining female nude Signed lower right (partially wiped): W. Jaeckel

          Grisebach
        • WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin: Mutter mit Kind.
          May. 07, 2022

          WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin: Mutter mit Kind.

          Est: €90 - €120

          WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin Mutter mit Kind. Der erwachsene Sohn birgt seinen Kopf im Schoß der Mutter. Lithographie zu E. Reiche, „Cherubino d'Amore“, 1919. Stiljanov-Nedo 87 (dort betitelt „Paar“). Söhn HDO 13806-3. - Eines von 200 Expl. auf Bütten. Signiert sowie mit dem Namenszug im Stein. 21 x 17,2 cm. Erschienen in „Marsyas“, Heft 6, 1919. [bg]

          Winterberg-Kunst
        • Willy Jaeckel (1888-1944), Sel
          Apr. 04, 2022

          Willy Jaeckel (1888-1944), Sel

          Est: -

          Willy Jaeckel (1888-1944), Self-portrait en face, etching with moulette and vernis mou, signed in pencil lower right, sheet edge somewhat stained, 21 x 15 cm, mounted behind passepartout, 45 x 33 cm

          Historia Auctionata
        • Jaeckel, Willy
          Feb. 23, 2022

          Jaeckel, Willy

          Est: €400 - €600

          Jaeckel, Willy Breslau, 1888 - Berlin, 1944 Versch., R. "Paolo und Francesca". Ink on paper. Signed. Add.: Saint Sebastian, c. 1918. Etching. Signed. Private property, Baden-Württemberg.

          Nagel Auction
        • Willy Jaeckel (1888-1944), ''A
          Jan. 24, 2022

          Willy Jaeckel (1888-1944), ''A

          Est: -

          Willy Jaeckel (1888-1944), ''Am Galgen'', 1918, lithograph on a folded sheet of wove paper with the poem of the same name by Francois Villon on the left side, signed by Jaeckel on the lower right, 39.5 x 28.5 cm

          Historia Auctionata
        • Jaeckel, Willy: Weiblicher Rückenakt mit schwarzem Lackschuh
          Dec. 04, 2021

          Jaeckel, Willy: Weiblicher Rückenakt mit schwarzem Lackschuh

          Est: €8,000 - €9,500

          Weiblicher Rückenakt mit schwarzem Lackschuh Öl auf Leinwand. Um 1925. 84 x 71 cm. Oben rechts mit Pinsel in Schwarz signiert "W. Jaeckel.". Klein 210. Der moderne Kurzhaarschnitt und der schwarze Lackschuh mit kleinem Absatz verbinden das idealtypische, schlanke junge Modell mit dem neuen Typus der modernen, souveränen Frau der Zwanziger Jahre, die emanzipiert und unabhängig ihren eigenen Lebensentwurf realisiert. So setzt sie ihren Körper nicht für den Maler in Szene, sondern lässt die Schultern rund und locker herabhängen, hat die Beine entspannt im angedeuteten Schneidersitz überkreuzt und wendet den Kopf soweit ab, dass nicht einmal der Hauch eines Profils zu erkennen ist. Jaeckel entspricht dieser uneitlen Auffassung in seiner Malweise: Er formuliert die Plastizität des Körpers mit jeder Delle und Unebenheit ungeschönt aus, zeigt die leichten Rötungen an Ellbogen, Knie und Ferse und lockert den etwas wirren Haarschopf mit Kratzern des Pinsels in der feuchten Farbe auf. Diesem Effekt entspricht die Struktur des etwas trockenen Pinselduktus im Hinter- und Untergrund. Die sanfte Tonalität und der weiche Umgang mit Inkarnat und Körpermodellierung entspricht treffend dem Sujet, in dem Jaeckel immer wieder brillierte. - Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers Privatsammlung Berlin - Ausstellung: Der schöne Mensch in der neuen Kunst, Mathildenhöhe, Darmstadt 1929, S. 59, Nr. 62 Willy Jaeckel, Haus am Lützowplatz, Berlin 1958, Nr. 3 Willy Jaeckel, Galerie Paffrath, Düsseldorf 1963, Nr. 29 Willy Jaeckel, Ostdeutsche Galerie, Regensburg 1975 Willy Jaeckel, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Oldenburg 2009 sowie verso mit dem Etikett einer Ausstellung in Spanien (ohne Ort, ohne Jahr) - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

          Galerie Bassenge
        • Willy Jaeckel "Mystisches Paar in Kraterlandschaft, Sonne links". Um 1920.
          Dec. 04, 2021

          Willy Jaeckel "Mystisches Paar in Kraterlandschaft, Sonne links". Um 1920.

          Est: €240 - €280

          Willy Jaeckel 1888 Breslau – 1944 Berlin Kaltnadelradierung in Braun. U.re. in Blei signiert "W Jaeckel" und li. nummeriert "1/30". WVZ Stilijanov-Nedo 43.

          Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
        • Jaeckel, Willy: Christus am Kreuz
          Dec. 03, 2021

          Jaeckel, Willy: Christus am Kreuz

          Est: €400 - €600

          Christus am Kreuz Pinsel und Rohrfeder in Schwarz auf bräunlichem Velin. 1919. 60,7 x 43,3 cm. Unten rechts mit Feder in Schwarz signiert "W. Jaeckel" und datiert. Die expressive Darstellung des Gekreuzigten zeigt schonungslos und dramatisch den physischen Schmerz des Leidenden. Religiöse Themen sind in Jaeckels Werk von herausragender Bedeutung. Zwischen 1919 und 1920 entstand Willy Jaeckels Zyklus von Radierungen zum Neuen Testament, welcher Jesus' Wandeln unter den Menschen, Gleichnisse sowie seine symbolischen Handlungen zeigt. Das ursprünglich in fünf Teilen konzipierte Bibelwerk, singulär in seinem Inhalt, seiner formalen Gestaltung und auch in seinem Umfang, schloss Willi Jaeckel zu Beginn des Jahres 1923 ab. Dort jedoch zeigt er den gekreuzigten Christus strahlend durchleuchtet in hochsymbolischer Darstellung, so dass unser Blatt zwar in diesem thematischen Zusammenhang zu sehen ist, sich stilistisch jedoch dem Thema von ganz anderer Seite nähert. - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

          Galerie Bassenge
        • Willy Jaeckel (Breslau 1888 - Berlin 1944). Lying Nude.
          Nov. 27, 2021

          Willy Jaeckel (Breslau 1888 - Berlin 1944). Lying Nude.

          Est: -

          Oil/cardboard, 32 x 60,5 cm, lo. ri. sign. W. Jaeckel. - German expressionist painter. J. studied in Wroclaw and since 1908 at the Dresden academy. In 1913 he settled in Berlin, joined the secession in 1915 and was made member of the academy in 1919. In 1933 he was appointed professor. Mus.: Berlin (Nat.-Gal.), Ahrenshoop. Lit.: Thieme-Becker a. others.

          Auktionshaus Stahl
        • WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin: Mutter mit Kind. Der erwachsene Sohn birgt seine Kopf im Schoß der Mutter.
          Oct. 23, 2021

          WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin: Mutter mit Kind. Der erwachsene Sohn birgt seine Kopf im Schoß der Mutter.

          Est: €90 - €120

          WILLY JAECKEL Breslau 1888 - 1944 Berlin Breslau 1888 - 1944 Berlin Mutter mit Kind. Der erwachsene Sohn birgt seine Kopf im Schoß der Mutter. Lithographie zu E. Reiche, „Cherubino d'Amore“, 1919. Stiljanov-Nedo 87 (dort betitelt „Paar“). Söhn HDO 13806-3. - Eines von 200 Expl. auf Bütten. Signiert sowie mit dem Namenszug im Stein. 21 x 17,2 cm. Erschienen in „Marsyas“, Heft 6, 1919. [bg]

          Winterberg-Kunst
        • Jaeckel, Willy (1888 Breslau-Berlin 1944)
          Sep. 25, 2021

          Jaeckel, Willy (1888 Breslau-Berlin 1944)

          Est: €100 - €120

          Zwei Arbeiten: Liebespaar (Radierung, umgeschlagen/verkürzt) und südliche Hafenstadt (Lithographie). Jeweils mit Bleistift sign. Montierte Kanten. 19,5x 19,5 bzw. 11x 15 cm.

          Dannenberg
        • Jaeckel, Willy
          Jul. 15, 2021

          Jaeckel, Willy

          Est: €1,800 - €2,500

          Jaeckel, Willy Breslau, 1888 - Berlin, 1944 70 x 70 cm, R. Mountain landscape under a cloudy sky, c. 1920. Oil on canvas. Signed. From the estate of the collector, art dealer and publisher Carl Laszlo, Basel.

          Nagel Auction
        • Jaeckel, Willy
          Jul. 15, 2021

          Jaeckel, Willy

          Est: €300 - €500

          Jaeckel, Willy Breslau, 1888 - Berlin, 1944 Blattgröße: 33 x 26,5 cm, o. R. 2 works: "Kuß II", 1922/1923; "Paar, aufstrebend - Licht und Nacht", 1922/1923. Etching on wove paper from "Wandlungen der Liebe". Both signed. Private collection, Baden-Württemberg.

          Nagel Auction
        • Jaeckel, Willy
          Jul. 15, 2021

          Jaeckel, Willy

          Est: €250 - €400

          Jaeckel, Willy Breslau, 1888 - Berlin, 1944 Versch., o. R. 2 works: "Dirnen", 1926; "Begehren", c. 1915. Etching on wove paper. Both signed, 1 marked "Probedruck". Private collection, Baden-Württemberg.

          Nagel Auction
        • Willy Jaeckel (1888-1944), Ger
          Jun. 07, 2021

          Willy Jaeckel (1888-1944), Ger

          Est: -

          Willy Jaeckel (1888-1944), German Expressionist painter and graphic artist. Still life with flowers, oil on paper over cardboard, signed u. dated on the left (19936), 39 x 33 cm, framed 52 x 46 cm

          Historia Auctionata
        • JAECKEL, WILLY: "Ohne Titel".
          May. 06, 2021

          JAECKEL, WILLY: "Ohne Titel".

          Est: CHF200 - CHF400

          JAECKEL, WILLY (Breslau 1888 - 1944 Berlin) : "Ohne Titel"; Tusche; 50x66,5 cm (BG); sig. u. dat. (19)17 u.l.

          Dobiaschofsky Auktionen AG
        • Jaeckel, Willy (Breslau, Berlin 1888-1944)
          Mar. 25, 2021

          Jaeckel, Willy (Breslau, Berlin 1888-1944)

          Est: €60 - €72

          Der Gekreuzigte Radierung. 29×19 cm. Mit Bleistift sign. (28574)

          Leo Spik
        • WILLY JAECKEL (1888 Breslau - 1944 Berlin)
          Feb. 28, 2021

          WILLY JAECKEL (1888 Breslau - 1944 Berlin)

          Est: -

          Vernis mou, ¨Paar¨, unten rechts handsigniert ¨W. Jaeckel¨, Druckmaß ca. 30x25cm, gerahmt (58x48cm), Papier mit minimalen Knickspuren

          Auktionshaus Rotherbaum OHG
        • Willy Jaeckel (1888-1944), fem
          Jan. 29, 2021

          Willy Jaeckel (1888-1944), fem

          Est: -

          Willy Jaeckel (1888-1944), female nude, lithograph, signed in pencil at lower right, 16 x 14 cm, behind passepartout 50 x 32 cm

          Historia Auctionata
        • Willy Jaeckel (1888-1944), female n
          Jan. 23, 2021

          Willy Jaeckel (1888-1944), female n

          Est: -

          Willy Jaeckel (1888-1944), female nude, lithograph, signed in pencil at lower right, 16 x 14 cm, behind passepartout 50 x 32 cm

          Historia Auctionata
        • Jaeckel, Willy
          Sep. 12, 2020

          Jaeckel, Willy

          Est: -

          Jaeckel, Willy Matthäus-Passion. Mit lithographischem Titel, 1 Blatt Druckvermerk und 14 lithographischen Tafeln. Berlin, August Kuhn, 1920. Lose Blatt in OPergaminmappe (leicht fleckig und berieben, mit Defekten). Eines von 40 Exemplaren im Druckvermerk numerierten und signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe B, mit den 14 signierten Lithographien und dem signierten Titelblatt (Gesamtauflage: 50 Ex.). - Die Tafeln wohlerhalten und sauber. With lithographic title, 1 imprint page and 14 lithographic plates. - One of 40 copies of the special edition.

          Jeschke Jádi Auctions Berlin GmbH
        • Jaeckel, Willy - Matthäus-Passion. Mit lithograph…
          Jul. 31, 2020

          Jaeckel, Willy - Matthäus-Passion. Mit lithograph…

          Est: €450 -

          Jaeckel, Willy Matthäus-Passion. Mit lithographischem Titel, 1 Blatt Druckvermerk und 14 lithographischen Tafeln. Berlin, August Kuhn, 1920. Lose Blatt in OPergaminmappe (leicht fleckig und berieben, mit Defekten). Eines von 40 Exemplaren im Druckvermerk numerierten und signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe B, mit den 14 signierten Lithographien und dem signierten Titelblatt (Gesamtauflage: 50 Ex.). - Die Tafeln wohlerhalten und sauber. With lithographic title, 1 imprint page and 14 lithographic plates. - One of 40 copies of the special edition. RefMod24720

          Jeschke Jádi Auctions Berlin GmbH
        • Fisherman with sailing boat - sign. "W. Jaeckel"
          Jul. 03, 2020

          Fisherman with sailing boat - sign. "W. Jaeckel"

          Est: -

          Fisherman with sailing boat - sign. "W. Jaeckel" probably Willy Jaeckel (1888 Breslau - 1944 Berlin) watercolour from 1935 - fisherman with sailboat, signed and dated "W. Jaeckel, 35" at lower right, framed under glass, picture size approx. 17.5 x 13cm Fischer mit Segelboot - sign. "W. Jaeckel" wohl Willy Jaeckel (1888 Breslau - 1944 Berlin) Aquarell von 1935 - Fischer mit Segelboot, unten rechts signiert und datiert "W. Jaeckel, 35", unter Glas gerahmt, Bildmaß ca. 17,5 x 13cm

          Auktionshaus Wersching
        • Willy Jaeckel - Liegender weiblicher Akt
          Jun. 21, 2020

          Willy Jaeckel - Liegender weiblicher Akt

          Est: €500 - €600

          Aquarell und Tusche auf Velin. Ca. 47,5 x 63 cm. Signiert unten rechts. Unbekannter Trockenstempel oben links („G. H.“ mit Hand und Beil im Kreis). – Papier gebräunt und stockfleckig, Blattkanten leicht berieben sowie mit Knickspuren, kleinen Papierläsuren und Einrisschen, leichte Griffknicke, sonst gut. Taxation: differenzbesteuert (VAT: Margin Scheme)

          Karl & Faber - Timed
        Lots Per Page: