Loading Spinner

Heinz Werner Sold at Auction Prices

b. 1928 - d. 2019

See Artist Details

0 Lots

Sort By:

Categories

        Auction Date

        Seller

        Seller Location

        Price Range

        to
        • Heinz Werner
          Jun. 16, 2024

          Heinz Werner

          Est: -

          (Coswig 1928 - 2019, deutscher Maler, Grafiker u. Porzellankünstler, Dekorgestalter d. Meißener Porzellanmanufaktur, u.a. Lehrtätigkeit a.d. Hochschule f. Kunst u. Design Burg Giebichenstein) Wandplatte mit Rosenstilleben Porzellanmanufaktur Meissen (Schwertermarke), monogrammiert u. datiert u. „HW `92“, Unikat des Künstlers, 34 x 34 cm

          Auktionshaus Schwerin
        • Heinz Werner
          Jun. 15, 2024

          Heinz Werner

          Est: €500 - €800

          Heinz Werner 1928 - 2019 Coswig - Regen - Aquarell/Papier. 54 x 39,8 cm (Passepartoutausschnitt). Sign. u. dat. r. u.: Werner (20)14. Passepartout. Unter Glas gerahmt. Heinz Werner entwarf für die Porzellanmanufaktur Meissen mehr als 100 moderne Dekore, wie z. B. "Sommernachtstraum", "1001 Nacht", "Blaue Orchidee auf Ast" oder "Jägerlatein".

          Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG
        • Heinz Werner
          Jun. 15, 2024

          Heinz Werner

          Est: €500 - €700

          Heinz Werner 1928 - 2019 Coswig - Blumen - Aquarell/Papier. 53,8 x 40 cm (Passepartoutausschnitt). Sign. l. u.: Werner (20)14. Passepartout. Unter Glas gerahmt. Heinz Werner entwarf für die Porzellanmanufaktur Meissen mehr als 100 moderne Dekore, wie z. B. "Sommernachtstraum", "1001 Nacht", "Blaue Orchidee auf Ast" oder "Jägerlatein".

          Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG
        • Sehr seltenes, umfangreiches Speiseservice "Prachtvogel in Grün und Gold" für sechs-acht Personen. Heinz Werner und Ludwig Zepner für Meissen. 1966– 1973.
          Jun. 15, 2024

          Sehr seltenes, umfangreiches Speiseservice "Prachtvogel in Grün und Gold" für sechs-acht Personen. Heinz Werner und Ludwig Zepner für Meissen. 1966– 1973.

          Est: €1,500 - €1,800

          Heinz Werner 1928 Coswig – 2019 ebenda Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen Ludwig Zepner 1931 Malkwitz/Schlesien – 2010 Meißen Porzellan, glasiert, in polychromer Aufglasurmalerei und Gold staffiert, die Ränder mit Goldfaden. Aus dem "Service mit Gitterrelief". 40–teilig, bestehend aus 8 Speisetellern, 8 Suppentellern, 6 Abendbrottellern, 6 Suppenschalen, 5 Untertassen, einem Dessertteller, 2 ovalen Anbietplatten, 2 großen Schalen, einer Saucière und einer runden Suppenterrine. Unterseits die zweifachgeschliffene Schwertermarke in Unterglasurblau, teils mit Modell- und Bossierer-Nr. sowie Jahreszeichen. 2. Wahl. Formentwurf Ludwig Zepner 1966–1968, Dekorentwurf Heinz Werner vor 1971. Lit.: Meissener Konturen 1960–1990, Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen (Hrsg.), Leipzig 1991, S. 68, 70f. Heinz Werner 1928 Coswig – 2019 ebenda Keramikmaler, Dekorgestalter, Porzellankünstler. Studium der Malerei an der HfBK Dresden. 1979 Honorardozent, später Professor an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung in Halle-Burg Giebichenstein. Entwirft verschiedene Dekore für die Meissener Porzellanmanufaktur. Schuf u.a. zusammen mit H. Bretschneider den Entwurf für das Wandbild "Sachsens schönste Schlösser, Burgen und Gärten", welches als größtes Wandbild aus Meissener Porzellan seit 2002 im Bahnhof Dresden-Neustadt zu sehen ist. Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen Nach der Erfindung des europäischen Hartporzellans durch Johann Friedrich Böttger 1710 von August dem Starken als erste Porzellanmanufaktur in der westlichen Welt gegründet. Bis 1863 befand sich die gesamte Produktion auf der Meißener Albrechtsburg, um dann in das neu angelegte Fabrikgebäude im Triebischtal umzuziehen. Ihre große Blüte erlebte die Manufaktur in den Jahren um 1720 bis 1750, verbunden mit den Namen Johann Gregorius Höroldt (Malerei) und Johann Joachim Kändler (Plastik). Ludwig Zepner 1931 Malkwitz/Schlesien – 2010 Meißen 1948–52 Lehre an der Porzellanmanufaktur Meissen, 1952–54 Fachschule Hermsdorf, danach Studium an der Kunsthochschule Berlin. Seit 1954 bis zu seiner Pensionierung 1997 Formgestalter in der Meissener Porzellanmanufaktur.

          Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
        • Coffee service, 22-piece, Meissen, sword mark, 1st choice, hunting painting, combined underglaze, green and overglaze, coloured, gold rim, with various forest animals, forest foliage and two hunters engrossed in hunting slang, model design in collec
          Jun. 14, 2024

          Coffee service, 22-piece, Meissen, sword mark, 1st choice, hunting painting, combined underglaze, green and overglaze, coloured, gold rim, with various forest animals, forest foliage and two hunters engrossed in hunting slang, model design in collec

          Est: -

          Coffee service, 22-piece, Meissen, sword mark, 1st choice, hunting painting, combined underglaze, green and overglaze, coloured, gold rim, with various forest animals, forest foliage and two hunters engrossed in hunting slang, model design in collective artistic development by Ludwig Zepner (1931-2010), Heinz Werner (1928-2019), Rudi Stolle (1919-1996) and Peter Strang (1936-2022): Coffee pot, cream jug, sugar bowl, 6 cups, 6 saucers, 6 cake plates, candlesticks Kaffeeservice, 22-tlg., Meissen, Schwertermarke, 1. Wahl, Jagdmalerei, kombiniert Unterglasur, grün und Aufglasur, bunt, Goldrand, mit verschiedenen Waldtieren, Waldlaub und zwei Jägern im Jägerlatein vertieft, Modellentwurf in kollektiv künstlerischer Entwicklung von Ludwig Zepner (1931-2010), Heinz Werner (1928-2019), Rudi Stolle (1919-1996) und Peter Strang (1936-2022): Kaffeekanne, Sahnegießer, Zuckerschale, 6 Tassen, 6 Untertassen, 6 Kuchenteller, Kerzenleuchter

          Auktionshaus Plückbaum
        • Heinz WERNER (1928-2019)
          May. 26, 2024

          Heinz WERNER (1928-2019)

          Est: €400 - €700

          Heinz WERNER (1928-2019) "ohne Titel" Gemälde - Öl auf Hartfaser, 49 cm x 69 cm, verso alter Auktionsaufkleber, dort bezeichnet Heinz WERNER (1928-2019) "untitled" painting - oil on hardboard, 49 cm x 69 cm, at the backside with old auction label, inscribed there

          Auktionshaus Kloss
        • Heinz Werner
          Apr. 21, 2024

          Heinz Werner

          Est: -

          (Coswig 1928 - 2019, deutscher Maler, Grafiker u. Porzellankünstler, Dekorgestalter d. Meißener Porzellanmanufaktur, u.a. Lehrtätigkeit a.d. Hochschule f. Kunst u. Design Burg Giebichenstein) Wandplatte mit Rosenstilleben Porzellanmanufaktur Meissen (Schwertermarke), monogrammiert u. datiert u. „HW `92“, Unikat des Künstlers, 34 x 34 cm

          Auktionshaus Schwerin
        • Heinz Werner Coswig 1928 -
          Mar. 16, 2024

          Heinz Werner Coswig 1928 -

          Est: €100 - €150

          Heinz Werner Coswig 1928 - 2019 - Tänzerinnen - Aquarell/Papier. 29 x 20 cm (Passepartoutausschnitt). Sign. und dat. r. u.: Werner (19)80. Passepartout. Unter Glas gerahmt. Heinz Werner entwarf für die Porzellanmanufaktur Meissen mehr als 100 moderne Dekore, wie z. B. "Sommernachtstraum", "1001 Nacht", "Blaue Orchidee auf Ast" oder "Jägerlatein".

          Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG
        • Bildplatte ''''Don Quichotte''''. Prof. Heinz Werner für Meissen. 1958.
          Mar. 02, 2024

          Bildplatte ''''Don Quichotte''''. Prof. Heinz Werner für Meissen. 1958.

          Est: €350 - €400

          Heinz Werner 1928 Coswig – 2019 ebenda Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert, Goldfond. Unterseitig die Schwertermarke in Unterglasurblau sowie die geprägte Modell-Nr. "T 298" und Bossierer-Nr. mit schwach lesbarem Jahreszeichen. Rückseitig unglasiert. 1. Wahl. Ausformung: wohl 1958. Heinz Werner 1928 Coswig – 2019 ebenda Keramikmaler, Dekorgestalter, Porzellankünstler. Studium der Malerei an der HfBK Dresden. 1979 Honorardozent, später Professor an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung in Halle-Burg Giebichenstein. Entwirft verschiedene Dekore für die Meissener Porzellanmanufaktur. Schuf u.a. zusammen mit H. Bretschneider den Entwurf für das Wandbild "Sachsens schönste Schlösser, Burgen und Gärten", welches als größtes Wandbild aus Meissener Porzellan seit 2002 im Bahnhof Dresden-Neustadt zu sehen ist. Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen Nach der Erfindung des europäischen Hartporzellans durch Johann Friedrich Böttger 1710 von August dem Starken als erste Porzellanmanufaktur in der westlichen Welt gegründet. Bis 1863 befand sich die gesamte Produktion auf der Meißener Albrechtsburg, um dann in das neu angelegte Fabrikgebäude im Triebischtal umzuziehen. Ihre große Blüte erlebte die Manufaktur in den Jahren um 1720 bis 1750, verbunden mit den Namen Johann Gregorius Höroldt (Malerei) und Johann Joachim Kaendler (Plastik).

          Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
        • Meissen Arabian Nights splendor vase 1st choice,
          Dec. 09, 2023

          Meissen Arabian Nights splendor vase 1st choice,

          Est: €200 -

          porcelain, blue sword mark 1st choice, decor Arabian Nights by Prof. Heinz Werner (1928-2019), decor no. 680791, painter no. 11, model no. 50158, H 18 cm x D 9 cm

          Antikauktion Krefeld
        • Meissen Arabian Nights large splendor bowl 1st choice, Prunkschale 1.Wahl,
          Dec. 09, 2023

          Meissen Arabian Nights large splendor bowl 1st choice, Prunkschale 1.Wahl,

          Est: €400 -

          porcelain, blue sword mark 1st choice, design by Ludwig Zepner (1931-2010), decor by Prof. Heinz Werner (1928-2019), H 6 cm x D 24 cm

          Antikauktion Krefeld
        • Meissen Arabian Nights 6 tea cups with coffee saucers 1st choice,
          Dec. 09, 2023

          Meissen Arabian Nights 6 tea cups with coffee saucers 1st choice,

          Est: €1,000 -

          porcelain, blue sword mark 1st choice, designed by Ludwig Zepner (1931-2010), decor Arabian Nights by Prof. Heinz Werner (1928-2019), decor no. 13546, painter no. 17, 6x tea cups H 5 cm x D 9.5 cm, 6x coffee saucers D 14 cm

          Antikauktion Krefeld
        • Meissen Arabian Nights 6 dessert plates 1st choice,
          Dec. 09, 2023

          Meissen Arabian Nights 6 dessert plates 1st choice,

          Est: €600 -

          porcelain, blue sword mark 1st choice, designed by Ludwig Zepner (1931-2010), decor 1001 Nacht by Prof. Heinz Werner (1928-2019), decor no. 13546, painter no. 17, 6x D 19 cm

          Antikauktion Krefeld
        • Meissen Arabian Nights milk pot and sugar bowl 1st choice,
          Dec. 09, 2023

          Meissen Arabian Nights milk pot and sugar bowl 1st choice,

          Est: €300 -

          porcelain, blue sword mark 1st choice, designed by Ludwig Zepner (1931-2010), decor Arabian Nights by Prof. Heinz Werner (1928-2019), decor no. 13546, painter no. 68, 1x milk pot H 7 cm, 1x sugar bowl H 5 cm x D 7 cm

          Antikauktion Krefeld
        • Meissen Arabian Nights tea pot 1st choice,
          Dec. 09, 2023

          Meissen Arabian Nights tea pot 1st choice,

          Est: €1,000 -

          porcelain, blue sword mark 1st choice, designed by Ludwig Zepner (1931-2010), decor Arabian Nights by Prof. Heinz Werner (1928-2019), decor no. 13546, painter no. 10, H 19.5 cm x D 14.5 cm

          Antikauktion Krefeld
        • Bildplatte ''''Don Quichotte''''. Prof. Heinz Werner für Meissen. 1958.
          Nov. 04, 2023

          Bildplatte ''''Don Quichotte''''. Prof. Heinz Werner für Meissen. 1958.

          Est: €650 - €700

          Heinz Werner 1928 Coswig – 2019 Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert, Goldfond. Unterseitig die Schwertermarke in Unterglasurblau sowie die geprägte Modell-Nr. "T 298" und Bossierer-Nr. mit schwach lesbarem Jahreszeichen. Rückseitig unglasiert. 1. Wahl. Ausformung: wohl 1958. Heinz Werner 1928 Coswig – 2019 Keramikmaler, Dekorgestalter, Porzellankünstler. Studium der Malerei an der HfBK Dresden. 1979 Honorardozent, später Professor an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung in Halle-Burg Giebichenstein. Entwirft verschiedene Dekore für die Meissener Porzellanmanufaktur. Schuf u.a. zusammen mit H. Bretschneider den Entwurf für das Wandbild "Sachsens schönste Schlösser, Burgen und Gärten", welches als größtes Wandbild aus Meissener Porzellan seit 2002 im Bahnhof Dresden-Neustadt zu sehen ist. Porzellan-Manufaktur Meissen 1710 Meißen Nach der Erfindung des europäischen Hartporzellans durch Johann Friedrich Böttger 1710 von August dem Starken als erste Porzellanmanufaktur in der westlichen Welt gegründet. Bis 1863 befand sich die gesamte Produktion auf der Meißener Albrechtsburg, um dann in das neu angelegte Fabrikgebäude im Triebischtal umzuziehen. Ihre große Blüte erlebte die Manufaktur in den Jahren um 1720 bis 1750, verbunden mit den Namen Johann Gregorius Höroldt (Malerei) und Johann Joachim Kaendler (Plastik).

          Schmidt Kunstauktionen Dresden OHG
        • DECKELSCHÜSSEL "MANDELBÄUMCHEN". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          DECKELSCHÜSSEL "MANDELBÄUMCHEN". MEISSEN.

          Est: -

          Deckelschüssel "Mandelbäumchen" . Meissen. Schwertermarke, Jahreszeichen 1986, 1. Wahl. Entwurf: 1975 von Ludwig Zepner (1931-2010; Form) und Heinz Werner (1928-2019; Dekor). Polychrom bemalt, goldstaffiert. H 17 cm, Ø 25,5 cm. Form "Großer Ausschnitt" . Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 20:15 Uhr (CET) Lidded bowl "Almond Tree" . Meissen. Schwertermarke, year mark 1986, 1st choice. Design: 1975 by Ludwig Zepner (1931-2010; form) and Heinz Werner (1928-2019; decor). Polychrome painted, gold decorated. H 17 cm, Ø 25,5 cm. Form "Large cutout" . Call time 27 | Oct 2023 | expected 20:15 (CET). *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • SELTENES TEESERVICE "BLAU-BUNTE BLUMENMALEREI", INDIVIDUELLE AUSFÜHRUNG. MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          SELTENES TEESERVICE "BLAU-BUNTE BLUMENMALEREI", INDIVIDUELLE AUSFÜHRUNG. MEISSEN.

          Est: -

          Seltenes Teeservice "Blau-bunte Blumenmalerei", individuelle Ausführung . Meissen. Schwertermarke, 2. H. 20. Jh., 3 Schleifstriche, Dekor Nr. 1462/610. Entwurf: Ludwig Zepner (1931-2010) (Form), Volkmar Bretschneider (*1930) und Heinz Werner (1928-2019) (Dekor). Polychrome Aufglasurmalerei, Unterglasurmalerei, Poliergold. 23 Teile. Form "Großer Ausschnitt". Teekanne (H 20 cm), Sahnegießer, Zuckerschale, 6 Teetassen, 6 Untertassen und 6 Frühstücksteller . Ein besonderes Ergebnis intensiver Studien der Meissener Blumenmalerei der Mitte des 18. Jahrhunderts und impressionistischer Ölmalerei ist der Dekor "Blau-bunte Blumenmalerei". Die Mitglieder des "Entwicklungskollektivs" nahmen ca. 1974 alte Tugenden auf und erfanden Kompositionen, die jeden bisher bekannten Rahmen Meissener Malerei sprengten. Auf diesem exquisiten Teeservice zeigen Volkmar Bretschneider und Heinz Werner ihr überdurchschnittliches Können und zaubern eine sommerliche Blütenpracht in ungebundener, nuancierter, aquarellartiger Malerei. Auf keinem Serviceteil wiederholt sich der malerische Dekor. Im Blätterwerk der Unterglasurmalerei findet sich das verbindende Element zwischen den Einzelteilen. So entstand ein Service "als furioser Ausbruch aus dem erlernten Regelwerk der Meissener Standardblumenmalerei ... und besitzt eine Lebendigkeit, die von anderer Meissener Blumenmalerei nur außerhalb des Sortiments bekannt ist" (vgl. Meissener Konturen, S. 253). Der enorme Abstand vom Normalmaß Meissener Blumenmalerei und hohe Herausforderungen des anspruchsvollen Mischdekors hatten zur Folge, dass dieser Dekor (insbesondere bei den Servicen ohne Doppelung, wie bei diesem Teeservice) selten gemalt wurde und demzufolge sehr rar ist. (vgl. Meissener Konturen 1960 - 1990, S. 84/85 und S. 253f). Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 20:12 Uhr (CET) Rare tea set "Blue colorful flower painting", individual finish . Meissen. Schwertermarke, 2nd H. 20th century, 3 grinding strokes, decor no. 1462/610. design: Ludwig Zepner (1931-2010) (form), Volkmar Bretschneider (*1930) and Heinz Werner (1928-2019) (decor). Polychrome onglaze painting, underglaze painting, polished gold. 23 pieces. Shape "Large cutout". Teapot (h 20 cm), cream jug, sugar bowl, 6 tea cups, 6 saucers and 6 breakfast plates . A special result of intensive studies of Meissen flower painting of the mid-18th century and impressionist oil painting is the decor "Blue colorful flower painting". The members of the "development collective" took up old virtues around 1974 and invented compositions that went beyond any previously known framework of Meissen painting. On this exquisite tea service, Volkmar Bretschneider and Heinz Werner demonstrate their above-average skill, conjuring up a summer floral splendor in unbound, nuanced, watercolor-like painting. The painterly decoration is not repeated on any of the service pieces. The foliage of the underglaze painting is the connecting element between the individual pieces. Thus, a service was created "as a furious breakout from the learned rules of the Meissen standard flower painting ... and possesses a liveliness known from other Meissen floral painting only outside the range" (cf. Meissen Contours, p. 253). The enormous distance from the normal measure of Meissen flower painting and high challenges of the demanding mixed decoration had the consequence that this decoration (especially on the services without doubling, like this tea service) was rarely painted and consequently is very rare. (See Meissen Contours 1960 - 1990, pp. 84/85 and p. 253f). Call time 27 | Oct 2023 | expected 20:12 (CET) *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • SPEISESERVICE "PURPURROSE MIT BLAUEN BLÄTTERN". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          SPEISESERVICE "PURPURROSE MIT BLAUEN BLÄTTERN". MEISSEN.

          Est: -

          Speiseservice "Purpurrose mit blauen Blättern" . Meissen. Schwertermarke, Jahreszeichen 1965, 1. Wahl, Dekor Nr. 1332b./610310 , Form Nr. 6358/21023. Formentwurf: 1967 von Erhard Großer (1902-?), Alexander Struck (1902-1990), Ludwig Zepner (1931-2010); Dekorentwurf: Heinz Werner (1928-2019). Scharffeuerfarbe, Emailfarbe und Poliergold. 41 Teile. Form "Service mit Gitterrelief". 6 Speiseteller, 6 Suppenteller, 6 Suppentassen mit 6 Untertassen, 6 Salatteller, 6 Dessertteller, 1 Ovalplatte (L 26,5 cm), 2 verschiedene Saucieren (L 15,5 und 19 cm), 1 Schüssel (Ø 26 cm) und 1 Terrine (Ø 34 cm) . Eine Ikone des Porzellandesigns erschuf der junge Ludwig Zepner (1931-2010) mit dem "Service mit Gitterrelief". Auf kluge und feinfühlige Art nimmt er Traditionen der Formgestaltung auf, indem er die Reliefs in Flächen die nach außen tendieren - Deckel und Fahnen - das Gefäß binden lässt. Majestätisch und zugleich bescheiden und elegant wirken die Gefäße durch die geschwungenen Henkel und den abgeflachten Knauf der Deckel. Der originäre farbige Dekor für das "Gitterrelief"-Service ist die Purpurrose mit blauen Blättern von Heinz Werner (1928-2019) - eine Reverenz an die große Tradition der Rosenmalerei Meissens. Sowohl allerhöchste technische Kenntnisse als auch erstklassige künstlerische Eignung erfordert hier der Umgang mit Unterglasurmalerei, Scharffeuerfarbe und Emailfarbe. In deren Kombination erscheinen Rose und Blätter in einzigartiger Tiefe und Brillanz, wie es das so selten zu sehen gibt. Man darf wohl von einer Meisterleistung sprechen, dass aus den alten Brennöfen der 60iger Jahre derart schönes und hochwertiges Porzellan gewonnen wurde. Die Manufaktur wurde für dieses Service auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1965 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Mehr noch bleibt es ein Meilenstein des modernen Meissener Porzellans und eine Augenweide für Connaisseure erlesenen Porzellans. (vgl. Meissener Konturen 1960-1990, S. 68, S. 237f). Literatur : Konturen, S. 68ff. und S. 237f. Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 20:12 Uhr (CET) Dinner service "Purple rose with blue leaves" . Meissen. Sword mark, year mark 1965, 1st choice, decor no. 1332b./610310 , shape no. 6358/21023. shape design: 1967 by Erhard Großer (1902-?), Alexander Struck (1902-1990), Ludwig Zepner (1931-2010); decor design: Heinz Werner (1928-2019). Sharp fire paint, enamel paint and polished gold. 41 pieces. Form "Service with lattice relief". 6 dinner plates, 6 soup plates, 6 soup cups with 6 saucers, 6 salad plates, 6 dessert plates, 1 oval plate (L 26,5 cm), 2 different sauce boats (L 15,5 and 19 cm), 1 bowl (Ø 26 cm) and 1 tureen (Ø 34 cm) . An icon of porcelain design created the young Ludwig Zepner (1931-2010) with the "Service with grid relief". In a clever and sensitive way, he takes up traditions of form design by letting the reliefs bind the vessel in surfaces that tend to the outside - lids and flags. The vessels look majestic and at the same time modest and elegant thanks to the curved handles and the flattened knob of the lids. The original colored decoration for the "lattice relief" service is the purple rose with blue leaves by Heinz Werner (1928-2019) - a reverence to the great tradition of Meissen rose painting. Both the very highest technical knowledge and first-class artistic aptitude are required here in the handling of underglaze painting, sharp fire paint and enamel paint. In their combination, rose and leaves appear in a unique depth and brilliance, which can be seen so rarely. It can be called a masterstroke that such beautiful and high-quality porcelain was produced from the old kilns of the 1960s. The manufactory was awarded a gold medal for this service at the Leipzig Spring Fair in 1965. Even more, it remains a milestone of modern Meissen porcelain and a feast for the eyes of connoisseurs of exquisite porcelain. (cf. Meissen Contours 1960-1990, p. 68, p. 237f). Literature : Contours, p. 68ff. and p. 237f. Call time 27 | Oct 2023 | probably 20:12 (CET) *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • KUCHENTELLER "PFAUENDIALOG". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          KUCHENTELLER "PFAUENDIALOG". MEISSEN.

          Est: -

          Kuchenteller "Pfauendialog" . Meissen. Schwertermarke, 2. H. 20. Jh., 1. Wahl. Dekorentwurf: Heinz Werner (1928-2019). Polychrom bemalt, goldstaffiert. Ø 29,5 cm. Im Spiegel die Darstellung eines Fasanenpaares im Dialog . Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 20:09 Uhr (CET) Cake plate "Peacock Dialogue" . Meissen. Sword mark, 2nd half 20th century, 1st choice. Decor design: Heinz Werner (1928-2019). Polychrome painted, gold decorated. Ø 29,5 cm. In the mirror the representation of a pair of pheasants in dialogue . Call time 27th | Oct 2023 | probably 20:09 (CET). *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • SCHALE MIT JAGDMALEREI. MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          SCHALE MIT JAGDMALEREI. MEISSEN.

          Est: -

          Schale mit Jagdmalerei . Meissen. Schwertermarke, Jahreszeichen 1974, 1. Wahl. Entwurf: 1975 von Ludwig Zepner (1931-2010; Form) und Heinz Werner (1928-2019; Dekor)/Volkmar Bretschneider (*1930)?. Polychrom bemalt, goldstaffiert. Ø 24,5 cm. Form "Großer Ausschnitt". Im Spiegel die Darstellung zweier Damhirsche unter einem Baum . Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 20:04 Uhr (CET) Bowl with hunting painting . Meissen. Sword mark, year mark 1974, 1st choice. Design: 1975 by Ludwig Zepner (1931-2010; form) and Heinz Werner (1928-2019; decor)/Volkmar Bretschneider (*1930)?. Polychrome painted, gold-staffed. Ø 24.5 cm. Form "Large cutout". In the mirror, the representation of two fallow deer under a tree . Call time 27 | Oct 2023 | expected 20:04 (CET) *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • SELTENE VASE "FARBIGE VÖGEL IM GEÄST". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          SELTENE VASE "FARBIGE VÖGEL IM GEÄST". MEISSEN.

          Est: -

          Seltene Vase "Farbige Vögel im Geäst" . Meissen. Schwertermarke, ca. 1959, 1. Wahl. Modell-Nr.: T 265. Entwurf: Ludwig Zepner (1931-2010) (Form), Heinz Werner (1928-2019) (Dekor). Unterglasurblaue Malerei, polychrome Aufglasurmalerei. H 26,5 cm. Mitte der 1950er formierte sich um die jungen Manufakturzöglinge Ludwig Zepner (1931-2010) und Heinz Werner (1928-2019) ein Kern von Künstlern, der sich gegen zahlreiche äußere Widerstände und Vorurteile zu einer künstlerischen Gemeinschaft zusammenfand und für Eigenes und Modernes stand (das spätere "Kollektiv Künstlerische Entwicklung"). Aus den gemeinsamen Arbeiten der jungen Künstler sticht diese Vase besonders hervor. Den flaschenähnlich geschwungenen Vasenkörper von Ludwig Zepner verzierte Heinz Werner dezent mit "Farbigen Vögeln im Geäst". Zarte rote, grüne und schwarze Vogelsilhouetten turnen in hauchdünnem Gezweig. Es handelt sich um einen sehr frühen Entwurf des siebenundzwanzigjährigen Formgestalters Ludwig Zepner, der später (neben Heinz Werner) zum führenden Kopf der künstlerischen Abteilung der Meissener Manufaktur avancierte. (vgl. Meissener Manuskripte XVI Vasen, Vasen, Vasen..., S. 40/41; Meissener Manuskripte, Heinz Werner, S. 12/13). Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 20:02 Uhr (CET) Rare vase "Colored birds in the branches" . Meissen. Heavy mark, ca. 1959, 1st choice. Model no.: T 265. design: Ludwig Zepner (1931-2010) (form), Heinz Werner (1928-2019) (decor). Underglaze blue painting, polychrome onglaze painting. H 26,5 cm. In the middle of the 1950s, a core of artists formed around the young manufactory rascals Ludwig Zepner (1931-2010) and Heinz Werner (1928-2019), who came together against numerous external resistances and prejudices to form an artistic community and stood for their own and modern (the later "Collective Artistic Development"). From the joint works of the young artists, this vase stands out in particular. The bottle-like curved vase body by Ludwig Zepner was discreetly decorated by Heinz Werner with "colored birds in the branches". Delicate red, green and black bird silhouettes gymnastics in gossamer branches. This is a very early design by the twenty-seven year old form designer Ludwig Zepner, who later advanced (along with Heinz Werner) to become the leading head of the artistic department of the Meissen manufactory. (cf. Meissen Manuscripts XVI Vases, Vases, Vases..., pp. 40/41; Meissen Manuscripts, Heinz Werner, pp. 12/13). Call time 27 | Oct 2023 | expected 20:02 (CET). *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • 2 MODERNE VASEN. MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          2 MODERNE VASEN. MEISSEN.

          Est: -

          2 moderne Vasen . Meissen. Schwertermarke, um 1960, 1. Wahl. Unterglasurbemalung, polychrome Aufglasurmalerei. H 24 und 23,5 cm. 1x Vase "Fallendes Herbstlaub", Form-Nr. H 206, Formentwurf Hans Merz (1921-1987), Dekorentwurf Heinz Werner (1928-2019) / 1x Vase mit stilisiertem Blattmuster, Form-Nr. H 205 . Je 1 Bestoßung am Stand. Ein besonders schönes Beispiel Meissener Porzellans an der Wende zur Moderne ist die Vase "Fallendes Herbstlaub". Auf dem schlanken Vasenkörper von Hans Merz, der ganz die neue Formsprache der 50er Jahre aufnimmt, konturiert Heinz Werner in Scharffeuerblau und mit zarten farbigen Akzenten Blätter und Früchte. Die flächig aufgebrachten Rot- und Blautöne haben in dieser Reduzierung auf das Wesentliche ihre ganz besondere Ausstrahlung. Die Vase ist Zeugnis eines Frühwerks von Heinz Werner, der dann später zu einem der größten und prägenden Künstler der Meissener Moderne avancierte. (vgl. Meissener Manuskripte XVI Vasen, Vasen, Vasen..., S. 40/41, Meissener Manuskripte, Heinz Werner, S. 12/13). Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 20:01 Uhr (CET) 2 modern vases . Meissen. Heavy mark, circa 1960, 1st choice. Underglaze painting, polychrome onglaze painting. H 24 and 23.5 cm. 1x vase "Falling Autumn Leaves", form no. H 206, form design Hans Merz (1921-1987), decor design Heinz Werner (1928-2019) / 1x vase with stylized leaf pattern, form no. H 205 . Each 1 bump on the stand. A particularly fine example of Meissen porcelain at the turn of modernity is the vase "Falling Autumn Leaves". On the slender body of the vase by Hans Merz, which is entirely in keeping with the new formal language of the 1950s, Heinz Werner outlines leaves and fruit in sharp fire blue and with delicate colored accents. The red and blue tones applied over a wide area have a very special radiance in this reduction to the essential. The vase is evidence of an early work by Heinz Werner, who later became one of the greatest and most influential artists of Meissen Modernism. (cf. Meissen Manuscripts XVI Vases, Vases, Vases..., pp. 40/41, Meissen Manuscripts, Heinz Werner, pp. 12/13). Call time 27 | Oct 2023 | expected 20:01 (CET) *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • TEETASSE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          TEETASSE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.

          Est: -

          Teetasse "Tausendundeine Nacht" . Meissen. Schwertermarke, 2. H. 20. Jh., 1. Wahl. Entwurf: Form 1972/1975 von Ludwig Zepner (1931-2010); Dekor 1967 von Heinz Werner (1928-2019). Polychrom bemalt, goldstaffiert. Teetasse (H 5 cm), Untertasse (Ø 15 cm). Form "Großer Ausschnitt". Auf der Untertasse die Darstellung eines Vogels und einer Schnecke . Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 19:58 Uhr (CET) Teacup "One Thousand and One Nights" . Meissen. Heavy mark, 2nd H. 20th century, 1st choice. Design: shape 1972/1975 by Ludwig Zepner (1931-2010); decor 1967 by Heinz Werner (1928-2019). Polychrome painted, gold decorated. Tea cup (h 5 cm), saucer (Ø 15 cm). Form "Large Cutout". On the saucer the representation of a bird and a snail . Time of call 27 | Oct 2023 | expected 19:58 (CET). *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • MOKKATASSE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          MOKKATASSE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.

          Est: -

          Mokkatasse "Tausendundeine Nacht" . Meissen. Schwertermarke, 2. H. 20. Jh., 1. Wahl. Entwurf: Form 1972/1975 von Ludwig Zepner (1931-2010); Dekor 1967 von Heinz Werner (1928-2019). Polychrom bemalt, goldstaffiert. Mokkatasse (H 7 cm), Untertasse (Ø 11 cm). Form "Großer Ausschnitt". Mit der Darstellung eines Orientalen mit Speer auf der Tasse . Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 19:57 Uhr (CET) Mocha cup "One Thousand and One Nights" . Meissen. Heavy mark, 2nd H. 20th century, 1st choice. Design: shape 1972/1975 by Ludwig Zepner (1931-2010); decor 1967 by Heinz Werner (1928-2019). Polychrome painted, gold decorated. Demitasse (h 7 cm), saucer (Ø 11 cm). Form "Large Cutout". With the depiction of an Oriental with spear on the cup . Call time 27 | Oct 2023 | expected 19:57 (CET) *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • MILCHGIESSER "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          MILCHGIESSER "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.

          Est: -

          Milchgießer "Tausendundeine Nacht" . Meissen. Schwertermarke, Jahreszeichen 1991, 1. Wahl. Entwurf: Form 1972/1975 von Ludwig Zepner (1931-2010); Dekor 1967 von Heinz Werner (1928-2019). Polychrom bemalt, goldstaffiert. H 7,5 cm. Form "Großer Ausschnitt" mit der Darstellung einer Katze auf einem Kissen . Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 19:57 Uhr (CET) Milk Pourer "One Thousand and One Nights" . Meissen. Sword mark, year mark 1991, 1st choice. Design: shape 1972/1975 by Ludwig Zepner (1931-2010); decor 1967 by Heinz Werner (1928-2019). Polychrome painted, gold-staffed. H 7,5 cm. Form "Large cutout" depicting a cat on a pillow . Call time 27 | Oct 2023 | expected 19:57 (CET). *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • TEETASSE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          TEETASSE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.

          Est: -

          Teetasse "Tausendundeine Nacht" . Meissen. Schwertermarke, 2. H. 20. Jh., 1. Wahl. Entwurf: Form 1972/1975 von Ludwig Zepner (1931-2010); Dekor 1967 von Heinz Werner (1928-2019). Polychrom bemalt, goldstaffiert. Tasse (H 5 cm), Untertasse (Ø 16 cm). Form "Großer Auschnitt". Auf der Untertasse die Darstellung eines Springbrunnens . Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 19:56 Uhr (CET) Teacup "One Thousand and One Nights" . Meissen. Heavy mark, 2nd H. 20th century, 1st choice. Design: shape 1972/1975 by Ludwig Zepner (1931-2010); decor 1967 by Heinz Werner (1928-2019). Polychrome painted, gold decorated. Cup (h 5 cm), saucer (Ø 16 cm). Form "Large Cutout". On the saucer the representation of a fountain . Time of call 27 | Oct 2023 | expected 19:56 (CET). *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • OVALSCHALE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          OVALSCHALE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.

          Est: -

          Ovalschale "Tausendundeine Nacht" . Meissen. Schwertermarke, Jahreszeichen 1979, 1. Wahl. Entwurf: Form 1972/1975 von Ludwig Zepner (1931-2010); Dekor 1967 von Heinz Werner (1928-2019). Polychrom bemalt, goldstaffiert. L 16,5 cm. Form "Großer Ausschnitt" mit der Darstellung einer Orientalin mit Katze auf einem fliegenden Teppich . Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 19:56 Uhr (CET) Oval bowl "One Thousand and One Nights" . Meissen. Sword mark, year mark 1979, 1st choice. Design: shape 1972/1975 by Ludwig Zepner (1931-2010); decor 1967 by Heinz Werner (1928-2019). Polychrome painted, gold decorated. L 16,5 cm. Form "Large cutout" depicting an oriental woman with cat on a flying carpet . Call time 27 | Oct 2023 | expected 19:56 (CET). *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • SELTENES SPEISESERVICE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.
          Oct. 27, 2023

          SELTENES SPEISESERVICE "TAUSENDUNDEINE NACHT". MEISSEN.

          Est: -

          Seltenes Speiseservice "Tausendundeine Nacht" . Meissen. Schwertermarke, Ende 1960er und Anfang 1970er Jahre, 1. Wahl, Dekor Nr.-1354b./680710. Formentwurf: 1967 von Erhard Großer (1902-?), Alexander Struck (1902-1990), Ludwig Zepner (1931-2010); Dekorentwurf: Heinz Werner (1928-2019). Polychrom bemalt, reich goldstaffiert. 35 Teile. Form "Service mit Gitterrelief". 6 Speiseteller (Ø 25 cm), 6 Suppenteller, 6 Salatteller, 6 Dessertteller, 6 Suppentassen, 2 Ovalplatten (L 28,5 und 34,5 cm), 2 verschiedene Saucieren (L 19,5 und 15,5 cm) und 1 Terrine . "Tausendundeine Nacht" ist zunächst einmal Weltliteratur. Es sind die Geschichten der Scheherazade, die Heinz Werner hier in fantasievolle Bildwelten überträgt. Ganz in der Tradition von Johann Gregorius Höroldt (1696-1775) erkannte Heinz Werner, dass man ein großes Thema für die Porzellanmalerei finden muss, das unendliche Variationen zulässt. Und zugleich übernimmt Werner von Altmeister Höroldt die Schönheitsgesetze der Porzellanmalerei. Die zierlichen Darstellungen, goldenen Linien, die die Gewänder durchziehen, der breite Goldstreifen, der den Einzelstücken Festigkeit gibt, luftige goldene Draperien, eine zurückhaltende Farbgebung und und und ... - die Zartheit der Pinselführung auf diesem exquisiten Speiseservice ist unbeschreiblich und verlangt allergrößtes Können des Malers. Die Formen der Gefäße stammen aus der Hand des jungen Ludwig Zepner. "Sie sind streng und weich zugleich, sind von großer Klarheit in den Umrissen, ideale Gefäßkörper für die springend-leichte, zierliche Malerei." (vgl. Meissener Konturen 1960-1990, S.72). Allein die Terrine ist ein Meisterwerk modernen Porzellandesigns, eine Ikone künstlerischen Schaffens der Moderne.Das Speiseservice stand - zum Missfallen Walter Ulbrichts, dem das Sujet "Tausendundeine Nacht" missfiel - im Mittelpunkt der Präsentation zur Leipziger Herbstmesse 1966: Trotz des enormen Umfangs an Einzelteilen, wiederholte sich kein Malereimotiv, auch nicht auf den Mehrfachteilen(!). Für Ludwig Zepner setzte dieses Service den Qualitätsmassstab für die Entwicklung aller nachfolgenden Formen und Dekore. Tatsächlich wurde "Tausendundeine Nacht" zur Erfolgsgeschichte, die bis heute Liebhaber exquisiten Porzellans fesselt und begeistert. Das hier vorgestellte Speiseservice ist in seiner Ursprünglichkeit und Einzigartigkeit sowohl kunstgeschichtlich als auch ästhetisch ein Meilenstein der Meissener Manufakturgeschichte. (vgl. Meissener Konturen 1960 - 1990, S. 72, S. 240ff.). Literatur : "Meissener Konturen", S. 72f. und S. 240ff. Provenienz : Hamburger Privatsammlung, erworben im Kunsthandel in den 1960iger Jahren. Aufrufzeit 27. | Okt 2023 | voraussichtlich 19:55 Uhr (CET) Rare dining set "One Thousand and One Nights" . Meissen. Heavy mark, late 1960s and early 1970s, 1st choice, decor no.-1354b./680710. Design of form: 1967 by Erhard Großer (1902-?), Alexander Struck (1902-1990), Ludwig Zepner (1931-2010); design of decor: Heinz Werner (1928-2019). Polychrome painted, richly decorated with gold. 35 pieces. Form "service with lattice relief". 6 dinner plates (Ø 25 cm), 6 soup plates, 6 salad plates, 6 dessert plates, 6 soup cups, 2 oval plates (L 28.5 and 34.5 cm), 2 different sauce boats (L 19.5 and 15.5 cm) and 1 tureen . "Thousand and One Nights" is first of all world literature. It is the stories of Scheherazade, which Heinz Werner transfers here into imaginative imagery. Completely in the tradition of Johann Gregorius Höroldt (1696-1775), Heinz Werner recognized that one must find a great theme for porcelain painting that allows for infinite variations. And at the same time Werner adopts from the old master Höroldt the laws of beauty of porcelain painting. The delicate representations, golden lines that cross the robes, the wide gold stripe that gives firmness to the individual pieces, airy golden draperies, a restrained coloring and and ... - the delicacy of the brushwork on this exquisite dinner service is indescribable and demands the utmost skill of the painter. The shapes of the vessels are from the hand of the young Ludwig Zepner. "They are strict and soft at the same time, are of great clarity in outline, ideal vessel bodies for the jumping, light, graceful painting." (cf. Meissen Contours 1960-1990, p.72). The tureen alone is a masterpiece of modern porcelain design, an icon of artistic creation of the modern age.The dinner service was - to the displeasure of Walter Ulbricht, who disliked the subject "Thousand and One Nights" - the focus of the presentation at the 1966 Leipzig Autumn Fair: Despite the enormous number of individual pieces, no painting motif was repeated, not even on the multiple pieces(!). For Ludwig Zepner, this service set the quality standard for the development of all subsequent shapes and decorations. Indeed, "One Thousand and One Nights" became a success story that continues to captivate and inspire lovers of exquisite porcelain to this day. In its originality and uniqueness, the dinner service presented here is a milestone in Meissen's manufactory history, both in terms of art history and aesthetics. (cf. Meissen Contours 1960 - 1990, p. 72, p. 240ff.). Literature : "Meissen Contours", pp. 72f. and pp. 240ff. Provenance : Hamburg private collection, acquired in the art trade in the 1960s. Call time 27 | Oct 2023 | probably 19:55 (CET). *This is an automatically generated translation from German by deepl.com and only to be seen as an aid - not a legally binding declaration of lot properties. Please note that we can only guarantee for the correctness of description and condition as provided by the German description.

          Auktionshaus Wendl
        • Keramik Heinz Werner 1001 Nacht/ relief
          Sep. 27, 2023

          Keramik Heinz Werner 1001 Nacht/ relief

          Est: -

          Werner, Heinz. 1928 Coswig -2019. Relief Figurenpaar (1001 Nacht). Keramik, polychrome Glasur. Rücks. Monogramm ''W'' Blindstempel und handgemalt mit num. / dat. ''W 19/7 9''. 10 x 7 cm. Heinz Werner wurde am 27. August 1928 in Coswig geboren. 1943 trat er als Zeichenschüler in die Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen ein, die bis zum Ruhestand seine Wirkungsstätte bleiben sollte. In dieser langen Schaffensperiode wirkte er in der künstlerischen Entwicklungsabteilung der Manufaktur in prägender Weise und mit schier unerschöpflicher Kreativität. Quelle: https://www.coswig.de/de/newsdetails/trauer-um-prof-heinz-werner.html Heinz Werner: couple, relief plaque, polychrom glaze, monogram stamp at reverse. 10 x 7 cm.

          Kunstauktionshaus Günther
        • Heinz Werner
          Sep. 23, 2023

          Heinz Werner

          Est: €500 - €700

          Heinz Werner 1928 Coswig - 2019 Coswig - Frühlingslandschaft - Mischtechnik/Papier. 41,5 x 60 cm (Passepartoutausschnitt). Sign. und dat. l. u.: Werner (19)90. Passepartout. Unter Glas gerahmt. Heinz Werner entwarf für die Porzellanmanufaktur Meissen mehr als 100 moderne Dekore, wie z. B. "Sommernachtstraum", "1001 Nacht", "Blaue Orchidee auf Ast" oder "Jägerlatein".

          Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG
        • Heinz Werner
          Sep. 23, 2023

          Heinz Werner

          Est: €200 - €300

          Heinz Werner 1928 Coswig - 2019 Coswig - Tänzerinnen - Aquarell/Papier. 29 x 20 cm (Passepartoutausschnitt). Sign. und dat. r. u.: Werner (19)80. Passepartout. Unter Glas gerahmt. Heinz Werner entwarf für die Porzellanmanufaktur Meissen mehr als 100 moderne Dekore, wie z. B. "Sommernachtstraum", "1001 Nacht", "Blaue Orchidee auf Ast" oder "Jägerlatein".

          Das Kunst- und Auktionshaus Kastern GmbH & Co KG
        • Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)
          Sep. 21, 2023

          Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)

          Est: €200 - €240

          Reliefbildplatte "Palastterrasse", aus der Serie "1001 Nacht". Bunt bemalt. Re. u. monog. "inv. H.W.", li. u. Schwertermarke Meissen und am re. Rand "A" für Atelierserie, um 2000. 1. Wahl. D. 15x 10,5 cm.

          Dannenberg
        • Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)
          Sep. 21, 2023

          Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)

          Est: €200 - €240

          Reliefbildplatte "Palastfenster", aus der Serie "1001 Nacht". Bunt bemalt. Re. u. monog. "inv. H.W.", li. u. Schwertermarke Meissen und am re. Rand "A" für Atelierserie, um 2000. 1. Wahl. D. 15x 10,5 cm.

          Dannenberg
        • Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)
          Sep. 21, 2023

          Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)

          Est: €300 - €360

          Bildplatte "Harlekin". Bunt bemalt. In der Darstellung sign. Seitlich Schwertermarke Meissen, wohl 90er Jahre. 1. Wahl. D. 30x 20 cm.

          Dannenberg
        • Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)
          Sep. 21, 2023

          Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)

          Est: €800 - €960

          Reliefbildplatte "Drache mit Geigenspielerin". Bunt bemalt. In der Darstellung re. u. monog. "inv. HW", am li. u. Rand Schwertermarke Meissen, 90er Jahre. 1. Wahl. D. 43x 30 cm. Auf Holzplatte montiert.

          Dannenberg
        • Strang, Peter (1936 Dresden 2022) und Werner, Prof Heinz (1928 Coswig 2019)
          Sep. 21, 2023

          Strang, Peter (1936 Dresden 2022) und Werner, Prof Heinz (1928 Coswig 2019)

          Est: €100 - €120

          Relief-Bildplatte "Don Quijote". Bunt bemalt und vergoldet. Re. u. Ecke mit kl. Best. auf oberer Kante. Entwurf aus dem Jahr 1958. Schwertermarke Meissen, zeitnahe Ausführung. 1. Wahl. D. 30x 18,5 cm.

          Dannenberg
        • Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)
          Sep. 21, 2023

          Werner, Prof. Heinz (1928 Coswig 2019)

          Est: €500 - €600

          Seltenes Speiseservice für sechs Personen, 36-teilig. Stilisierte Malerei "Pfaudekor" (Dekor-Nr. 13506/78) in Rot und Gold, Goldstaffage. Formentwurf mit partiellem Fadenrelief von Werner Zepner und Peter Strang, um 1966/67. Bestehend aus: Je sechs tiefen bzw. flachen Tellern, Brottellern, Vorspeisentellern, Dessertschalen, zwei ovalen Platten (1x best.), zwei runden Schüsseln, Sauciere und Deckelterrine (Wandung mit Haarriss). Schwertermarke Meissen, 20. Jh. 2. Wahl. Deckelterrine D. 22 cm.

          Dannenberg
        • Heinz Werner
          Sep. 10, 2023

          Heinz Werner

          Est: €360 - €720

          (1928 Coswig bei Dresden - 2019 ebenda) Orientalischer Markt Belebte, orientalische Straßenszene in kräftig leuchtenden Farben und expressivem, lockerem Duktus gemalt. Werner, der als Maler, Grafiker und Porzellan-Künstler prägend für die Entwicklung der Meissener Manufaktur war, lehrte ab 1978 als Professor an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle (Saale). Gouache/Papier. L. u. sign. und dat. (19)80. Darstellung 29 cm x 40,8 cm (Passepartoutausschnitt). Rahmen. Gouache on paper. Signed and dated (19)80.

          Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
        • Heinz Werner
          Sep. 10, 2023

          Heinz Werner

          Est: €360 - €720

          (1928 Coswig bei Dresden - 2019 ebenda) Gänsehändlerin In leuchtendem Kolorit und flüchtigem Duktus gemaltes Blatt Werners, der als Maler, Grafiker und Porzellan-Künstler prägend für die Entwicklung der Meissener Manufaktur war. Ab 1978 lehrte Werner auch als Professor an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle (Saale). Pastellkreide/Papier. R. u. sign. und dat. (19)77. Darstellung 35,5 cm x 24,5 cm (Passepartoutausschnitt). Rahmen. Pastel on paper. Signed and dated (19)77.

          Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
        • Heinz Werner
          Sep. 10, 2023

          Heinz Werner

          Est: €360 - €720

          (1928 Coswig bei Dresden - 2019 ebenda) Zwei Frauen mit Kind In leuchtendem Kolorit und flüchtigem Duktus gemaltes Blatt Werners, der als Maler, Grafiker und Porzellan-Künstler prägend für die Entwicklung der Meissener Manufaktur war. Ab 1978 lehrte Werner auch als Professor an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle (Saale). Mischtechnik mit Pastellkreide/Papier. L. u. sign. und dat. (19)77. Darstellung 35,5 cm x 24,5 cm (Passepartoutausschnitt). Rahmen. Mixed media on paper. Signed and dated (19)77.

          Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
        • Heinz Werner
          Sep. 10, 2023

          Heinz Werner

          Est: €650 - €1,300

          (1928 Coswig bei Dresden - 2019 ebenda) Braut mit Hochzeitsstrauß In flüchtigem, abstrahierendem Duktus die junge Frau, in weißem Kleid und Schleier, einen großen Blumenstrauß in der Hand haltend. Werner, der als Maler, Grafiker und Porzellan-Künstler prägend für die Entwicklung der Meissener Manufaktur war, lehrte ab 1978 auch als Professor an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle (Saale). Gouache und Aquarell/Papier. R. u. sign. und dat. (19)86. Verso bez. "Nr. 1500 HW '86". Darstellung ca. 85 cm x 60 cm (Passepartoutausschnitt). Rahmen. Watercolour and gouache on paper. Signed and dated (19)86.

          Kunstauktionshaus Schloss Ahlden
        • Meissen Blue Orchid large splendor plate 1st choice, Heinz Werner, großer Prunkteller 1.Wahl,
          Sep. 09, 2023

          Meissen Blue Orchid large splendor plate 1st choice, Heinz Werner, großer Prunkteller 1.Wahl,

          Est: €120 -

          porcelain, blue sword mark 1st choice, limited edition 34/65, design by Heinz Werner (1928-2019), decor blue orchid, D 32 cm

          Antikauktion Krefeld
        • Prof. Heinz Werner, Dame in Weiß
          Aug. 26, 2023

          Prof. Heinz Werner, Dame in Weiß

          Est: -

          Prof. Heinz Werner, Dame in Weiß junge Frau im weißen Gewand, mit Kerze in der Hand, vor farbenfrohem Hintergrund, Mischtechnik (Deckweiß und Aquarell) auf Aquarellkarton, um 1990, rechts unten in Blei signiert "Heinz Werner", rückseitig Stempel "H. Werner, Neucoswiger Str. 9, 8252 Coswig", leichte Atelierspuren, Blattmaße ca. 48,5 x 29 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker und Porzellankünstler (1928 Coswig bis 2019 Coswig), 1943–53 Lehre als Porzellanmaler, ab 1957 Dekorgestalter an der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen, 1959–62 Gaststudium an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, ab 1960 Mitglied des Kollektivs für künstlerische Entwicklung mit Peter Strang und Ludwig Zepner, 1967–71 externes Studium an der HfBK Dresden bei Rudolf Bergander und Jutta Damme, Werner entwickelte mehr als 100 Dekore, darunter unter anderem Blaue Orchidee auf Ast, 1001 Nacht und Jägerlatein, auch Gestaltung von Wandbildern aus Meissener Porzellan, 1973 Kunstpreis der DDR, ab 1978 Professor an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle, 2009 Ernennung zum Ehrenbürger von Coswig. Quelle: Eisold „Künstler in der DDR“ und Wikipedia. Prof. Heinz Werner, Lady in White Young woman in a white robe, holding a candle, in front of a colourful background, mixed media (opaque white and watercolour) on watercolour board, c. 1990, signed in pencil lower right "Heinz Werner", stamp on reverse "H. Werner, Neucoswiger Str. 9, 8252 Coswig", slight studio marks, sheet dimensions c. 48.5 x 29 cm. Artist's info: Germ. Painter, graphic artist and porcelain artist (1928 Coswig to 2019 Coswig), 1943-53 apprenticeship as porcelain painter, from 1957 decorator at the Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen, 1959-62 guest student at the Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, from 1960 member of the collective for artistic development with Peter Strang and Ludwig Zepner, 1967-71 external studies at the HfBK Dresden with Rudolf Bergander and Jutta Damme, Werner developed more than 100 decorations, among them Blue Orchid on Branch, 1001 Nights and Hunter's Latin, also design of murals made of Meissen porcelain, 1973 Art Prize of the GDR, from 1978 professor at the Burg Giebichenstein College of Art and Design in Halle, 2009 appointed honorary citizen of Coswig. Source: Eisold "Künstler in der DDR" and Wikipedia.

          Auktionshaus Mehlis GmbH
        • Prof. Heinz Werner, Baden am See
          Aug. 26, 2023

          Prof. Heinz Werner, Baden am See

          Est: -

          Prof. Heinz Werner, Baden am See Frau, in das Wasser eines Sees steigend, leicht pastose, vorwiegend in Grün gehaltene Malerei, Öl auf Hartfaserplatte, um 1970, auf der Rückseite Stempel "H. Werner, Neucoswiger Str. 8, 8252 Coswig", reinigungsbedürftig, ungerahmt, Maße ca. 47 x 24,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker und Porzellankünstler (1928 Coswig bis 2019 Coswig), 1943–53 Lehre als Porzellanmaler, ab 1957 Dekorgestalter an der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen, 1959–62 Gaststudium an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, ab 1960 Mitglied des Kollektivs für künstlerische Entwicklung mit Peter Strang und Ludwig Zepner, 1967–71 externes Studium an der HfBK Dresden bei Rudolf Bergander und Jutta Damme, Werner entwickelte mehr als 100 Dekore, darunter unter anderem Blaue Orchidee auf Ast, 1001 Nacht und Jägerlatein, auch Gestaltung von Wandbildern aus Meissener Porzellan, 1973 Kunstpreis der DDR, ab 1978 Professor an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle, 2009 Ernennung zum Ehrenbürger von Coswig. Quelle: Eisold „Künstler in der DDR“ und Wikipedia. Prof. Heinz Werner, Baden am See Woman, rising into the water of a lake, lightly impastoed painting mainly in green, oil on hardboard, c. 1970, stamped on the reverse "H. Werner, Neucoswiger Str. 8, 8252 Coswig", in need of cleaning, unframed, dimensions approx. 47 x 24.5 cm. Artist's info: Germ. Painter, graphic artist and porcelain artist (1928 Coswig to 2019 Coswig), 1943-53 apprenticeship as porcelain painter, from 1957 decorator at the Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen, 1959-62 guest student at the Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, from 1960 member of the collective for artistic development with Peter Strang and Ludwig Zepner, 1967-71 external studies at the HfBK Dresden with Rudolf Bergander and Jutta Damme, Werner developed more than 100 decorations, among them Blue Orchid on Branch, 1001 Nights and Hunter's Latin, also design of murals made of Meissen porcelain, 1973 Art Award of the GDR, from 1978 professor at the Burg Giebichenstein College of Art and Design in Halle, 2009 appointed honorary citizen of Coswig. Source: Eisold "Künstler in der DDR" and Wikipedia.

          Auktionshaus Mehlis GmbH
        • Prof. Heinz Werner, Stehende
          Aug. 26, 2023

          Prof. Heinz Werner, Stehende

          Est: -

          Prof. Heinz Werner, Stehende nur mit einem Bikini bekleidete junge Frau mit leicht zur Seite gerichtetem Kopf, in Grün und Rosa gehaltene Malerei mit leicht pastosem Farbauftrag, Öl auf Hartfaserplatte, auf der Rückseite Stempel "H. Werner, Neucoswiger Str. 8, 8252 Coswig", ungerahmt, Maße ca. 50 x 25 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker und Porzellankünstler (1928 Coswig bis 2019 Coswig), 1943–53 Lehre als Porzellanmaler, ab 1957 Dekorgestalter an der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen, 1959–62 Gaststudium an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, ab 1960 Mitglied des Kollektivs für künstlerische Entwicklung mit Peter Strang und Ludwig Zepner, 1967–71 externes Studium an der HfBK Dresden bei Rudolf Bergander und Jutta Damme, Werner entwickelte mehr als 100 Dekore, darunter unter anderem Blaue Orchidee auf Ast, 1001 Nacht und Jägerlatein, auch Gestaltung von Wandbildern aus Meissener Porzellan, 1973 Kunstpreis der DDR, ab 1978 Professor an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle, 2009 Ernennung zum Ehrenbürger von Coswig. Quelle: Eisold „Künstler in der DDR“ und Wikipedia. Prof. Heinz Werner, Stehende only bikini-clad young woman with her head slightly turned to the side, painting in green and pink with slightly impasto application of paint, oil on hardboard, stamped on the reverse "H. Werner, Neucoswiger Str. 8, 8252 Coswig", unframed, dimensions approx. 50 x 25 cm. Artist's info: Germ. Painter, graphic artist and porcelain artist (1928 Coswig to 2019 Coswig), 1943-53 apprenticeship as porcelain painter, from 1957 decorator at the Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen, 1959-62 guest student at the Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, from 1960 member of the collective for artistic development with Peter Strang and Ludwig Zepner, 1967-71 external studies at the HfBK Dresden with Rudolf Bergander and Jutta Damme, Werner developed more than 100 decorations, among them Blue Orchid on Branch, 1001 Nights and Hunter's Latin, also design of murals made of Meissen porcelain, 1973 Art Award of the GDR, from 1978 professor at the Burg Giebichenstein College of Art and Design in Halle, 2009 appointed honorary citizen of Coswig. Source: Eisold "Künstler in der DDR" and Wikipedia.

          Auktionshaus Mehlis GmbH
        • Prof. Heinz Werner, Herrenportrait
          Aug. 26, 2023

          Prof. Heinz Werner, Herrenportrait

          Est: -

          Prof. Heinz Werner, Herrenportrait Bildnis eines jungen Mannes von der Seite, Pastell auf Papier, Mitte 20. Jh., frühe Arbeit des Künstlers, auf Unterlagekarton montiert und hier auf Rückseite Stempel "H. Werner, Neucoswiger Str. 8, 8252 Coswig", Papier gebräunt und partiell etwas verwischt, Blattmaße ca. 33 x 28,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker und Porzellankünstler (1928 Coswig bis 2019 Coswig), 1943–53 Lehre als Porzellanmaler, ab 1957 Dekorgestalter an der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen, 1959–62 Gaststudium an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, ab 1960 Mitglied des Kollektivs für künstlerische Entwicklung mit Peter Strang und Ludwig Zepner, 1967–71 externes Studium an der HfBK Dresden bei Rudolf Bergander und Jutta Damme, Werner entwickelte mehr als 100 Dekore, darunter unter anderem Blaue Orchidee auf Ast, 1001 Nacht und Jägerlatein, auch Gestaltung von Wandbildern aus Meissener Porzellan, 1973 Kunstpreis der DDR, ab 1978 Professor an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle, 2009 Ernennung zum Ehrenbürger von Coswig. Quelle: Eisold „Künstler in der DDR“ und Wikipedia. Prof. Heinz Werner, Herrenportrait Portrait of a young man from the side, pastel on paper, mid-20th century, early work by the artist, mounted on backing board and stamped here on the reverse "H. Werner, Neucoswiger Str. 8, 8252 Coswig", paper browned and partially somewhat smudged, sheet dimensions approx. 33 x 28.5 cm. Artist's info: Germ. Painter, graphic artist and porcelain artist (1928 Coswig to 2019 Coswig), 1943-53 apprenticeship as porcelain painter, from 1957 decorator at the Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen, 1959-62 guest student at the Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, from 1960 member of the collective for artistic development with Peter Strang and Ludwig Zepner, 1967-71 external studies at the HfBK Dresden with Rudolf Bergander and Jutta Damme, Werner developed more than 100 decorations, among them Blue Orchid on Branch, 1001 Nights and Hunter's Latin, also design of murals made of Meissen porcelain, 1973 Art Award of the GDR, from 1978 professor at the Burg Giebichenstein College of Art and Design in Halle, 2009 appointed honorary citizen of Coswig. Source: Eisold "Künstler in der DDR" and Wikipedia.

          Auktionshaus Mehlis GmbH
        • Prof. Heinz Werner, Abstraktion in Rot
          Aug. 26, 2023

          Prof. Heinz Werner, Abstraktion in Rot

          Est: -

          Prof. Heinz Werner, Abstraktion in Rot farbenfrohe, ungegenständliche Komposition, Aquarell auf Aquarellkarton, um 2000, auf der Rückseite Stempel "H. Werner, Neucoswiger Str. 9, 8252 Coswig", minimale Atelierspuren, Blattmaße ca. 42 x 36 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker und Porzellankünstler (1928 Coswig bis 2019 Coswig), 1943–53 Lehre als Porzellanmaler, ab 1957 Dekorgestalter an der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen, 1959–62 Gaststudium an der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, ab 1960 Mitglied des Kollektivs für künstlerische Entwicklung mit Peter Strang und Ludwig Zepner, 1967–71 externes Studium an der HfBK Dresden bei Rudolf Bergander und Jutta Damme, Werner entwickelte mehr als 100 Dekore, darunter unter anderem Blaue Orchidee auf Ast, 1001 Nacht und Jägerlatein, auch Gestaltung von Wandbildern aus Meissener Porzellan, 1973 Kunstpreis der DDR, ab 1978 Professor an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle, 2009 Ernennung zum Ehrenbürger von Coswig. Quelle: Eisold „Künstler in der DDR“ und Wikipedia. Prof. Heinz Werner, Abstraction in Red colourful, non-representational composition, watercolour on watercolour board, c. 2000, stamp on reverse "H. Werner, Neucoswiger Str. 9, 8252 Coswig", minimal studio marks, sheet dimensions c. 42 x 36 cm. Artist's info: Germ. Painter, graphic artist and porcelain artist (1928 Coswig to 2019 Coswig), 1943-53 apprenticeship as porcelain painter, from 1957 decorator at the Staatliche Porzellanmanufaktur Meissen, 1959-62 guest student at the Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden, from 1960 member of the collective for artistic development with Peter Strang and Ludwig Zepner, 1967-71 external studies at the HfBK Dresden with Rudolf Bergander and Jutta Damme, Werner developed more than 100 decorations, among them Blue Orchid on Branch, 1001 Nights and Hunter's Latin, also design of murals made of Meissen porcelain, 1973 Art Award of the GDR, from 1978 professor at the Burg Giebichenstein College of Art and Design in Halle, 2009 appointed honorary citizen of Coswig. Source: Eisold "Künstler in der DDR" and Wikipedia.

          Auktionshaus Mehlis GmbH
        Lots Per Page: