Lot 3004: Margarita Davitica, seu expositio psalmorum

Auktionshaus Kaupp GmbH

December 7, 2012
Sulzburg, Germany

More About this Item


Description: The beads of David - early print. Printer Günther Zainer, Augsburg, 1474/1476. 124 unnumbered pages. Complete. Single column, 34 lines in gothic type.
Later dark green Maroquin binding circa 1890. 28,5 x 21,0 x 3,0 cm. Very good condition. Few contemporary comments in brown ink. No tears or losses. Literature: Hain/Copinger 10754; BMC II, 323; Goff M 262; BSB-Ink M171; Pell. 7552; Polain 2611; ISTC im00262000. Provenance: several old owner entries to first blank page, probably from the Franciscan convent «Inglfing» (Dingolfing), probably circa 1550. Further «Comparanit Joannes Lanngnis (Johannes Lang?)». One of the flyleaves with coat-of-arms-Exlibris of Melchior Thumb from 1689.

Please Note: German Text - Die Perlen Davids - Augsburger Frühdruck aus der Offizin von Günther Zainer aus dem Besitz des Franziskanerkonvents Dingolfing.
Druck Günther Zainer, Augsburg, 1474/1476.
124 nn. Blatt. Das Werk ist vollständig. Die beiden eigentlich an den Schluss gehörenden Indexblätter sind hier am Anfang eingebunden.
Einspaltiger, 34-zeiliger Druck in gotischer Type. Satzspiegel: 20,5 x 12,5 cm.
Eine kunstvolle, zwölfzeilige Holzschnitt-Initiale «P» mit eingeflochtener Randleiste, welche über die gesamte Satzhöhe ausläuft. Für Zainer typischer Buchschmuck. 1 große Zierinitiale «I» sowie Hunderte kleinere Holzschnitt-Initiale und Lombarden.
Erste und einzige Ausgabe der Perlen Davids, einer populären Psalmenauslegung, deren Verfasser bisher von der Wissenschaft noch nicht ermittelt werden konnte.
Prachtvoller, dunkelgrüner, meisterhafter Maroquineinband um 1890 (Riviere & Son) mit reichhaltiger Rücken- und Deckelvergoldung. Goldgeprägte Steh- und Innenkantenfilete sowie florale Zierelemente. Blindgeprägte Rahmen auf den Deckeln. Dreiseitiger schwerer Goldschnitt.
Folioformat: 28,5 x 21,0 x 3,0 cm. Buchblock und Bindung fest. Ecken, Kanten und Gelenke
etwas beschabt, Goldschnitt geringfügig berieben.
Sehr guter Zustand. Kräftiger Druck und festes Bütten. Äußerst breitrandiges und original erhaltenes, sauberes und nahezu druckfrisches Exemplar. Einige zeitgenössische handschriftliche Einträge in brauner Tinte sowie «Hand». Vereinzelt in den Rändern min. wurmstichig, Satzspiegel nicht betroffen. Keine Risse, Ausrisse oder Fehlstellen.
Literatur: Hain/Copinger 10754; BMC II, 323; Goff M 262; BSB-Ink M171; Pell. 7552; Polain 2611; ISTC im00262000.
Provenienz: Die weiße Anfangsseite mit mehreren alten Besitzvermerken, wohl aus dem Franziskaner-Convent «Inglfing» (Dingolfing), wohl um 1550. Ferner «Comparanit Joannes Lanngnis (Johannes Lang?)».
Eines der weißen Vorsatzblätter mit Wappenholzschnitt-Exlibris von Melchior Thumb von 1689. Melchior Thumb war Dekan und Pfarrer in Frontenhausen.

Please Note: Reserve Price €8000
Request more information