Loading Spinner

Konrad von Kardorff Sold at Auction Prices

Painter, Etcher, Portrait painter, Landscape painter

See Artist Details

0 Lots

Sort By:

Categories

    Auction Date

    Seller

    Seller Location

    Price Range

    to
    • Kardorff, Konrad von: Berliner Straßenszene (Landwehrkanal)
      Dec. 02, 2023

      Kardorff, Konrad von: Berliner Straßenszene (Landwehrkanal)

      Est: €1,400 - €1,800

      Berliner Straßenszene (Landwehrkanal) -- Öl auf dicker, rückseitig strukturierter Malpappe. 1920er Jahre. -- 69,5 x 95 cm. -- Unten rechts mit Pinsel in Blau signiert "Kardorff" und unleserlich datiert. -- -- Konrad von Kardorff gilt als bedeutender Vertreter des Impressionismus in Norddeutschland. Erstklassig ausgebildet an der Akademie der Bildenden Künste München wie auch der Académie Julian in Paris. Nach Studienreisen nach Frankreich, Oberitalien und Holland ließ er sich ab 1901 als selbständiger Maler in Berlin nieder und wurde schnell erfolgreich. Jahrelang stellte er in der Berliner Secession und später der Freien Secession aus. 1920 wurde er als Leiter einer Malklasse an die Breslauer Kunstakademie berufen, 1927 kehrte er nach Berlin zurück, wo er 1945 verstarb. In den letzten Kriegsmonaten fiel fast sein gesamtes Lebenswerk einem Bombenangriff zum Opfer und nur wenige Werke des zu seiner Zeit bedeutenden Künstlers blieben erhalten. In sanftem, atmosphärischem Herbstlicht schildert von Kardorff in der hier vorliegenden Ansicht eine weitläufige Berliner Straßenszene, wohl am Landwehrkanal rund um die Potsdamer Brücke. Aus der oberen Etage eines der repräsentativen Gebäude am Ufer gibt er als Beobachter den Eindruck der pulsierenden Großstadt mit regem Bus- und Straßenbahnverkehr, mit all den Droschken und den mal hastenden, mal schlendernden Passanten, wieder. Festgehalten mit lockerem, mitunter sehr flüchtigem Pinselstrich liefert Kardorff ein eindrückliches Zeugnis der Stadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. -- -- -- - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. -- - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.

      Galerie Bassenge
    • Konrad VON KARDORFF (1877-1945) port of Doelan Bretagne, Hafen von Doelan,
      Sep. 09, 2023

      Konrad VON KARDORFF (1877-1945) port of Doelan Bretagne, Hafen von Doelan,

      Est: €700 -

      oil/canvas, signed K v Kardorff on lower right, on the reverse old adhesive label inscribed by Kardorff No. 9623 Port of Doelan, view of the french port in Doëlan, H 70 cm x W 93 cm, frame 74 x 96 cm, craquelure

      Antikauktion Krefeld
    • Konrad VON KARDORFF (1877-1945) castle ruin at Moselle river 1927, Burgruine an der Mosel,
      Sep. 09, 2023

      Konrad VON KARDORFF (1877-1945) castle ruin at Moselle river 1927, Burgruine an der Mosel,

      Est: €900 -

      oil/wood panel, signed and dated on lower right, german impressionist painter and teacher at the Academy in Breslau, view of a castle ruin on the Moselle, H 46 cm x W 59 cm, frame 60 x 73 cm

      Antikauktion Krefeld
    • Konrad von Kardorff, Villa in Travemünde. Wohl 1893.
      Dec. 03, 2022

      Konrad von Kardorff, Villa in Travemünde. Wohl 1893.

      Est: €1,500 - €1,800

      Konrad von Kardorff 1877 Nieder-Wabnitz (Kreis Oels) – 1945 Berlin Oil on canvas. Signed "K. v. Kardorff" and (illegibly) dated. Verso with remains of an old paper label, old artist''s inscription in ink, titled "[...] in Travemünde" and numbered "1471". The stretcher frame inscribed in biros or lead by another hand. Verso on the canvas with a newspaper clipping from the Deutsche Allgemeine Zeitung of 1945 on the death of the artist. Probably exhibited at the Ninth Art Exhibition of the Berlin Secession 1904, cat. no. 118. Öl auf Leinwand. Signiert "K. v. Kardorff" und undeutlich datiert u.re. Verso mit Resten eines alten Papieretiketts, darauf in Tusche alt künstlerbezeichnet, fragmentarisch betitelt "[...] in Travemünde" und nummeriert "1471". Auf dem Keilrahmen in Kugelschreiber künstlerbezeichnet, betitelt "Garten in Travemünde" und nummeriert "No. 1471", in Blei von fremder Hand bezeichnet "Juni 1932 Geschenk von Vater an Mutter". Verso auf der Leinwand mit einem Zeitungsausschnitt aus der Deutschen Allgemeinen Zeitung von 1945 zum Tod des Künstlers. Provenienz: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen, vormals Dresden. Mit einem Wertgutachten von Dr. Lucia Ehret, Freiburg, vom 29.08.1984, darin betitelt "Garten in Travemünde". Möglicherweise identisch mit dem Gemälde "Villa in Travemünde", ausgestellt in: Neunte Kunstausstellung der Berliner Secession, 1904. Vgl. Katalog der Neunten Kunstauksstellung der Berliner Secession, Paul Cassirers Kunst-Verlag, Berlin, 1904, S. 10, KatNr. 118. Konrad von Kardorff 1877 Nieder-Wabnitz (Kreis Oels) – 1945 Berlin Sohn des Politikers Wilhelm von Kardorff. 1894–97 Studium an der Münchner Kunstakademie. Mitglied der ungarischen Künstlergruppe in Nagybánya. 1898 Besuch der Académie Julian in Paris, 1900 zurück in München. Ab 1901 selbständig in Berlin. Aufenthalte in Italien und Holland. Ab 1920 Leiter einer Malklasse an der Breslauer Kunstakademie. 1927 Berufung an die Staatliche Schule für Kunsterziehung in Berlin. Fast sein gesamtes Lebenswerk fiel den Bomben im Zweiten Weltkrieg zum Opfer.

      Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
    • Konrad von Kardorff "Villa in Travemünde". 1893.
      Mar. 26, 2022

      Konrad von Kardorff "Villa in Travemünde". 1893.

      Est: €1,500 - €1,800

      Konrad von Kardorff 1877 Nieder-Wabnitz (Kreis Oels) – 1945 Berlin Öl auf Leinwand. Signiert "K. v. Kardorff" und (unleserlich) datiert u.re. Verso mit Resten eines alten Papieretiketts, in Tusche alt künstlerbezeichnet, betitelt "[...] in Travemünde" und nummeriert "1471". Der Keilrahmen in Kugelschreiber bzw. Blei von fremder Hand bezeichnet. Verso auf der Leinwand mit einem Zeitungsausschnitt aus der Deutschen Allgemeinen Zeitung von 1945 zum Tod des Künstlers. Wohl ausgestellt in der Neunten Kunstausstellung der Berliner Secession 1904, KatNr. 118.

      Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
    • Konrad Kardorff (1877-1945)
      Mar. 02, 2022

      Konrad Kardorff (1877-1945)

      Est: €250 - €500

      Konrad Kardorff (1877-1945), Elisenplatz in Winter, oil on board, signed, framed. 45x58cm

      Deutsch Auktionen
    • Konrad von Kardorff, Bildnis der Schwiegermutter des Kuenstlers im Garten (Frau des Christian August Bruhn, 1843–1898). Wohl 1911.
      Dec. 05, 2020

      Konrad von Kardorff, Bildnis der Schwiegermutter des Kuenstlers im Garten (Frau des Christian August Bruhn, 1843–1898). Wohl 1911.

      Est: €550 - €600

      Konrad von Kardorff 1877 Nieder-Wabnitz (Kreis Oels) – 1945 Berlin Oel auf grober Leinwand. Signiert "K. v. Kardorff" und datiert "ii" (wohl "11") u.re. Verso auf u. Keilrahmenleiste der Malmaterial-Haendlerstempel "Leopold Hess Berlin".

      Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
    • Konrad von Kardorff, Bildnis der Schwiegermutter des Kuenstlers im Garten (Frau des Christian August Bruhn, 1843–1898). Wohl 1911.
      Sep. 19, 2020

      Konrad von Kardorff, Bildnis der Schwiegermutter des Kuenstlers im Garten (Frau des Christian August Bruhn, 1843–1898). Wohl 1911.

      Est: €750 - €800

      Konrad von Kardorff 1877 Nieder-Wabnitz (Kreis Oels) – 1945 Berlin Oel auf grober Leinwand. Signiert "K. v. Kardorff" und datiert "ii" (wohl "11") u.re. Verso auf u. Keilrahmenleiste der Malmaterial-Haendlerstempel "Leopold Hess Berlin".

      Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
    • Konrad von Kardorff
      Aug. 29, 2020

      Konrad von Kardorff

      Est: -

      (Nieder-Wabnitz 1877 - 1945 Rostock, deutscher Impressionist u. Grafiker, Std. a.d. KA München, AK Julian Paris, Berlin u. Venedig, Mitglied d. Berliner Secession u. d. Künstlerkolonie Nagybànya) An der Promenade Mischtechnik/ Papier, 31 x 41 cm, gerahmt, signiert u. re. K. v. Kardorff

      Auktionshaus Schwerin
    • Kardorff, Konrad von (Rittergut Nieder-Wabnitz, Rostock 1877-1945) , wohl
      Dec. 05, 2019

      Kardorff, Konrad von (Rittergut Nieder-Wabnitz, Rostock 1877-1945) , wohl

      Est: €5,000 - €6,000

      Pfingstrosen in Tonvase Lwd. (doubl). 55×69 cm. R. Vgl. Ausstellungen bei Paul Cassirer, Berlin: 20.11.-10.12.1911, Nr. 29 und Einzelausstellung, 12.1913-13.1.1914, Nr. 47. (58665)

      Leo Spik
    • Kardorff, Konrad von: Ansicht des Dorfes Katwijk in Südholland
      Nov. 27, 2009

      Kardorff, Konrad von: Ansicht des Dorfes Katwijk in Südholland

      Est: €1,500 - €1,800

      Kardorff, Konrad von: Ansicht des Dorfes Katwijk in Südholland Ansicht des Dorfes Katwijk in Südholland mit Blick über die Felder. Öl auf Holz. 44,5 x 58 cm. Unten rechts signiert, datiert und verso bezeichnet "Ansicht von Katwijk binnen". (19)06. Nach seinem Studium und ersten künstlerischen Erfolgen in München siedelte Kardorff 1901, von der kulturellen Vitalität der Metropole angezogen, nach Berlin über, wo er sogleich Mitglied der Berliner Sezession und später der freien Sezession wurde. Er war Gast im Salon von Emma Dohme, wurde unter anderem von Paul Cassirer protegiert und zählte Persönlichkeiten wie Mies van der Rohe und Albert Einstein zu seinem näheren Bekanntenkreis. Mit den Künstlerkollegen Hans Purrmann und Max Liebermann verband ihn eine lebenslange Freundschaft, wobei Liebermann ihn auch künstlerisch am stärksten beeinflußte. Obwohl er auch Studienreisen nach Frankreich und Venedig unternommen hatte, zog es ihn, dem Vorbild seines Freundes Liebermann folgend, eher gen Norden, sodass er zwischen 1905 und 1907 längere Zeit in der Gegend von Noordwijk in Holland arbeitete. Die vorliegende Ansicht des südholländischen Städtchens Katwijk mit Blick über die weiten Felder auf die Silhouette des Ortes mit der am niedrig liegenden Horizont sichtbaren alten Dorfkirche und der markanten Windmühle offenbart in seiner freien Behandlung der Landschaft sowohl die künstlerische Nähe zu Liebermann als auch die Auseinandersetzung mit der Niederländsichen Landschaftstradition bis hin zur Haager Schule. Provenienz: Aus dem Nachlass der Berliner Kunstmäzenin Emma Dohme und ihres Sohnes Max Springer, seitdem in Familienbesitz.

      Galerie Bassenge
    Lots Per Page: